Alt 08.08.2010, 17:03:08   #1 (permalink)
Hotwave
Multitalent
Benutzerbild von Hotwave

ID: 132230
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 3.218
Standard Wie am kostengünstigsten per Bahn zum Ausbildungsbetrieb reisen? [erledigt]

Bald beginnt meine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation in Münster.
Hier ist die Seite meines Verkehrsverbundes.
Ich komme aus dem Kreis Coesfeld, Münster wäre für mich also Preisstufe 5.
Gibt's da wirklich kein günstigeres Ticket als das SchülerAbo für 88,30 Euro im Monat? Motorrad oder Auto wäre natürlich teurer, aber bei 400 Euro netto ist das schon 'ne Menge

Mit 'ner BahnCard kann ich da ja auch nichts machen, weil die Fahrten innerhalb eines Verkehrsverbundes sind, oder?
 

Geändert von Hotwave (18.08.2010 um 19:16:02 Uhr)
Hotwave ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 18:05:43   #2 (permalink)
Herzoegchen90
Erfahrener Benutzer

ID: 376225
Lose senden

Reg: 12.05.2010
Beiträge: 1.238
Standard

Bei der deutschen Bahn gibt es auf jedes Bahnticket 25 bzw. 50% mit der entsprechenden Bahncard, egal welches Gebiet... Es sei denn du fährst mit anderen Verkehrsmitteln die nicht der DB gehören (z.B.: Busse und Strassenbahnen).

Vllt solltest du dir auch mal ausrechnen ob es sich lohnt eine Wohnung in Betriebsnähe zu suchen und dann BAB beantragen. Entweder du sparst dann noch was oder kommst auch +/- Null raus. Das weiss ich nicht, musst du selber ausrechnen, aber ist natürlich eine Alternative zur täglichen Bahnfahrt und wäre sicher auch stressfreier...
 
Herzoegchen90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 20:13:41   #3 (permalink)
joey76
Altrocker
Benutzerbild von joey76

ID: 107099
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 1.157
Standard

Oft zahlt auch der Betrieb ne mehr oder weniger große Summe zur Fahrkarte dazu. Frag da mal nach! Ich arbeite hier in nem relativ großen Laden (ca 5k Mitarbeiter), da gibts ein richtiges Firmen-Abo unseres Verkehrsverbundes, da trägt die Firma 50% der Kosten des eh schon verbiligten Tickets. Meine Frau arbeitet dagegen bei ner 25 Mann großen Werbeschmiede, da gibts natürlich kein echtes Firmenabo, aber der Chef zahlt trotzdem 40% der Monatsmarke, wenn's plausibel ist (wer natürlich 1,5 km vom Betrieb wegwohnt, dem zahlt er lieber mal nen Fahrradschlauch und Flickzeug *gg*).
 
joey76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 21:03:34   #4 (permalink)
Hotwave
Multitalent
Benutzerbild von Hotwave

ID: 132230
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 3.218
Standard

Vom Betrieb bekomme ich nichts dazu, da habe ich schon nachgefragt.
Umziehen wegen ~31 km Arbeitsweg möchte ich auch eher ungern.

Hier fährt die Prignitzer Eisenbahn, zumindest auf einer Teilstrecke, deswegen frage ich wegen der BahnCard. Eine BahnCard 50 würde ich ja vergünstigt bekommen, nur weiß ich nicht, ob ich die bei denen dann auch nutzen kann.
 
Hotwave ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 22:02:25   #5 (permalink)
Herzoegchen90
Erfahrener Benutzer

ID: 376225
Lose senden

Reg: 12.05.2010
Beiträge: 1.238
Standard

Zitat:
Zitat von Hotwave Beitrag anzeigen
Vom Betrieb bekomme ich nichts dazu, da habe ich schon nachgefragt.
Es gibt so viel, was freiwillig gezahlt werden kann.
Arbeitsmaterial (evntl. auch Kleidung und Reinigung/Instandhaltung), vermögenswirksame Leistungen, Weg zum Arbeitsplatz etc.
Aber leider sind diese Zusatzleistungen heute selten geworden...
Ich bekomme auch rein gar nichts, nein, in meinem Betrieb (Küche) müsste ich sogar noch 80€ Kostgeld bezahlen, welches freundlicherweise auf meine vertragliche Vergütung draufgeschlagen wird sodass ich mit dem raus komme was im Vertrag steht und nicht noch weniger (was als Azubi ja eh schon verdammt wenig ist).

Zitat:
Zitat von Hotwave Beitrag anzeigen
Umziehen wegen ~31 km Arbeitsweg möchte ich auch eher ungern.
Nun, wenn die Verkehrsanbindung gut ist, muss das ja auch nicht sein.
Aber es wäre gleichzeitig ein Weg in die Unabhängigkeit (und mit BAB auch bezahlbar, wenn man es denn bekommt) und wenn man dadurch noch etwas näher an den Betrieb rankommt, wieso nicht^^
Ob das letztendlich sogar günstiger wäre von den Kosten muss jeder für sich ausrechnen. Für mich wäre es nicht günstiger sondern eher teurer, dafür möchte ich es sobald wie möglich wegen meiner Unabhängigkeit tun...

Zitat:
Zitat von Hotwave Beitrag anzeigen
Hier fährt die Prignitzer Eisenbahn, zumindest auf einer Teilstrecke, deswegen frage ich wegen der BahnCard. Eine BahnCard 50 würde ich ja vergünstigt bekommen, nur weiß ich nicht, ob ich die bei denen dann auch nutzen kann.
Da am besten den Servicearbeiter der DB fragen, dafür sind diese ja da und der wird dir auch genau sagen können ob da die Bahncard auch gilt oder nicht.
 
Herzoegchen90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 15:51:52   #6 (permalink)
Hotwave
Multitalent
Benutzerbild von Hotwave

ID: 132230
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 3.218
Standard

Na das ist ja klasse, laut der Online-Auskunft des VRR würde ein SchülerAbo-Ticket nicht 88,30 Euro sondern 138,90 Euro im Monat kosten, weil das Preisstufe 7 sei (wieso das?). Für 30 km bis zum Betrieb / zur Schule.
Wer soll sich das denn leisten können?
 
Hotwave ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 16:08:55   #7 (permalink)
umweltpolizeisb
Zirkelpopler
Benutzerbild von umweltpolizeisb

ID: 211681
Lose senden
Reallife

umweltpolizeisb eine Nachricht über ICQ schicken umweltpolizeisb eine Nachricht über MSN schicken
Reg: 21.04.2006
Beiträge: 6.627
Standard

Ich besitze eine JugendBahncard25 und habe allerdings keinerlei Vergünstigungen bei Fahrten in die nähere Umgebung (trotz Verbundswechsel!)
Scheint wohl daran zu liegen, dass ich der Bahn nur einmalig 10 Euro hinterhergeworfen habe - und sie ist gültig bis zu meinem vollendeten 19. Lebensjahr

Wenn du dich aber doch für die normale BahnCard 25 entscheidest, ist laut bahn.de:
"Die BahnCard 25 ist gültig im Nah- und Fernverkehr der DB, in zahlreichen Verkehrsverbünden sowie in Bussen und Bahnen vieler weiterer Verkehrsunternehmen.".

Preis 2. Klasse Bahncard 25: 57 Euro hier die Details
Preis 2. Klasse Bahncard 50: 230 Euro hier die Details
Preis jeweils für ein Jahr Gültigkeit.

Aber die sicherste Methode ist auf jeden Fall nachfragen gehen - da kann man nie etwas falsch machen
Sollte das mit der Bahncard funktionieren, müsstest du nur noch nachrechnen, ob sich das für dich rentiert.

Grüße!
umweltpolizeisb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 16:46:04   #8 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.774
Standard

Zitat:
Zitat von Hotwave Beitrag anzeigen
Na das ist ja klasse, laut der Online-Auskunft des VRR würde ein SchülerAbo-Ticket nicht 88,30 Euro sondern 138,90 Euro im Monat kosten, weil das Preisstufe 7 sei (wieso das?).
Mal kurz gerechnet.
140 € im Monat macht 7 € pro Tag, macht 3,50 € pro Fahrt.

Ich zahle mit der Bahncard 50 ca. 15 Cent pro Kilometer. Dabei ist anzumerken, dass die Kilometer auf Kurzstrecken tendenziell mehr kosten.

Aber egal, bei 30 Kilometer würde ne Fahrt mit BahnCard 50 4,50 kosten, womit Du teurer wärst, als mit dem Monatsticket.

Dann gibt es noch Rechenexempel, wo ich mehr Infos bräuchte, aber die gehen in etwa so:
Du kaufst Dir ne Jahreskarte Münster, und ne Monatskarte Tarif 2-7 oder so ähnlich. Könnte günstiger kommen.

Oder Du schaust, ob Du nicht mit dem Fahrrad/Kumpel/Eltern ein/zwei Orte näher an die Stadt kommst, wo dann eine kleinere Zone gilt.

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 16:53:42   #9 (permalink)
Herzoegchen90
Erfahrener Benutzer

ID: 376225
Lose senden

Reg: 12.05.2010
Beiträge: 1.238
Standard

Zitat:
Zitat von Hotwave Beitrag anzeigen
Na das ist ja klasse, laut der Online-Auskunft des VRR würde ein SchülerAbo-Ticket nicht 88,30 Euro sondern 138,90 Euro im Monat kosten, weil das Preisstufe 7 sei (wieso das?). Für 30 km bis zum Betrieb / zur Schule.
Wer soll sich das denn leisten können?
Also round about 1500€ im Jahr... mal durchrechnen, vllt lohnt swich da ja ein Auto, auf jedenfall aber ein Motorrad, Roller od. Krad (min. 80km/h, sonst ist man ja Hinderniss im Strassenverkehr^^), je nachdem was für einen Führerschein du besitzt...
Ich habe mit meinem Fahrzeug (500ccm Motorrad) für etwa die selbe Strecke (+/- 5 km) Sprit und Unterhaltskosten (Versicherung, Steuer, Ölwechsel etc.) im Jahr Kosten von round about 800€ +/- 50-100€ je nachdem wie viel ausgetauscht werden muss (Bremsblöcke, Reifen und sowas halten ja schonmal 1-3 Jahre).
 
Herzoegchen90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 16:54:17   #10 (permalink)
Laserdancer2000
WM-Fieber

Reg: 07.06.2006
Beiträge: 1.882
Standard

am günstigsten wäre eine Fahrgemeinschaft, wenn sich da wer anbietet?
Bahncard 25/50 gilt nicht unbedingt im Tarifverbund, bei mir gilt die auch nicht! Ich würd nur gegen das Abo mal viererticket/wochenticket und monatsticket gegen rechnen. Denn was so toll klingt, muss nicht das günstigste sein. ("11 Monate zahlen, 12 fahren" verkündet die Werbung und dabei hast du doch noch Urlaub und Feiertage, in denen du gar nicht fährst)
mein Rang steht da seit 2006...
Laserdancer2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 17:01:34   #11 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.774
Standard

Zitat:
Zitat von Herzoegchen90 Beitrag anzeigen
Also round about 1500€ im Jahr... mal durchrechnen, vllt lohnt swich da ja ein Auto, auf jedenfall aber ein Motorrad, Roller od. Krad (min. 80km/h, sonst ist man ja Hinderniss im Strassenverkehr^^), je nachdem was für einen Führerschein du besitzt...
Wenn kein Kfz vorhanden ist, kann man da getrost nen Haken dran machen.

Bei nem Auto, gerechnet mit 7 Litern auf 100 Kilometer da Kurzstrecke und nicht neuste Technik, kommst Du auf 840 Liter im Jahr, bei 1,40 pro Liter macht das 1.200 €.

Für 300 € im Jahr kriegst Du kein Auto gekauft und unterhalten.

Ein Motorrad, ne 500er, dürfte gefühlt die Hälfte verbrauchen, macht das 600 € im Jahr plus Wetterrisikio.
Nen 1000er für Klamotten, für 2000 dürfte nen Mopped verfügbar sein, da fehlt dann noch die Unterhaltung. Lohnt auch nicht.

Meiner Meinung nach.

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 17:05:13   #12 (permalink)
Hotwave
Multitalent
Benutzerbild von Hotwave

ID: 132230
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 3.218
Standard

@Herzoegchen90 ein Motorrad habe ich bereits (Transalp XL 700V), das verbraucht im Durchschnitt ca. 5 L Super, Kilometerstand momentan ~5150 km.
Hab' allerdings momentan nur ein Saisonkennzeichen von März - Oktober. Denn wenn ich mich im Winter damit einmal ablege wegen Glatteis dann war's das mit dem "vielleicht günstiger"
 
Hotwave ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2010, 17:49:55   #13 (permalink)
Herzoegchen90
Erfahrener Benutzer

ID: 376225
Lose senden

Reg: 12.05.2010
Beiträge: 1.238
Standard

Zitat:
Zitat von Hotwave Beitrag anzeigen
@Herzoegchen90 ein Motorrad habe ich bereits (Transalp XL 700V), das verbraucht im Durchschnitt ca. 5 L Super, Kilometerstand momentan ~5150 km.
Hab' allerdings momentan nur ein Saisonkennzeichen von März - Oktober. Denn wenn ich mich im Winter damit einmal ablege wegen Glatteis dann war's das mit dem "vielleicht günstiger"
Das passt doch... dann ist die Grundlage vorhanden.
Im Winter kann man auch fahren (gegen Kälte kann man sich anziehen^^), mach ich auch...
Und für Glatteis/Glätte muss man eben mal den Wetterdienst benutzen und sich am Vortag informieren. Wenns dann in einem extremen Winter wie letztem auf 4-6 Wochen hinaus läuft wo mal glatt ist kann man immer noch mit Tagesticket od. Wochenticket/Monatsticket einmalig günstiger fahren als für ca. 1500€ Ticketkosten pro Jahr.
Ich stelle mich demselben Problem und meine Rechnung war das es günstiger ist. Bzw. ich auf Kosten meines Vaters auch mal ne Woche das Auto im Winter fahren könnte.
 
Herzoegchen90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2010, 16:25:52   #14 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.979
Standard

Zitat:
Zitat von Herzoegchen90 Beitrag anzeigen
Das passt doch... dann ist die Grundlage vorhanden.
Es lohnt sich doch gar nicht mit seinem Motorrad zu fahren...21/22 Arbeitstage --> ca 1300 Km/Monat -->65 Liter also rund 90 Euro nur an Sprit +sonstige Kosten ergibt Ersparnis von maximal Null (eher schlechter)

Dafür brauchst Du im Winter jedenfalls ganz sicher nicht Deinen Hals oder auch nur die Gesundheit riskieren.
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2010, 16:51:40   #15 (permalink)
Herzoegchen90
Erfahrener Benutzer

ID: 376225
Lose senden

Reg: 12.05.2010
Beiträge: 1.238
Standard

Zitat:
Zitat von Loshai Beitrag anzeigen
Es lohnt sich doch gar nicht mit seinem Motorrad zu fahren...21/22 Arbeitstage --> ca 1300 Km/Monat -->65 Liter also rund 90 Euro nur an Sprit +sonstige Kosten ergibt Ersparnis von maximal Null (eher schlechter)

Dafür brauchst Du im Winter jedenfalls ganz sicher nicht Deinen Hals oder auch nur die Gesundheit riskieren.
Das kommt ganz darauf an, was ein Ticket kostet (ich habe hier vom TE Zahlen, bis 138€ - Monatsticket, gelesen). Bei einem solchen Preis spart man +/- 30€ pro Monat, was übers Jahr auch einiges ausmacht. Dann kommt noch die Erreichbarkeit des Betriebes dazu. Ich erreiche meinen Betrieb über ÖPNV mit einer Fahrtzeit von 90min (Motorrad 35min) und die Fahrzeiten passen sich nicht immer meinen Arbeitszeiten an, heisst ich würde abends nicht mehr nach Hause kommen. Auch der Schulweg zur Berufsschule verhält sich ähnlich (über 60min mit ÖPNV; mit Motorrad 20min).

Was im Winter fahren angeht...
Nun richtig Winter mit gelegentlicher Glätte haben wir meistens nur 2-3 Monate. Da kann man sich gegen anziehen^^ Und sollte es mal sooooo glatt sein, dass man nicht mit dem Motorrad fahren kann, dann sollte man sich auch überlegen ob es sicher ist mit dem Auto zu fahren, ist bei Glätte genauso gefährlich. Und die ÖPNV fahren in solchen Witterungen auch nicht gerade zuverlässig, macht also keinen Unterschied, welche Alternativen man hat. Und für 1-3 Monate kann man auch mal eben ein Monatsticket kaufen oder mit einem PKW aus der Familie fahren...
 
Herzoegchen90 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Handymusik in der Bahn / im Zug Rallef80 Das wahre Leben 53 14.04.2010 19:33:33
Bewerbung beim ehmaligen Ausbildungsbetrieb Schramm Schule, Studium, Ausbildung 14 04.04.2010 13:18:42
Tarifdschungel bei der Bahn Exorz1st Auto, Reisen & Mobilität 14 29.07.2007 09:29:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:55:21 Uhr.