Hilfe für Gestaltung im Ladenbau - Erfahrungen gesucht?

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
@Klamsy du brauchst dich um Gottes Willen nicht zu entschuldigen! Ich hatte zuletzt ebenfalls einiges um die Ohren. Und es freut mich zu hören, dass hinsichtlich des Ladenbaus alles auf Schiene ist. Bezüglich der Umbauarbeiten dann in den Filialen selbst schließe ich mich @TheRockMan an. Zu viele gleichzeitig vorläufig zu zuzusperren wäre suboptimal. Und in der Weihnachtszeit würde ich sowieso alle offen halten.
 

TrafficWechsel

Well-known member
ID: 467546
L
31 Mai 2015
184
0
Ich bin Ladenbauer und kann die notwendigen Kontakte aufbauen.

Ich bin für REWE PENNY HUT und andere Läden tätig.

Zufällig ist unser Team auch auf der Suche nach Unterstützung.

Werbung ist hier geschaltet.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Habt Ihr schon eine Vorstellung, wie lange der Umbau der jeweiligen Fillialen jeweils dauert? Alle Filialen gleichzeitig zu schließen, macht vermutlich keinen Sinn, treibt nur unnötig viele Kunden in die Arme der Konkurrenz (soweit vorhanden). Bei Bio-Supermärkten sollte der Warenumschlag recht schnell geschehen, so dass das "Leerkaufen" nicht lange dauern sollte. Denk bitte an das Weihnachtsgeschäft!

Die monatlichen BWA können ein guter Indiktor für den "richtigen" Zeitpunkt sein, 100%ige Garantie gibts natürlich nicht. Besteht die Möglichkeit, in der Zeit der Schließung per Lieferservice die Kunden "bei der Stange" zu halten? Daraus könnte sogar ein dauerhaftes Geschäft mit Kundenzuwachs werden.
Sollte nicht solange dauern. Wir rechnen mal mit 2 Wochen. Wir wollen halt auch ausmalen und ein paar neue Leitungen verlegen. Die Einrichtung ist ja wohl sehr schnell eingebaut. Da müssen wir halt auch schauen wann wir einen Elektriker bekommen.
Nein, Über Weihnachten geht nichts. Wir sind eher für die Semesterferien. Weil dann sind viele unserer Kunden mit ihren Kindern weg. Über Weihnachten können wir nicht zusperren, da boomt alles. Und auch noch danach bis Mitte Jänner ist immer gutes Geschäft.
Soweit möglich würden wir dann halt auf die nächste Filiale hinweisen. Also denke schon, dass wir da die Kunden bei der Stange halten. Eventuell können wir ja auch sagen, kauft gleich für die nächsten zwei Wochen ein:)
"Leerkaufen" dauert nicht lange aber es muss halt mit den ganzen Arbeitern abgestimmt werden. Nicht, dass dann kein Elektriker Zeit hat oder so.
 

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
OK, das klingt auf jeden Fall nach einem gut durchdachten Zeitplan. Eigentlich sollten diese Überlegungen selbstverständlich sein, aber ich sehe auch in meinem Viertel, dass das nicht immer der Fall ist. Wer etwa einen Italiener exakt gegenüber einem anderen Italiener aufsperrt, der wäre auch im Stande, in den Monaten vor Weihnachten Filialen vorübergehend zu schließen. Gibt es Neuigkeiten bezüglich des Ladenbaus selbst?
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Ja das müssen dann diejenigen wissen, die das Geschäft aufsperren. Ist ja ihre Existenz. Aber ich habe oft das Gefühl, da ist wenig durchdacht - man muss aber auch sagen, meist geht es trotzdem gut.
Ja der Zeitplan steht und es wird alles auf die Semesterferien hinauslaufen. Ab da beginnen wir dann Filiale für Filiale. Denke nach der ersten Filiale wird sich das auch einspielen und schneller gehen.
Handwerker habe ich auch schon bei der Hand.
 

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
Ich weiß es etwa von einem Italiener, zu dem ich selbst regelmäßig gehe. Der Besitzer denkt äußerst wenig mit, aber es funktioniert trotzdem. Und zwar nicht dank ihm selbst, sondern dank seiner Mitarbeiter, die gewissenhaft arbeiten. Bei euch bekommt man hingegen den Eindruck, dass es sowohl beim Unternehmen als auch bei den Mitarbeitern funktioniert. Würde Letzteres nicht zutreffen, hättet ihr nicht mehrere Filialen. Und die Semesterferien sind ein guter Zeitpunkt. Hier vielen zwar viele Menschen weg, aber es sind de facto keine Feiertage und das Ganze fällt weder in die Weihnachtszeit noch später in die Osterzeit.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Ja wir versuchen es zumindest. Oft kommt dann aber auch auf uns etwas zu, was wir so nicht bedacht haben bzw. nicht einmal wussten. Das ärgert mich dann halt immer:)
Wir reden halt auch mit den Mitarbeitern und uns ist wichtig, dass alle an einem Strang ziehen. Wie können auch nicht alles wissen und sind in einigen Bereichen auch auf de Mitarbeiter angewiesen. Die wissen halt viel besser was sich etwa gerade gut verkauft bzw. wonach gefragt wird. Wenn wir das dann gesagt bekommen, bestellen wir natürlich gleich mehr davon.
Außerdem sind in den Ferien eben weniger Menschen in der Stadt, da fahren viele weg und gehen nicht einkaufen.
 

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
Also ich lese auch aus deiner Rückmeldung deinen bzw. euren großen Einsatz heraus. Ich denke, dass sich viele ein solches Arbeitsklima wünschen und dass eure Mitarbeiter froh sind, dass sie für euch tätig sind. Und insbesondere bei dermaßen viel Einsatz ist es, denke ich, völlig legitim und normal, dass Fehler passieren. Noch dazu, weil alles so schnelllebig ist und sich Kundenwünsche relativ rasch ändern. Ich denke daher auch, dass euer Projekt gut laufen wird. Und selbst wenn ihr nicht alles in den Semesterferien schaffen solltet… Ich gehe stark davon aus, dass eure Kunden weitgehend zufrieden sind. Da werden sie auch verstehen, wenn die für sie nächste Filiale einige Tage geschlossen ist und sie etwas ausweichen müssen.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
137
13
Ja wir versuchen es zumindest. Wir finden das wichtig, wenn man sich wohlfühlt und eingebunden fühlt, macht man hoffentlich nicht nur Dienst nach Vorschrift. Wenn sich die Mitarbeiter engagieren, hilft das uns auch und ist letztlich besser für uns alle. Die Mitarbeiter sehen ja auch, bei uns geht es voran. Die FilialleiterInnen haben alle als VerkäuferInnen bei uns angefangen. Wenn die anderen Mitarbeiter sehen, wir können expandieren und sie bekommen dann auch eine eigene Filiale, motiviert das sicherlich (hoffe ich zumindest).
Gerade ist wieder alles etwas umständlich durch die Coronalage bei uns. Vielleicht macht uns das einen Strich durch die Rechnung. Mal schauen wie lange es bei uns einen Lockdown gibt:(
Viele Sachen sind schon fertig produziert und warten eigentlich nur mehr auf unser Go. Denke da kann man jederzeit loslegen. Sind jetzt ein wenig unschlüssig wegen des Zeitpunktes. Aber es steht schon vieles fertig bei Syma herum und kann verbaut werden. Aber ich denke wir sollten nichts am Zeitplan ändern.
 

TheRockMan

Board-Psychose
ID: 293295
L
25 April 2008
3.807
1.530
Ihr gehört zur Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs, dürft also öffnen. Sonst wäre Lockdown natürlich DIE Gelegenheit zum "Renovieren".
 

rotznase

Skandinavien
13 November 2014
181
7
Also ich weiß zugegebenermaßen nicht genau, wie das geregelt ist, aber auch meines Erachtens zählt Ihr zur Kategorie der Versorgung des täglichen Bedarfs. Und ich weiß nicht, wie es hinsichtlich Eures Sortiment so aussieht, aber ich gehe schon davon aus, dass sich Kunden bei Euch auch etwas für die Mittagspause kaufen. Insbesondere jetzt, wo es bei der Gastro nur Take Away gibt, werdet Ihr, denke ich, auch dafür Kunden haben. Außerdem lese ich, dass in Österreich nur knapp 20% den Lockdown wirklich befolgen. Das muss ich nicht ganz verstehen, aber sofern geöffnet werde Ihr doch hoffentlich gut besucht sein. Bezüglich des eigentlichen Themas freue ich mich für Euch, dass da bereits vieles weitergegangen ist. Wie viele Filialen könnt Ihr grundsätzlich schon einrichten?