Zurück   klamm-Forum > Real World > Auto, Reisen & Mobilität


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2012, 15:55:01   #1 (permalink)
News-Bot
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 6.218
Beitrag Düstere Vorhersage: Fahrzeuge von BMW bald bis zu 40 Prozent teurer?

Folgende News wurde am 19.10.2012 um 14:38:00 Uhr veröffentlicht:
Düstere Vorhersage: Fahrzeuge von BMW bald bis zu 40 Prozent teurer?
Shortnews

Zitat:
Ein Vorstandsmitglied von BMW malte jetzt ein düsteres Zukunftsbild. So könnten seinen Berechnungen zufolge die Wagen der eigenen Marke bald bis zu 40 Prozent teurer werden. Als Grund nannte er die hochgesteckten CO2 Ziele der EU-Kommission. Danach würde sich die Herstellung dadurch um rund 20 bis 40 Prozent je Fahrzeug verteuern. Bis 2020 sollen, laut der EU, Neuwagen im Durchschnitt weniger als 100 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Laut BMW gibt es bis heute keine Pläne, dies zu erträglichen Kosten zu reduzieren.
NewFrontier gefällt das.
 
News-Bot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 16:17:34   #2 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.345
Standard

Da sieht man mal wieder die Borniertheit der deutschen Autoindustire -wie lange liegen die Pläne zur CO2-Reduzierung auf dem Tisch der EU? 5 Jahre? Demnach hat BMW also noch nichts getan, den Flottenausstoß nachhaltig zu vermindern.

Aber wie immer: Man droht mit dem Abbau von Arbeitsplätzen, bzw. mit der Abwanderung ins Ausland, und schon wird in Berlin gekuscht - wie immer. So hat man schon seinerzeit den Partikelfilter verzögert, die erste Stufe der CO2-Verordnung aufgeweicht und eine absolut sinnlose Energieeffizienz-Einordnung durchgebracht, die die größten Spritfresser als effiziente Fahrzeuge darstellt...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2012, 17:02:40   #3 (permalink)
paymymail
Ref-Gejagter

ID: 188266
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 1.211
Standard

Das Problem ist dass BMWs Kundengruppen Dinge nachfragen die sich nur schwerlich mit niedrigem CO2 Ausstoß verbinden lassen (groß/schwer, luxoriös, leistungsstark).
Aber den Hauptgrund seh ich ich immernoch beim Verbraucher. Die sind schlichtweg nicht bereit diese Einsparungen zu bezahlen. Toyota baut seit Jahren nun Hybride, mittlerweile gibts sie in allen Klassen, mit solider Technik - und wieviele fahren davon rum? Und nein es sind nicht nur die teuren teuren Anschaffungskosten. Man gibt aber eben lieber 25.000€ für nen klassische VW aus als für nen Hybrid-Asiaten. Aber auch bei den deutschen Herstellern kann man ja durchaus verbrauchsarm unterwegs sein, trotzdem boomen SUVs (und auch die von vergleichsweise "günstigen" Herstellern wie Renault, Ford, Opel, ja sogar Dacia mittlerweile ) Der Konsument WILL gar kein Sprit sparen; der Kraftstoff ist noch zu günstig
 
paymymail ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2012, 22:58:12   #4 (permalink)
bob777
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von bob777

ID: 351351
Lose senden

bob777 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 27.05.2009
Beiträge: 1.560
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Da sieht man mal wieder die Borniertheit der deutschen Autoindustire -wie lange liegen die Pläne zur CO2-Reduzierung auf dem Tisch der EU? 5 Jahre? Demnach hat BMW also noch nichts getan, den Flottenausstoß nachhaltig zu vermindern.
Was soll BMW als Premiumhersteller den groß tun? Jemand der einen BMW kauft, möchte ein leistungsstarkes Auto, keine Ökokiste. Schau dir mal den 320d hier an: LINK. Ich finde, da hat BMW schon sehr deutlich was getan, ein relativ großes und leistungsstarkes Auto, mit einem geringeren CO²-Ausstoß und Verbrauch, als die meisten Kleinwagen. Zudem ist der Preis der gleiche, wie bei dem normalen 320d. Das ständige Ökogemecker bei Autos nervt langsam.
<Werbung> </Werbung>

Geändert von bob777 (20.10.2012 um 23:09:31 Uhr)
bob777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 10:18:28   #5 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.345
Standard

Gut, dann ist BMW nur so borniert wie seine Kunden... Das von Dir verlinkte Modell beweist doch, dass CO2-Einsparungen das Fahrzeug NICHT um 30-40% teurer machen müssen.

Aber wenn sich ein BMW-Kunde daran reibt, dass ein Emissions-optimiertes Modell 0,3 Sekunden länger von 0 auf Hundert braucht, dann liegt das Problem sicherlich woanders...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 16:26:55   #6 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.768
Standard

Der Haken an der Sache ist doch, dass BMW unter Kunden leidet, die sich von günstiger Ostkonkurrenz und hohen Spritpreisen nicht beirren lassen, und wo das Auto nicht nach Vernunftsgründen sondern nach aktueller Gefühlslage gekauft wird.

BMW tut ja was für den Verbrauch, hatte im Sommer nen 1er der unter 5 Litern lief, ohne dass ich mich langweilte.
Auch die Schlachtschiffe von BMW sind verbrauchstechnisch recht gut unterwegs.

Der Haken ist halt, dass BMW die Flotte im Schnitt auf nen Wert bringen muss, wo sie angesichts der Nachfrage an 5ern und 7ern sicherlich ein Problem haben werden.

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 16:59:43   #7 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.345
Standard

Rein Objektiv "braucht" keiner die M-Modelle aller Baureihen (ebensowenig wie man AMGs von Mercedes oder S-Modelle von Audi braucht). Allein die Streichung dieser Modelle aus der Flotte würde schon einiges am CO2-Ausstoß machen. Was Privatkunden oder Drittanbieter mit den Hobeln anstellen, steht ja auf einem anderen Blatt, aber die Penisprothesen Sportmodeelle fließen ja in die Flottenstatistik mit ein.

Es geht mir auch gar nicht um BMW an sich - sondern um die Branche als ganzes. Hier hat halt ein BMW-Manager die Klappe aufgemacht
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 19:29:19   #8 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.768
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Es geht mir auch gar nicht um BMW an sich - sondern um die Branche als ganzes. Hier hat halt ein BMW-Manager die Klappe aufgemacht
Der Haken ist doch, um bei BMW zu bleiben, dass sie mind. ein Modell im Programm haben, welches die Anforderungen erfüllt.
Nur glaube ich, dass Du mit 4 Personen im 1er BMW das Würfelhusten bekommen würdest, abgesehen davon, dass Du nicht bereit wärest, den Preis für die Kiste zu zahlen.

Die PKW-Varianten die den Ausstoß bewältigen sind kaum gefragt bzw. kaum nutzbar, die die gefragt/nutzbar sind, bekommt man nicht auf die gewünschten/geforderten Werte.

Ein kleines, leichtes Auto mit nem geringen Luftwiderstand zu bauen ist kein Thema, nur der Markt will es (hier) nicht.

Die Frage ist nur, welche Intention hatte der BMW Manager:
Politischer Druck oder den Kunden zu erden?

Debatten über andere Antriebe erachte ich in dem Zusammenhang als Scheingefecht, da man einfach eine bestimmte Energie benötigt, um eine Masse bewegen zu können.
Daraus folgt dann ein bestimmter CO2 Anteil, egal ob am Auspuff oder am Kamin eines Kraftwerks.

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 19:33:43   #9 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.345
Standard

Zitat:
Zitat von (Bier)Kelle Beitrag anzeigen
Der Haken ist doch, um bei BMW zu bleiben, dass sie mind. ein Modell im Programm haben, welches die Anforderungen erfüllt.
Nur glaube ich, dass Du mit 4 Personen im 1er BMW das Würfelhusten bekommen würdest, abgesehen davon, dass Du nicht bereit wärest, den Preis für die Kiste zu zahlen.

Die PKW-Varianten die den Ausstoß bewältigen sind kaum gefragt bzw. kaum nutzbar, die die gefragt/nutzbar sind, bekommt man nicht auf die gewünschten/geforderten Werte.
Die ed-Modelle kriegen das durchaus hin - auch die großen. Da fehlen zwar noch ein paar Gramm, die könnte man aber über den Verzicht auf das eine oder andere Kinkerlitzchen (Einparkhilfe und andere "Assistenzsysteme", Multimedia-Schrott) oder mit ein paar PS weniger, dann hätte man immer noch ein hochwertiges Auto, und könnte es sogar billiger bauen...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 20:30:06   #10 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.768
Standard

Bloß kostet das ed Modell schon 15% mehr als das Basis Modell.

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 20:44:23   #11 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.345
Standard

Wobei ich bezweifele, dass diese 15% gerechtfertigt sind...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 21:12:15   #12 (permalink)
paymymail
Ref-Gejagter

ID: 188266
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 1.211
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Die ed-Modelle kriegen das durchaus hin - auch die großen. Da fehlen zwar noch ein paar Gramm, die könnte man aber über den Verzicht auf das eine oder andere Kinkerlitzchen (Einparkhilfe und andere "Assistenzsysteme", Multimedia-Schrott) oder mit ein paar PS weniger, dann hätte man immer noch ein hochwertiges Auto, und könnte es sogar billiger bauen...
Dass das möglich wäre bestreitet ja keiner, aber das ist nicht die Strategie die Premiumhersteller und Kunden verfolgen. Es hat ja auch nicht jeder das Ziel das günstigste Auto zu produzieren bzw. zu kaufen.
 
paymymail ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 23:02:12   #13 (permalink)
bob777
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von bob777

ID: 351351
Lose senden

bob777 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 27.05.2009
Beiträge: 1.560
Standard

Zitat:
Zitat von (Bier)Kelle Beitrag anzeigen
Bloß kostet das ed Modell schon 15% mehr als das Basis Modell.
Also der 320d ED kostet kostet genauso viel, wie der 320d, beim 520d ED beträgt der Aufpreis 600€.
Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Penisprothesen Sportmodeelle
War klar, dass das kommt
<Werbung> </Werbung>
bob777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2012, 23:19:57   #14 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.345
Standard

Zitat:
Zitat von bob777 Beitrag anzeigen
War klar, dass das kommt
Die Wahrheit kommt immer irgendwann...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2013, 14:30:24   #15 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.768
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Da sieht man mal wieder die Borniertheit der deutschen Autoindustire...
Da war ja noch was...

Nen Kumpel von mir fing im Sommer nen Job an, als Manger in einer deutschen Firma.
Als Dienstwagen stand nen 5er M vor der Tür, den er so lange toll fand, bis die erste Gehaltsabrechnung kam, und er 1% des Neuwertes versteuern musste.
Also ne Nummer kleiner.

Nach ner Weile kam das Thema Kosteneinsparungen auf.
Er als alter Soze guckt natürlich überall hin, also stand auf dem Maßnahmenblatt:
Als Firmenwagen werden nur noch solche beschafft, die Spritspareigenschaften besitzen.
War das Geschrei der Außendienstler groß. Damit kommt man nicht vorwärts, das geht gar nicht, kein Komfort etcblabla...
Dann gabs die Ansage, dass er so einen Wagen drei Monate im Selbstversuch testet. Wird der Test bestanden, gibts die Umrüstung.

Der Test scheint entsprechende Werte zu liefern, so dass demnächst die Flotte getauscht wird.

Da frag ich mich doch schon, wo liegt die Borniertheit beim Thema CO2 reduzierte Wagen?

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EU-Fahrzeuge aus Österreich smoky85 Auto, Reisen & Mobilität 7 06.07.2012 22:53:55
[News] Deutschland: Wegen der Hitze könnten Lebensmittel bis zu 20 Prozent teurer ... News-Bot News-Diskussionen 3 06.05.2007 18:02:11
Datum der Wetter- Vorhersage noone Bug-Report 2 27.06.2006 08:30:53


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:37:35 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×