Filmkritik - Der Elefantenmensch (1980)
 
 

Der Elefantenmensch

DVD / Blu-ray / iTunes :: IMDB (8,2)
Original: The Elephant Man
Regie: David Lynch
Darsteller: Anthony Hopkins, John Hurt
Laufzeit: 123min
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Drama, Biografie (USA)
Filmstart: 13. Februar 1981
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Nach seinem Low Budget Debüt "Eraserhead" durfte David Lynch für seinen zweiten Film auf eine prominente Besetzung und auch auf mehr Geld zurückgreifen und trotzdem musste er seine künstlerische Ader nicht begraben. So verfilmte er den "Elephantenmensch" als surreal angehauchte Tragödie, in der auch immer noch Teile von "Eraserhead" stecken. Der Londoner Arzt Frederick Trevers (Anthony Hopkins) sieht auf einem Jahrmarkt einen missgebildeten Mann, der von einem Schausteller wie ein Tier gehalten wird. Trevers kann dieses Elend nicht ertragen und kauft das "Wesen" seinem "Besitzer" Bytes(Freddie Jones) ab und bringt ihn in das Sanatorium, wo er arbeitet. Wie sich bald heraus stellt ist der entstellte Mann jedoch nicht geistig behindert, sondern hoch intelligent. Sein Name ist John Merrick (John Hurt). Trevers will ihm helfen und beginnt, ihn in die Gesellschaft einzuführen. Doch dort wird er nur verachtet. Die Menschen sehen in ihm nur ein Monster und eine Attraktion.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.