Cuneros.de -> Neue Paid4 Community
 
 
Zurück   klamm-Forum > Real World > Auto, Reisen & Mobilität


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2016, 22:55:02   #1 (permalink)
News-Bot
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 6.218
Beitrag Berliner klagt erfolgreich Tempo 30 ein

Folgende News wurde am 04.01.2016 um 21:21:00 Uhr veröffentlicht:
Berliner klagt erfolgreich Tempo 30 ein
Shortnews

Zitat:
In Berlin hat ein Anwohner erfolgreich "Tempo 30" auf einer Hauptverkehrsstraße eingeklagt. Das Verwaltungsgericht gab dem Kläger unter Hinweis auf die hohe Schadstoffbelastung in der Luft recht.

Anwohner könnten im Einzelfall eine Geschwindkeitsbegrenzung verlangen, wenn ein Luftreinhalteplan das vorsehe, hieß es im Urteil. Konkret ging es um einen Teil der Berliner Allee im Stadtteil Weißensee.


Dort werden die Grenzwerte für Stickstoff-Dioxid seit Jahren um 10 Prozent überschritten. Das Urteil könnte Signalwirkung haben, weil die Belastung auch an anderen wichtigen Verkehrsrouten in der Stadt den Höchstwert übersteigt.
 
News-Bot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 23:48:11   #2 (permalink)
Bububoomt
ohne Vertrauen
Benutzerbild von Bububoomt

ID: 10361
Lose senden
Krank

Bububoomt eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 19.668
Standard

Da frage ich mich ob das Tempolimit denn wirklich zur veringerung des Ausstoßes führ oder vielleicht doch erhöht?
Wenn man dann in einem anderen gang fahren muss, der verkehr ja länger benötigt um durch die Straße zu kommen, eventuell Stauß sich bilden oder an Ampeln die Schlange länger wird....
k491 gefällt das.
Bububoomt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 23:53:45   #3 (permalink)
baffi
grafikdilettant
Benutzerbild von baffi

ID: 268589
Lose senden

Reg: 25.12.2006
Beiträge: 17.696
Standard

Deswegen ist ein ShortNews-Bericht zu Gerichtsurteilen grundsätzlich unsinnig. Die Richter haben sich bestimmt mit dieser Frage beschäftigt.
baffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2016, 13:11:26   #4 (permalink)
Photon
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose senden

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.258
Standard

Also laut Quelle (http://www.tagesspiegel.de/berlin/ve.../12789242.html) hat der Berliner wegen dem Verkehrslärm geklagt. Ihm wurde recht gegeben und außerdem zog das Gericht noch das mit den Schadstoffen heran.

Und jetzt bin ich schon ein wenig verdutzt. Also diese Straße war, so lange es sie gibt, eine Hauptverkehrsader. Ich selbst fahre da mindestens alle 2 Woche lang. Wer sich da eine Wohnung mietet oder kauft, der muss sich nun wirklich nicht über den Verkehr wundern. Und die letzten 40 Jahre hat das auch niemand getan.

Jetzt kommt ein Knilch, dem es da auf einmal zu laut ist. Ist witzig - erst eine Wohnung zu günstiger Miete ergattern wegen des Verkehrslärms und den dann weg klagen. Scheint aber zu funktionieren. Also clever gemacht in der Hinsicht.

Allerdings muss ich beim Thema Feinstaub @Bububoomt zustimmen. Also auf der Straße ist es eigentlich nur nachts frei und da gibt es bereits Tempo 30. Tagsüber ist es eine zähflüssige Verkehrspampe, in der wirklich niemand auch nur annähernd an Tempo 30 kommt. Die dünnt sich nicht mal mittags aus, weil da Lieferverkehr herrscht und so die rechte Fahrspur nicht befahrbar ist. Eine Reduzierung der Feinstaubmenge ist schon deshalb wohl nicht zu erwarten. Wohl auch nicht bei CO² oder anderen aktuell politisch relevanten Gasen.

Mal als Beispiel: Wenn ich auf der Autobahn konstant 90 km/h fahre (also mich hinter einen LKW hänge und die Landschaft genieße), komme ich mit einer Tankfüllung von Berlin bis Hamburg und zurück. Ich brauche dann zwar von Tür zu Tür um die 3 Stunden, aber ich schaffe mit einer Tankfüllung über 600 Kilometer (Benziner). Im Stadtverkehr komme ich mit einer Tankfüllung knapp 300 Kilometer weit, im Winter auch nur 250 km. Daran würde auch Tempo 30 flächendeckend nichts ändern, weil das Verkehrsaufkommen oft nicht mal 30 zulässt und man sich Stoßstange an Stoßstange zum Ziel quält.
Alte Edda, Havamal (Des Hohen Lied)
21 Der Armselige, Übelgesinnte hohnlacht über alles
Und weiß doch selbst nicht was er wißen sollte, daß er nicht fehlerfrei ist.
38 Nie fand ich so milden und kostfreien Mann, der nicht gern Gab' empfing.
Mit seinem Gute so freigebig Keinen, dem Lohn wär' leid gewesen.
134 Laster und Tugenden liegen den Menschen In der Brust beieinander.
Kein Mensch ist so gut, daß nichts ihm mangle, Noch so böse, daß er zu nichts nützt.
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 22:52:40   #5 (permalink)
chrishan
Erfahrener Benutzer

ID: 306467
Lose senden
im Urlaub

Reg: 19.12.2007
Beiträge: 3.451
Standard

Finde ich ehrlich gesagt nicht gut. Ich kenne die besagte Straße, wohne um die Ecke. Da ist 30 einfach nur ärgerlich als Autofahrer (bin selbst keiner). Und wenn es nach den Grünen geht, wären ja bald alle Straßen innerorts mit Tempolimit 30 belegt. Das kann es ja wohl auch nicht sein...
chrishan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 14:38:09   #6 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Wenn sich alle Fahrzeuge statt mit 50 km/h nun mit 30 km/h durch die Stadt bewegen, sind sie also rechnerisch 40% länger auf diesen innerstädtischen Straßen unterwegs.

Die logische Schlussfolgerung daraus: Die Auslastung der Straßen wird ansteigen. Alle fahren zwar langsamer, dafür fahren deutlich mehr Fahrzeuge zur selben Zeit in der Stadt, da sich das Verkehrsaufkommen durch diesen Eingriff aufstaut. Man kann die Anzahl der verlangsamten Fahrzeuge nicht auf einen größeren Zeitfaktor ausdehnen, folglich werden vermehrt Stop&Go Phasen sowie Staus entstehen.

Einen positiven Effekt gibt es nur in der Theorie. Praktisch wird keine der Parteien von dieser Situation profitieren.

Der richtige Weg wäre ein zügiger Verkehrsfluss durch:
  • Intelligente Verkehrsleit- u. Lenkungssysteme inkl. Umgehungsrouten
  • Kreisverkehre, die Ampelanlagen ersetzen wo immer dies möglich ist
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 20:00:04   #7 (permalink)
Autoblog-im.net
Gesperrt

Reg: 31.01.2016
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Wenn sich alle Fahrzeuge statt mit 50 km/h nun mit 30 km/h durch die Stadt bewegen, sind sie also rechnerisch 40% länger auf diesen innerstädtischen Straßen unterwegs.

Die logische Schlussfolgerung daraus: Die Auslastung der Straßen wird ansteigen. Alle fahren zwar langsamer, dafür fahren deutlich mehr Fahrzeuge zur selben Zeit in der Stadt, da sich das Verkehrsaufkommen durch diesen Eingriff aufstaut. Man kann die Anzahl der verlangsamten Fahrzeuge nicht auf einen größeren Zeitfaktor ausdehnen, folglich werden vermehrt Stop&Go Phasen sowie Staus entstehen.

Einen positiven Effekt gibt es nur in der Theorie. Praktisch wird keine der Parteien von dieser Situation profitieren.

Der richtige Weg wäre ein zügiger Verkehrsfluss durch:
  • Intelligente Verkehrsleit- u. Lenkungssysteme inkl. Umgehungsrouten
  • Kreisverkehre, die Ampelanlagen ersetzen wo immer dies möglich ist
Grundsätzlich sehr gute Ansätze und Lösungsmöglichkeiten nur ein Hauptproblem bleibt auf deutschen Straßen bestehen, die Unmündigkeit einiger Autofahrer und ihr Benehmen im Straßenverkehr.

Besonders in Ballungszentren würden bei hauptsächlich Tempo 30 Zonen nur noch Verkehrsstörungen entstehen.

Das Thema ist aber komplexer als bisher hier beschrieben...
 
Autoblog-im.net ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 20:17:30   #8 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Zitat:
Zitat von Autoblog-im.net Beitrag anzeigen
Das Thema ist aber komplexer als bisher hier beschrieben...
Na denn mal los, wir sind ganz Ohr
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 20:36:14   #9 (permalink)
apolle
Erfahrener Benutzer

Reg: 25.09.2007
Beiträge: 697
Standard

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Wenn sich alle Fahrzeuge statt mit 50 km/h nun mit 30 km/h durch die Stadt bewegen, sind sie also rechnerisch 40% länger auf diesen innerstädtischen Straßen unterwegs.
Nein. Die Fahrtzeit verlängert sich um zwei Drittel.
 
apolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 22:14:01   #10 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Zitat:
Zitat von apolle Beitrag anzeigen
Nein. Die Fahrtzeit verlängert sich um zwei Drittel.
Danke, aber ich bleibe bei meinen 40%
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 22:52:00   #11 (permalink)
apolle
Erfahrener Benutzer

Reg: 25.09.2007
Beiträge: 697
Standard

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Danke, aber ich bleibe bei meinen 40%
Die Fields-Medaille kannst Du Dir abschminken...

v1 * t1 = s = v2 * t2 => t2 = t1 * ( v1 / v2 ) = t1 / 0.6 = 5/3 * t1
 
apolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2016, 22:42:15   #12 (permalink)
biker1099
Erfahrener Benutzer

ID: 20764
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 151
Standard

Veröffentlicht das Foto dieses Irren und er kann nur hoffen schnellstmöglich Deutschland noch verlassen zu können.
Klamm-ID: 20764


http://www.angelestours.de
biker1099 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2016, 12:09:48   #13 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Zitat:
Zitat von biker1099 Beitrag anzeigen
Veröffentlicht das Foto dieses Irren und er kann nur hoffen schnellstmöglich Deutschland noch verlassen zu können.
Na hoffentlich wird er dabei nicht geblitzt, wenn überall Tempo 30 ist
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2016, 03:20:17   #14 (permalink)
biker1099
Erfahrener Benutzer

ID: 20764
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 151
Standard

Gut möglich, nur nach mehren Urteilen und einem einleiten aus Tübingen ist es neuerdings in Mode gekommen Tempo 30 auf allen Hauptstrasse zu beschildern. Begründung ist nicht mehr Unfallschwerpunkt oder Abgase, vielmehr werden diese Beschränkung mit Lärmbelästigung benannt. Der Hohn ist, dass man bei jeder Strasse hier in BW einzeln klagen muß gegen das Limit. Wenn man gewinnt geht die Kommune noch in Berufung und verlängert dadurch das Limit um knapp ein Jahr. Siehe Infos der IHK Ulm, die schon erfolgreich klagten.

1. Die Begründung passt absolut nicht, da die "neueren" Autos, neuer ist wohl fehl am Platz, da 7-9 Jahre schon alt, im 3. Gang sehr leise sind und im 2. Gang röhren. Lärmbelästigung ist da wesentlich höher.

2. Die Anwohner wussten beim Bau bereits dass da eine Strasse durchführt und nun nach oft 20-50 Jahre kommt man auf die Idee das zu beklagen? Ist genauso wie wenn ich in eine Gegend um einen Flughafen ziehe. Da braucht sich auch im Umkreis von 100km keiner Beschweren dass eine weitere Trasse gebaut wird und der Lärm zunimmt. Sowas ist selbst für den größten Idioten absehbar, auch auf Sicht von 20 Jahren und mehr.
Klamm-ID: 20764


http://www.angelestours.de
biker1099 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2016, 11:10:01   #15 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.077
Standard

Zitat:
Zitat von biker1099 Beitrag anzeigen
1. Die Begründung passt absolut nicht, da die "neueren" Autos, neuer ist wohl fehl am Platz, da 7-9 Jahre schon alt, im 3. Gang sehr leise sind und im 2. Gang röhren. Lärmbelästigung ist da wesentlich höher.
Was hat das mit Tempo 30 zu tun. Ich fahre auch 30 im 3. Gang.
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Belgien klagt Scientology als kriminelle Organisation an ItalianLove Gott und die Welt 0 19.11.2015 09:28:01
Länderverkehrsminister votieren einstimmig für mehr Tempo-30-Zonen News-Bot Auto, Reisen & Mobilität 1 17.04.2015 16:31:24
Dobrindt plant mehr Tempo-30-Zonen auf Hauptverkehrsstraßen News-Bot Auto, Reisen & Mobilität 2 16.04.2015 17:43:20
Deutscher Anwalt klagt vor Menschenrechtsgerichtshof gegen Hundesteuer News-Bot Tierwelt 30 09.12.2013 13:14:20
SPD-Chef Gabriel fordert Tempo 120 auf Autobahnen News-Bot Auto, Reisen & Mobilität 32 13.05.2013 15:21:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:40:13 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×