Alt 02.08.2008, 16:17:50   #1 (permalink)
sgw703
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von sgw703

ID: 234371
Lose senden

sgw703 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 14.06.2006
Beiträge: 1.177
Standard Zollgebühren und Containertransport?

Hallo,

Habe mich mit meinem Kumpel bisschen umgeschaut und sind dabei in Amerika fündig geworden.

Es geht um 2 Wagen und da wir beide gut bezahlte Jobs haben, wollten wir uns die Autos besorgen.

Kosten dafür zusammen 60.000$ also pro Wagen 30.000$, vergleichsweise müsste man heir für so ein Auto 40.000-50.000Euro zahlen, also man spart 50%, nur lohnt sich das?

Haben bisschen gegoogled und haben gelesen, dass beim Zoll das ganze nach versteuert werden muss, also 19% (ca.6.000$ pro Wagen) oder fällt da noch was an oder bei der Summe andere kosten?

Zusätzlich muss man die Fahrzeuge nach Deutschland bekommen, da es diese Firma nur in den USA gibt und somit haben wir geschaut, was würde ein Transport per Containerschiff oder andere Möglichkeiten kosten, haben aber nichts gefunden für die geringe Menge.

Dazu kommt noch, wo kann man abklären, dass diese Wagen hier zugelassen werden?

Kurzer Stichwort-Ausschnitt aus der der Broschüre:
Zitat:
[...]
Power and performance: 361 horses and 385 lb-ft of torque, a standard 6-speed automatic transmission limited slip differential, plus 18-inch aluminum wheels that grip the pavement with all-season tires.
[...]
It's even more powerful than sedans like the BMW 530i.
[...]
whether the Active Fuel Management, dual hood scoops, dual or quad polished stainless steel exhaust outles [...] exterior paint, it's the ultimate power-meets-style one two punch.
[...]
Jetzt keine Moralpredigten bitte zum Thema, soviel PS, ... .

Es geht einfach nur darum, was für Kosten würden dazu kommen und was für Auflagen man beim TÜV zu erwarten hat.

Ob dann die beiden Wagen oder lieber erstmal hier Wagen gekauft werden, da uns die kosten zu hoch werden, entscheiden wir dann später.

Danke schonmal.

Geändert von sgw703 (03.08.2008 um 09:14:59 Uhr)
sgw703 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2008, 17:05:51   #2 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard

Also vorerst: Du solltest nicht vergessen die Mehrwertsteuer in den USA zurück zu fordern.

Jedoch habe ich gehört, dass es mit KFZ in den USA inzwischen Probleme geben könnte bei der Ausfuhr, da es neuerdings irgend ein neues Gesetz in den USA gäbe, wonach man die KFZ mindestens 6 Monate in den USA angemeldet haben müsse, bevor man sie ausführen dürfe. Das habe ich mal in einem Bericht zu dem Thema gesehen, da der Bericht allerdings auf Sat1 war, und die viel erzählen, wenn der Tag lang ist, würde ich das Ganze nochmal prüfen.

Probleme beim TÜV könntest du z.B. bekommen, weil die Anzeige in mph statt kmh ist, aber dafür gibt es Firmen, die sich auf solche "TÜV Umrüstungen" spezialisiert haben.

Beim Containertransport solltest du darauf achten, ob Versicherung, Verladung usw. usw. im Preis inbegriffen ist. Fällt der Container unversichert vom Schiff wäre das Geld weg.

Ich habe mich persönlich auch für das Thema interessiert und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass man zwar nicht 50% spart, aber bis zu 25% können es bei Porsche und Co. schon sein.
Liquid0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2008, 17:19:38   #3 (permalink)
Arusiek PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose senden

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Auto, Reisen & Mobilität

Und grade bei Autos mit modifizierten Motoren wirst du hier beim TÜV Probleme bekommen, da dafür in D keine ABE existiert... Du müsstest also im Zweifelsfall eine Einzelabnahme durchführen.

Ein Bekannter von mir hat vor etwas längerem mal probiert einen neuen Ami-BMW hier zuzulassen. Und obwohl das Auto (für Amerika) in Serienzustand war hat man ihm die Instrumentisierung, den Motor und die Beleuchtungsanlage nicht abgenommen. Wäre dann im Endeffekt teurer gewesen als ein deutsches Modell ohne Umbauten.

Gruß Aru
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2008, 17:27:21   #4 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard

Wobei es in den USA noch weniger Probleme geben wird als in anderen Ländern.

Beispiel:

In einer Doku auf N24 haben sie mal gezeigt, wie sie in Brasilien einen der letzten älteren (T2?) Bully Modelle neu gekauft haben.

Bekanntlich sind Bully, der Marke VW, deutsche Modelle. Genauso müssen in Brasilien die Scheiben, Scheinwerfer usw. usw. nach den - wenn auch alten - Vorgaben von Volkswagen gefertigt werden. Jedoch drucken die Scheibenhersteller in Brasilien, welche die Scheiben 1 zu 1 nach Vorgaben von VW wie in Deutschland herstellen, natürlich ist für Brasilien keine EU-Zertifikate drauf. Ebenso bei den Scheinwerfern.

Folge:

Der Bully wird nach Deutschland importiert und man darf erstmal komplett alle Scheiben und Scheinwerfer austauschen. Die Scheiben, die danach eingebaut werden sind - laut VW - nach den gleichen Vorgaben wie in Brasilien gebaut, mit dem einzigen Unterschied, dass sie in Europa ein Sicherheitszertifikat aufgedruckt bekommen. VW kann sich über solch eine EU Regelung natürlich freuen, ich kann es jedoch nicht nachvollziehen, warum Scheinwerfer und Scheiben, die nach deutschem Patent in Lizenz hergestellt werden, nicht auch in Europa zulässig sind, nur weil ihnen das EU Zertifikat fehlt.
Liquid0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2008, 09:13:52   #5 (permalink)
sgw703
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von sgw703

ID: 234371
Lose senden

sgw703 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 14.06.2006
Beiträge: 1.177
Standard

Danke schonmal.

Auch wenn ich sagen muss, dass der TÜV ne gute Sache war, da so Zustände wie in den USA verhindert werden.
Dort fahren ja Leute mit Autos, da würde sich mancher nicht mehr reinsetzen hier.^^

Aber in letzter Zeit sind die ganzen Vorgaben und Plaketten und Zertifikate und Eintragungen,.... die man brauch, zur reinen Abzocke geworden.

Werde mich mal Informieren und beim Hersteller fragen, ob er mir eine Aufstellung schicken kann, wo genau aufgelistet ist, was im Wagen steckt und wie die Normen dort sind.
Denke zwar nicht das er es macht, aber wenn doch, kann ich mal beim TÜV fragen, was dort auf mich zu kommt.

Thema Container versichern, gute Idee, hab echt nur nach Transportkosten geschaut, man verliert schnell das wichtigste aus den Augen.

Werde auch mal hier einen Autohändler fragen, der Importiert zwar eigentlich nur aus Niederlande und Belgien Autos, aber vielleicht kann er einem weiter helfen und für einiges mehr besorgt er die Wagen.

Aber danke euch.
sgw703 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2008, 09:40:46   #6 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.454
Standard

Es gibt doch in jeder grösseren Stadt Autohändler die sich auf amerikanische Fahrzeuge spezielisiert haben und diese auch importieren.
Oder ging es jetzt allgemein um Fahrzeuge, die nur da drüben stehen?
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2008, 11:17:01   #7 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Es gibt doch in jeder grösseren Stadt Autohändler die sich auf amerikanische Fahrzeuge spezielisiert haben und diese auch importieren.
Bei mir um die Ecke ist einer der größten Importeure, jedoch schlägt der mal locker seine 20 - 30 % drauf (Gewinn). ( http://www.geigercars.de/ )

Du solltest beim Transport generell so einiges beachten: Versicherung, Verladung, Fracht usw. usw.

Der Transport wird generell in den sog. Incoterms geregelt: http://de.wikipedia.org/wiki/INCOTERMS
Liquid0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2008, 00:42:32   #8 (permalink)
Champ2000
Erfahrener Benutzer

ID: 79818
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.455
Standard

Zitat:
Zitat von Arusiek Beitrag anzeigen
Ein Bekannter von mir hat vor etwas längerem mal probiert einen neuen Ami-BMW hier zuzulassen. Und obwohl das Auto (für Amerika) in Serienzustand war hat man ihm die Instrumentisierung, den Motor und die Beleuchtungsanlage nicht abgenommen. Wäre dann im Endeffekt teurer gewesen als ein deutsches Modell ohne Umbauten.
Dann hat er sich mal schön abzocken lassen! Der Tacho muß ausgetauscht werden. allerdings kann man an fast allen Modellen die Tachoscheibe einzeln tauschen, dann wird das nicht sehr teuer. An der Beleuchtungsanlage müssen die roten Blinker gegen gelbe ausgetauscht werden, ebenfalls nicht sehr teuer. Und wenn es ein Serienmotor in einem BMW war, dann wird dieser auch ohne Probleme in Deutschland zugelassen.

Champ2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2008, 08:55:41   #9 (permalink)
Blomberger
klamm-Lipper
Benutzerbild von Blomberger

ID: 130439
Lose senden

Reg: 06.05.2006
Beiträge: 13.000
Standard

Zitat:
Zitat von Champ2000 Beitrag anzeigen
An der Beleuchtungsanlage müssen die roten Blinker gegen gelbe ausgetauscht werden [...]
Aber manchmal sieht man hier ja auch mal ein schönes altes amerikanisches Auto rumfahren, bei dem die Blinker rot sind. Ist das hier in Deutschland nicht erlaubt?
Mit freundlichem Gruß
Blomberger
Blomberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2008, 10:21:13   #10 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard

Zitat:
Zitat von hfkb Beitrag anzeigen
Aber manchmal sieht man hier ja auch mal ein schönes altes amerikanisches Auto rumfahren, bei dem die Blinker rot sind. Ist das hier in Deutschland nicht erlaubt?
Hat das Auto ein Historykennzeichen? Dann könnte es eine Ausnahmeregelung geben, da das Auto ja im Orignalzustand belassen werden soll.
Liquid0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2008, 11:11:21   #11 (permalink)
Blomberger
klamm-Lipper
Benutzerbild von Blomberger

ID: 130439
Lose senden

Reg: 06.05.2006
Beiträge: 13.000
Standard

Zitat:
Zitat von Liquid0815 Beitrag anzeigen
Hat das Auto ein Historykennzeichen?
Ich meinte jetzt kein bestimmtes Fahrzeug, mehr so allgemein.
Aber ich werde bei Gelegenheit mal drauf achten, falls ich im richtigen Moment dran denke.
Mit freundlichem Gruß
Blomberger
Blomberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2008, 12:00:11   #12 (permalink)
Champ2000
Erfahrener Benutzer

ID: 79818
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.455
Standard

Hätte ich ein US Fahrzeug, würde ich auch mit roten Blinkern rumfahren, völlig egal ob ich sie eingetragen bekomme oder nicht. Ich finde es sieht einfach stark aus und wenn man erwischt wird, gibts keine Strafe, sondern nur nen Mängelbericht.

Champ2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2008, 12:06:52   #13 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard

Na dann komm mal zu nem TÜV Prüfer der sich stur stellt.
Liquid0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2008, 12:30:14   #14 (permalink)
Champ2000
Erfahrener Benutzer

ID: 79818
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.455
Standard

Was will ich bei einem TÜV Prüfer? Bekomme ich einen Mägelbericht, dann habe ich (meist) 14 Tage Zeit den Mangel zu beseitigen. In dem Fall Blinkerbirne oder Blinkerglas austauschen. Dann ab zur nächsten Polizeidienststelle, das Fahrzeug vorführen und gut ist.
Und 4 Wochen später hätte ich wieder rote Blinker drinne. *g*

Champ2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2008, 12:34:46   #15 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard

Hmm... lässt einen gewissen Vorsatz erkennen, ich weiß nicht ob die Polizeibeamten das bei einer Polizeikontrolle so lustig finden, schließlich können Polizeibeamte sowas meines Wissens bei jeder x-beliebigen Kontrolle einsehen.
Wenn da jetzt drin steht, dass du immer wieder wegen den gleichen Sachen auffällst, dann gibts früher oder später doch Ärger.
Liquid0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zigaretten - Zollgebühren/Steuern Karlsruhe Das wahre Leben 7 25.08.2007 16:46:30
Zollgebühren ja / nein? resoucer Gott und die Welt 16 23.02.2007 16:45:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:21:33 Uhr.