Filmkritik - Das Ende eines Kaiserreichs (1986)
 
 

Das Ende eines Kaiserreichs

Original: Guo fu Sun Zhong Shan yu kai guo ying xiong
Regie: Shan-hsi Ting
Darsteller: Deannie Yip, Yang Chiang
Laufzeit: 87min
FSK: ???
Genre: Drama, Geschichte (Hongkong, Taiwan)
Filmstart: 12. November 1986
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Der Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung durch die Mandschu-Dynastie stürzt China um 1900 in blutige Unruhen. Mittlerweile haben sich im Land die europäischen Wissenschaften verbreitet, die die antiquierte Monarchie und die traditionelle Struktur Chinas in Frage stellen. Immer mehr junge Menschen schließen sich dem Arzt Dr. Sun-Yatsen an, der 1905 die Nationale Volkspartei gründet. Die kaiserliche Regierung schlägt jedoch jede Form von Aufstand blutig nieder, bis sie sich 1912 der Übermacht des Volkes beugen muss und zurücktritt. Jetzt endlich kann Dr. Sun-Yatsen, von seinen Anhängern liebevoll „Vater Chinas” genannt, nach langem Kampf vor dem jubelnden Volk die Republik ausrufen.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.