Wie erreiche ich meine Scheidung?

Phoebus

New member
ID: 508475
L
6 Mai 2021
1
0
Hallo zusammen,

mein Name ist Phoebus, ich habe griechische Wurzeln und eine deutsche Frau geheiratet. Wir wohnten gemeinsam in Wuppertal. Nun ist es aus. Ich möchte gar nicht auf die Details der Trennung eingehen, es war alles sehr unschön.

Da ich hier neu bin möchte ich mit meiner Frage schauen, ob dieses Forum etwas für mich ist. Vielleicht können Sie mir ja weiterhelfen? Ich frage mich, wie ich mich scheiden lassen kann? Ich hatte schon immer Probleme mit deutschen Behörden. Wie kann ich es günstig hinkriegen? Was muss ich alles beachten?

Und gibt es Geheimtipps? Ich bin wirklich für jede Nachricht dankbar

Euer Phoebus
 

TheRockMan

Board-Psychose
ID: 293295
L
25 April 2008
3.259
713
Als Geschiedener sage ich dir: Gehe zu einem Anwalt oder Anwältin für Familienrecht.

Welches Scheidungsrecht für dich und deine Frau maßgeblich ist, hängt davon ab, wo - und damit nach welchem Recht - ihr geheiratet habt.

Rechtliche Beratung durch Laien ist in Deutschland immer als unverbindlich anzusehen. Wer als Laie Rechtsberatung erteilt unnd behauptet, das wäre irgendeine Vergütung wert, macht sich strafbar. Darum sind meine erten beiden Absätze auch keine Rechtsberatung im Sinne des RVG (Rechtsberatungsvergütungsgesetz) sondern ein gut gemeinter Ratschlag, der dich vor Schaden bewahren soll.
 

Captain_Hook

Member
ID: 508228
L
25 März 2021
13
2
Hallo Phoebus,

ich wurde letztes Jahr geschieden. Bei uns gab es zwar keinerlei Komplikationen durch unterschiedliche Staatsbürgerschaften, sofern ihr euch aber nach deutschem Recht scheiden lassen wollt, sollte das bei euch meines Wissens nach aber auch kein Problem sein... Habt ihr denn in Deutschland geheiratet? Aber wie auch LordRoscommon schon sagte: Geh am besten zu einem auf Familienrecht spezialisierten Anwalt, der wird dich über alles aufklären können.

Da ich mein Scheidungsverfahren zur Corona-Hochzeit in Gang gebracht habe und auch recht Computeraffin bin, habe ich mich damals für eine sogenannte "Online Scheidung" entschieden, für mich war das sehr passend und ich war ziemlich zufrieden, ob das auch was für dich und insbesondere eure Scheidungssituation ist, kann ich natürlich nicht beurteilen. Dort wo ich war konnte man aber auch zunächst einen unverbindlichen Beratungstermin am Telefon wahrnehmen und besprechen, wie alles jetzt ablaufen soll und ob diese Art für einen selbst passt. Ich hab dir mal ein Video rausgesucht in dem erklärt wird was so eine online Scheidung überhaupt ist. Vielleicht ist es ja interessant für dich.

Ansonsten lief die Scheidung bei mir glücklicherweise recht einfach ab, dies lag allerdings auch daran, dass es keinen Streit zwischen uns gab und wir alles rund um die Finanzen bereits selbst geklärt hatten und damit nur die Scheidung selbst und den Rentenausgleich vor Gericht durchführen mussten.

Und was ich dir noch als Tipp mit auf den Weg geben kann: Versuch am besten nicht unnötigen Streit mit deiner Ex-Frau zu provozieren, auch wenn das bei so emotionalen Themen sicher nicht immer einfach ist, daran verdient am Ende nur der Rechtsanwalt und der Staat, ihr habt dadurch aber meist nichts gewonnen.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut klappt und such dir einen kompetenten Anwalt
 

hbss

Well-known member
ID: 19406
L
29 Juli 2007
17.247
123
Hallo zusammen,

mein Name ist Phoebus, ich habe griechische Wurzeln und eine deutsche Frau geheiratet. Wir wohnten gemeinsam in Wuppertal. Nun ist es aus. Ich möchte gar nicht auf die Details der Trennung eingehen, es war alles sehr unschön.

Da ich hier neu bin möchte ich mit meiner Frage schauen, ob dieses Forum etwas für mich ist. Vielleicht können Sie mir ja weiterhelfen? Ich frage mich, wie ich mich scheiden lassen kann? Ich hatte schon immer Probleme mit deutschen Behörden. Wie kann ich es günstig hinkriegen? Was muss ich alles beachten?

Und gibt es Geheimtipps? Ich bin wirklich für jede Nachricht dankbar

Euer Phoebus

Nimm Dir zuerst einen Anwalt.
Einen guten.





Alles Gute.
 

Henderseank

New member
5 August 2021
1
1
Habt ihr euch denn nach deutschem Recht vermählen lassen oder war die Hochzeit in Griechenland? Erstmal würde ich sehen, ob man das ganze noch kitten kann. Schließlich neigen heute alle dazu einfach alles wegzuschmeißen. Wenn es wirklich nicht mehr zu retten ist, sollte man sich an einen Anwalt für Familienprobleme wenden. Wenn ihr beide Kinder habt wird das ganze Konzept leider etwas komplizierter. Habt ihr den genügend Geld für zwei Haushalte und zwei Autos? Man kann ja nicht immer mit der Schwebebahn überall hin fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

hbss

Well-known member
ID: 19406
L
29 Juli 2007
17.247
123
Mit Scherzen kommst Du nicht weiter.
Jeden Tag wird Deutschland eine Ehefrau, wohl aus Liebe getötet.
 

ELUTE

Revolutionär-onlin
ID: 233825
L
8 Februar 2020
452
4
Die Axt im Haus erspart den Scheidungsrichter (frei nach Johann Wolfgang Schiller)?
Ich nehme diese Äußerung mal nicht so ganz ernst. Ich möchte aber dennoch mal drauf eingehen.
Wenn das so gemeint war, wie es klingt, würde die Axt zwar den Scheidungsrichter ersparen, aber gleich drei andere Richter aufs Trapez rufen. Denn das wäre nämlich Mord und da dürften meines Wissens nach in der Sache 3 Richter aktiv werden.
Der beste Weg wäre doch wohl sich zusammenzusetzen und über die Probleme zu reden. Fehler macht doch schließlich jeder im Streit ist doch nicht nur einer Schuld. So wird es wohl auch der Scheidungsrichter gesehen. Drum räumt er ja wohl auch zunächst einen sogenannten Sühnetermin ein. Eref dann betrachtet er die Ehe für gescheitert und lässt sein Hämmerchen fallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRockMan

Board-Psychose
ID: 293295
L
25 April 2008
3.259
713
Ich nehme diese Äußerung mal nicht so ganz ernst. Ich möchte aber dennoch mal drauf eingehen.
Wenn das so gemeint war, wie es klingt, würde die Axt zwar den Scheidungsrichter ersparen, aber gleich drei andere Richter aufs Trapez rufen. Denn das wäre nämlich Mord und da dürften meines Wissens nach in der Sache 3 Richter aktiv werden.
Der beste Weg wäre doch wohl sich zusammenzusetzen und über die Probleme zu reden. Fehler macht doch schließlich jeder im Streit ist doch nicht nur einer Schuld. So wird es wohl auch der Scheidungsrichter gesehen. Drum räumt er ja wohl auch zunächst einen sogenannten Sühnetermin ein. Eref dann betrachtet er die Ehe für gescheitert und lässt sein Hämmerchen fallen.
Ja, das war wirklich nicht ernst gemeint. Bei einem Axt-Mord wird die große Strafkammer tätig, also 3 Berufsrichter + 2 Schöffen (Zivilisten aus der Bevölkerung). Das Schuld-Prinzip ist seit 1977 abgeschafft, es gilt seitdem das Zerrüttungsprizip: Ist eine Ehe zerrüttet, wird sie geschieden. Von der Zerrüttung KANN ausgegangen werden, wenn die Eheleute seit 1 Jahr geetrennt leben, MUSS ausgegangen werden, wenn sie seit 3 Jahren getrennt leben.

Der Threadersteller hatte gefragt: "Was muss ich alles beachten?", und da ist der einzig vernünftige Rat, sich an einen versierten Anwalt zu wenden - egal, was "hbss" hier wieder mal dummquatscht.
 

hbss

Well-known member
ID: 19406
L
29 Juli 2007
17.247
123
"Ich möchte aber dennoch mal drauf eingehen."
Denkst Du Paare, die konstruktiv reden,
lassen sich scheiden?
Wieder was gelernt.
Weils mehr Geld dann gibt?
 

TheRockMan

Board-Psychose
ID: 293295
L
25 April 2008
3.259
713
Denkst Du Paare, die konstruktiv reden,
lassen sich scheiden?
Ja, tun sie. Bei einem konstruktiven Gespräch kann durchaus rauskommen, dass man besser getrennte Wege geht.
Meine Frage, wie es "anders" gehen könnte, ist immer noch ubeantwortet. Stattdessen ergehst du dich hier in dummen Gemeinplätzen, trägst aber nichts zur Lösung irgendeines Problems bei.
 

hbss

Well-known member
ID: 19406
L
29 Juli 2007
17.247
123
"Als Geschiedener sage ich dir: Gehe zu einem Anwalt oder Anwältin für Familienrecht"

Gemeinsamer Anwalt ist billiger.
Merkst Du im konstruktiven Gespräch.
 

TheRockMan

Board-Psychose
ID: 293295
L
25 April 2008
3.259
713
Ich möchte gar nicht auf die Details der Trennung eingehen, es war alles sehr unschön.
Das klingt nicht nach konstruktivem Gespräch. Da ist der Zug für den gemeinsamen Antwalt wohl schon abgefahren.

Aber da der Threadersteller sich seit drei Monaten nicht wieder hier gemeldet hat, können wir den Thread wohl generell abhaken.
 

hbss

Well-known member
ID: 19406
L
29 Juli 2007
17.247
123
Hallo zusammen,

mein Name ist Phoebus, ich habe griechische Wurzeln und eine deutsche Frau geheiratet. Wir wohnten gemeinsam in Wuppertal. Nun ist es aus. Ich möchte gar nicht auf die Details der Trennung eingehen, es war alles sehr unschön.

Da ich hier neu bin möchte ich mit meiner Frage schauen, ob dieses Forum etwas für mich ist. Vielleicht können Sie mir ja weiterhelfen? Ich frage mich, wie ich mich scheiden lassen kann? Ich hatte schon immer Probleme mit deutschen Behörden. Wie kann ich es günstig hinkriegen? Was muss ich alles beachten?

Und gibt es Geheimtipps? Ich bin wirklich für jede Nachricht dankbar

Euer Phoebus


Wer von Euch hat deutsche Stattsbürgerschaft?
 

hbss

Well-known member
ID: 19406
L
29 Juli 2007
17.247
123
Schreib doch was dazu.

Frage an das Ehepaar:

Habt Ihr Mediation gemacht?

Wie lief sie?