Deine Suche nach 03.11.2022 hat insgesamt 14 Treffer ergeben

Tenor: Eine Stimme - zwei Welten

Original: : Ténor
Regie: Claude Zidi Jr.
Darsteller: Michèle Laroque, Mohammed Belkhir, Guillaume Duhesme, Maéva El Aroussi
Laufzeit: 100min
FSK: ???
Genre: Komödie (Frankreich)
Verleih: StudioCanal Deutschland
Filmstart: 03. November 2022
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Antoine (Mohammed Belkhir), ein junger Pariser Vorstädter, studiert ohne große Überzeugung Buchhaltung und teilt sich seine Zeit zwischen den Rap-Battles, die er mit Talent betreibt, und seinem Job als Sushi-Lieferant auf. Bei einem Einkaufsbummel in der Opéra Garnier kreuzt sich sein Weg mit dem von Frau Loyseau (Michèle Laroque), einer Gesangslehrerin an der ehrwürdigen Institution, die in Antoine ein rohes Talent entdeckt, das es zu fördern gilt. Trotz seiner fehlenden Opernkultur ist Antoine von dieser Ausdrucksform fasziniert und lässt sich überzeugen, den Unterricht von Madame Loyseau zu besuchen. Antoine hat keine andere Wahl, als seine Familie, seine Freunde und die ganze Stadt zu belügen, für die die Oper ein Ding der Bourgeoisie ist, weit entfernt von ihrer Welt.

Invisible Demons

Original: : Invisible demons
Regie: Rahul Jain
Darsteller: ?????
Laufzeit: 70min
FSK: ???
Genre: Dokumentation (Indien, Finnland, Deutschland)
Verleih: GMfilms
Filmstart: 03. November 2022
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Hitzewellen mit Temperaturen von über 50 Grad, Wasserknappheit und eine Stadt in Smog gehüllt: In der indischen Metropole Delhi mit ihren fast 20 Millionen Einwohnern sind die Auswirkungen der Erderwärmung gnadenlose Gegenwart. Seit sich Indiens Wirtschaft 1991 für den Welthandel öffnete, sind Wirtschaftswachstum und Umweltverschmutzung ungebrochen. Filmemacher Rahul Jain nimmt uns mit in seine Heimatstadt, wo Klimaanlagen ein Statussymbol sind und Schmutzpartikel ein ständiger giftiger Begleiter. Eine fesselnde Dokumentation über eine Stadt in der Krise, in der sauberes Wasser ein Luxusgut ist.

Io Sto Bene - Was am Ende bleibt

Original: : Io Sto Bene
Regie: Donato Rotunno
Darsteller: Renato Carpentieri, Sara Serraiocco, Alessio Lapice, Marie Jung
Laufzeit: 100min
FSK: ???
Genre: Tragikomödie, Drama, Komödie (Luxemburg, Belgien, Deutschland, Italien)
Verleih: Der Filmverleih
Filmstart: 03. November 2022
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Als Leo (Sara Serraiocco) und Antonio (Renato Carpentieri) aufeinandertreffen befinden sie sich an den einschneidensten Momenten ihres Lebens. Während Antonio um seine verstorbene Frau trauert, erhofft sich Leo in einem fremden Land eine bessere Zukunft. Zwischen den beiden liegen zwei Generationen und dennoch machen sie durch diese Begegnung einen entscheidenden Fortschritt.

Wer gräbt den Bestatter ein?

Regie: Tanja Schmidbauer (II)
Darsteller: Thomas Kress, Angelika Sedlmeier, David Zimmerschied, Uli Bauer
Laufzeit: ???
FSK: ???
Genre: Komödie (Deutschland)
Verleih: Alpenrepublik GmbH
Filmstart: 03. November 2022
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Wo soll einmal das Grab des ehemaligen Stummfilm-Sternchens Gaby Gruber (Astrid Polak) stehen? In Greisendorf oder in Neubrunn? Die mittlerweile älteste Frau Deutschlands ist noch quicklebendig und denkt mit 114 Jahren noch lange nicht ans Sterben. Aber diese Frage muss geklärt werden, so lange sie noch lebt! Mit dieser Aufgabe müssen sich der Gärtner Gert (Thomas Kress), die Müllfahrerin Rudi (Angelika Sedlmeier) und der Klempner Pat (David Zimmerschied) auseinandersetzen, als der örtliche Bestatter Bartl (Uli Bauer) während einer aufregenden Schafkopfrunde plötzlich verstirbt. Vom Greisendorfer Bürgermeister bekommen sie den Auftrag, den Bestatter möglichst schnell unter die Erde zu bringen, ohne dass jemand etwas davon mitbekommt. Schließlich soll die Bestatterkonkurrenz aus dem Nachbardorf Neubrunn sich nicht die künftige Ruhestätte von Frau Gruber unter den Nagel reißen ...

Wir sind dann wohl die Angehörigen

Regie: Hans-Christian Schmid
Darsteller: Claude Heinrich, Adina Vetter, Justus von Dohnányi, Hans Löw
Laufzeit: 118min
FSK: ab 12 freigegeben
Genre: Drama, Krimi, Biografie (Deutschland)
Verleih: Pandora Filmverleih
Filmstart: 03. November 2022
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Mitten in der Nacht des 25. März 1996 wird Johann (Claude Heinrich) von seiner Mutter Ann Kathrin (Adina Vetter) geweckt: sein Vater wurde entführt. Danach scheint die Zeit still zu stehen. Polizisten, Anwälte und Freunde der Familie beleben das Haus, das plötzlich so unlebendig scheint. Zum ersten Mal in seinem Leben empfindet Johann so etwas wie Angst. Die Ungewissheit ist nun sein täglicher Begleiter. Schule, Sport und Freunde sind plötzlich nicht mehr relevant und die Tage scheinen endlos zu sein. Jan Philipp Reemtsma (Philipp Hauß) ist in den Händen von Entführern, die eine unmögliche Menge Lösegeld fordern. Die Zeit schreitet voran und nachdem wieder eine Geldübergabe scheitert, scheint es so, dass die ermittelnden Beamten mit der Entführung vollkommen überfordert sind. Jan Phillipps Leben kann nur gerettet werden, wenn die Familie wider der Strategie der Polizei vorgeht ...Nach wahren Begebenheiten und dem gleichnamigen Roman von JohannScheerer.