Zurück   klamm-Forum > Real World > Kochen & Ernährung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2016, 20:38:28   #211 (permalink)
raptor230961
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 394
Standard Vanille-Likör (Cremig):

Zutaten:
3-4 Vanilleschoten (Bourbon)
250 ml Milch
250 ml Sahne
3 Eigelb
100 g Zucker
750 ml Weinbrand, weniger als 38 Vol.%

Zubereitung:
1. Die Vanilleschoten auf ein Brett legen, mit dem Messerrücken geradestreichen und längs aufschlitzen. Das Mark mit einem scharfen, spitzen Messer herauskratzen und zugedeckt beiseite stellen.
2. Die Schoten mit Milch und Sahne in einem Topf langsam aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Schoten 15 Minuten in der Sahne-Milch ziehen lassen.
3. Inzwischen Eigelb und Zucker mit dem Mixer schaumig rühren. Der Zucker muß sich dabei ganz auflösen.
4. Die Vanilleschoten entfernen und die Sahne-Milch durch ein feines Haarsieb gießen. Dann nach und nach in die Eiercreme rühren. Das Vanillemark und den Weinbrand zugeben und unterrühren.
5. In Flaschen abfüllen, verschließen und im Kühlschrank 1 Woche durchziehen lassen.

Haltbarkeit: gekühlt mindestens 2 Wochen. Die Menge ergibt ca 1 1/2 Liter.
343
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2016, 21:43:48   #212 (permalink)
raptor230961
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 394
Standard "Kleine Häppchen-Platte":

Für besonders lieben Besuch mache ich immer sehr gerne folgende kleine Häppchen. Dazu passen z.B. French-Brot, eine „Party-Sonne“, Kartoffel- oder Nudelsalat …

SchinkenRöllchen mit Spargel:
Einige Scheiben gekochter Schinken mit Kräuterfrischkäse oder mit Remoulade bestreichen. 3 bis 4 Stangen Spargel aus dem Glas oder in der Spargelzeit frischen gekochten Spargel in dem gekochten Schinken einrollen.


(Bild bitte Anklicken)

Kräuterfrischkäse:
Zutaten:
250 g Magerquark
100 g Schmand
100 g Sahne
½ Teelöffel Salz
Etwas Pfeffer weiß frisch gemalen
1 Knoblauchzehe gepreßt
1 Packung Tiefkühl - 8 Kräuter Mischung

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander vermischen, in einen Behälter mit Deckel (z.B. Tupperware) füllen und einige Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Danach noch 3 Tage im Kühlschrank ruhen lassen.
Anschließend in kleinere Frischhaltebehälter füllen und innerhalb von 4 Wochen verbrauchen.

Gefüllte Eier:
Diverse Eier hart kochen und pellen. Daraufhin die Eier längs halbieren und das Eigelb mit einem Löffel herausholen.

1. Russische Eier:
Das Eigelb mit Senf, Zitronensaft, Pflanzenöl, Salz, Pfeffer, Muskat, Worchester Sauce, sehr fein geschnittenen Zwiebel-Würfelchen vermengen und gut abschmecken

2. Spinat-Eier:
Eigelbe mit gekochten Spinat (mit Sahne, Knoblauch, Muskat, Salz, Pfeffer und sehr fein geschnittenen Zwiebelwürfelchen) vermengen und gut abschmecken.

3. Paprika-Eier:
Eigelbe mit Paprika edelsüß, Öl, Balsamiko-Essig, ein wenig Saft von beliebigen Obst, Salz, Pfeffer und Worchester Sauce gut vermengen. Anschließend gut abschmecken.

Alle 3 Rezepte sollen eigentlich als Anregung dienen. Man kann die Rezepte sehr gerne nach seinem eigenen Geschmack verändern. Ich verändere auch immer wieder die gefüllten Eier. Dem Kochen sind nun mal keine Grenzen in der Fantasie gesetzt. Hauptsache es schmeckt.

Die Eigelb-Mischungen nacheinander mit einem Spritzbeutel in die Eiweiß-Hälften spritzen. Danach nach belieben garnieren. Z.B mit Kaviar, Baby-Maiskölbchen aus dem Glas, Perlzwiebeln, Tomatenspalten ... – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.


(Bild bitte Anklicken)

Als Garnitur eine leckere Spargelsuppe mit Blattgelantine andicken (Blattgelantine in kaltem Wasser einweichen und mit der Gelantine die Suppe kurz köcheln lassen.) Die Suppe eventuell mit Lebensmittelfarbe grün verschönern. Dann die Suppe auf ein mit Klarsichtfolie flachen Behälter gießen. Aushärten lassen und mit der Folie herausholen. Mit Ausstech-Förmchen eine beliebige Form geben – den Rest nach dem Ausstechen zu Würfelchen schneiden.


(Bild bitte Anklicken)

Guten Appetit,
Kurt
Galina_mlada gefällt das.
343
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2016, 19:51:35   #213 (permalink)
raptor230961
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 394
Standard Bannock Bread mit Ahorn-Sirup

Für ihr Brot kennt die indianische Küche keine Treibmittel. So wurden diese Mais-Fladenbrote meist als eine Art Pfannkuchen gebraten. Bannock-Brot kann man salzig oder süß zubereiten. Das Rezept stammt von den Chippewa-Stamm. Diese waren im Bereich der "großen Seen", der kanadischen Prärie und der nördlichen Plains der Vereinigten Staaten beheimatet. Sie waren Bison, Elch, Karibu-Jäger, Fischer. Auch bauten sie Wild-Reis und diverse Gartenpflanzen (u.a. Mais) an. Gerade mit diesem Hintergrundwissen ist Bannock (oder auch "Trapper-Brot") auch bei den kleineren "Cowboy & Indianer-Fans" sehr beliebt.

Zutaten:
1/2 L Milch,
1/2 L Maismehl grob,
1 Ei,
1 Teeöffel Salz
1 Behälter Ahorn-Sirup

Zubereitung:
- Zutaten zu einem "Pfannkuchen-Teig" verarbeiten. In einer Pfanne zu Fladen in Butter ausbacken, bis goldgelbe Farbe erreicht ist. Noch warm mit einer Flasche Ahorn-Sirup servieren.

- Das Brot läßt sich auch gut als Stockbrot auf offenem Feuer backen, wenn der Teig fester verarbeitet wird (weniger Milch). Dabei wird eine "Wurst" des Teiges auf einem Stock
gespießt. Auf dem offenen "Lagerfeuer" wird der Stock so lange hin und her bewegt (und gedreht) - bis der Teig schön gold-braun ist.

- Oder man backt einen dickeren "Fladen" (mittelfeste Konsistenz) - das bekannte kanadische "Fallensteller-Brot". Dieses wird zu Ecken aufgeschnitten und mit einem Stück Wurst oder Käse gegessen.

Guten Appetit,
Kurt
343
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2016, 06:58:01   #214 (permalink)
wittis-web.de
ToWi-Photography
Benutzerbild von wittis-web.de

ID: 31480
Lose senden

wittis-web.de eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.754
Standard

Woher kopierst du die ganzen Rezepte?

Teile davon habe ich nun schon so auf anderen Seiten gefunden . bitte Urheberrechte beachten!
wittis-web.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2016, 09:41:25   #215 (permalink)
raptor230961
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 394
Standard

Zitat:
Zitat von wittis-web.de Beitrag anzeigen
Woher kopierst du die ganzen Rezepte?

Teile davon habe ich nun schon so auf anderen Seiten gefunden . bitte Urheberrechte beachten!
Die Rezepte sind alle von mir. Die habe ich teilweise bereits in den 80er Jahren verfaßt. Die Rezepte habe ich vor mehr als 10 Jahren bereits in dem Forum "Music 4 Fun" als Moderator und in einem Seniorenforum gepostet. Nachdem "Music 4 Fun" letztes Jahr geschlossen wurde postete ich diese Rezepte jetzt hier.

Edit: Das einzige Rezept, das nicht von mir ist war "Bannock Bread". Dieses Rezept gilt Urheberrechtlich allerdings als traditionell. Da gibt es keine Urheber-Rechte, da es mehrere hundert Jahre alt ist. Das habe ich aus den USA mündlich bekommen.
engelchen0812 gefällt das.
343

Geändert von raptor230961 (07.08.2016 um 10:03:43 Uhr)
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2016, 16:52:54   #216 (permalink)
BertholdFichte
Neuer Benutzer

ID: 485726
Lose senden

Reg: 25.08.2016
Beiträge: 5
Standard ich täte es ein wenig abändern

Zitat:
Zitat von raptor230961 Beitrag anzeigen
Für besonders lieben Besuch mache ich immer sehr gerne folgende kleine Häppchen. Dazu passen z.B. French-Brot, eine „Party-Sonne“, Kartoffel- oder Nudelsalat …

SchinkenRöllchen mit Spargel:
Einige Scheiben gekochter Schinken mit Kräuterfrischkäse oder mit Remoulade bestreichen. 3 bis 4 Stangen Spargel aus dem Glas oder in der Spargelzeit frischen gekochten Spargel in dem gekochten Schinken einrollen.


(Bild bitte Anklicken)

Kräuterfrischkäse:
Zutaten:
250 g Magerquark
100 g Schmand
100 g Sahne
½ Teelöffel Salz
Etwas Pfeffer weiß frisch gemalen
1 Knoblauchzehe gepreßt
1 Packung Tiefkühl - 8 Kräuter Mischung

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander vermischen, in einen Behälter mit Deckel (z.B. Tupperware) füllen und einige Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Danach noch 3 Tage im Kühlschrank ruhen lassen.
Anschließend in kleinere Frischhaltebehälter füllen und innerhalb von 4 Wochen verbrauchen.

Gefüllte Eier:
Diverse Eier hart kochen und pellen. Daraufhin die Eier längs halbieren und das Eigelb mit einem Löffel herausholen.

1. Russische Eier:
Das Eigelb mit Senf, Zitronensaft, Pflanzenöl, Salz, Pfeffer, Muskat, Worchester Sauce, sehr fein geschnittenen Zwiebel-Würfelchen vermengen und gut abschmecken

2. Spinat-Eier:
Eigelbe mit gekochten Spinat (mit Sahne, Knoblauch, Muskat, Salz, Pfeffer und sehr fein geschnittenen Zwiebelwürfelchen) vermengen und gut abschmecken.

3. Paprika-Eier:
Eigelbe mit Paprika edelsüß, Öl, Balsamiko-Essig, ein wenig Saft von beliebigen Obst, Salz, Pfeffer und Worchester Sauce gut vermengen. Anschließend gut abschmecken.

Alle 3 Rezepte sollen eigentlich als Anregung dienen. Man kann die Rezepte sehr gerne nach seinem eigenen Geschmack verändern. Ich verändere auch immer wieder die gefüllten Eier. Dem Kochen sind nun mal keine Grenzen in der Fantasie gesetzt. Hauptsache es schmeckt.

Die Eigelb-Mischungen nacheinander mit einem Spritzbeutel in die Eiweiß-Hälften spritzen. Danach nach belieben garnieren. Z.B mit Kaviar, Baby-Maiskölbchen aus dem Glas, Perlzwiebeln, Tomatenspalten ... – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.


(Bild bitte Anklicken)

Als Garnitur eine leckere Spargelsuppe mit Blattgelantine andicken (Blattgelantine in kaltem Wasser einweichen und mit der Gelantine die Suppe kurz köcheln lassen.) Die Suppe eventuell mit Lebensmittelfarbe grün verschönern. Dann die Suppe auf ein mit Klarsichtfolie flachen Behälter gießen. Aushärten lassen und mit der Folie herausholen. Mit Ausstech-Förmchen eine beliebige Form geben – den Rest nach dem Ausstechen zu Würfelchen schneiden.


(Bild bitte Anklicken)

Guten Appetit,
Kurt
Statt Schinken nähme ich persönlich frisch dampfgegarten Roast Beef, ganz dünn geschnitten
 
BertholdFichte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 17:15:01   #217 (permalink)
Jakoes
Neuer Benutzer

Reg: 29.05.2017
Beiträge: 6
Standard

Ich mache mir gerne eine Reisbowl mit Fisch wie beim Asiaten.

Einfach Reis Kochen,
Thunfisch Steak
Guacamole selbst machen
Salsa mit Tomaten mischen

und fertig schmeckt super lecker
 
Jakoes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2017, 16:41:30   #218 (permalink)
StrongW
Neuer Benutzer

ID: 492384
Lose senden

Reg: 10.10.2017
Beiträge: 24
Standard

Ich backe gerne, mein neustes Lieblings Rezept habe ich vor ein paar Wochen im Internet gefunden.
Chia-Floh-Eiweiß Brötchen
Für den Teig:
30 g Chiasamen
15 g Flohsamenschalen
75 g Eiweißpulver
½ Tüte Backpulver
1 ½ TL Salz
100 g Magerquark
1 großes Ei
140 ml Wasser
Zum Bestreuen:
2 EL Flohsamenschalen
2 EL Sesam oder Mohn

Die trockenen Zutaten für den Teig, Chia-Samen, Flohsamenschalen, Eiweißpulver, Salz und Backpulver zusammengeben und vermischen. Getrennt davon Quark, Ei und Wasser glattrühren. Mit den trockenen Bestandteilen vermischen und gut verrühren. Den Teig ca. fünf Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180 °C Heißluft vorheizen. Ca. zwei EL Flohsamenschale mit zwei EL Sesam auf einen mittelgroßen Teller geben. Die späteren Reste hiervon hebe ich mir auf und verwende sie im nächsten Teig.

Mit Hilfe von zwei Löffeln löse ich jeweils 1/8 des Teiges, lege das Teigstück auf den bereitgestellten Teller mit den Flohsamenschalen und dem Sesam und wälze es darin. Nun kann ich es ohne allzu viel Kleberei mit den Händen zu einer kleinen Kugel rollen. Diese wird auf das Backpapier gelegt. Wenn nicht immer genau ein Achtel genommen wurde, werden es eben mehr oder weniger als acht Brötchen.

Diese nun bei 180 Grad ca. 15 - 20 Minuten backen.

Zum Verzehr noch etwas auskühlen lassen.
 
StrongW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 20:24:01   #219 (permalink)
astounded
Neuer Benutzer

ID: 497220
Lose senden

Reg: 30.10.2018
Beiträge: 1
Standard Glasierter Walnussbutterkuchen

Glasierter Walnussbutterkuchen ist ein perfekt feuchter und zarter Butterkuchen, der mit Walnüssen gefüllt und mit Zutaten hergestellt wird, die Ihr bereits zur Hand habt. Dieser Kuchen bekommt eine köstliche Glasur und wird mit gehackten Walnüssen überzogen und schmeckt euch sicher genauso gut, wie meinen Kindern - die haben meinem Mann alles weggessen !
  • Zutaten:
  • 1 Tasse Butter, aufgeweicht
  • 2½ Tassen Zucker
  • 4 Eier
  • 3 Tassen Mehl, gesiebt
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Tasse Milch
  • ½ Tassen Walnüsse, gehackt
  • Glasur:
  • ¼ Tasse Butter, geschmolzen
  • 2 Tassen Puderzucker
  • 1 Teelöffel Vanille
  • 2 Esslöffel Milch, (3, wenn du möchtest, dass die Glasur dünner wird)
  • ½ Tasse gehackte Walnüsse als Beilage


So geht's:
Den Ofen auf 350 Grad vorheizen. Eine Form großzügig einfetten und bemehlen. In einer großen Rührschüssel oder mit einem Standmixer Butter und Zucker und Sahne zugeben. Die Eier einzeln hinzufügen. Das gesiebte Mehl und das Backpulver dazugeben. Gebt die Mehlmischung und die Milch in die Buttermischung und wechselt das Mehl und die Milch ab, während ihr mischt. Gehackte Walnüsse unterheben.

Gießt die Masse in Ihre gefettete und vorbereitete Form. Etwa 1 Stunde backen oder bis der Zahnstocher sauber herauskommt. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Für die Herstellung der Glasur: Zusammen geschmolzene Butter, Puderzucker, Vanille und Milch verrühren. Auf den gekühlten Kuchen träufeln und mit den zusätzlich gehackten Walnüssen belegen.

Gudn!
klamm gefällt das.
 
astounded ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2020, 11:02:56   #220 (permalink)
Galina_mlada
Neuer Benutzer

ID: 503517
Lose senden

Reg: 12.02.2020
Beiträge: 1
Daumen hoch Blätterteig auf Bier

Der Teig auf dem Bier ist bis zur Schande elementar. Hier, glauben Sie nicht, nur 3(!) Zutaten!!! Was ist das Ergebnis? Bombastischer Teig für leckere Kekse. Und zum Kochen geht es dabei... halten Sie... 15-20 Minuten zusammen mit dem Backen!!! Allerdings muss der Test selbst stehen. Und das "stehen" dauert eine Stunde.Also, ein wichtiger Punkt! Cookies sind gut sooovsem ungesüßt. Und damit kann man etwas anfangen. Zum Beispiel benetze ich vor dem Backen die Rohlinge von Keksen in Zucker mit Zimt. Aber Sie können sich andere Optionen vorstellen. Zum Beispiel, nach dem Backen eintauchen Kekse in Glasuren, mit Puderzucker bestreuen oder gar Snack Kekse mit Käse oder Nüssen zu machen.
Zutaten:
Weizenmehl 2 Tassen.;
Margarine-250gr;
Bier-250ml.;
Backpulver – 0,5 TL
Für Pulver:
Zucker mit Zimt.
Sieben Sie das Mehl. Und direkt in das Mehl reiben wir die Margarine auf einer reibe. Teig in den Händen mahlen. Es stellt sich heraus, Krümel.Wir Gießen Bier in die Krume und kneten den Teig.Der Teig wird sehr zart und biegsam, und gleichzeitig hält er die Form!Wir wickeln den Teig mit Folie ein und senden ihn für eine Stunde in den Kühlschrank. Dies wird beim ausrollen des Teigs und der Bildung von Keksen helfen.Der gekühlte Teig wird in mehrere Teile geteilt. Wir arbeiten mit einem, und den Rest schicken wir in den Kühlschrank.Den Teig in eine Schicht ausrollen. Die Dicke der Schicht-nach Ihrem Ermessen. Ich experimentierte, machte und 2mm, und 3-4, und dann 5-7mm. Der Teig steigt gut auf, leicht gebacken, oben und unten knirscht die Kruste, und innerhalb der Schichten sind sanfte .
 
Galina_mlada ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2020, 11:41:02   #221 (permalink)
pebbles19
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von pebbles19

ID: 14444
Lose senden

Reg: 02.08.2019
Beiträge: 322
Standard Schokoladen kuchen

Der beste und ich esse keine Schokolade..

Zutaten:
200 gr. sahne
180 gr. Zucker
160 gr. Mehl
40 gr. Kakao entölt
40 gr. Kakao
1 päckchen vanillezucker
1 päckchen Backpulver
4 Eier
2 - 4 Tropfen Rumaroma

Zubereitung
Alles zusammen in die Schüssel, durchrühren dann in eine Kastenform füllen bei 180 Grad 50-60 Minuten auf mittlerer schiene.
Einfach und lecker..
engelchen0812 gefällt das.
Sei immer Du selbst, außer Du kannst ein Einhorn sein, dann sei immer ein Einhorn!
pebbles19 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eure Lieblingsrezepte BloodyMary Kochen & Ernährung 14 22.04.2009 11:29:33
Biete 300000 Lose für eure Anmeldung keine große Aktivität notwendig alessandro_217 Lose4Refs (erledigt) 2 12.05.2007 13:59:34
Eure Statistiken bei Klamm.de! Yannik klamm talk 105 13.02.2007 21:01:52
Eure Meinung zu Klamm Kolombokopf Lose-Talk 58 25.11.2006 13:10:46
Große Refsuche für Klamm-Paradies.de - 4 Rally's on und massig Lose möglich... paulweber Suche Refs: Loseseiten 26 13.09.2006 01:17:21


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:58:55 Uhr.