Bis wir tot sind oder frei

Regie: Oliver Rihs
Darsteller: Marie Leuenberger, Joel Basman, Jella Haase, Anatole Taubman
Laufzeit: 119min
FSK: ab 16 freigegeben
Genre: Drama, Romanze (Deutschland, Schweiz)
Verleih: Port au Prince Pictures GmbH
Filmstart: 25. Februar 2021
Bewertung: n/a (3 Kommentare, 0 Votes)
Anfang der 1980er-Jahre befindet sich die idealistische Anwältin Barbara Hug (Marie Leuenberger) mitten im Kampf gegen das veraltete Strafvollzugssystem der Schweiz. Vor allem mit dem Vertreten von Mandanten und Mandantinnen wie dem Punk Heike (Jella Haase) hat sie sich einen Namen gemacht. Dabei nutzt sie die Verhandlungen im Gericht oft als Möglichkeit, um auf die Missstände des rückständigen Schweizer Strafrechts hinzuweisen. Walter Stürm (Joel Basman), den sie nicht umsonst den „Ausbrecherkönig“ nennen, ist unterdessen mal wieder aus dem Gefängnis ausgebrochen. Der Sohn eines Industriellen sucht Rat bei der Anwältin, denn auch er kämpft für die Freiheit und Würde eines jeden Menschen. Nachdem der Kleinkriminelle wieder gefasst wurde, kommt er in Isolationshaft und Walter tritt daraufhin in Hungerstreik. Schnell wird er zum Idol für die Linken und die Jugendbewegung. Heike ist sofort begeistert von Walters charismatischen Auftreten und sein selbstloses Handeln. Auch Barbara kann sich seinem Charme nicht entziehen und fühlt sich zu ihm hingezogen ... Basierend auf wahren Begebenheiten.

Kommentare

(3) Pit2000 · 13. Januar um 23:48
hopp oder tot
(2) Iceman2004_9 · 06. Januar um 12:15
auf Wahrungen Begebenheiten basierende Filme sind immer besonders gut
(1) JR01 · 05. Januar um 22:17
Klingt interessant!