Auf was für Ideen Webbis doch kommen

postman

Well-known member
ID: 91455
L
20 April 2006
3.259
137
Es gibt einen Neuen Paid4Mailer, hier einen Auszug der Index-Seite:

der hammer: sobald cannabis-produkte legalisiert sind, wird nicht nur in €uros, sondern auch in gramm umgerechnet! soll heissen: wenn es soweit ist, verdienst Du hier Dein tütchen!


:eek:
 

burberry

Mg - City
ID: 114614
L
20 April 2006
149
5
bis cannabis legalisiert ist, ist der mailer bestimmt schon pleite oder sonstiges....is aber ne nette idee, aber auf die zukunft gesehen, wird es mit sicherheit nichts bringen....
 

Secret

Your little Secret
ID: 127381
L
20 April 2006
1.849
192
Ich mach auch mal ein Mailer auf.

Ausgezahlt wird in Koks, Speed, Ectasy, und Gras :D

Problem an der sache ... wie die meisten Mailer mit dem Geld abhauen, würd ich mit den Drogen abhauen :D :D
 

motolink

Motorradler
ID: 124925
L
21 April 2006
288
16
Cannabis ist doch legal,
jedenfalls Cannabis sativa, nur das rauchen bringt nichts. Kann man aber nette Pullis von häkeln :D
 

jwacalex

Well-known member
ID: 104481
L
20 April 2006
240
8
nja, wenn sich dieses geschäftsmodell durchsetzt kann man die webmaster, die
userguthaben einfach so abziehen ganz leicht erkennen....
 

sprengi

ß-Schänder
ID: 184603
L
20 April 2006
714
112
*gg* DAS nenn ich mal ne originelle Idee. Das wird bestimmt wie ne Bombe in Paid4 einschlagen. Also die andern Webbis können sich schon mal warm anziehen.

Ich hätte da auch ne gute Idee für nen Mailer: Statt Geld gibt es Mondgrundstücke. Ich denke da an 10 x 10 cm pro Mail. (hoffendlich klaut mir nun niemand diese grandiose Idee). :D
 

jwacalex

Well-known member
ID: 104481
L
20 April 2006
240
8
könnte probleme geben mit den mondgrundstücken:

Eigentumsverhältnisse

Der Weltraumvertrag verbietet Staaten, einen Eigentumsanspruch auf Weltraumkörper wie den Mond zu erheben. Der Vertrag gilt zwar nur für Staaten, aber das 1979 entworfene und am 11. Juli 1984 in Kraft getretene Agreement Governing the Activities of States on the Moon and Other Celestial Bodies [1] der Vereinten Nationen (Artikel 11, Absatz 2 und 3) schließt solche Ansprüche eindeutig aus.

Der Amerikaner Dennis M. Hope meldete trotzdem 1980 beim Grundstücksamt von San Francisco seine Besitzansprüche auf den Mond an. Da niemand in der nach amerikanischem Recht ausgesetzten Frist von acht Jahren Einspruch erhob, behauptet Hope, die Grundstücke über seine dafür gegründete Lunar Embassy legal vertreiben zu können. Aufgrund des Outer Space Treaty können jedoch keine Staaten Ansprüche anmelden, deshalb ist nach Ansicht aller Organisationen (Vereinte Nationen, Internationale Astronomische Union) auch eine Ausweitung innerstaatlichen Rechts nicht erlaubt. Die Grundstücksverkäufe könnten sogar als Betrug gewertet werden, es gibt aber noch keine gerichtliche Klärung dieser Frage.

Der Deutsche Martin Jürgens aus Westerkappeln in Westfalen erhebt ebenfalls Anspruch auf den Mond. Laut einer Schenkungsurkunde vom 15. Juli 1756, ausgestellt und unterzeichnet von König Friedrich dem Großen von Preußen, wurden die Rechte am Mond an die Familie Jürgens als Dank für geleistete Dienste übertragen („Jetzo soll ihm der Mond gehören“). In dieser Urkunde wurde festgelegt, dass der Himmelskörper jeweils an den jüngsten Sohn weitervererbt werden soll. Die Familie Jürgens verfügt so über die ältesten verbrieften Eigentumsrechte am Mond. Allerdings bleibt die Frage, wer Friedrich dem Großen das Recht verliehen hat, den Mond zu „verschenken“.
aus http://de.wikipedia.org/wiki/Mond
 

tedlemegba

abgemeldet
20 April 2006
2.729
175
jwacalex schrieb:
könnte probleme geben mit den mondgrundstücken:
aus http://de.wikipedia.org/wiki/Mond

Der Deutsche Martin Jürgens aus Westerkappeln in Westfalen erhebt ebenfalls Anspruch auf den Mond. Laut einer Schenkungsurkunde vom 15. Juli 1756, ausgestellt und unterzeichnet von König Friedrich dem Großen von Preußen, wurden die Rechte am Mond an die Familie Jürgens als Dank für geleistete Dienste übertragen („Jetzo soll ihm der Mond gehören“). In dieser Urkunde wurde festgelegt, dass der Himmelskörper jeweils an den jüngsten Sohn weitervererbt werden soll. Die Familie Jürgens verfügt so über die ältesten verbrieften Eigentumsrechte am Mond. Allerdings bleibt die Frage, wer Friedrich dem Großen das Recht verliehen hat, den Mond zu „verschenken“.
Wie geil. :D
 

klamm

Chef
Teammitglied
ID: 20876
L
20 April 2006
12.719
764
Ich find nich nur die Ideen neuer Paidmailer komisch, sondern finde es auch faszinierend, dass sich immer wieder ein neuer Name für einen Dienst findet. In USA is das mittlerweile schon recht lustig. Da heißen die "Dr.EXTREM" oder "White-Penguin-Mails"
ugly.gif