Filmkritik - Baran (2001)
 
 

Baran

DVD / Blu-ray :: IMDB (7,8)
Regie: Majid Majidi
Darsteller: Zahra Bahrami, Hossein Abendini
Laufzeit: 95min
FSK: ???
Genre: Drama (Iran)
Verleih: Alamode Film
Filmstart: 20. Februar 2003
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Iran: Der junge Lateef versorgt auf einer Baustelle die Männer mit Tee und Essen. Als sich einer der illegalen afghanischen Arbeiter bei einem Sturz schwer verletzt, muss dies vor den Behörden geheimgehalten werden. Rahmat, der Sohn des Mannes, übernimmt dessen Stelle, um die Familie über Wasser zu halten. Doch der Junge erweist sich als viel zu zart und schwach für die schwere Arbeit. Memar, der Aufseher, entscheidet, dass Lateef und Rhamat ihre Aufgaben tauschen sollen. Aus Wut über diese Regelung sabotiert Lateef Rahmat, wo er nur kann. Doch dann geschieht etwas, das Lateefs Leben völlig verändert. Aus Rahmats Raum erklingt Gesang, doch hinter dem Vorhang sieht Lateef nicht Rahmat, sondern ein wunderschönes Mädchen. Rahmat ist in Wirklichkeit eine junge Frau, Baran. Gebannt beobachtet Lateef, wie sie sich die langen Haare kämmt. Er ist völlig bezaubert. Eine schüchterne Liebesgeschichte entspinnt sich zwischen den beiden.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.