Deine Suche nach 07.11.2019 hat insgesamt 23 Treffer ergeben

Astor Piazzolla - The Years of the Shark

Original: Astor Piazzolla los años del tiburón
Regie: Daniel Rosenfeld
Darsteller: Astor Piazzolla, Daniel Piazzolla
Laufzeit: 92min
FSK: ???
Genre: Dokumentation (Argentinien, Frankreich)
Verleih: Filmdisposition Wessel
Filmstart: 07. November 2019
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Der argentinische Bandeonist und Komponist Astor Piazzolla (1921-1992) revolutionierte den Tango. Sein Tango mit Einflüssen aus dem Jazz und der Klassik machte ihn zu einer umstrittenen Persönlichkeit in seinem eigenen Land, weil seine musikalische Revolution mit der argentinischen Tradition kollidierte. Astor erhielt sein ersten Bandeon als er neun Jahre alt war von seinem Vater. Zwanzig Jahre später hat er mit dem Musikinstrument die Grenzen des Tangos erreicht und gesprengt. Auf der Suche nach seinem eigenen Stil studierte er in den frühen 1950er-Jahren Klavierkomposition in Paris. Dort stellte er fest, dass er trotz allem noch immer ein Tanguero war. Was folgte, war eine facettenreiche Karriere vor allem in Europa und den Vereinigten Staaten. Für seinen Dokumentarfilm stürzte sich der Sohn von Piazzolla, Daniel Rosenfeld in die Privatsammlung der Familie. Zusammengekommen sind einzigartige Aufnahmen zahlreicher Auftritte und intime Familienfilme, die zusammen ein lebendiges Porträt von Astor Piazzolla ergeben.

Fünf Dinge, die ich nicht verstehe

Regie: Henning Beckhoff
Darsteller: Jerome Hirthammer, Henning Flüsloh, Peter Lohmeyer
Laufzeit: 71min
FSK: ab 6 freigegeben
Genre: Drama, Romanze (Deutschland)
Verleih: Filmgalerie 451
Filmstart: 07. November 2019
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Wie es sich für einen pubertierenden Jungen gehört, hat Johannes (Jerome Hirthammer) keinen Bock auf Schule und verschwendet seine Zeit am liebsten in der Stadt. Der Bauernsohn lebt im Ruhrgebiet und wird von seinem Vater Rainer (Peter Lohmeyer) und seinem Bruder Christian (Henning Flüsloh) kaum beachtet, so findet er in seiner besten Freundin Marike (Michelle Tiemann) eine treue Begleiterin. Als aus der innigen Freundschaft mehr wird, bringt das den Jungen in Bedrängnis und er zieht sich von ihr zurück. Er lenkt sich ab, indem er mit den Männern zum Jagen geht oder mit seinem Bruder die Nacht durchmacht. Marike erkennt ihren Freund nicht wieder und distanziert sich ebenfalls von ihm. Ihm wird all das zu kompliziert und er versucht, vor seinen Problemen wegzurennen, doch das bringt nichts, wenn er selbst das Problem ist.

Lara

DVD / Blu-ray / iTunes :: IMDB (7,3)
Regie: Jan-Ole Gerster
Darsteller: Corinna Harfouch, Tom Schilling, André Jung
Laufzeit: 98min
FSK: ab 0 freigegeben
Genre: Drama (Deutschland)
Verleih: StudioCanal Deutschland
Filmstart: 07. November 2019
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Lara Jenkins (Corinna Harfouch) feiert ihren 60. Geburtstag, doch viel Grund zur Freude gibt es eigentlich nicht: Nicht nur beginnt sie den Tag wie jeden anderen Tag auch mit einem Tee und einer Zigarette, noch dazu hat ihr Sohn Viktor (Tom Schilling) genau heute ein großes Solo-Klavierkonzert, bei dem er eine eigene Komposition spielen wird. Doch seine Mutter hat Viktor nicht eingeladen, dafür aber seinen Vater Paul (Rainer Bock) und dessen neue Lebensgefährtin. So leicht lässt sich Lara jedoch nicht entmutigen: Sie hat sich die letzten verfügbaren Konzertkarten gesichert und verteilt diese nach Gutdünken, um sich damit selbst ein Geburtstagsgeschenk zu machen. Doch dann kommt alles anders als geplant und der Tag nimmt eine unerwartete Wendung…

Der letzte Bulle - Der Kinofilm

Regie: Peter Thorwarth
Darsteller: Henning Baum, Maximilian Grill, Florence Kasumba
Laufzeit: 100min
FSK: ab 12 freigegeben
Genre: Krimi, Komödie (Deutschland)
Verleih: Warner Bros. GmbH
Filmstart: 07. November 2019
Bewertung: n/a (1 Kommentar, 0 Votes)
Der hartgesottene Polizist Mick Brisgau (Henning Baum) hat ein Problem: Vor 25 Jahren erlitt er einen Unfall und lag seitdem im Koma. Nun ist er wieder erwacht und seine Welt ist nicht mehr die gleiche: Auf seiner Dienststelle geht es nicht mehr so ruppig zu wie früher, es herrschen Höflichkeit, Bürokratie und Rauchverbot. Schlimmer ist da nur noch die Tatsache, dass sein Team von einer Frau geleitet wird – für Brisgau ein Albtraum! Auch für seine ehemalige Freundin Lisa (Sonsee Neu) ging das Leben weiter und sie hat mit dem spießigen Andreas Kringge (Maximilian Grill) einen neuen Lebensgefährten gefunden. Und ausgerechnet der ist nun Micks neuer Partner und Aufpasser auf dem Revier. Doch für Rivalitäten haben die beiden keine Zeit, schließlich treibt sich in den eigenen Reihen ein Maulwurf um und muss dingfest gemacht werden. Außerdem will Mick unbedingt herausfinden, wer ihn vor vielen Jahren ins Koma befördert hat...In der Kinoversion unter Regie von Peter Thorwarth wird die Geschichte der gleichnamigen Serie nicht fortgeführt, sondern mit leicht anderem Ton noch einmal neu erzählt.

Tag des Sieges

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,0)
Original: Den’ Pobedy
Regie: Sergei Loznitsa
Darsteller: -
Laufzeit: 94min
FSK: ???
Genre: Dokumentation (Deutschland, Litauen)
Verleih: Imperativ Film
Filmstart: 07. November 2019
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Am Sowjetischen Ehrendenkmal mitten im Berliner Treptower Park finden jedes Jahr am 9. Mai die traditionellen Feierlichkeiten zum Tag des Sieges („Den' Pebedy“) statt. Das beeindruckende Monument wurde 1949 von der sowjetischen Militäradministration in Deutschland zu Ehren der gefallenen Soldaten der Sowjetunion errichtet und fungiert gleichzeitig als Soldatenehrenfriedhof für über 7000 Tote. Aus einer Menschengruppe, die fröhlich den Sieg über Nazi-Deutschland zelebriert, wird daher rasch ein kleines Volksfest, bei dem traditionelle Kleidung und die Uniform der sowjetischen Armee getragen, Fahnen gehisst, Transparente und Poster aufgerollt und Kränze und Blumen niedergelegt werden. Der Filmemacher Sergei Loznitsa begleitete die ausgelassene Veranstaltung im 72. Jahr nach dem Sieg der Roten Armee über Hitlerdeutschland im Zweiten Weltkrieg, der in Russland auch „der große Vaterländische Krieg“ genannt wird.