Alt 19.11.2006, 17:57:41   #1 (permalink)
Schnecke PREMIUM-User
Mod-Mami
Benutzerbild von Schnecke

ID: 59350
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 1.673
Standard Parkrempler • Fahrerflucht • Polizei • Gutachten?

Ähm ja, ich drösele die Stichpunkte mal auf.

Uns ist einer beim Ausparken ins Auto gedeppert. Zwei Mal. Und er wurde dabei beobachtet, wie er abgedüst ist. Der Zeuge hat uns ne Nachricht hinterlassen mit dem Kennzeichen.

Nun haben wir Anzeige erstattet und per Post ein Formular bekommen, auf dem wir die Schadenshöhe angeben sollen. Der Halter des anderen Fahrzeuges wurde ermittelt.

Muss ich das per offiziellem Gutachten / Kostenvoranschlag machen?
Oder reicht eine ungefähre Angabe?

Gleiches gilt für die gegnerische Versicherung - wollen die was offizielles sehen?
 
Schnecke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2006, 00:47:25   #2 (permalink)
Champ2000
Erfahrener Benutzer

ID: 79818
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.455
Standard

Als ich 2004 mein Auto aufgebrochen bekommen habe und bei der Polizeit Anzeige gegen Unbekannt gemacht habe, hat der nette Polizist den Schaden geschätzt und diesen Wert eingetragen. Der geschätzte Wert des Schadens war 550€. Dann habe ich einen Kostenvoranschlag für meine Versicherung erstellen lassen (die Versicherung will was offizielles, bei geringen Schäden reicht meist Kostenvoranschlag, bei größeren Schäden Gutachten - merke, du suchst den Gutachter aus). Laut Kostenvoranschlag war mein Schaden knapp 1000€. Diesen habe ich dann auch, abzüglich meiner Selbstbeteiligung von 150€, auch ausbezahlt bekommen.


Champ

Champ2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2006, 05:53:02   #3 (permalink)
Totte PREMIUM-User
MØþ€®@¶øℜ
Benutzerbild von Totte

ID: 67388
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 57.237
Standard

Für die Polizei reicht ein geschätzter Wert (macht der Beamte vor Ort i.d.R sogar selbst), der gegnerischen Versicherung sollte man schon ein Gutachten vorlegen. In dem Fall hier ist der Schädiger ja ermittelt worden, also stellt das auch finanziell kein Risiko dar, da dessen Versicherung auch die Kosten für das Gutachten übernimmt. Anders wäre es, wenn das Fahrzeug unbekannt bleiben würde, weil dann musst du den Gutachter, wenn du einen holst, aus eigener Tasche bezahlen und bleibst auf den Kosten sitzen (außer, du hast Vollkasko, dann steigt dort aber die Prämie)
Vorteil des Gutachtens: Du bekommst diesen Betrag erstattet, auch wenn der wahre Reparaturwert hinterher weit darunter liegt oder du den Schaden selbst behebst oder sogar alles so lässt, weil es nicht stört.
Ich bin fast ausschließlich in der Modsprechstunde erreichbar
The only easy day was yesterday
Totte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2006, 07:13:00   #4 (permalink)
Schnecke PREMIUM-User
Mod-Mami
Benutzerbild von Schnecke

ID: 59350
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 1.673
Standard

Danke Ihr zwei!

Wir wollen den Schaden sowieso nicht reparieren lassen, da wir das Auto irgendwann in 2007 eh verkaufen wollen. Und bei dem Alter des Fahrzeuges geht das eh nach Russland oder so.
Aber wenn man dann hier in Deutschland so eine Klapperkarre verkaufen will, dann wird einem ja jede Beule zum finanziellen Verhängnis und das wollen wir nicht so hinnehmen. Vor allem, weils ein super gepflegter Wagen ist, dem man sein Alter weder von außen noch von den Kilometern her ansieht.

Dann tappere ich doch Morgen mal zum Autohaus...
 
Schnecke ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2006, 07:50:31   #5 (permalink)
Frechdachs
FREIDENKER !!!

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 806
Standard

wenn du die gegnerische versicherung kennst rufe an und frage. meine (huk)
reicht bis ca 3000€nen kostenvoranschlag. so spart die versicherung geld
 
Frechdachs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2006, 13:15:17   #6 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.079
Standard

Wenn der Wagen so alt ist, dass der fast nichts mehr bringt, ist schon an einen wirtschaftlichen Totalschaden zu denken?

Ansonsten reicht normalerweise bis 1000 Euro ein Kostenvoranschlag, darüber ein Gutachten. Kosten für beides übernimmt auch die Versicherung.

Bei der Abrechnung danach ziehen die wohl die MwSt. noch ab.

gruss
Marty
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2006, 14:13:43   #7 (permalink)
Schnecke PREMIUM-User
Mod-Mami
Benutzerbild von Schnecke

ID: 59350
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 1.673
Standard

Zitat:
Zitat von MartyMcFly Beitrag anzeigen
Wenn der Wagen so alt ist, dass der fast nichts mehr bringt, ist schon an einen wirtschaftlichen Totalschaden zu denken?
Nein, das denke ich nicht.

Morgen bekomme ich den Kostenvoranschlag. Aber der Typ meinte heute schon, dass alleine die Arbeitsstunden mehr als 250 € betragen würden, weil man da die ganze Schürze abnehmen müsste, um an die Ecken zu kommen, die zerdatscht sind.
 
Schnecke ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2006, 14:44:07   #8 (permalink)
Champ2000
Erfahrener Benutzer

ID: 79818
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 4.455
Standard

Mach doch mal ein Bild und stelle es hier rein

Champ2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2006, 19:53:49   #9 (permalink)
Schnecke PREMIUM-User
Mod-Mami
Benutzerbild von Schnecke

ID: 59350
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 1.673
Standard

Also, wir haben den Kostenvoranschlag hier.

843,-€

Ich glaube, das grenzt schon an einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Obwohl der Schaden an sich ja nicht so hoch ist, nur die Arbeitskosten, da man da so schlecht rankommt und dann ja auch noch alles lackieren müsste (lackierte Stoßstange).

Wow... echt...
 
Schnecke ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2006, 21:05:17   #10 (permalink)
Totte PREMIUM-User
MØþ€®@¶øℜ
Benutzerbild von Totte

ID: 67388
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 57.237
Standard

Das ist nicht viel, kommt schnell zusammen, glaubt man kaum
Ich bin fast ausschließlich in der Modsprechstunde erreichbar
The only easy day was yesterday
Totte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2006, 21:11:42   #11 (permalink)
blueColt
Just bring IT

ID: 102447
Lose senden

Reg: 27.04.2006
Beiträge: 709
Standard

naja, geht doch... wo hast den kostenvoranschlag machen lassen? bei ner fachwerkstatt? da sin ja de preise höher... am besten kommt man meist, wenn man den Kv bei Fachwerkstatt machen lässt und dann zum reparieren in eine Freie Werkstatt geht. die Versicherung überweist im normalfall das geld (excl. MwSt) ja schon vorab und kann man meist noch bissl gut machen dann.... schließlich hast du ja auch die rennerei mit und jetzt eigentlich auch nen unfallfahrzeug, was den wiederverkaufswert ja senkt...
 
blueColt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 19:21:20   #12 (permalink)
Schnecke PREMIUM-User
Mod-Mami
Benutzerbild von Schnecke

ID: 59350
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 1.673
Standard

Jetzt wird es übrigens richtig ekelig...

Habe heute mit der Polizei telefoniert.

Wir haben mittlerweile ja über den Zentralruf der Versicherer Kontakt zur gegnerischen Versicherung aufgenommen. Der Versicherungsmensch meinte, dass die zahlen, wenn klar ist, dass der Versicherungsnehmer das wirklich war.

Tja - und dann wollt ich mich bei der Polizei nach dem Stand der Dinge erkundigen - und siehe da - der Unfallgegner kann sich nicht erinnern, wer an diesem Tag den Wagen gefahren hat.

Was soll das denn bitte?
Und nun?
Sollten wir jetzt mal einen Anwalt hinzuziehen?
Wir sind in der Rechtsschutz und außerdem würde ich das dann einem Freund von uns übergeben...

So ein Müll, echt ey...
 
Schnecke ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 19:36:30   #13 (permalink)
Frechdachs
FREIDENKER !!!

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 806
Standard

seine versicherung hat trotzdem zu zahlen.
würde der versicherung den kv schicken und sagen sie sollten überweisen. wenn sie sich weigern dann rv einschalten.
 
Frechdachs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 19:43:53   #14 (permalink)
zerafin
im Ruhestand
Benutzerbild von zerafin

ID: 36455
Lose senden
Reallife

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 2.308
Standard

Zitat:
Zitat von Schnecke Beitrag anzeigen
Wir haben mittlerweile ja über den Zentralruf der Versicherer Kontakt zur gegnerischen Versicherung aufgenommen. Der Versicherungsmensch meinte, dass die zahlen, wenn klar ist, dass der Versicherungsnehmer das wirklich war.
Das ist aber verständlich, die zahlen wenn der Verursacher eindeutig fest steht. In dein meisten Unfällen, wenn man sich ohne Fahrerflucht einfach einigt und Versicherungsdaten austauscht, gibt ja einer die Schuld zu bzw. wenn man die Polizei ruft, dann stellen die den Schuldigen fest.

Aber in diesem Fall ist es ja wirklich noch nicht bewiesen, wer den Schaden verursacht hat.

Zitat:
Zitat von Schnecke Beitrag anzeigen
Tja - und dann wollt ich mich bei der Polizei nach dem Stand der Dinge erkundigen - und siehe da - der Unfallgegner kann sich nicht erinnern, wer an diesem Tag den Wagen gefahren hat.
Dazu eine kleine Geschichte: Meiner Mutter ist mal ein Kleinlaster reingefahren, ganz klar dessen Schuld. Weil die Handwerker im Wagen so nett waren, hat sich meine Mutter drauf eingelassen den Schaden ohne Polizei und Versicherung zu begleichen.

Ende der Geschichte: Meinem Vater wurden am Haus des Handwerkermeisters Schläge angedroht, wenn er sich noch mal dort blicken lassen würde.

Was ich damit sagen will ist wohl klar: Es gibt einfach Är... auf der Welt. -> Nimm dir sofort einen Anwalt und lass den sich mit der Versicherung rumschlagen.

Gruß, Zera
zerafin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 19:47:38   #15 (permalink)
Sonja73
Erfahrener Benutzer

ID: 32803
Lose senden

Reg: 06.05.2006
Beiträge: 227
Standard

Zitat:
Zitat von Schnecke Beitrag anzeigen
Jetzt wird es übrigens richtig ekelig...

Habe heute mit der Polizei telefoniert.

Wir haben mittlerweile ja über den Zentralruf der Versicherer Kontakt zur gegnerischen Versicherung aufgenommen. Der Versicherungsmensch meinte, dass die zahlen, wenn klar ist, dass der Versicherungsnehmer das wirklich war.

Tja - und dann wollt ich mich bei der Polizei nach dem Stand der Dinge erkundigen - und siehe da - der Unfallgegner kann sich nicht erinnern, wer an diesem Tag den Wagen gefahren hat.

Was soll das denn bitte?
Und nun?
Sollten wir jetzt mal einen Anwalt hinzuziehen?
Wir sind in der Rechtsschutz und außerdem würde ich das dann einem Freund von uns übergeben...

So ein Müll, echt ey...
Also wenn ihr Rechtsschutz habt, würde ich auf jedenfall einen Anwalt um Rat fragen,schaden kann das nicht, auch damit du Sicherheit hast.
Drücke die Daumen das sich das alles schnell klärt und ihr nicht auf dem Schaden sitzen bleiben müßt.
 
Sonja73 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ausparken fahrerflucht ?? knallkopp Auto, Reisen & Mobilität 10 05.12.2007 22:10:24
Sucht Die Polizei zu rufen?! Benutzer-10921 Das wahre Leben 34 14.01.2007 21:13:47
Fahrerflucht begangen - Konsequenzen, Verhalten bockenheim Auto, Reisen & Mobilität 16 18.12.2006 01:49:29
Polizei Bewerbung , Buch xxlfeuerwalze Schule, Studium, Ausbildung 7 12.10.2006 09:02:55
Erfahrung(en) mit der Polizei Thero Gott und die Welt 56 29.09.2006 11:57:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:58:01 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×