Kostenloser DNS-Service für Deine Domain
 
Alt 02.06.2017, 06:03:34   #1 (permalink)
biker1099
Erfahrener Benutzer

ID: 20764
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 151
Standard Terror auf den Philippinen

Ich bin sehr erstaunt, dass Nachrichtensendungen wie die Tagesthemen über 15 Minuten lang über die Klimalüge der Linken und Grünen und dem Donald berichteten, aber nicht über den historisch 1. Terroranschlag in Manila (bzw. auf Luzon).

Im Februar dieses Jahres gab es bereits die 1. Aktion zu der sich Isis bekannte in einem meiner 3 bevorzugten Tauchrevieren auf Bohol. Nun findet es sogar auf Luzon statt.

Bis Ende letzten Jahres gab es nur alle ca. 2-3 Tage Anschläge auf Mindanao. Nun wollen die wohl Touristen verjagen.

Mir liegt sehr viel an den Philippinen, verdiene da auch mein Geld und lasse mich in keinster Form abschrecken da hin zu fliegen und dort zu leben.

Gestern fand der erste Anschlag auf Luzon statt, in einer der größten Malls. Habe noch keine ganz genauen Infos, die Rede ist von über 35 Toten. Deutsche Nachrichtensender hatten bisher nichts besseres zu tun als von ca. 30 Min. Sendedauer gut 20 Minuten über eine Klimalüge zu reden und diesen Anschlag tot zu schweigen, Pfui Doifel.

Ich pendle aus privaten Gründen momentan alle 3-4 Wochen zwischen den Phils und Deutschland hin- und her.

Den Duterte kann man hassen oder für einen Spinner halten, aber seine harte Gangart wird sich noch bewähren. Seine Ankündigung wegen Bohol hat er in 3 Monaten mit Mindanao vollkommen erfüllt, Rückschlag kam nun mit Manilla. Wenn Duterte erfolgreich sein will gegen den IS, was auch im Interesse aller westlichen Staaten ist dann braucht er Waffen, nicht nur die veralteten aus Russland.


Deutschland liefert an Mörderstaaten wie Israel oder an Islamisten wie Saudi-Arabien Waffen. Warum nicht unbürokratisch in Staaten, die im Gegensatz anderer niemals unsere Wafen gegen uns einsetzen werden, lediglich hilfreich ISSIS bekämpfen. Ein Anruf mit der Frage "Was brauchst Du" würde ausreichen, aber soweit denkt wohl keiner unserer Volksverräter!
Klamm-ID: 20764


http://www.angelestours.de
biker1099 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2017, 12:09:15   #2 (permalink)
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.842
Standard

Also ich kann bei den einschlägigen Nachrichtenportalen und Streams und sogar bei der ARD (tagesschau24) darüber Informationen finden. Vielleicht mal die eigenen Quellen abchecken.
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 09:27:11   #3 (permalink)
DocTrax
Erfahrener GNUtzer
Benutzerbild von DocTrax

ID: 147546
Lose senden
Reallife

DocTrax eine Nachricht über ICQ schicken DocTrax eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 26.04.2006
Beiträge: 2.918
Standard

Zitat:
Zitat von biker1099 Beitrag anzeigen
Den Duterte kann man hassen oder für einen Spinner halten, aber seine harte Gangart wird sich noch bewähren.
Finde ich schon extrem, dass er Dealer einfach ohne Prozess auf offener Strasse erschießen lässt. Das mag vllt gegen den Drogenhandel helfen, gewöhnt die Leute aber auch an Gewalt. Die dealen sicher auch nicht zum Spaß, sondern aus wirtschaftlicher Not.
-'-.-'-.-'-.-'-.-
DocTrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 07:53:36   #4 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.394
Standard

Zumal diese Situation auch dazu führt, das Leute, die zwar keine Drogendealer sind, aber irgendjemand stören, auch von den Todesschwadronen umgebracht werden.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 13:03:32   #5 (permalink)
Photon
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose senden
Reallife

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.258
Standard

Zitat:
Zitat von biker1099 Beitrag anzeigen
[...] über den historisch 1. Terroranschlag in Manila (bzw. auf Luzon).
Also die Philippinen sind schon seit Jahren nicht mehr "sicher" und auch kein Paradies mehr. Das war mal. Ich war leider nur ein Mal dort, als ein Freund von mir seine Philippinin geheiratet hat. Ich war von dem Land begeistert, aber schon damals war es so, dass man um den vornehmlich muslimischen Teil besser einen Bogen gemacht hat (und auch vor diesen Gegenden gewarnt wurde).

Warum der inzwischen geköpfte Deutsche da immer wieder hin gesegelt ist, hat wohl niemand verstanden, aber sei es drum. Mein Freund war zu der Zeit gerade auf den Philis. Ist nur 70 Kilometer entfernt von ihm passiert. Hat er auch gesagt, dass das schon für ihn "zu dicht" war, als dass man abends unbeschwert einschläft. Aber mal ehrlich - es ist wohl trotz allem dieser Tage wahrscheinlicher, bei einer Großveranstaltung oder einem Touri-Hotspot wie der Tower-Bridge mit einem Truck überfahren oder mit einem Messer abgeschlachtet als auf den Philis entführt zu werden.

Gerade im Süden ist ja vor allem die Abu-Sayyaf aktiv. Es ist vielleicht der starken militärischen Präsenz im Lande und dem Duterte zu verdanken, dass nicht noch viel mehr passiert, aber es ist wohl niemand davon ausgegangen, dass zu Zeiten des weltweit ausgerufenen "heiligen Krieges" ausgerechnet das Inselparadies verschont bleibt. Ich bin beispielsweise häufiger in Thailand, aber selbst da ist es inzwischen mehr als ein Mal zu terroristischen Aktionen gekommen. Und ich werde auch immer vor dem südlichen Zipfel gewarnt, der eben muslimisch dominiert ist. Die Gegenden kennen die Touristen ja meist gar nicht, die ja nicht viel weiter runter kommen als bis nach Phuket.

Zitat:
Zitat von biker1099 Beitrag anzeigen
[...]Mir liegt sehr viel an den Philippinen, verdiene da auch mein Geld und lasse mich in keinster Form abschrecken da hin zu fliegen und dort zu leben.
Ist ja auch richtig so, zumal Dir in Europa oder überall auf der Welt genauso viel passieren kann. Die Welt war noch nie ein sicherer Ort. Der einzige Unterschied ist, dass sich die als "gefährlich" geltenden Regionen ausbreiten oder mindestens verschieben. Aber wenn Du dort lebst und arbeitest, dann solltest Du die Gegenden ja kennen, in denen man sich bewegen kann und in denen man sich nicht bewegen sollte.

Zitat:
Zitat von biker1099 Beitrag anzeigen
Gestern fand der erste Anschlag auf Luzon statt, in einer der größten Malls. Habe noch keine ganz genauen Infos, die Rede ist von über 35 Toten. Deutsche Nachrichtensender hatten bisher nichts besseres zu tun als von ca. 30 Min. Sendedauer gut 20 Minuten über eine Klimalüge zu reden und diesen Anschlag tot zu schweigen, Pfui Doifel.
Da wird nichts tot geschwiegen. Aber in der Welt nimmt überall der muslimische Terrorismus zu. In London kannst Du fast Deine Uhr danach stellen. Russland hat es jetzt auch mal wieder ab bekommen. Frankreich hat es in den letzten Jahren hart getroffen. Deutschland noch nicht so schlimm, aber auch hier konnte nicht alles verhindert werden.

So weit ich es mitbekommen habe, wurde darüber kaum viel mehr berichtet, wie über den Rucksackbomber von Bangkok. Und das, obwohl es enge Verbindungen mit Thailand und etliche Städtepartnerschaften gibt. Das liegt aber daran, dass Südost-Asien verdammt weit weg ist und kaum jemanden berührt. In den thailändischen Medien war das Thema aber über Tage ganztags präsent (natürlich) und so haben wir auch unsere Infos hauptsächlich von dort bezogen. Andere islamistische Terroranschläge nehme ich auch mehr aus der internationalen Presse wahr, wie etwa den hier. Weiß gar nicht, ob hier davon auch berichtet wurde. Jetzt ist da eigentlich nur Ruhe, weil das Militär endlich durch gegriffen und die Macht übernommen hat. Nicht optimal, aber noch immer besser als der durchweg korrupte Staatsapparat vorher.

Zitat:
Zitat von biker1099 Beitrag anzeigen
Deutschland liefert an Mörderstaaten wie Israel oder an Islamisten wie Saudi-Arabien Waffen. Warum nicht unbürokratisch in Staaten, die im Gegensatz anderer niemals unsere Wafen gegen uns einsetzen werden, lediglich hilfreich ISSIS bekämpfen. Ein Anruf mit der Frage "Was brauchst Du" würde ausreichen, aber soweit denkt wohl keiner unserer Volksverräter!
Na ich glaube, der Welt wäre eher geholfen, wenn wir sie grundsätzlich nicht mehr mit Waffen beliefern würden. Aber ungeachtet dessen: Du lehnst Dich ganz schön weit aus dem Fenster mit Deiner Einschätzung, wer niemals unsere Waffen gegen uns richten würde. Grundsätzlich ist jeder Krieg immer nur einen Putsch, eine Revolution oder manchmal auch nur ein Missverständnis weit entfernt.

So eine Waffe muss ja keinen "Lebenslauf" vorlegen, aber so manche wird schon ein bewegtes Leben hinter sich haben. Welches Land auf der Welt ist schon über Jahrzehnte und Jahrhunderte politisch so stabil, dass man nicht auch vermuten müsste, dass die Waffen irgendwann in die falschen Hände geraten? Nicht mal die Sowjetunion war sicher genug. Was hat die Welt gezittert, welche Separatisten in welchem neuen Staat jetzt wohl welche Waffen (bis hin zu Atomraketen) erbeutet haben mögen? Oder überhaupt der halbe Ostblock, wo man noch Jahre zuvor gern in Urlaub geflogen ist, war mit einem Mal ein Kriegsgebiet. Die Türkei war nur eine demokratische Wahl vom Despotismus entfernt. Oder schau Dir die Ukraine an, wie schnell sich da die Dinge ändern konnten. So schnell ist Putin gar nicht aus dem Bett gekommen. Wie lange ist uns Griechenland noch gewogen? Oder das beliebte Touri-Ziel Ägypten? Wie korrupt ist Italien und von wem wird es eigentlich regiert? Und wie schnell es zu diplomatischem Schluckauf selbst unter "Freunden" kommt, hat ja nun der NSA-Skandal und die Wahl des Trump in den USA gezeigt...
Alte Edda, Havamal (Des Hohen Lied)
21 Der Armselige, Übelgesinnte hohnlacht über alles
Und weiß doch selbst nicht was er wißen sollte, daß er nicht fehlerfrei ist.
38 Nie fand ich so milden und kostfreien Mann, der nicht gern Gab' empfing.
Mit seinem Gute so freigebig Keinen, dem Lohn wär' leid gewesen.
134 Laster und Tugenden liegen den Menschen In der Brust beieinander.
Kein Mensch ist so gut, daß nichts ihm mangle, Noch so böse, daß er zu nichts nützt.
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
anschläge, duerte, islamisten, phillipinen

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwiegereltern: Weihnachtsgeschenke-Terror!! hausi-mausi Familie 34 30.01.2012 01:43:42
handy(terror) qwasyxedc Das wahre Leben 14 03.05.2009 20:02:21
Terror Anschläge Sweethoney84 Das wahre Leben 39 21.09.2007 23:25:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:58:30 Uhr.