Wahres Leben, was ist das für dich?

Vive

Member
22 März 2022
15
11
Natürlich @uli125 für Betroffene ist es ein Drahtseilakt. Man denke an die vielen Alleinerziehenden oder etwa Menschen, die aufgrund von Unfall, Krankheit usw. eingeschränkt sind. Ich finde es ist nicht nur eine "lästige Pflicht" sich um diese zu kümmern und wenn möglich unter die Arme zu greifen. Manchmal hilft ja schon ein kurzes Gespräch, damit sich jemand respektiert und "gehört" fühlt. Der Begriff Empathie ist leider eine Variable geworden und bringt viele Leute nicht mehr zum Handeln. Aber uff. Das klingt nach Missionars Schwester. So meine ich es nicht. Ich denke, jeder Mensch weiß instinktiv, was zutiefst "menschlich" ist. Nur ist oftmals dieser Instinkt betäubt.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
178
35
Dafür kann der Nachbar nichts, sein Auto gleich gar nichts.
Der Nachbar ist ja auch nicht schuld. Man ist selbst schuld weil man eben glaubt man braucht es.
Viel zu oft macht man Dinge, die man bei reichlicher Überlegung nicht so machen würde weil man sich von äußeren Dingen beeinflussen lässt. Darum geht es eben im Leben nicht (meiner Meinung nach).

Es sollte einem nur interessieren was man selbst möchte, was gut für das nahe Umfeld ist.
Jeder weiß es doch. Einige verschütten oder vergraben den Kern nur lieber.
Wissen tut man es wohl sehr oft - handeln tut man eher seltener danach. Das ist ja das Problem dabei.
 

apolle

Well-known member
25 September 2007
762
72
Viel zu oft macht man Dinge, die man bei reichlicher Überlegung nicht so machen würde weil man sich von äußeren Dingen beeinflussen lässt.
Ist zwar nicht auf meinem Mist gewachsen, aber ich werfe es trotzdem mal (formlos) in die Runde: Man kauft Dinge (die man nicht braucht) von (dem) Geld (das man nicht hat) um Leute (die man nicht mag) zu beeindrucken.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
178
35
Ist zwar nicht auf meinem Mist gewachsen, aber ich werfe es trotzdem mal (formlos) in die Runde: Man kauft Dinge (die man nicht braucht) von (dem) Geld (das man nicht hat) um Leute (die man nicht mag) zu beeindrucken.
So ca. ja. Und darum geht es ganz bestimmt nicht im Leben, hat also nicht mit dem wahren Leben zu tun.
Je stärker äußere Einflüsse auf einen einwirken - und man sich davon auch beeinflussen lässt - desto mehr verschwindet das wahre Leben.