Alt 29.04.2018, 11:44:01   #1 (permalink)
Ursel
Neuer Benutzer

ID: 491739
Lose senden

Reg: 23.08.2017
Beiträge: 3
Standard Thüringen wählt Rechts

Die Gefahr ist gross das Thüringen neue deutsche Negativ-Geschichte schreibt.
Wie "der Spiegel" berichtet, wird in der Stadt Gera am heutigen Tage ein neuer Oberbürgermeister gewählt.

Als einer der Spitzenkandidaten wird der AfD-Politiker Dieter Laudenbach gehandelt.Vor anderthalb Wochen schaffte es der AfD-Kandidat mit 21,3 Prozent in die Stichwahl.

Zitat:
Was sich in der 90.000-Einwohner-Stadt im östlichen Thüringen dieser Tage abspielt, könnte am Sonntag in einer Zäsur für Deutschland enden: Sollte Laudenbach das Votum gewinnen, wäre er der erste AfD-Politiker im Land, der hauptamtlich eine Stadt regiert.
Der Herr Laudenbach umgibt sich gern mit Leuten die folgende Kommentare von sich geben:

Zitat:
Die Männer trinken Kaffee, auf dem Tisch liegen Zeitungen. "Schon wieder ein Überfall in der Innenstadt", sagt einer. "Und wer war es?", fragt ein anderer. "Na 'n Kanake natürlich. Das sind immer die selben." Die älteren Männer schütteln den Kopf.
Hier eine kleine Vita zu Herrn Laudenbach :

Zitat:
Laudenbach trat im November 2015 in die AfD ein, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise. "Wir werden die Flüchtlinge bald nicht mehr bezahlen können", sagt er. "Und es gibt keine Partei, in der man das noch sagen kann." In Gera leben so viele Flüchtlinge wie in keiner anderen Stadt in Thüringen. Die niedrigen Mieten der strukturschwachen Region ziehen sie an, weil sie es nach wie vor besonders schwer auf dem Wohnungsmarkt haben.

In einem Video auf Facebook sagt Laudenbach, er wolle Gera deshalb "weniger attraktiv" für Flüchtlinge machen. Wie er das tun will, weiß er noch nicht genau: "Das müssen wir prüfen." Ansonsten: "Ich habe wirklich nichts gegen Ausländer."
Man will Gera weniger attraktiv für "Ausländer" machen, hat aber auch gleichzeitig natürlich NICHTS gegen diese
Die Verantwortung für die derzeitige Situation wird natürlich Anderen in die Schuld geschoben und das der derzeitige politische "Wind" in Thüringen eindeutig rechts weht, wird entschuldigt mit der Ausrede das es den Thüringern, insbesondere den Gera´ern, ja "schlechter geht als Anderen".

Des weiteren wird in Gera wohl kein nennenswerter Widerstand zu erwarten sein :

Zitat:
Der Mann, der Laudenbach verhindern will, heißt Julian Vonarb, 45, ein ehemaliges CDU-Mitglied, heute parteilos.

Die Stadt brauche neue Ideen, sagt Vonarb. Das Stadtbild der Villen und Gründerzeithäuser erinnert an die reiche Textilstadt Anfang des 20. Jahrhunderts, zu DDR-Zeiten war Gera Bezirksstadt, lebte vom Uranabbau. Doch im Gegensatz zum thüringischen Jena und Erfurt konnte sich Gera wirtschaftlich nie richtig aufrappeln. Seit 1990 hat etwa ein Drittel der Einwohner die Stadt verlassen. 2014 mussten die Stadtwerke in Gera als erste in ganz Deutschland Insolvenz anmelden.
Hoffen wir mal das Gera nicht offiziell zur neuen "Nationalen AfD-Hochburg" wird und heute genug vernünftige Seelen gegen Herrn Laudenbach stimmen.

Quelle : http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1204933.html
 
Ursel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2018, 13:23:28   #2 (permalink)
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.844
Standard

Man darf gespannt sein. Auch ich hoffe das sich so ein nächster weiterer Schritt der Rassistenpartei nicht schon jetzt bewahrheitet. Denn auch die Landtagswahlen in Bayern und besonders nächstes Jahr in Sachsen, dürfte gleich noch größere Einschnitte mit sich bringen...
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2018, 18:45:28   #3 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.771
Standard

Hat Non-Olet jetzt nen Zweitaccount?
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2018, 20:10:18   #4 (permalink)
Laberdor
Benutzer
Benutzerbild von Laberdor

ID: 494867
Lose senden

Reg: 05.04.2018
Beiträge: 48
Standard

Ist ja dann nichts daraus geworden. Wenn nur 2 Optionen zur Auswahl stehen, ist es eben nicht unbedingt Siegeschancen erhöhend, wenn man sich mit dem Großteil der sonstigen Gesellschaft anlegt.
“A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.” ― George R.R. Martin,
Laberdor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
afd, bürgermeisterwahl, gera, thüringen, wahlen

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Island wählt rechts und wendet der EU den Rücken zu News-Bot News-Diskussionen 3 29.04.2013 07:53:20
250k für Wähler Europawahl Klamm wählt andiwid Lose4Action 61 06.06.2009 23:16:05
Designer-Job Angebot in Thüringen Paladin Kleinanzeigen 6 29.11.2006 23:42:35
[MSN] wählt sich ein und aus HAM Software/Windows 0 28.07.2006 16:26:38


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:04:57 Uhr.