Zurück   klamm-Forum > Real World > Musik

Like Tree4Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2017, 11:20:05   #1 (permalink)
canson
Benutzer

ID: 491242
Lose-Remote

Reg: 17.07.2017
Beiträge: 79
Standard Emotionalstes Lied?

Hallo an ALLE. Ich wollte mal fragen, welches denn für euch das emotionalste Lied oder Musikstück ist, das euch sehr berührt? Vielen Dank jetzt schon auf eure Antworten. LG
 
canson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 14:59:03   #2 (permalink)
corleon
Neuer Benutzer

ID: 468621
Lose-Remote

Reg: 17.06.2015
Beiträge: 1
Standard Emotionalste Lied

Für mich sind das:

Exilia - Fly High Butterfly (accoustic)
The Gathering - My Electricity
 
corleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2017, 15:04:06   #3 (permalink)
Heidi1978
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Heidi1978

ID: 313487
Lose-Remote

Heidi1978 eine Nachricht über ICQ schicken Heidi1978 eine Nachricht über MSN schicken Heidi1978 eine Nachricht über Yahoo! schicken Heidi1978 eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 11.03.2008
Beiträge: 639
Standard

Time of my Life.
Diese Signatur war zu groß ~ edit by Totte ~
Heidi1978 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 11:53:49   #4 (permalink)
MrNiceGuy30
Benutzer

ID: 491997
Lose-Remote

Reg: 07.09.2017
Beiträge: 79
Standard

Für mich eart Song von Michael Jackson wunderschön.
 
MrNiceGuy30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 11:24:30   #5 (permalink)
StrongW
Neuer Benutzer

ID: 492384
Lose-Remote

Reg: 10.10.2017
Beiträge: 24
Standard

Ich habe mehrere die mich berühren
Xavier Naidoo – Geh davon aus, Abschied nehmen
Adel – Set fire to the rain
Michael Kiwanuka – Love and hate
Jacob Banks – Say Something
Und Wicked games
 
StrongW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 11:59:20   #6 (permalink)
jusun
Neuer Benutzer

Reg: 25.07.2016
Beiträge: 1
Standard

Sam Smith - I'm not the only one



_________________________
Cialis Nebenwirkungen
 
jusun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2017, 08:54:34   #7 (permalink)
canson
Benutzer

ID: 491242
Lose-Remote

Reg: 17.07.2017
Beiträge: 79
Standard

Danke an euch ALLE
 
canson ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 13:15:37   #8 (permalink)
Godfather32
Neuer Benutzer

ID: 492974
Lose-Remote

Reg: 21.11.2017
Beiträge: 12
Standard

Pink Floyd - Wish you were here
Dire Straits - Brothers in arms
 
Godfather32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2017, 17:16:39   #9 (permalink)
targa
Neuer Benutzer

Reg: 06.12.2017
Beiträge: 13
Standard

Von den deutschen Liedern ist es:
1) Mensch von Grönemayer
2) Und wenn ein Lied - Söhne Mannheims

Ansonsten gibt es viele englische Lieder die mich sehr mitnehmen...darunter ist mit Sicherheit:
1) Tears in heaven von Eric Clapton
2) Stairway to heaven - Led Zeppelin
 
targa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2017, 17:10:33   #10 (permalink)
Vegeto2017
Benutzer

ID: 492554
Lose-Remote

Reg: 24.10.2017
Beiträge: 36
Standard

König der Löwen und Arielle

Heute zwar nicht mehr aber früher
 
Vegeto2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 12:24:23   #11 (permalink)
denix1
Gesperrt

Reg: 21.02.2018
Beiträge: 11
Standard

Das Lied aus Titanik.
 
denix1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2018, 16:39:10   #12 (permalink)
raptor230961
Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 38
Standard

"Joseph Kilna MacKenzie": "Sgt. MacKenzie":
„Sgt. MacKenzie“ ist eine „Klage“ (Complainte), die von Joseph Kilna MacKenzie geschrieben und gesungen worden ist. Der Song wurde im Jahre 2002 im Soundtrack von „Wir Were Soldiers“ (Mel Gibson) verwendet.

https://www.bing.com/videos/search?q...5&&FORM=VRDGAR

Die Geschichte:
Joseph MacKenzie schrieb den Song zur Erinnerung an seinen Ur-Großvater, der im Alter von 35 Jahren getötet wurde.
„Charles Stuart MacKenzie“ war mit hunderten von Waffenbrüdern aus der Elgin-Rothes Region in Moray / Schottland im Ersten Weltkrieg eingezogen worden - und diente als Sergeant der „Seaforth Highlanders“. Nach einem Schuß in die Schulter schickte das Militär ihn zur Behandlung nach Schottland zurück. Dort wollte der Chirurg seinen Arm amputieren. Das lehnte Sgt. MacKenzie ab, mit dem Kommentar, daß er zu seinen Männern zurück müsse.
Während er im Hospital erholte wurde er gefragt, wie es war,die „Hunnen“ zu töten. (Als Hunnen wurden zu jener Zeit bei den Alliierten alle Deutschen genannt.) Er entgegnete: „Was für eine Verschwendung von guten Menschen.“
Auf den Stufen des Hospitals - in seiner Uniform - war das letzte Bild, das von ihm gemacht wurde. Das Bild hing in seinem Haus über dem Kamin. Nach seiner Rückkehr an die Front wurde er mit seinen Männern in Bajonettkämpfe verwickelt.



Die Geschichte von Sgt. MacKenzie wurde nach bestem Wissen der Angehörigen und nach den Berichten der zurückkehrenden Soldaten geschrieben. Als bei den Grabenkämpfen einer seiner Freunde schwer verwundet wurde hielt Charles die Stellung, um seinen schwer verletzten Kameraden zu verteidigen. Er kämpfte, bis er überwältigt und mit dem Bajonett getötet wurde.
Joseph Kilna MacKenzie: „An jenem Tag saßen meine Ur-Großmutter und meine Großmutter am Kamin, als das Bild plötzlich von der Wand fiel. Meine Ur-Großmutter blickte auf – und meinte: `Mein schöner Charlie ist tot.“ Nach einigen Tagen brachte der örtliche Polizist tatsächlich die Nachricht, daß Sgt. Charles Stuart MacKenzie im Kampf gefallen sei. Das Bild hängt jetzt über meinem Kamin.
Vor einigen Jahren verstarb meine Frau Christine an Krebs. In meinem Kummer schaute ich mir das Bild an, um mich zu fragen, was ihm die Stärke zum Weitermachen gab. Dann war es in meinem Verstand – ich sah ihn verwundet auf dem Feld liegen – und was seine letzten Gedanken wohl gewesen sein mochten. Die Worte und die Musik erschienen geradezu in meinem Kopf. Ich glaube, die Männern und Frauen - wie Sie selbst – die sich darauf vorbereiten, für ihre Familie, für Freunde – und für Ihr Land weiterzumachen, verdienen es, daß man sich an sie erinnert - daß sie respektiert und geehrt werden. Sgt. MacKenzie ist mein kleiner Tribut für sie.“
Nachdem „Sgt. MacKenzie“ im Jahre 2000 das erste mal auf dem „Tried And True“-CD-Album veröffentlich wurde – erreicht eine Kopie des Songs den Hollywood-Regisseur „Randall Wallace“ und den Schauspieler „Mel Gibson“. Sofort stimmten beide überein, dass „Sgt. MacKenzie“ unbedingt in ihrem neuen Film „We Were Soldiers“ vorkommen sollte. Der Rest, wie sie sagen – ist Geschichte!

Übersetzung:
Legt mich in den kalten kalten Boden nieder
Wo so viele andere geblieben sind
Legt mich in den kalten kalten Boden nieder
Wo so viele andere geblieben sind

Wenn sie kommen, halte ich meine Stellung
Halte meine Stellung, fürchte mich nicht

Gedanken an Zuhause nehmen meine Furcht weg
Schweiß und Blut verstecken meinen Schleier von Tränen

Sprecht einmal im Jahr ein Gebet für mich
Schließt Eure Augen und erinnert Euch an mich

Nie mehr werde ich die Sonne sehen
Denn ich fiel durch die Waffe eines Deutschen

Legt mich in den kalten kalten Boden nieder
Wo so viele andere geblieben sind
Legt mich in den kalten kalten Boden nieder
Wo so viele andere geblieben sind
Wo so viele andere geblieben sind

„Joseph Kilna MacKenzie“: „Sgt. MacKenzie“
(Schottische Mundart)
Lay me doon in the caul caul groon
Whaur afore monie mair huv gaun
Lay me doon in the caul caul groon
Whaur afore monie mair huv gaun

When they come a wull staun ma groon
Staun ma groon al nae be afraid

Thoughts awe hame tak awa ma fear
Sweat an bluid hide ma veil awe tears

Ains a year say a prayer faur me
Close yir een an remember me

Nair mair shall a see the sun
For a fell tae a Germans gun

Lay me doon in the caul caul groon
Whaur afore monie mair huv gaun
Lay me doon in the caul caul groon
Whaur afore monie mair huv gaun
Whaur afore monie mair huv gaun
343
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 20:44:30   #13 (permalink)
Laberdor
Neuer Benutzer
Benutzerbild von Laberdor

ID: 494867
Lose-Remote

Reg: 05.04.2018
Beiträge: 25
Standard

Oh, das sind jetzt mehrere Ebenen....find ich es objektiv am berührendsten oder aber an einem bestimmten Zeitpunkt in meinem Leben?

Habe zeitweise "Das Beste" von Silbermond und "Fairytale gone bad" von Sunrise Avenue seeeehr emotional berührend gefunden, das lag aber eher an meinem Empfinden zu diesen Zeitpunkten.

Gibt auch teilweise Sachen, die ich einfach unglaublich toll finde, dann aber so tothöre, bis es einfach nicht mehr geht und ich beinahe wieder abstumpfe.

Beispielsweise "Piano Man" von Billy Joel oder Heroes von Bowie (RIP).
“A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.” ― George R.R. Martin,
Laberdor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2018, 01:07:52   #14 (permalink)
raptor230961
Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 38
Standard

„Billie Holiday”: „Strange Fruit”
Jahr: 1939

https://www.youtube.com/watch?v=Web007rzSOI


„Sonderbare Frucht“ (Billie Holiday) ist ein Song – das seit dem Auftritt der Sängerin im Café Society / New York weltbekannt wurde. Komponiert und getextet von Abel Meerpol handelt das Stück von den Lynchmorden in den Südstaaten der USA. Die sonderbare Frucht ist der schwarze Körper, der an dem Baum hängt.



Hintergrund:
Nach dem Ende des Sezessionskrieges (1861-1865) gelten die Sklaverei und die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung offiziell als beendet. Leider ist der Rassismus selbst bis heute nicht beendet. Sechs ehemalige Soldaten der Konföderation gründen nach dem Krieg den „Klu Klux Klan“. In der „Glanzzeit“ des Klans in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zählt man über 5 Millionen Mitglieder. Es gibst sogar Mitglieder im Senat - und Massenaufmärsche in Washington! Selbst heute ist der Klu Klux Klan noch existent und wird nicht von der Justiz verboten oder verfolgt.
Der Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten beschloss nach dem Sezessionskrieg Rassentrennung unter dem Grundsatz „Getrennt, aber gleich“, was allerdings in der Praxis nur sehr selten auf ein „aber gleich“ hinaus lief. Von 1889 bis 1940 wurden circa 3.800 Bürger gelyncht (Tuskegee Institute). 90 % der Morde geschahen im Süden der USA. Vier Fünftel der Opfer waren Afroamerikaner. Als Anlass für diese Lynchmorde waren sehr oft nicht einmal Verbrechen notwendig. Im Fall von „Emmett Till“ reichte ein „frecher Pfiff" gegen eine hübsche weiße Frau. In anderen Fällen ein „frecher Blick“, das unaufgeforderte Ansprechen einer weißen Frau oder das benutzen des Bürgersteigs. Sechs von zehn Weißen befürworteten 1939 in den Südstaaten die Praxis der Lynchjustiz.

Präsident Truman beendete die Rassentrennung in den Streitkräften erst 1948. Bis in die 60er Jahre galt die Rassentrennung für Busse, Restaurants, Schulen, Universitäten, öffentliche Wasserspender, Büchereien …

Text:
Southern trees bear a strange fruit,
Blood on the leaves and blood at the root,
Black body swinging in the southern breeze,
Strange fruit hanging from the poplar trees.

Pastoral scene of the gallant south,
The bulging eyes and the twisted mouth,
Scent of magnolia sweet and fresh,
And the sudden smell of burning flesh.

Here is a fruit for the crows to pluck,
For the rain to gather, for the wind to suck,
For the sun to rot, for a tree to drop,
Here is a strange and bitter crop.

Übersetzung:
Bäume im Süden tragen eine sonderbare Frucht
Blut auf den Blättern und Blut an der Wurzel
Schwarzer Körper, die in der Brise des Südens schwingen
Sonderbare Frucht, die von den Pappeln hängt.

Schäferszene des edlen Südens.
Die hervorquellenden Augen und der verzerrte Mund,
Der Duft der Magnolie süß und frisch
und der plötzliche Geruch des brennenden Fleisches.

Hier ist eine Frucht für die Krähen zum Abrupfen,
um den Regen zu sammeln,
um den Wind ausgesetzt zu sein,
für die Sonne zum verfaulen,
um vom Baum abzufallen,
hier ist eine merkwürdige und verbittere Ernte.
343

Geändert von raptor230961 (21.04.2018 um 01:15:08 Uhr)
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2018, 01:19:53   #15 (permalink)
NonOlet
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von NonOlet

ID: 477191
Lose-Remote

Reg: 22.11.2015
Beiträge: 167
Standard

The Last of the Mohicans - Promontory

https://www.youtube.com/watch?v=9tjdswqGGVg


Le pacte des loups (Pakt der Wölfe) - Once

https://www.youtube.com/watch?v=qt9gVNkbZU8
Das Vergleichsportal zum Geldverdienen
Paidmailer | Cashback | Faucets | Bezahlte Umfragen | PTC-Sites uvm.
Adiceltic.de
NonOlet ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Lied kam in der Disco "what is what..." house lied Noway4you2be Musik 2 25.02.2009 15:55:03
[S] Lied Gsus Lose4Misc 6 15.06.2008 11:19:55
[S] ein Lied KLIFE1 Lose4Action 3 14.06.2008 19:16:48
(s) lied Tyrael Musik 15 20.07.2007 21:50:28
von wem ist das Lied ? Speedy Musik 2 28.08.2006 16:59:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:28:12 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙