Mr Green
 
 
Zurück   klamm-Forum > Real World > Politik, Steuern & Finanzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.09.2009, 23:31:49   #1 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard Versicherungen

Da in der Rubrik "Politik und Wirtschaft" immer mehr verschiedene Geldanlagen waren, wollte ich hier auch einmal einen ähnlichen Thread zum Thema Versicherungen aufmachen. Ich persönlich stehe nämlich derzeit vor dem Problem, dass ich mich vor diversen Risiken des Lebens absichern will und mich daher über die diversen Versicherungen erkundigen möchte. Allerdings wird die Angelegenheit langsam richtig teuer. Folgende Versicherungen wollte ich mindestens abschließen:

Haftpflicht
KFZ Haftpflicht
Rechtsschutz (Privat-, Verkehr- Beruf)
Hausrat
Arbeitsunfähigkeitsversicherung

wer sich nun ein bisschen mit dem Thema auskennt, wird wissen wieviel dieses Paket etwa kostet

Haftpflicht und KFZ Haftpflicht habe ich bereits bei der HUK 24. Gibt es Versicherungen, die Pakete günstiger anbieten, als alle Versicherungen einzeln? Wenn man die Kosten auf die einzelnen Monate umlegt, gehen diese Versicherungen nämlich langsam wirklich ins Geld. Kann man die Arbeitsunfähigkeitsversicherung nicht irgendwie von der Steuer absetzen?
Liquid0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2009, 23:35:46   #2 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Die günstigste Lösung ist meiner Erfahrung nach, Jahresbeiträge zu bezahlen. bei vielen Versicherungen ist das deutlich günstiger als Monatsbeiträge.

Mach ich bei allen Versicherungen so, auch KfZ.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2009, 23:54:44   #3 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard

Mache ich selbstverständlich auch. Aber das macht kaum Unterschied, wenn es hochkommt vielleicht 10%.
Liquid0815 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2009, 00:23:27   #4 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Zitat:
Zitat von Liquid0815 Beitrag anzeigen
Mache ich selbstverständlich auch. Aber das macht kaum Unterschied, wenn es hochkommt vielleicht 10%.
10% bei Familienversicherungen können schon eine Menge ausmachen... (Hausrat für 4 Personen, Haftpflicht für 4, davon 2 Kinder, Rechtsschutz für 2 Berufstätige).

Es gibt auch einige Versicherungen, die Paketrabatte anbieten. Ich hab z.B. alles bei der AM - je nach Anzahl der (Sach-)Policen kriegst du bis zu 20% extra auf alle Beiträge.

(JAAA- mir ich auch bewusst, dass die AM nicht gerade die billigste Versicherung ist, aber bislang hat sie sich noch nie bei Problemen quergestellt, sondern immer bezahlt. Unsere Nachbarin ärgert sich mit einer Direktversicherung 'rum, die ihr geklautes Fahrrad nicht ersetzen will...)
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2009, 00:40:20   #5 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.963
Standard

Rechtsschutz (Privat-, Verkehr- Beruf)
Hausrat
Arbeitsunfähigkeitsversicherung

für die 3 würd ich mir die Kohle eher sparen und lieber gut anlegen, sollte nen positiven Erwartungswert haben die Entscheidung - bissl Risiko ist eh immer und wie man das Leben kennt schlägt es eh in dem Bereich zu den man nicht versichert hat und da hilft dann die gesparte Kohle+Zinsen

und bei den beiden Haftpflichtversicherungen biste ja glaub ich bei Huk schon günstig dran
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2009, 12:42:14   #6 (permalink)
komerzhasi
Krieg & Krawall
Benutzerbild von komerzhasi

ID: 23775
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 3.401
Standard

Rechtsschutz ist sicherlich zu überdenken. Es sei denn Du bist selbständig.

Hausrat - nun ja. Die Beiträge halten sich da in Grenzen und wenn ich mir mein teures Bike im Keller anschaue, was darüber versichert ist, braucht es noch einige Jahre bis sich diese Versicherung nicht mehr rentiert.

Berufsunfähigkeitsversicherung ist so eine Frage. Ich hab eine und sie kostet mich kein Vermögen, da ich eine "bescheidene" Rente von 1400 Euro beziehen würde. Eine gute Freundin von mir hat es hingegen nicht so gut getroffen.
Promovierte Juristin, direkt nach dem Studium einen Superjob und kein Gedanke an eine BU-Versicherung verschwendet.
4 Monate später die Diagnose "MS". Sie lebt heute (und wahrscheinlich bis ans Lebensende) von HartzIV.
It was a dream big enough to fit the whole world.
It was a dream where everyone was equal under the eyes of God. Bono - 28.03.2005 San Diego
komerzhasi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2009, 17:19:13   #7 (permalink)
Seemann
Admiral Rumflasche
Benutzerbild von Seemann

ID: 40871
Lose senden

Reg: 08.05.2006
Beiträge: 621
Standard

Wichtig ist vor allem den richtigen Bedarf abzusichern. Jedes bißchen zuviel Versicherung ist teuer und jedes bißchen zuwenig Versicherung kann teuer werden.

Von daher würde ich nicht zusehr auf Bündelrabatte schielen, sondern eher gucken, ob es am Markt ein anderes Versicherungsunternehmen gibt, was den tatsächlichen Bedarf günstiger abdeckt.

Am allerwichtigsten sind:
Privathaftpflicht, am besten mit einer großen, pauschalen Deckungssumme (mind. 5 Mio Euro, wenn nicht soagr viel mehr). Ich denke mit der HUK bist du in diesem Fall schon sehr gut bedient. Kfz-Haftpflicht ist bei der HUK auch sehr gut, die sind recht preiswert, aber haben trotzdem einen guten Deckungsumfang.

Berufsunfähigkeit (BUZ): Auch wenn immer mal geschrieben wird, dass man drauf verzichten könnte, sollte man überlegen, ob das wirklich so ist. In jungen Jahren abgeschlossen ist es meist recht einfach (und preiswert) eine zu bekommen (auch aufgrund fehelnder Vorerkrankungen). Später wird es zumeist wesentlich schwieriger (da war dann doch mal die eine oder andere Krankheit) und auch teurer. Außerdem: Auch wenn man sie nicht braucht, ist es doch ein beruhigendes Gefühl in diesem Fall abgesichert zu sein. Man muss es auch so sehen: Die meisten Menschen geben viel Geld aus um ihr Auto, Pferd, ihre Wohnung usw. abzusichern, aber das wichtigste, der Grundpfeiler um an Geld zu kommen ist nun mal die eigene Arbeitskraft, und die wird zumeist nicht abgesichert.

Man muss genau unterscheiden: Zum einen das Fundament an Versicherungen, das einen wirklich vor dem finanziellen Bankrott schützt: BUZ und Privathaftpflicht; dann "Luxus"-Versicherungen, die einen zwar vor großen finanziellen Einschnitten bewahrt, aber nicht wirklich existenziell bedrohen: Rechtsschutz, Hausrat, etc.

Von daher würde ich überlegen, inwieweit es wirklich lohnenswert ist eine Hausrat und/oder Rechtsschutz-Versicherung abzuschließen. Zumindest würde ich hier gucken, ob es nicht einen "Basistarif" gibt, der preiswerter ist. Meist überflüssig ist beispielsweise eine "Glasbruchversicherung", die gerne zusammen mit der Hausratversicherung verkauft wird. Andere Kostentreiber sind z.B. der Fahrraddiebstahl (evtl. max. Summe reduzieren).

Billiger geht es meistens noch ein paar Euros, aber ob die Versicherung im Zweifel deinen Schaden übernimmt, ist natürlich abzuwägen!
 
Seemann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2009, 18:18:50   #8 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard

Meine Berufsunfähigkeitsversicherung hab ich jetzt mal bei diversen Versicherungen errechnet und sie schwankt zwischen ca. 300 EUR und 400 EUR. Bei Cosmos Direkt steht da jetzt allerdings noch in Klammern:

( jährlicher Tarifbeitrag ) ca 700 EUR...

was soll das denn bitte heißen?
Die HUK hat ne jährliche Steigerung um 3% drin (klar, die zahlen dann auch 3% mehr aus - wegen Inflation usw!) Könnte das damit gemeint sein? Gibts dafür irgendwo nen anständigen Vergleich?
Liquid0815 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2009, 18:38:40   #9 (permalink)
Seemann
Admiral Rumflasche
Benutzerbild von Seemann

ID: 40871
Lose senden

Reg: 08.05.2006
Beiträge: 621
Standard

Zur Definition des Tarifbeitrages:

http://www.versicherung-berufsunfaeh...ifbeitrag.html

Zum anderen: Was die HUK anbietet ist eine sogenannte Dynamik. 3% Beitragssteigerung (natürlich bei gleichzeitiger Leistungssteigerung) ist natürlich nicht ohne! Überlege, was in einigen Jahren aufgrund des Zinseszinses an Beiträgen auf dich zukommt, und ob du dich da nicht übernimmst! Evtl. gibt es Alternativen: Manchmal kann man die Dynamik nur wahlweise in Anspruch nehmen (z.B nur alle zwei, drei Jahre), manchmal kann man die Lesitungshöhe ohne erneute Gesundheitsprüfung auch bei bestimmten Ereignissen (Hochzeit, Geburt eines Kindes, o.ä.) anpassen.
 
Seemann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2009, 18:41:08   #10 (permalink)
Liquid0815
blog.stobbelaar.de
Benutzerbild von Liquid0815

ID: 19886
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 5.520
Standard

ohje ohje ohje, ich merk schon, in das Thema muss ich mich mal richtig reinlesen...
Liquid0815 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2009, 19:12:49   #11 (permalink)
Marvek
Unendlich-Zähler

Reg: 22.01.2009
Beiträge: 2.566
Standard

...
 

Geändert von Marvek (08.12.2009 um 21:56:33 Uhr)
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2009, 19:20:01   #12 (permalink)
Seemann
Admiral Rumflasche
Benutzerbild von Seemann

ID: 40871
Lose senden

Reg: 08.05.2006
Beiträge: 621
Standard

Zitat:
Zitat von Marvek Beitrag anzeigen
Volle Zustimmung.
Ich selbst bin der Meinung: So wenig Versicherungen wie möglich.
Zustimmung.

Zitat:
Zitat von Marvek Beitrag anzeigen
Wenn es nachher hart auf hart kommt, dann zahlen die womöglich eh erst nachdem man etliche formalistische, zeitliche oder gar juristische Hürden überwinden musste.
Mit eigenen Ersparnissen ist man da unabhängiger und flexibler.
Naja, die Ersparnisse durch Verzicht auf Versicherungen halten sich aber auch in Grenzen. 400 bis 700 Euro (was Liquid0815 genannt hatte) sind - selbst bei Ersparnis über Jahre hinweg schnell aufgebraucht. Schau mal: Die Absicherungssumme einer gängigen BUZ beträgt zwischen 1000 und 1500 Euro pro Monat, bei monatlichen Versicherungsprämien von vielleicht 30 bis 50 Euro. Jeder muss selbst wissen, was er macht, aber auf eine BUZ würde ich nicht verzichten. Never ever. Selbst wenn man sich im Zweife erst durch ein, zwei Instanzen klagen muss. Das lohnt sich schon!
 
Seemann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2009, 09:42:22   #13 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Zitat:
Zitat von Liquid0815 Beitrag anzeigen
Haftpflicht
KFZ Haftpflicht
Beides vorgeschrieben bzw. absolut nötig. Bei der HUK auch sehr günstig.

Zitat:
Rechtsschutz (Privat-, Verkehr- Beruf)
Überflüssig, wenn Du kein Streithansel bist.
Zitat:
Hausrat
Ohne den Wert des Hausrats zu kennen kein Urteil.
Zitat:
Arbeitsunfähigkeitsversicherung
Ich würde das Risiko, gar nicht mehr arbeiten zu können, mit einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung versichern. Und die evtl. nur bis zum 55 Lebensjahr. Das sichert gute Preise, weil die meisten BU-Fälle nach dem 55. eintreten. Und bis dahin sparst Du Dir halt eine Altersvorsorge an aus den gesparten Beiträgen. Lohnt sich, das mal zu rechnen.

Wichtig ist: Welchen Beruf hast Du. Als Fliesenleger sollte man solch eine Versicherung haben, als Standesbeamter braucht man die evtl. nicht.

Pakete an Versicherungen würde ich nie nehmen. Du kannst nicht mit Einzelteilen wechseln, Du kannst keine Preise vergleichen und zahlst meist zuviel.

Gruss
Marty
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2009, 10:54:08   #14 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Zitat:
Zitat von Marty Beitrag anzeigen
Überflüssig, wenn Du kein Streithansel bist.
Gerade bei Verkehrsdelikten musst du das auch gar nicht sein - es reicht wenn dein Unfallgegener einer ist...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2009, 11:24:02   #15 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Gerade bei Verkehrsdelikten musst du das auch gar nicht sein - es reicht wenn dein Unfallgegener einer ist...
Und wofür braucht man da eine allgemeine Rechtsschutz? Ist als Verkehrsrehctsschutz bei der HUK für 8 Euro pro Jahr zusätzlich in der Haftpflicht mit dabei.

Rechtsschutzversicherungen übernehmen nur Fälle, die sie gewinnen können. Und wenn sie gewinnen, kostet es eh nichts. Und den Vertrag kündigen sie dann trotzdem, weil man ja keine Prozesshansel will.

Nur bei ganz wenigen Versicherern kannst Du eine Rechtsschutz zweimal in Anspruch nehmen, die kündigen alle nach dem ersten Fall.

Marty
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was passiert mit den Versicherungen beim Auswandern? ZZ-OSI Auto, Reisen & Mobilität 2 18.02.2009 10:32:56
[LT] [S] Lintauschpartner Thema Finanzen / Kredite / Versicherungen Galaktischer Marketing 0 19.09.2007 21:37:01
Suche Linkplatz / Bannerplatz auf Seiten die mit Finanzen/Kredite oder versicherungen DRose Lose4Werbung 0 23.07.2007 13:26:33
Versicherungen vergleichen wahnsinn Gott und die Welt 21 24.01.2007 21:26:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:48:40 Uhr.