Alt 09.08.2011, 23:08:04   #1 (permalink)
27o8
abgemeldet

Reg: 02.05.2006
Beiträge: 9.117
Standard Auto Unfall - Fahrerflucht

Hallo,
folgendes Problem:

Ich war vor ca. 1 Woche auf der Autobahn unterwegs und ein Auto vor mir hat, meiner Meinung nach, irgendein ca 20x30cm großes Teil verloren, denn das Teil kam direkt unten von dem Auto angeflogen und der Fahrer hat vorher nicht gebremst und ist auch nicht ausgewichen weshalb ich davon ausgehe, dass das riesenteil nicht auf der Fahrbahn lag....

So das Teil ist dann bei ca. 160kmh voll in mein Auto eingeschlagen und hat vorne meine komplette Front zerstört. Der Fahrer vor mir ist trotz (Licht-)/Hupe weitergefahren. Habe mir zum Glück das Nummernschild notiert und den Vorfall der Polizei gemeldet. Der Sachbearbeiter dort meinte auch, dass dann wohl jemand rausfährt und das Fahrzeug anschaut ob da irgendwo was abgegangen wäre bzw. ob was repariert wurde. Er müsse das ganze jedoch an die Autobahnpolizei weiterleiten.

So heute bekam ich dann einen Anruf von der Autobahnpolizei wo man mir mitteilte, dass sie mir nicht glauben, dass der vor mir etwas verloren hätte und die Ermittlungen wahrscheinlich einstellen werden. Auf meine Frage ob sie denn mal den Halter ausfindig gemacht, und das Fahrzeug angeschaut hätten, sagte der Polizist mir wörtlich:

"Nein denn das ist zu zeitaufwändig, für mich klingt die Geschichte nicht plausibel. Und so ein großes Teil kann doch gar nicht von einem Fahrzeug abfallen."

Finde ich schon irgendwie krass, dass sie sich das Fahrzeug nichtmal anschauen möchten und die Ermittlungen wohl einfach einstellen immerhin hat mein Auto vorne einen Schaden in Höhe von fast 2.000 Euro auf denen ich bzw. meine Vollkasko dann sitzen bleibe.

Was würdet ihr mir empfehlen / was kann ich da noch tun?
 
27o8 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2011, 23:11:21   #2 (permalink)
mbassus
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von mbassus

ID: 104267
Lose senden
Reallife

mbassus eine Nachricht über ICQ schicken mbassus eine Nachricht über MSN schicken mbassus eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 23.04.2006
Beiträge: 5.015
Standard

Auf jeden Fall erstmal Einspruch erheben..

Und wenn die das Verfahren wirklich einstellen, direkt neue Anzeige erstellen. Die müssen sie entgegennehmen.. Ohne wenn und aber.. du gehst denen solang auf den Sack, bis die was machen.. wenn das nicht hilft, sofort Anwalt zuhilfe ziehen.. 2K Euro ist jetzt nicht die Welt (also, für dich auch nicht, soweit ich weiß)... aber da gehts rein ums Prinzip.. wenig isses ja nun auch nicht..
mbassus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2011, 23:17:00   #3 (permalink)
Totte PREMIUM-User
MØþ€®@¶øℜ
Benutzerbild von Totte

ID: 67388
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 57.230
Standard

Hat man dieses Teil denn nicht gefunden?
Sowas löst sich ja nicht in Luft auf.
Und wie kann es deine komplette Front zerstören?
Ich bin fast ausschließlich in der Modsprechstunde erreichbar
The only easy day was yesterday
Totte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2011, 23:22:35   #4 (permalink)
Arusiek PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose senden

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Wenn du Vollkassko hast ist das doch kein Problem... Meld den Fall so deiner Versicherung. Die werden schon entsprechende Schritte einleiten, wenn die Möglichkeit eines Fremdverschulden besteht.

Gruß Aru
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2011, 23:32:49   #5 (permalink)
27o8
abgemeldet

Reg: 02.05.2006
Beiträge: 9.117
Standard

Zitat:
Hat man dieses Teil denn nicht gefunden?
Angeblich nicht, aber ich frage mich ob die überhaupt gesucht haben.

Zitat:
Und wie kann es deine komplette Front zerstören?
Mein Auto ist vorne ziemlich tiefergelegt und ich hab noch eine Frontschürze dran. So nun kam dieses riesen Teil bei knapp 160km/h und ist mir voll ins Auto eingeschlagen. Das Teil war so groß das hätte selbst im stehen kaum unter mein Auto gepasst. Meine Frontschürze wurde in 2 Teile geteilt, der Kühlergrill wurde komplett eingedrückt... Anschließend ist das Teil unter meinem Auto noch 3x irgendwo gegen geschlagen und hat dort den kompletten Unterbodenschutz/Motorabdeckung ausgerissen (hängt nur noch an 2-3 Schrauben und ganz locker). Und der von der Werkstatt hat mir (erstmal mündlich) gesagt, dass 2.000 Euro fast erreicht werden, alleine schon wegen der Frontschürze von AC Schnitzer, und weil noch alles lackiert werden muss usw..

Das mit der Vollkasko habe ich ja schon gemacht, weil sich die Haftpflicht von dem anderen natürlich noch weigert und das von der Polizei geklärt haben möchte. Problem ist allerdings dort auch, dass es ja für die Prämie nicht gerade gut ist. Hab zwar "einen Unfall frei" aber das nun dafür verschwenden ist ja auch irgendwie doof
 
27o8 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2011, 23:56:53   #6 (permalink)
Totte PREMIUM-User
MØþ€®@¶øℜ
Benutzerbild von Totte

ID: 67388
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 57.230
Standard

Hat ja doch drunter gepasst offensichtlich
Aber unverständlich, das es dir bei 160 km/h gegen den Frontgrill und danach unter das Auto geraten sein soll
Sowas ist rein physikalisch nicht erklärbar...
Also ich verstehe schon, warum die Polizei deine Erläuterung nicht nachvollziehen kann
Ich bin fast ausschließlich in der Modsprechstunde erreichbar
The only easy day was yesterday
Totte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 00:25:24   #7 (permalink)
27o8
abgemeldet

Reg: 02.05.2006
Beiträge: 9.117
Standard

So hier mal ein (wenn auch schlechtes) Bild, was ich noch am selben Abend aufgenommen habe:

bild.png

Unterhalb vom Nummernschild sieht man diese Abdeckung aus Plastik welche wohl zur Kühlergrillabdeckung gehört (wurde mir so erklärt ). Dort ist das Teil, so vermute ich, schräg von oben eingeschlagen hat somit die Klappe nach hinten gedrückt und ist dann von oben gegen die Frontschürze gedrückt, hat diese in zwei Stücke geteilt und wurde dann wohl unter mein Fahrzeug gedrängt. Wo es noch an 3 Stellen irgendwie aufgeschlagen ist.

Das ist nun meine Erklärung als Laie wie es wirklich passiert ist kann ich nicht sagen aber dafür will die Versicherung ja noch einen Gutachter beauftragen der das ganze prüft.

Vielleicht habe ich mich auch oben etwas ungeschickt ausgedrückt und das Foto erklärt das ganze nun etwas besser
 
27o8 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 00:54:06   #8 (permalink)
wusseler
Erfahrener Benutzer

ID: 304177
Lose senden

Reg: 23.11.2007
Beiträge: 2.256
Standard

Sollte das Teil wirklich die angesprochenen 20x30 cm haben, wäre dein Schaden deutlich größer ausgefallen, das kleine Loch da kann ja alles sein.

Und nun bewiese du mal bitte: Vorfahrer fährt ÜBER ein dort liegendes Teil auf der Strecke und kommt ohne Probleme drüber hinweg (bewegt dieses evtl. durch die GEschwindigkeit),. Du kommst mit deiner Karre aber nicht drüber hinweg (mangels Abstand zum Boden).

Ergebnis: A bekommt davon GARNICHTS mit, und du hast einen Schaden, den A in überhaupt keiner erdenklichen Weise verschuldet hat........
wusseler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 01:16:56   #9 (permalink)
Totte PREMIUM-User
MØþ€®@¶øℜ
Benutzerbild von Totte

ID: 67388
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 57.230
Standard

Was kam denn da geflogen?
Du kennst ja offensichtlich die Größe, also hast du es gesehen?
20x30 ist ein Blatt Papier, DinA4 z.B.
Aber das macht selten solche Schäden...
Zitat:
Habe mir zum Glück das Nummernschild notiert und den Vorfall der Polizei gemeldet
Wenn du ihn beschuldigen möchtest, dann muss dem ja was fehlen (am Auto oder so)
Das ist ja überprüfbar
Ich bin fast ausschließlich in der Modsprechstunde erreichbar
The only easy day was yesterday
Totte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 01:37:06   #10 (permalink)
Arusiek PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose senden

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Zitat:
Das mit der Vollkasko habe ich ja schon gemacht, weil sich die Haftpflicht von dem anderen natürlich noch weigert und das von der Polizei geklärt haben möchte.
Die Polizei "klärt" keine Unfälle... Sie nehmen höchstens den Hergang auf.

Sorry, mir kommt das ehrlich gesagt auch etwas konstruiert vor, aber gehen wir mal davon aus, daß es genau so passiert ist...

Hast du das Objekt denn gesehen? Also Form, Farbe, Material...

Wenn du nicht sicher sagen kannst, was es war und das es sich von besagtem Fahrzeug gelöst hat, sieht es da für dich mau aus. Und selbst wenn ist es nicht zu 100% sicher, daß du den Schaden voll erstattet bekommst.

Mir ist es auch schon passiert, daß ein vorausfahrendes Auto einen Stein hochgeschleudert hat, der dann in meiner Windschutzscheibe gelandet ist. Den Schaden musste ich selbst tragen... Man trägt im Strassenverkehr immer ein gewisses Risiko.

Auch könnte man dir u.U unterstellen, daß du zu wenig Abstand gehalten hast, da du sonst hättest ausweichen können.

Aber das sind alles nur Spekulationen... Am besten lässt du das, wie schon gesagt, die Versicherung regeln. Wenn die keine Chance sieht das über die gegnerische Versicherung abzurechnen wird dir nichts anderes übrig bleiben, als die Vollkassko in Anspruch zu nehmen.

Gruß Aru
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 01:46:46   #11 (permalink)
27o8
abgemeldet

Reg: 02.05.2006
Beiträge: 9.117
Standard

Zitat:
Zitat von wusseler Beitrag anzeigen
Sollte das Teil wirklich die angesprochenen 20x30 cm haben, wäre dein Schaden deutlich größer ausgefallen, das kleine Loch da kann ja alles sein.
Vielleicht siehst du es falsch: Es ist nicht nur ein kleines Stück ausgebrochen. Sondern die Frontschürze wurde komplett in zwei Teile zerlegt + einige Stellen zusätzlich noch ausgebrochen. Dazu noch die Beschädigungen unter dem Auto welche man auf dem Foto gar nicht sieht.


Und zu der Sache ich hätte das Teil selbst berührt und er wäre drüber gefahren: Das sieht man ja schon am Einschlagwinkel bzw. an der Beschädigung, dass das Teil von schräg oben eingeschlagen ist und nicht von unten drübergefahren.

Zitat:
Zitat von Totte Beitrag anzeigen
Was kam denn da geflogen?
Du kennst ja offensichtlich die Größe, also hast du es gesehen?
20x30 ist ein Blatt Papier, DinA4 z.B.
Das meinte der Polizist auch, ein Blatt Papier aber es war natürlich deutlich dicker. Problem ist ich konnte es nicht deutlich erkennen, ich habe nur gesehen wie unter dem Auto vor mir auf einmal ein riesen Teil angeflogen kam was mich, trotz Vollbremsung, noch richtig getroffen hat. Die Größe ist wirklich grob geschätzt, aber kommt imho gut hin denn man hat es deutlich gesehen. Es war auch ein dunkles Teil, was es genau war kann ich nicht sagen. Aber es war weder so leicht wie ein Blatt Papier noch so stark wie ein Ziegelstein (was der Polizist auch schon meinte ). Ich konnte schlecht anhalten und das Teil einsammeln, auch wenn ich es besser getan hätte weil nun bin ich der Dumme.


Zitat:
Zitat von wusseler Beitrag anzeigen
Wenn du ihn beschuldigen möchtest, dann muss dem ja was fehlen (am Auto oder so)
Das ist ja überprüfbar
Ich möchte ihn nicht beschuldigen. Ich bin zur Polizei und habe da den Vorfall angezeigt und das Nummernschild von ihm angegeben ohne nun explizit zu sagen, dass ich ihn beschuldige. Ich habe nur gesagt es wäre unter seinem Fahrzeug herausgekommen. Die Polizei hat dann eine Unfallflucht daraus gemacht, damit sie ermitteln können. Ein Grund warum ich zur Polizei gegangen bin und das angegeben habe war auch die Tatsache, dass das Teil ja neben bei meinem Auto wieder rausgesprungen kam und garantiert noch ein Auto neben oder hinter mir getroffen haben wird. Weil da war wirklich voll das Chaos die sind alle ausgewichen und Vollbremsungen usw. nur von denen habe ich leider kein Nummernschild notiert aber hab ja gehofft, dass s ich da auch noch jmd. bei der Polizei meldet.

Es wäre ja auch ein leichtes Spiel für die Polizei gewesen, wenn sie den Kerl der das Fahrzeug gefahren ist gefragt hätten was er dazu sagt bzw. ob er das überhaupt mitbekommen hat und das Fahrzeug mal kurz anzuschauen ob irgendwo was kaputt ist. Aber wie der Polizist schon sagte: "Das ist zu viel Arbeit"... Besonders wenn man bedenkt, dass es laut Polizei ein Leasing Fahrzeug ist und dort dann erst ermittelt werden müsste wer das Fahrzeug zu dem Zeitpunkt benutzt hätte.

Wenn dann wirklich rauskommen würde, dass er irgendwas verloren hat dann müsste er dazu stehen, falls nicht dann wäre die Sache auch okay und ich müsste das über die VK abwickeln lassen.
 
27o8 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 09:24:03   #12 (permalink)
wittis-web.de
ToWi-Photography
Benutzerbild von wittis-web.de

ID: 31480
Lose senden

wittis-web.de eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.745
Standard

Melde den Schaden deiner Versicherung, diese wird den erstmal so aufnehmen und begleichen, im Rahmen deiner Vollkasko wäre der ja eh gedeckt. So hast du zumindest erstmal deinen Schaden behoben.
Die Versicherung soll einen Gutachter rausschicken, was bei dem Schaden eh gemacht würde, um den Schaden zu dokumentieren.

Dann wird die Versicherung eine Halterermittlung durchführen und einen Gutachter ebenfalls zum Wagen des Beschuldigten rausschicken, der dort das Fahrzeug unter die Lupe nimmt, der Halter kann das aber verweigern, sollte er das allerdings machen, ist der Fall meistens klar und die Versicherung wird in die Klage übergehen.

Sollte der Gutachter aber am Wagen des Beschuldigten nichts finden, auch nichts, was nach kürzlicher Reparatur aussieht, wird der Fall auf deiner Versicherung verbleiben.

Also kläre das mit deiner Versicherung, die wird sich hier schon entsprechend verhalten, wollen ja schließlich nicht auf einem Schaden sitzen bleiben, der vielleicht nicht von denen beglichen werden müsste.
wittis-web.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 10:58:18   #13 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.765
Standard

Zitat:
Zitat von Gremlin Beitrag anzeigen
Ich war vor ca. 1 Woche auf der Autobahn unterwegs und ein Auto vor mir hat, meiner Meinung nach, irgendein ca 20x30cm großes Teil verloren, denn das Teil kam direkt unten von dem Auto angeflogen und der Fahrer hat vorher nicht gebremst und ist auch nicht ausgewichen weshalb ich davon ausgehe, dass das riesenteil nicht auf der Fahrbahn lag....
Findest Du die Theorie nicht etwas an den Haaren herbeigezogen?

Warum sollte ein PKW Fahrer bei 200 km/h wegen eines LKW-Reifenfetzens ne Vollbremsung machen oder ein wildes Ausweichmanöver?

Schön mittig drüber fahren, und es passiert nix.

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 11:21:56   #14 (permalink)
wittis-web.de
ToWi-Photography
Benutzerbild von wittis-web.de

ID: 31480
Lose senden

wittis-web.de eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.745
Standard

Zitat:
Zitat von (Bier)Kelle Beitrag anzeigen
Schön mittig drüber fahren, und es passiert nix.
Das stimmt nicht wirklich.
Ich durfte auch schon bei 120 ein flaches Reifenstück aus meinem Unterboden rausfischen, seitdem umkurve ich solche Hindernisse, wenn es möglich ist.
wittis-web.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 12:20:38   #15 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.765
Standard

Zitat:
Zitat von wittis-web.de Beitrag anzeigen
... seitdem umkurve ich solche Hindernisse, wenn es möglich ist.
Die Gefahren, verursacht durch "umkurven" oder Bremsmanöver stehen aber in keiner Relation zu einem verdengelten Unterboden.

Außerdem dürfte das gleiche gelten wie bei Ausweichmanövern wenn Tiere auf der Straße sind. Nur wenn Du das Hindernis erwischt, und deshalb einen Unfall verursachst, wird gezahlt, sonst ist es Privatvergnügen.

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfall auf der B101 Katrin-Schramke Auto, Reisen & Mobilität 2 01.09.2009 20:36:32
ausparken fahrerflucht ?? knallkopp Auto, Reisen & Mobilität 10 05.12.2007 22:10:24
Fahrerflucht begangen - Konsequenzen, Verhalten bockenheim Auto, Reisen & Mobilität 16 18.12.2006 01:49:29
Parkrempler • Fahrerflucht • Polizei • Gutachten? Schnecke Auto, Reisen & Mobilität 21 04.12.2006 16:03:12
Uwe Leichsenring bei Unfall gestorben Tomita Politik, Steuern & Finanzen 82 08.09.2006 18:31:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:32:38 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×