Kryptoerfahrungen und -meinungen

Baboeuf

Well-known member
ID: 139515
L
4 Mai 2006
126
12
Ich war schon lange (Jahre!) nicht mehr aktiv auf Klamm.de und sehe natürlich, dass sich einiges geändert hat. Ich habe eine ganze Wärhungsreform und die darauffolgende Inflation "verschlafen" und mich gewundert, dass ich nur noch 800 Lose im Tresor hatte :ROFLMAO:

Trotzdem wundert es mich, dass es in diesem Forum ("Krypto") noch kein einziges Thema gibt. Kryptowährungen sind so riesig und zukunftsweisend, dass ich hiermit versuche etwas anzustoßen. Um ehrlich zu sein, bin ich auch genau deswegen wieder gekommen, wie man an meinem Thread im "Suche: Refs andere" (https://www.klamm.de/forum/threads/60-mrd-lose-fuer-cakedefi.493504/) sehen kann.

Ich fange mal an mein Portfolio zu posten:

$DFI 40,06% $BTC 37,51% $ADA 10,03% $EGLD 6,96% $ETH 5,44%

Ich gehe von einem heftigen Bullenrun bis Dezember/Jänner aus.

Hat vielleicht der ein oder andere ebenfalls Kryptos? Was denkt ihr darüber?

Vorsicht: Ich bin kein Finanzberater, der Thread dient der Unterhaltung. Ich möchte fairerweise auf das Risiko bei Kryptowährungen hinweisen. Macht euch jedenfalls selbst schlau!
 

Laura Unger

New member
15 November 2021
1
0
Guten Tag :D Ich interessiere mich auch an dem ("Krypto") Thema, nämlich Kryptowährungs Thema ;) Ich bin sicher, dass Kryptowelt mit jedem Jahr weitläufiger wird, und sucht man einfach jetzt dazu viele Fragen im Internet. Als Beispiel, wenn man ein Ethereum zum Bitcoin oder wahrscheinlich Doge zum Bitcoin mit niedrigsten Gebühren umtauschen möchte, versteht man überhaupt nicht, wie es man machen soll. Ich habe einen guten Artikel dazu gefunden: https://changelly.com/de/exchange/eth. Dazusagen habe ich diese Fragen schon gesucht.

Zu Ihrer Frage, ich habe auch ein Bisschen Krypto :D💸 Daher hoffe ich wirklich, dass der Bitcoin im nächsten Monat noch mehr steigen wird :LOL:
 

Baboeuf

Well-known member
ID: 139515
L
4 Mai 2006
126
12
Hallo Laura,

Es ist immer gut, wenn sich jemand mit dem Thema auseinandersetzt. Ich bin davon überzeugt, dass digitale Währungen und Assets unser Leben immer stärker bestimmen werden.

Prinzipiell bin ich der Meinung, dass immer noch derart starke Bewegungen in der Bewertung der Assets herrscht, dass Gebühren prinzipiell ausgeblendet werden können. Natürlich, wie von dir angesprochen, Ethereum mit den Gas-Fees der Blockchain sind ein eigenes Thema. Geht es aber wirklich nur darum Coins gegen andere Coins zu handeln bieten sich meiner Meinung viele (auch "sichere") Plattformen an, wo man die Blockchain nicht nutzt und somit auch kein Gas zu zahlen ist. Betreffend ETH mache ich es genauso. Ich benutze ETH tatsächlich "nur" als Asset bei dem ich eine Wertsteigerung erwarte. Sobald mein Ziel erreicht ist, werde ich ETH auf der selben Plattform abstoßen, auf der ich sie erworben habe. Ohne je Gas gezahlt zu haben.
 

Baboeuf

Well-known member
ID: 139515
L
4 Mai 2006
126
12
Der Kryptomarkt erlebt gerade eine Korrektur. Noch ist das nichts was nervös machen sollte. Einige Wale dumpen den Preis. Für mich ein Zeichen der Akkumulation. Meiner Meinung ist diese Woche mal Abwarten angesagt. Könnte ich noch nachkaufen würde ich das als guten Zeitpunkt nützen.

Vorsicht: Ich bin kein Finanzberater, der Thread dient der Unterhaltung. Ich möchte fairerweise auf das Risiko bei Kryptowährungen hinweisen. Macht euch jedenfalls selbst schlau!
 

LukiMoser

Member
ID: 498976
L
12 März 2019
11
0
Ich bin jetzt aktuell auch etwa 55 % im Plus und halte ETH, BTC und ADA. Alles dieses Jahr gekauft. Ziel ist es 1 Jahr zu halten und dann zu verkaufen (steuerfrei hoffentlich).
 

Baboeuf

Well-known member
ID: 139515
L
4 Mai 2006
126
12
Hallo LukiMoser,

55% ist schon was Feines! Ich weiß nicht wie die Steuergesetze in Deutschland sind, da ich aus Österreich komme. Ich würde mir aber jedenfalls genau ansehen, was das für deine Gewinne bedeutet wenn du noch (?) 1 Jahr halten willst. Ich persönlich glaube nicht, dass der Bullenmarkt noch solange anhält. Falls es um eine für dich höhere Geldsumme geht, empfehle ich dir dich schlau zu machen.
 

ELUTE

Revolutionär-onlin
ID: 233825
L
8 Februar 2020
480
20
Ich bin jetzt aktuell auch etwa 55 % im Plus und halte ETH, BTC und ADA. Alles dieses Jahr gekauft. Ziel ist es 1 Jahr zu halten und dann zu verkaufen (steuerfrei hoffentlich).
Ist ja schön für dich, wenn du da 55% Profit gemacht hast. Hast du dich aber mal gefragt, wo das Geld herkommt? Sicherlich nicht von den Anbietern. Es kommt von Leuten die in Unwissenheit dazu geködert werden dort zu investieren. Mithilfe von Prominenten wie z.b. Günther Jauch wird Ihnen Vertrauen in diesem Betrug eingeredet. Sie investieren dann und hängen dann mitunter am bettelstab. Ich möchte mal nicht wissen, wie viel Menschen, die diesen Betrug zum Opfer gefallen sind sie schon das Leben genommen haben.
Diese Sache ist und bleibt eine kapitalistische Abzocke in meinen Augen. Ich kann auch an dieser Stelle hier nur jedem davon abraten auf dieser Welle mit zu reiten. Was die Steuern betrifft, da glaube ich wohl kaum dass der Staat da nicht die Hand aufhalten wird. Wir leben schließlich in einem kapitalistischen Staat und jeder Kapitalist hat nur Dollar und Euro Zeichen in den Augen. Der Mensch ist ihnen egal. Das lernte man uns früher in der Deutschen Demokratischen Republik im staatsbürgerkunde Unterricht. Leider haben wir (so leider auch ich) es nicht geglaubt.
 

Baboeuf

Well-known member
ID: 139515
L
4 Mai 2006
126
12
Ist ja schön für dich, wenn du da 55% Profit gemacht hast. Hast du dich aber mal gefragt, wo das Geld herkommt? Sicherlich nicht von den Anbietern. Es kommt von Leuten die in Unwissenheit dazu geködert werden dort zu investieren. Mithilfe von Prominenten wie z.b. Günther Jauch wird Ihnen Vertrauen in diesem Betrug eingeredet. Sie investieren dann und hängen dann mitunter am bettelstab. Ich möchte mal nicht wissen, wie viel Menschen, die diesen Betrug zum Opfer gefallen sind sie schon das Leben genommen haben.
Diese Sache ist und bleibt eine kapitalistische Abzocke in meinen Augen. Ich kann auch an dieser Stelle hier nur jedem davon abraten auf dieser Welle mit zu reiten. Was die Steuern betrifft, da glaube ich wohl kaum dass der Staat da nicht die Hand aufhalten wird. Wir leben schließlich in einem kapitalistischen Staat und jeder Kapitalist hat nur Dollar und Euro Zeichen in den Augen. Der Mensch ist ihnen egal. Das lernte man uns früher in der Deutschen Demokratischen Republik im staatsbürgerkunde Unterricht. Leider haben wir (so leider auch ich) es nicht geglaubt.
Du hast absolut recht, wir leben in einem kapitalistischen System. Das kann man gut finden, das kann man schlecht finden. Tatsache ist, unser Wirtschaftssystem ist kapitalistisch. Wenn jemand Geld bekommt hat es vorher jemand anderes gehabt. Außer du bekommst es direkt von einer Zentralbank. Wir könnten hier eine riesige Kapitalsimusdiskussion aufziehen und in Frage stellen ob du moralisch so einwandfrei agierst wie du hier suggerieren willst. Das ist aber sicher nicht der Thread dafür. Hier wird über eine legale Anlageform diskutiert.

Und natürlich gibt es Steuergesetze. Was denn sonst?
 

ELUTE

Revolutionär-onlin
ID: 233825
L
8 Februar 2020
480
20
Du hast absolut recht, wir leben in einem kapitalistischen System. Das kann man gut finden, das kann man schlecht finden. Tatsache ist, unser Wirtschaftssystem ist kapitalistisch. Wenn jemand Geld bekommt hat es vorher jemand anderes gehabt. Außer du bekommst es direkt von einer Zentralbank. Wir könnten hier eine riesige Kapitalsimusdiskussion aufziehen und in Frage stellen ob du moralisch so einwandfrei agierst wie du hier suggerieren willst. Das ist aber sicher nicht der Thread dafür. Hier wird über eine legale Anlageform diskutiert.

Und natürlich gibt es Steuergesetze. Was denn sonst?
Na super. Du findest das also in Ordnung, dass dieser nette Staat seine Hände aufhält wenn man einen Gewinn hat. Hingegen aber bei Verlusten sich nicht beteiligt. Natürlich ist auf dieser Welt jeder an der Jagd nach dem Geld mit dabei. Am schlimmsten sind aber die ohnehin schon reichen kapitalistischen Profitgeier, die ohnehin schon im Geld schwimmen und nur Dollar und Euro Zeichen in den Augen haben. Wie schon geschrieben, wenn jemand sich von diesem Belästigungen verführen lässt und an am hungertuch nagt und sich dadurch das Leben nimmt, so kratzt das die Herren profitgeier mit Sicherheit wohl keineswegs.
Zum Teufel mit dem Kapitalismus!
 

Baboeuf

Well-known member
ID: 139515
L
4 Mai 2006
126
12
Na super. Du findest das also in Ordnung, dass dieser nette Staat seine Hände aufhält wenn man einen Gewinn hat. Hingegen aber bei Verlusten sich nicht beteiligt. Natürlich ist auf dieser Welt jeder an der Jagd nach dem Geld mit dabei. Am schlimmsten sind aber die ohnehin schon reichen kapitalistischen Profitgeier, die ohnehin schon im Geld schwimmen und nur Dollar und Euro Zeichen in den Augen haben. Wie schon geschrieben, wenn jemand sich von diesem Belästigungen verführen lässt und an am hungertuch nagt und sich dadurch das Leben nimmt, so kratzt das die Herren profitgeier mit Sicherheit wohl keineswegs.
Zum Teufel mit dem Kapitalismus!
Danke für diesen absolut passenden Beitrag. Ich bitte dich trotzdem Crypto-, Geld- und Kapitalismuskritik in einem geeigneten Channel zu üben. Solltest du einen solchen eröffnen und mit Fakten fundierte Krtik bringen, bin ich gerne bereit dort mit dir zu diskutieren.