Zurück   klamm-Forum > Real World > Kochen & Ernährung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2015, 14:46:12   #1 (permalink)
cadaro
Erfahrener Benutzer

ID: 407053
Lose senden

Reg: 29.11.2014
Beiträge: 166
Standard Das Experiment. Leid beenden und gesund Leben. Wird uns was verschwiegen? Vegetarier / Veganer

Ich habe gerade an einem selbst Experiment teilgenommen. 4 Wochen Vegetarier mit der Wette dass es einem danach deutlich besser geht. Mein eigenes Ergebnis. Mir geht es nicht nur deutlich besser sondern um Welten besser. Was bedeutet besser? Und wie kann ich es beschreiben.

Ich leide eigentlich schon mehrere Jahre an Migräne. Bei jedem Wetterwechsel wenn es besser ist fühle ich mich schwammig. Bei Verschlechterung des Wetter habe ich Schmerzen ohne Ende. Ich bin durch weis Gott wie viele Ärzte durch und habe weiß Gott wie viele Medikamente genommen die die Beschwerden höchstens lindern konnten. Die Woche hatte ich 1-3 Mal Migräne. Einmal sogar mit so eine Aura dass ich auf einem Auge nichts gesehen habe. Das erzählte ich einmal einem Veganer und dann kam eine prompte Antwort. Esse Ingwer. Ich dachte der will mich auf dem Arm nehmen und so hab ich geschwindelt und gesagt bringt alles nix. Doch dann sagte er probiers doch mal. Da ich aber ehe Migräne hatte und die Alternative zwischen Tablette und Ingwer dachte ich mir: gut ess den scheiß und beweis dem dass das nichts bringt. Also habe ich ein Daumen großes Stück Ingwer gegessen und eine Stunde später war meine Migräne weg. Erstaunt oder Zufall? Also habe ich natürlich zu Hause gleich mal nach Ingewer gegooglet und siehe das eine Schmerz lindernde Wirkung ist tatsächlich. Dann sagte mir die Person. Esse jeden Tag etwas vom frischen Ingwer. Und das tue ich bereits 10 Wochen und ich nehme euch nicht auf dem Arm, seit da hatte ich nie wieder Kopfweh. Das Zeug ist scharf wie Teufel aber man gewöhnt sich.

Das war vor ca. 10 Wochen. Als ich die Person wieder traf musste ich mich aufrichtig bedanken. Da pustete mir die Person dass ich mich von Pflanzen ernähren sollte, dann würde ich mich binnen Wochen viel besser fühlen. Das wir mehrere kleine Unternehmen haben haben wir Stress und ich habe seit eh und je Magen-Darm Beschwerden und zwar alles was man sich vorstellen kann. Gelegentlich Geschwüre usw... Wir machten also 1 Wette. Ich verzichte ab sofort 4 Wochen auf Fleisch und Fertigprodukte.

Okay schon nach einem Tag drohte das Epreiment zu scheitern einfach weil Gemüse nicht schmeckt. Und ich bat diese Person um Rat. Da meinte die Person ich solle die Speisen stark Würzen und auf Rezepte zurück greifen. Das Tat ich. Viel Champingnons, viel Paprika, Tomatensoße usw... Jedenfalls es klappte immer mehr und mehr. Zwar nahm es mir nicht die Lust auf ein Stück Fleisch doch es ging mir von Tag zu Tag viel besser.

Zuerst verschwand das Gefühl der völle. Dann die Magenbeschwerden. Plötzlich wurde ich dem Stress hin immer resistenter und schließlich merkte ich dass ich dass ich ruhiger geworden bin. Einbildung oder Verarsche?

Ich ging in mich und den Dinge auf der Grund. Warum ernähre ich ich nicht Vegan? Einer der Ursachen ist dass Veganes Essen eben auch nicht billig ist, und es ständig frisch gekauft werden muss. Aber eine vielfalt hat es. So habe ich zum Beispiel das erste Mal einen Granatapfel gegessen. Oder Abends mal einen Brennnessel statt Kaffee. Das tee auch Teen hat hat es sogar meine Cola Gier gestillt. Morgens esse ich oft ein Rührei mit Zwiebel und Champignons. Vor allem die braunen sind extrem schmackhaft. Mein Hautbild hat sich wesentlich verfeinert. Ich habe Lust auf Sport und habe 2 KG abgenommen ohne wirklich anzunehmen.

Ich begann mich also nach und nach über die einzelnen pflanzlichen Lebensmittel zu informieren. Was drin steckt und wozu das Gut ist. Und irgend wann kam dann die Erkentniss dass wenn man sich von der Pflanze ernährt man praktisch Gesund lebt. Während Fleisch einen vergiftet.

Was ist in Fleisch oder in Fertiggerichten drin? Zunächst einmal sollte einem bewusst werden, dass hinter allem ein Geschäft steht. Und wo ein Geschäft besteht, dort will man so viel Gewinn wie möglich machen. Tier zum Biespiel erhalten starke Wachstumshormone damit sie schnell schlachtreif sind. Kennen wir das woher? Warum werden unsere Kinder plötzlich so groß als ob einen Quantensprung gäbe? Sicher gab es früher schon große Menschen allerdings nicht in der Anzahl. Wo kommt plötzlich so viel Krebs her? Allergien kannte mann zwar früher schon aber nicht indem Ausmaß. Wir glauben heute an jede Tablette nur nicht an die alte Pflanzliche Heilkunst.

Was ich damit sagen will ist, für mich ist es erwiesen, dass der verzehr von Fleisch und Fertigprodukten einfach Gift ist. Ich schlage jedem vor das 4 Wochen Experiment zu versuchen und zu berichten. Die Regeln sind einfach. Esse und Trinke 4 Wochen so viel du willst und was du willst, nur kein Fleisch und keine Fertigprodukte wie (Soßenpulver, Fertignudeln) statt dessen Kratoffeln, Reis, Bohnen, Erbsen Kichererbsen, Früchte Pilze usw.....

Was denkt ihr davon?
cadaro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2015, 03:38:29   #2 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.964
Standard

Zitat:
Zitat von cadaro Beitrag anzeigen
einfach weil Gemüse nicht schmeckt
wenn es nicht schmeckt liegt es daran das Du unfähig warst es schmackhaft zuzubereiten

Zitat:
Zitat von cadaro Beitrag anzeigen
Was denkt ihr davon?
Glückwunsch das Du gedanklich soweit gekommen bist, Rührei halte ich aber für genauso falsch wie Fleisch

Ich selbst versuche aber auch nur grob 90 % vegan und 95 %* vegetarisch hinzubekommen (sind bei 10 Kilo Biomasse die man wegfuttert immerhin 500 Gramm Fleisch, Fisch, Organe... + 500 Gramm Käse,Butter, Quark, Eier...)Fertiggerichte auch nur im Notfall, ich weiche aber in stressigen Lebensabschnitten manchmal davon ab

Vegane Ernährung ist aber sehr günstig, am besten fast vollständig als Rohköstler und zu großen Teilen selbst gesammelt und nicht von der veganen Nahrungsmittelindustrie, dann wird es saugünstig, schaffe ich aber nicht völlig, ich hoffe mein Körper weiß warum
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2015, 08:06:54   #3 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Man könnte ja einfach anfangen, und beim Fleisch auf Qualität statt auf Quantität und Preis zu schauen. Bei mir hat Schweinefleisch häufiger für Gelenkschmerzen gesorgt... Mittlerweile esse ich fast ausschliesslich Rind und das besorge ich auf dem Markt vom lokalen Bauern. Aus dem Supermarkt kommt das nur im Notfall.

Aber dann muss man auch bereit sind, mal mehr als 20 Euro für ein Kilo auf die Theke zu legen und nicht zu erwarten, dass Fleisch für 3 Euro pro Kilo in der Theke liegt.
seppl2000, nedu, Morphi21 und 1 Anderen gefällt das.
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2015, 17:03:10   #4 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.964
Standard

Zitat:
Zitat von Marty Beitrag anzeigen
Aber dann muss man auch bereit sind, mal mehr als 20 Euro für ein Kilo auf die Theke zu legen und nicht zu erwarten, dass Fleisch für 3 Euro pro Kilo in der Theke liegt.
Also das Gulasch vom lokalen Bauern kam auf 8 Euro pro Kilo, wenn man nicht immer das Rumpsteak braucht kann man sich die maximal 500 Gramm Fleisch die man pro Woche essen sollte doch echt gut leisten finde ich.

Zitat:
Zitat von Marty Beitrag anzeigen
Bei mir hat Schweinefleisch häufiger für Gelenkschmerzen gesorgt...
Ist eher ein Zeichen von eindeutig zu viel, Schweinfleisch liefert zwar etwas mehr Harnsäure als Rindfleisch aber so leicht kommst Du da nicht völlig raus

Zitat:
Zitat von Marty Beitrag anzeigen
Aus dem Supermarkt kommt das nur im Notfall.
Was denn für ein Notfall? Bist Du abhängig oder sowas?
 

Geändert von Wasweissdennich (23.01.2015 um 17:08:28 Uhr)
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2015, 21:25:04   #5 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Meine Tochter ernährt sich seit einem knappen Jahr vegetarisch, und das hat der rest der Familie zum Anlass genommen, deutlich weniger, aber dafür höherwertiges Fleisch zu essen. (Hauptmahlzeiten)

4-5 Tage in der Woche gibt es Fleischfrei für alle, am WE dann für alle Carnivore in der Familie Kalb, Lamm, gut abgehangenes Rind, Bio-Schwein oder Bio-Geflügel. Man lernt Fleisch einfach wieder mehr zu schätzen, wenn man es nicht täglich zu sich nimmt. Ich weiß nicht, ob es uns damit "besser" geht, aber schmecken tut es eindeutig besser!
Morphi21 gefällt das.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 07:11:26   #6 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Zitat:
Zitat von Wasweissdennich Beitrag anzeigen
Was denn für ein Notfall? Bist Du abhängig oder sowas?
Nein, und trotzdem gibt es bei uns Fleisch, Wurst etc... Und manchmal komme ich halt nicht zu meiner normalen Quelle, dann kann es auch vom Supermarkt sein.
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2015, 09:15:19   #7 (permalink)
Morphi21
Nörgler vom Dienst
Benutzerbild von Morphi21

Reg: 28.01.2008
Beiträge: 1.792
Standard

Bei mir ist es so, das ich früher auch viel mehr Fleisch gegessen habe, auf Schwein zbs verzichte ich heute
fast komplett, weil ich einfach Rind oder Lamm, Pute... lieber habe..
genauso habe ich mich früher eig recht ungesund ernährt, kaum Gemüse, wenig Obst und auch sonst eben viel Fertiggerichte... sowas kommt mir heute nur noch sehr selten oder garnicht mehr auf den Tisch..

Früher zu der Zeit als ich mich so ungesund ernährt habe, war ich auch immer Müde und Lustlos usw...
seit dem ich aber sehr viel frisches Gemüse und Obst usw Esse hat sich das sehr gebessert.

Von Fertiggerichten halte ich sowieso nicht mehr viel, früher war ich da einfach zu faul zum Kochen.. aber wenn ich mir heute durchlese was da alles drinnen ist... da ist ja kaum mehr Platz für Lebensmittel bei den ganzen zusätzen...
Ave, Caesar, morituri te salutant!
Alea iacta est.
Morphi21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2015, 11:00:46   #8 (permalink)
Toni_Fog
IamH-Aber

ID: 462909
Lose senden

Reg: 20.01.2015
Beiträge: 63
Standard

Ich kann sagen, in speziellen Fällen wie bei Arthritis oder Rheuma ist eine vegetarische Ernährung bestimmt besser weil man Schmerzfreier lebt. Das erlebte zumindest die Mutter einer Freundin von mir.
Bei mir gabs in meiner Kinderheit/Jugend immer viel Fleisch. Grund war das meine Eltern beide Berufstätig waren und ich oft alleine zuhause war. Fleischgerichte waren da schnell zubereitet, im Kühlschrank auch mal ein zwei Tage haltbar und leicht aufzuwärmen. Ich war in einem Sportgymnasium und habe nicht erlebt das meine Ernährung irgendwie Motivationslosigkeit oder Lustlosigkeit o. ä. ausgelöst hat. Es wurde aber immer selbst gekocht und vieles kam aus dem Gartner meiner Großeltern, Fertiggerichte gabs nur im Notfall.
Es kann also sein, dass das Besser fühlen ein Ergebnis der Veränderung an sich ist. Egal ob man mehr oder weniger Fleisch ist?! (Meine Meinung...)

Ich habe mittlerweile auch angefangen weniger Fleisch und vor allem weniger Wurst zu essen. Nicht weil ich mich gesünder Ernähren möchte sondern weil ich finde das Fleisch eine sehr wertvolle Ressource ist. Und da wir in den 70er bis 80 Jahren immer mehr Fleisch gefuttert haben (Das führt man auf das Vorhanden sein der Ware zurück und auch darauf dass man nach dem Krieg eben wenig hatte. Frei nach dem Motto: Ich kanns mir leisten!)

Fazit: Ich unterstütze Vegetarier und versuche meinen Fleischverbrauch einzudemen. Das es mich körperlich fitter oder ausgeglichener macht könnte ich nicht sagen?! Aber ab Februar starten meine Freundin und ich unseren Ernährungsmonat wo ich mal genauer darauf achten werde.
Heidi1978 gefällt das.
Zitat:
Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin - Mark Twain
Besucht meinen LifeStyle Blog --> www.power-blog.at <-- Sport, Food, Fashion & vieles mehr!!!
Toni_Fog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 10:48:32   #9 (permalink)
anddie
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von anddie

ID: 171
Lose senden

Reg: 03.05.2006
Beiträge: 1.933
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
4-5 Tage in der Woche gibt es Fleischfrei für alle, am WE dann für alle Carnivore in der Familie Kalb, Lamm, gut abgehangenes Rind, Bio-Schwein oder Bio-Geflügel. Man lernt Fleisch einfach wieder mehr zu schätzen, wenn man es nicht täglich zu sich nimmt.
Wenn man mal so 50-70 Jahre in die Vergangenheit geht, da war es ja ähnlich. Da gab es den Sonntagsbraten und der Rest der Woche war eher vegetarisch ausgelegt.
Schwieriger ist es manchmal auf der Arbeit in der Kantine. Da gruselt es einem teilweise vor den vegetarischen Gerichten und dann greift man doch lieber zu Currywurst mit Pommes.
Hof Birkenkamp - Alpakawanderung in Mecklenburg-Vorpommern
anddie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 19:04:29   #10 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Mir gruselt es eher vor Kantinen-Currywurst...

Allein die Tatsache, dass einem mit der Bestellung einer Currywurst grundsätzlich die Fähigkeit abgesprochen wird, ein Messer benutzen zu können.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 22:02:58   #11 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.964
Standard

naja das man den Currywurst Zerhacker auch benutzen will wenn der mal angeschafft ist verstehe ich ja noch, was mit eher Sorgen macht ist das --> "Gott weiß alles, nur nicht, was in der Wurst ist."
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2015, 10:57:16   #12 (permalink)
maxator
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von maxator

ID: 298012
Lose senden

Reg: 19.09.2007
Beiträge: 1.820
Standard

Fleisch schmeckt gut. Also wird es gegessen. Und das in Mengen.
Gleichzeitig verachte ich Vegetarier, die anderen ihren "Lifestyle" aufdrängen wollen auf äußerste.

Unbeliebte Meinung?
 
maxator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2015, 12:58:27   #13 (permalink)
Morphi21
Nörgler vom Dienst
Benutzerbild von Morphi21

Reg: 28.01.2008
Beiträge: 1.792
Standard

Zitat:
Zitat von maxator Beitrag anzeigen
Fleisch schmeckt gut. Also wird es gegessen. Und das in Mengen.
Gleichzeitig verachte ich Vegetarier, die anderen ihren "Lifestyle" aufdrängen wollen auf äußerste.

Unbeliebte Meinung?
Naja darum geht es doch garnicht, anderen Menschen eine Meinung aufzudrängen.

Aber mal ernsthaft, wenn alle Menschen so denken würden wie du, und alle Menschen in Mengen Fleisch Essen würden.... woher sollte das ganze Fleisch kommen? ich finde, Menschen sollten zu dem stehen an was sie Glauben und wofür sie stehen, ABER.... manchmal sollte man auch ein wenig an das große ganze denken.


In diesem Sinne...
Ave, Caesar, morituri te salutant!
Alea iacta est.
Morphi21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2015, 17:02:10   #14 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.964
Standard

Zitat:
Zitat von maxator Beitrag anzeigen
Fleisch schmeckt gut. Also wird es gegessen. Und das in Mengen.
Gleichzeitig verachte ich Vegetarier, die anderen ihren "Lifestyle" aufdrängen wollen auf äußerste.

Unbeliebte Meinung?
Ach Quatsch, aber ich finde auch es sollten mal Aliens kommen die uns um Dimensionen überlegen sind und sich von uns ernähren. Was würden wir denen sagen? Ihr dürft uns nicht essen, das ist unmoralisch?!
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2015, 18:27:23   #15 (permalink)
maxator
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von maxator

ID: 298012
Lose senden

Reg: 19.09.2007
Beiträge: 1.820
Standard

@Morphi: Wenn alle Menschen entsprechend viel Fleisch essen wollten, wäre es kaum noch bezahlbar. Dadurch könnten es sich nur noch wenige leisten.


Wodurch das "Experimient" für mich seinen Sinn allerdings vollkommen verliert:

Zitat:
Ich verzichte ab sofort 4 Wochen auf Fleisch und Fertigprodukte.
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass es dir ausschließlich wegen der fehlenden Fertigprodukte besser geht.

Zitat:
Ich habe Lust auf Sport und habe 2 KG abgenommen ohne wirklich anzunehmen.
Ob es eveeeeeentuell am Sport liegen könnte...
 
maxator ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fleischesser vs. Vegetarier vs. Veganer Memphi Das wahre Leben 116 29.12.2011 17:26:03
[News] USA: Notärzte retten Todeskandidaten das Leben, danach wird er hingerichtet News-Bot News-Diskussionen 5 06.10.2010 20:24:33
Benzinpreiswut oder wie teuer wird das Leben noch ?? MorePowerTeam Gott und die Welt 294 06.10.2008 03:20:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:46:14 Uhr.