Zurück   klamm-Forum > Real World > Auto, Reisen & Mobilität

Like Tree2Likes
  • 1 geposted von Arusiek
  • 1 geposted von centinator

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2012, 09:04:31   #1 (permalink)
bbaerchen
Neuer Benutzer

ID: 43580
Lose senden

Reg: 06.09.2006
Beiträge: 2
Böse Was steht mir nach Unfall zu?

Hallo, mir hat am Wochenende jemand mein Auto hinten links etwas zusammengeschoben. Ich saß nicht drin sondern habe es von meiner Parterrewohnung aus bemerkt dass einige Leute um den Wagen rummarschierten und Fotos mit dem Handy machten. Die Polizei kam nach einiger Zeit und nahm den Schaden auf. Was steht mir nun als Schadenersatz zu ? Der Wagen, ein Mazda 323, ist nämlich fast 20 Jahre alt, aber in einem Top-Zustand. Habe erst im letzten Jahr für den TÜV alles reparieren lassen und über 1000 € reingesteckt. Wie siehts (rechtlich) aus mit Schadenersatz (da ja wahrschein Totalschaden !) da ich und meine Frau als Schwerbehinderte ca. 3 x pro Woche zwecks Terminen auf einen Wagen angewiesen sind. Und: für den wahrscheinlichen Zeitwert bekomme ich doch NIE mehr solch Auto, sondern irgendeine Krücke, oder??? Wer kann helfen oder weiss Rat? Danke für schnelle Antworten !
 
bbaerchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2012, 11:52:50   #2 (permalink)
Arusiek PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose senden

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von bbaerchen Beitrag anzeigen
Was steht mir nun als Schadenersatz zu ? Der Wagen, ein Mazda 323, ist nämlich fast 20 Jahre alt, aber in einem Top-Zustand. Habe erst im letzten Jahr für den TÜV alles reparieren lassen und über 1000 € reingesteckt. Wie siehts (rechtlich) aus mit Schadenersatz (da ja wahrschein Totalschaden !) da ich und meine Frau als Schwerbehinderte ca. 3 x pro Woche zwecks Terminen auf einen Wagen angewiesen sind
Also afaik und ohne Gewähr...

Bei einem Totalschaden zahlt die Versicherung bis zu 130% des Wiederbeschaffungs- bzw. Zeitwerts für die Reparatur. Gehen die Kosten darüber hinaus bekommst du nur den Wiederbeschaffungs-/ Zeitwert abzüglich Restwert des Fahrzeugs.

Am besten lässt du den Schaden durch einen unabhängigen Gutachter feststellen.

Natürlich steht dir auch ein Ausgleich für den entstehenden Nutzungsausfall zu. Dazu solltest du dich am besten vorher mit der gegnerischen Versicherung in Verbindung setzen und abklären ob und unter welchen Bedingungen z.B. ein Leihwagen bezahlt wird.
Hier gibt es afaik auch Unterschiede, ob das Auto repariert oder ersetzt wird.

Da die gegnerische Versicherung, sofern du selbst keine Schuld am Unfall hast, alle dir entstehende Kosten trägt, ist es u.U. auch sinnvoll, einen RA einzuschalten...

Gruß Aru
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 19:20:37   #3 (permalink)
paymymail
Ref-Gejagter

ID: 188266
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 1.211
Standard

Sprich zunächst mit der gegnerischen Versicherung. Gefühlt würde ich sagen bei einem 20 Jahre alten Mazda dürfte selbst bei <100.000km auf der Uhr 1000€, vielleicht 1500€ bei rauskommen.
Vorsicht mit Leihwagen, Gutachten und Rechtsanwalt. Ob dir diese Kosten wirklich erstattet werden ist fraglich. Bspw. dürfte es nachvollziehbar sein dass wenn man (wie ich jetzt z.B.) von einem Totalschaden und damit 1000-1500€ ausgeht, die Versicherung es nicht einsieht für diese Bagatelle nochmal ein Drittel des Schadens an Gutachterkosten zu tragen.
 
paymymail ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 23:51:56   #4 (permalink)
Arusiek PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose senden

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Zitat von paymymail Beitrag anzeigen
Bspw. dürfte es nachvollziehbar sein dass wenn man (wie ich jetzt z.B.) von einem Totalschaden und damit 1000-1500€ ausgeht, die Versicherung es nicht einsieht für diese Bagatelle nochmal ein Drittel des Schadens an Gutachterkosten zu tragen.
Ob es die Versicherung "einsieht" oder toll findet ist relativ Schnuppe... Es steht dir zu.

Und nach der einen oder anderen persönlichen Erfahrung gehe ich bei sowas immer zu einem RA, auch bei (vermeintlichen) "Bagatellen".

Nebenbei bemerkt richtet sich das Honorar des Anwalts nach der Höhe des Schadens, kann also nicht "unverhältnissmäßig" sein

Gruß Aru
transversalis gefällt das.
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 17:03:17   #5 (permalink)
paymymail
Ref-Gejagter

ID: 188266
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 1.211
Standard

Zitat:
Zitat von Arusiek Beitrag anzeigen
Ob es die Versicherung "einsieht" oder toll findet ist relativ Schnuppe... Es steht dir zu.
Wenn du bei 1000€ Schaden ein Gutachten für 700€ anfertigen lässt braucht die Versicherung dies nicht zu zahlen.
 
paymymail ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 17:56:19   #6 (permalink)
centinator
Grüßt Euch
Benutzerbild von centinator

Reg: 25.09.2007
Beiträge: 1.988
Standard

Zitat:
Zitat von paymymail Beitrag anzeigen
Wenn du bei 1000€ Schaden ein Gutachten für 700€ anfertigen lässt braucht die Versicherung dies nicht zu zahlen.
Falsch.
Ab einem Schaden von ca. 750 Euro hab ich jederzeit das Recht einen Freien Sachverständigen (Gutachter) einzuschalten, und dessen Kosten muss die gegnerische Versicherung übernehmen.
Ich als Leihe kann ja schlecht die Schadenshöhe beurteilen.

@bbaerchen:

Wenn der Verursacher Feststeht und du dessen Daten hast und die Schuldfrage geklärt ist, würde ich an deiner Stelle sofort einen Rechtsanwalt mit deiner Vertretung beauftragen.
Dessen Kosten muss die gegnerische Versicherung tragen! Und du musst dir keinen Kopf machen was zu tun ist, da er all deine Ansprüche (Reparaturkosten, Nutzungsausfall, Komunikationskosten ect.) geltent macht. Er erledigt den ganzen Schreibkram und alles was zu tun ist.
transversalis gefällt das.
centinator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2012, 13:06:44   #7 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.958
Standard

Zitat:
Zitat von centinator Beitrag anzeigen
Falsch.
Ab einem Schaden von ca. 750 Euro hab ich jederzeit das Recht einen Freien Sachverständigen (Gutachter) einzuschalten, und dessen Kosten muss die gegnerische Versicherung übernehmen.
Ich als Leihe kann ja schlecht die Schadenshöhe beurteilen.
Und wenn ich als Laie schon nicht die Schadenshöhe beurteilen kann wie soll ich wissen ob es 750 Euro sind? Ich wäre mir bei dem Auto ja nicht mal sicher ob es noch 500 Euro wert ist also ob es die Schadenshöhe überhaupt erreichen kann?!
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2012, 13:30:49   #8 (permalink)
esKa
klein aber oHo

ID: 115171
Lose senden

esKa eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 1.053
Standard

Zur Werkstatt fahren, die sollen sich das mal ansehen. Falls Schaden unter den besagten 7xx € Rechnung von Werkstatt geben lassen und mit Fotos abschicken. Ansonsten zum Gutachter. Nur weil das Auto alt ist, heisst es nicht, dass es Wertlos ist.
 
esKa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ersatzanspruch, rechtliches, schadensersatz

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auto Unfall - Fahrerflucht 27o8 Auto, Reisen & Mobilität 15 10.08.2011 12:23:05
Unfall auf der B101 Katrin-Schramke Auto, Reisen & Mobilität 2 01.09.2009 20:36:32
Nach unverschuldetem Unfall: Aufwandspauschale und Ausfallentschädigung wahnsinn Das wahre Leben 3 10.02.2009 18:03:51
Uwe Leichsenring bei Unfall gestorben Tomita Politik, Steuern & Finanzen 82 08.09.2006 18:31:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:34:29 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×