Mr Green
 
Alt 24.06.2010, 23:55:15   #1 (permalink)
ice_crusher
Erfahrener Benutzer

ID: 270009
Lose senden

Reg: 07.01.2007
Beiträge: 1.550
Standard Stationärer Einzelhandels versus E-Commerce

Guten Abend

Mich würde mal interessieren was ihr darüber denkt wie sich in Zukunft der stationäre Einzelhandel entwickelt. Dabei meine ich die normalen Geschäfte und Läden die man in jeder Innenstadt findet. Haben diese überhaupt noch eine Chance sich gegen das Internet durchzusetzen? Oder werden früher oder später die meisten davon untergehen?
Was denkt ihr wie sich diese Sparte in der nächsten Zukunft entwickelt?

Schöne Grüße
 
ice_crusher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 00:15:20   #2 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Auf jeden Fall wird der Einzelhandel bleiben. Einkaufen ist und bleibt eine sinnliche Erfahrung, und die kann er E-Commerce nicht ersetzen: Anfassen, fühlen, riechen, schmecken, evtl an- oder ausprobieren - wie soll das ersetzt werden?

Das Internet hat nicht genug Seele, um klassische Shops zu ersetzen.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 06:18:33   #3 (permalink)
tripleeight
Erfahrener Benutzer

ID: 22776
Lose senden

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 812
Standard

Ich kenne immer mehr Leute, die gerne auf die sinnliche Erfahrung verzichten.... Sich mit Massen von Leuten durch die Geschäfte zu quälen und zum Teil massig mehr Geld auszugeben als bei Onlinebestellungen hat keinerlei Reiz für mich.

Es wird ganz sicher eine gewisse weitergehende Abkehr vom Einzelhandel geben, aber er wird nicht aussterben. Es gibt einfach Dinge, die man online nicht ordentlich kaufen kann. Beispielsweise Anzüge. Ebenso gibt es Dinge, die man sofort braucht.
Definition of Stress: The confusion created when one's mind overrides the body's desire to beat the living shit out of some assholewho desperately needs it.
tripleeight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 07:08:07   #4 (permalink)
Benutzer-2472
abgemeldet

Reg: 01.05.2006
Beiträge: 33.004
Standard

Der Einzelhandel wird sich, meiner Meinung nach, im Laufe der Zeit wandeln. Wie bereits angesprochen gibt es einige Produkte, welche man nur selten über das Netz bestellen wird. Also zum Beispiel zeitkritische Dinge, wie Nahrung oder auch Produkte bei denen ich auf Beratung und "Probe" der Produkte wert lege, werden bleiben.

Einige Bereiche werden wohl stark zurückgehen, gerade beim Versandhandel mit Medien erwarte ich, dass die großen Buchhandlungen mehr und mehr ins Onlinegeschäft abwandern und die Filialen dementsprechend kleiner werden. Ganz verschwinden werden sie hoffentlich nicht.

Der Einzelhandel ist ein wichtiger Bestandteil unseres Leben und gerade ältere Generationen werden ihn am Leben erhalten, obwohl ich zugeben muss, dass ich auch sehr gerne stöbern gehe. Der visuelle "Effekt", also einfach durch die Läden zu schlendern und zuzupacken, ist bei mir recht ausgeprägt. Das wird das Internet in seiner jetzigen Form auch nicht ersetzen können.
 
Benutzer-2472 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 08:08:36   #5 (permalink)
Herzoegchen90
Erfahrener Benutzer

ID: 376225
Lose senden

Reg: 12.05.2010
Beiträge: 1.238
Standard

Also ich habe meist noch gerne einen Ansprechpartner vor Ort, falls ich fragen habe (auch wenn sich die Mitarbeiter in manch einem Geschäft gerne rar machen^^). Auch würde ich Dinge wie Lebensmittel und Getränke nur ungern übers Netz bestellen. Kleidung probier ich auch lieber im Laden an, wobei das Internet mit Shops wie Zalando und ähnlichen mit ihren Services wie bspw. kostenloser Rückversand in den Bereich in die richtige Richtung gehen, dass dort das Onlineshopping erfolgreicher wird.

Aber generell würde ich sagen, dass der Einzelhandel in allen Bereichen stark bleibt. Man geht auch mal gerne bummeln und guckt in die ein oder andere Zeitschrift, fässt was an etc. das geht im netz so nicht...
 
Herzoegchen90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 08:27:50   #6 (permalink)
Bububoomt
ohne Vertrauen
Benutzerbild von Bububoomt

ID: 10361
Lose senden
Krank

Bububoomt eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 19.673
Standard

Der Einzelhandel hat den vorteil, dass man die Ware sofort hat. Und jeder hat mal etwas, was er sofort benötigt, weil er mal wieder vergessen hat, das ein Geburtstag ansteht oder ähnliches. Also Aussterbeen wirds wohl kaum, außer wir haben bald auch Teleportiergeräte und die Ware ist direkt 1 Std. nach Bestellung bei einem Daheim...
Bububoomt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 11:17:56   #7 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Ich habe vor 14 Tagen meinen neuen Fernseher beim Fachhändler um die Ecke gekauft. Kein Gedränge, eine Stunde beste Beratung mit Vorführung von 10 Geräten. Lieferung innerhalb einer Stunde, Hilfe bei der Erstinstallation, direkte Besorgung eines passenden CAM-Moduls.

Und das zu einem Preis, der unter dem billigsten auf guenstiger.de lag.

Mein Fazit: Ich kaufe Elektronik nur noch dort.

Marty
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 12:28:27   #8 (permalink)
tripleeight
Erfahrener Benutzer

ID: 22776
Lose senden

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 812
Standard

Das ist die perfekte Alternative zum Onlinehandel! Solche Geschäfte überleben, aber Saturn oder MediaMarkt bieten mir nichts, was ich nicht auch bei Amazon bekomme und meist sind dort die Kundenbewertungen informativer als die Berater in den Läden... Die kleineren Serviceoasen werden sicher überleben, vor allem, wenn die Mundpropaganda ordentlich läuft.
Definition of Stress: The confusion created when one's mind overrides the body's desire to beat the living shit out of some assholewho desperately needs it.
tripleeight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 12:32:30   #9 (permalink)
Bububoomt
ohne Vertrauen
Benutzerbild von Bububoomt

ID: 10361
Lose senden
Krank

Bububoomt eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 19.673
Standard

@Marty
Ausnahme? Arbeitskollege aht sich nen Fernseher geholt, im handel war er 100€ teurer als Onlinehandel inkl. Versand. Zusätzlicher Vorteil, er hat das ding bis in die Wohnung geliefert bekommen. Beim Kauf im FH hätte er ein Problem gehabt, weil das ding passt nicht in ein PKW rein...
Bububoomt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 12:55:45   #10 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Zitat:
Zitat von Bububoomt Beitrag anzeigen
@Marty
Ausnahme?
Absolut sicher eine Ausnahme. Aber nur diese Läden werden überleben. Ich habe mir meinen Stamm an Läden aufgebaut. Dazu gehören zwei Bäckereien, ein Blumenladen, dieser beschriebene Technik-Laden, Optiker etc.

Und es gibt auch Dinge, die ich im Laden nur noch selten kaufe. Standardware, wo ich weiß, was ich möchte (produkt, Modell) und wo der Preis so hoch ist, das der Versand lohnt.

Als Beispiel: Musik-CDs kaufe ich nicht mehr im Laden. "Fachhändler" gibt es hier nicht mehr, Metro-Töchter nutze ich nicht. Bleibt Amazon und Co., meist alles da, auch seltene Scheiben, öfter zu besten Preisen. Da brauche ich keinen Laden mehr.

Aber Klamotten würde ich, trotz Rückgaberecht etc. nicht im Internet kaufen. Ich brauche einfach den Blick der Verkäuferin, wenn ich mich ausziehe

Marty
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 13:06:34   #11 (permalink)
wittis-web.de
ToWi-Photography
Benutzerbild von wittis-web.de

ID: 31480
Lose senden

wittis-web.de eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.745
Standard

Ich selber kann ja sehr schön vergleichen, da ich ja sowohl online wie auch im Laden meinen Verkauf habe.
Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass der Marktanteil meiner Onlinebestellungen mittlerweile schon gut 40-70% der Einnahmen ausmachen (je nach Saison).

Auch sehe ich das in vielen kleineren Stadtkernen, in denen die regulären Fachshops nach und nach aufgeben, weil diese sich gegen die Onlinekonkurrenz nicht mehr behaupten können.
Während ich vor Ort halbwegs fachlich kompetentes Personal benötige, die Beratungen durchführen können, brauch ich im Onlinehandel nur wenige kompetente Berater, die dann nach und nach eingehende Anfragen abarbeiten, wobei bei sehr großen Unternehmen das ganze schon fast automatisiert geschieht, da die Fragen sich grundlegend gleichen.
Was bleibt dann also an Personalkosten für den stationären Handel im Vergleich zum Versandhandel?
Ich brauche nur ungelernte Packer, die eine Rechnung lesen, die Artikel zusammenstellen, verpacken und fertig. Fachpersonal kostet nunmal, was sich in den Preisen niederschlägt, habe ich also weniger Personalkosten, kann ich das im Artikelpreis deutlich sichtbar machen.

Und genau das ist das Problem, warum gerade Ketten, wie Karstadt, Hertie und Co nach und nach ihre kleineren Häuser alle aufgeben / aufgeben müssen, und nur noch große, wirklich zentral gelegene Häuser bestehen bleiben.
Einzig im Fachhandel, der wirklich beratungsintensiv ist, wird man sich auf lange Sicht auch im stationären Handel behaupten können.
Ausnahmen, wie leicht verderbliche Güter, oder Gebrauchsgüter im täglichen Bedarf, wird es immer geben, aber auch da sind die kleinen Läden ja nach und nach aus dem Markt gedrängt worden, so es ja nur noch größere Discounter gibt.

Gewisse Sachen, wie Wein, würde ich zB immer nur im Fachhandel kaufen.

Alles in allem kann man sagen, dass der stationäre Handel sich nur noch auf größere Einkaufsmeilen verlagert, kleinere Standorte werden nach und nach abgestoßen / geschlossen.
wittis-web.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 14:02:23   #12 (permalink)
ice_crusher
Erfahrener Benutzer

ID: 270009
Lose senden

Reg: 07.01.2007
Beiträge: 1.550
Standard

Zitat:
Zitat von Cybo Beitrag anzeigen
Der Einzelhandel wird sich, meiner Meinung nach, im Laufe der Zeit wandeln. Wie bereits angesprochen gibt es einige Produkte, welche man nur selten über das Netz bestellen wird. Also zum Beispiel zeitkritische Dinge, wie Nahrung oder auch Produkte bei denen ich auf Beratung und "Probe" der Produkte wert lege, werden bleiben.
Dazu hab ich heute zufällig noch einen Artikel gefunden.
http://www.abendblatt.de/hamburg/art...nsmitteln.html

Aber auch wenn auf Beratung und Probe Wert gelegt wird. Wie lange wir es sich gegen niedrigere Preise und die Gemütlichkeit des Menschen durchsetzen können (Lieferung der Lebensmittel zur Haustür, kein Warten an der Schlange im Supermarkt...)?

Zitat:
Zitat von Herzoegchen90 Beitrag anzeigen
Also ich habe meist noch gerne einen Ansprechpartner vor Ort, falls ich fragen habe (auch wenn sich die Mitarbeiter in manch einem Geschäft gerne rar machen^^).

Aber generell würde ich sagen, dass der Einzelhandel in allen Bereichen stark bleibt. Man geht auch mal gerne bummeln und guckt in die ein oder andere Zeitschrift, fässt was an etc. das geht im netz so nicht...
Dann müsste aber doch die lebendige Innenstadt erhalten bleiben. Bei immer mehr Schliessungen macht es doch auch keinen Spaß zu bummeln. Wie muss die Innenstadt aufgebaut und gepflegt sein, damit einem die Freude am bummeln nicht vergeht?

Zitat:
Zitat von tripleeight Beitrag anzeigen
Das ist die perfekte Alternative zum Onlinehandel! Solche Geschäfte überleben, aber Saturn oder MediaMarkt bieten mir nichts, was ich nicht auch bei Amazon bekomme und meist sind dort die Kundenbewertungen informativer als die Berater in den Läden... Die kleineren Serviceoasen werden sicher überleben, vor allem, wenn die Mundpropaganda ordentlich läuft.
Für wie wichtig hälst du die Mundpropaganda für Läden? Wichtiger als Werbung in der Zeitung oder anderes?

Zitat:
Zitat von wittis-web.de Beitrag anzeigen

Alles in allem kann man sagen, dass der stationäre Handel sich nur noch auf größere Einkaufsmeilen verlagert, kleinere Standorte werden nach und nach abgestoßen / geschlossen.
Also denkst du besonders in kleinern Städten wird der Stadtkern mit seinen Geschäften auf ein Minimum reduziert? Und nur die großen Kaufhäuser in den Großstädten können optimistisch in die Zukunft blicken?


Schöne Grüße
 
ice_crusher ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 14:12:12   #13 (permalink)
wittis-web.de
ToWi-Photography
Benutzerbild von wittis-web.de

ID: 31480
Lose senden

wittis-web.de eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 22.745
Standard

Zitat:
Zitat von ice_crusher Beitrag anzeigen
Also denkst du besonders in kleinern Städten wird der Stadtkern mit seinen Geschäften auf ein Minimum reduziert? Und nur die großen Kaufhäuser in den Großstädten können optimistisch in die Zukunft blicken?
Ich sehe es hier bei uns.
In der Nachbarstadt, wo ich vorher meinen Laden in der Fußgängerzone hatte, sind alle größeren Fillialisten verschwunden, Karstadt hat da dicht gemacht, Vedes, etc.., geblieben sind nur noch Handyläden ohne Ende und 1€ Shops ...

Wenn ich dann mal nach Dortmund schaue, die kleineren Fußgängerzonen weisen da ein ähnliches Bild auf, alles nur noch Ramsch-Läden und Handy-Shops, einzig im Zentrum von Dortmund, der Hellweg, der ist noch ordentlich mit Geschäften gepflastert, wobei die kleineren an den Randgebieten der Einkaufsmeile auch schon teilweise dicht sind.
wittis-web.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 14:24:36   #14 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Gerade Lebensmittel werde ich in mittlerer Zukunft nicht online kaufen und liefern lassen. Dazu müsste ich 1. wissen, was ich alles brauche und 2. alles in einem Laden kaufen.

Ich stelle mir vor, ich bestelle demnächst online bei Lidl Nutella, bei Netto das Wasser, beim Norma das Müsli, beim Metzger die Wurst, beim Bäcker das Brötchen...

Mal abgesehen davon, dass die die Lieferung ja alle bezahlt haben wollen (was kosten dann 150 Gramm frische Fleischwurst von Wurst-Willi?) wäre es doch mehr als nervig, wenn zuhause alle drei Minuten jemand vor der Tür steht und was liefern will.

Da gehe ich lieber in die Stadt und laufe die Läden ab. Da sehe ich die Ware vorher und nehme nur das, was mir gefällt.

Marty
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2010, 15:13:05   #15 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.771
Standard

Hmm, da meine Weinvorräte gerade ziemlich zur Neige gegangen sind, könnte ich ja den bewerten Wein online bei der Winzervereinigung bestellen.

Mach ich aber nicht, weil ich nehme das Motorrad, habe den Harz, den Kyffhäuser, das Unstruttal zum Vergnügen, auf der Rückfahrt noch ein BossHoss Treffen, und abends 12 Flaschen Wein im Keller.

Wozu online bestellen?

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
e-commerce, einzelhandel, zukunft

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[S] Logo matrix Lose4Graphics (erledigt) 26 30.08.2011 17:10:27
[A] xt:Commerce 3.0.4 SP2.1 mydoys.de Lose4Scripts (erledigt) 11 22.09.2009 13:01:09
os commerce dustinp Scripts & Software 2 06.06.2007 14:26:37
VI(M) versus Rest der Welt buggle Linux & Co 7 26.02.2007 09:01:46
Loselinks versus Usersites KeinKommentar klamm talk 25 26.07.2006 20:14:31


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:54:20 Uhr.