News Breite Kritik an angekündigter Großaktion von "Letzter Generation"

News-Bot

klamm-Bot
25 April 2006
7.129
199
Folgende News wurde am 24.01.2023 um 10:56:06 Uhr veröffentlicht:
Breite Kritik an angekündigter Großaktion von "Letzter Generation"
Top-Themen
Berlin (dts) - Politiker von Union und FDP sowie Vertreter der Polizeigewerkschaft DPolG reagieren mit scharfer Kritik auf die Ankündigung der Klimaschutzbewegung "Letzte Generation", ab 6. Februar das Leben in Städten und Dörfern massiv zu stören. Alexander Throm, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sagte der "Bild": "Jeder hat das Recht, friedlich für den Klimaschutz zu demonstrieren. Straftaten sind keine Form demokratischer Meinungsäußerung." Der Rechtsstaat müsse ...
 

TheRockMan

Melts at 7800° F
ID: 293295
L
25 April 2008
6.957
3.784
Und die Gewerkschaften, die morgen den Berliner Flughafen BER lahmlegen, sind das auch "Terroristen"? Der klamm'sche Stammtich ist echt nicht bei Trost. Genau wie die DPolG, Wendts blaune Horde. Genau wie die alten weißen kleinbeschniedelten Männer von der FDP mit ihrer Porschephilie.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
198
42
Beides liefert doch das gleiche Ergebnis ab - die Meinung über diese Sache wird negativ. Man steht den Bediensteten am Flughafen nicht mehr bei. Sicherlich versteht man wieso man streikt aber da ist es ja auch mittlerweile jede Woche ein Streik. Bodenpersonal, Flugbegleiter, Piloten, Sicherheitspersonal,... und was da noch so alles streikt. Der Unterschied zu den Klimastreiks ist ja nur, dass man da noch ein positives Thema vertritt. Aber so macht man die positive Stimmung kaputt. Denke viele würden es befürworten wenn man dort blockiert, wo es wirklich hingehört - vor Ölkonzernen,....
 

TheRockMan

Melts at 7800° F
ID: 293295
L
25 April 2008
6.957
3.784
Denke viele würden es befürworten wenn man dort blockiert, wo es wirklich hingehört - vor Ölkonzernen,...
Da wären doch die Raffinerien der richtige Ort. Ein- und Ausfahrten der Raffinerien blockieren? Dann kommen die Tanklaster nicht mehr zu den Heizölhändlern und zu den Tankstellen. Dann geht den Tankstellen binnen zwei Tagen der Sprit aus. Das Geschrei der Autofahrer möchte ich nicht hören.

Die allermeiste Busse brauchen auch noch das Raffinierieprodukt Diesel, die wären dann auch schnell mal lahmgelegt - großflächig wie bei den Autos.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
198
42
Man muss sich ja nicht vor die Einfahrt kleben - trifft dann ja wieder die falschen. Klebt man sich eben auf den Parkplatzt des Unternehmensführers oder klebt die Türen zu den Büros zu.
Es gibt zig bessere Ziele als jede 08/15 Kreuzung wo es Menschen trifft, die nicht viel dafür können.
So macht man die ganze positive Stimmung für den Umwelt und Klimaschutz kaputt. Genau das muss man verhindern. So macht man es der Politik nur leichter, nicht auf die Forderungen einzugehen. Deshalb werden die Demonstranten ja auch als Terroristen hingestellt. Dann braucht man sich gar nicht mehr mit den Forderungen auseinandersetzen.
 

TheRockMan

Melts at 7800° F
ID: 293295
L
25 April 2008
6.957
3.784
Deshalb werden die Demonstranten ja auch als Terroristen hingestellt.
Bloß gut, dass der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz da deutlich widersprochen hat. Leider hält das besonders Unionspolitiker wie den beruflichen (Bundesverkehrsminister) Dobrindt nicht von dieser unsäglichen Diffamierung ab.
 

Klamsy

Well-known member
ID: 465598
L
30 März 2015
198
42
Ist doch egal ob der wiederspricht. In der Bild stehts, also ist es für viele so.
Ich bleibe dabei, damit machen sie sich keinen Gefallen. Im Grunde bräuchte es Maßnahmen für die Bevölkerung nicht gegen sie. Man sollte vorzeigen, dass es auch anders geht. Jeden Tag in der Früh den Menschen auf dem Weg in die Arbeit auf die Nerven zu gehen - damit gewinnt man wohl eher nicht ihre Zustimmung zum Thema:)
 

TheRockMan

Melts at 7800° F
ID: 293295
L
25 April 2008
6.957
3.784
Es wird nur anders gehen, wenn die Bevölkeung sich der "Letzten Generation" anschließt und die Politik massiv unter Druck setzt, endlich für gescheiten ÖPNV und klimafreundliche Energie zu verbraucherfreundlichen Preisen zu sorgen.

Kapiert kaum wer. Lieber regt man sich massenhaft über die Störenfriede auf.