Zurück   klamm-Forum > Real World > Politik, Steuern & Finanzen

Like Tree13Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.09.2015, 20:48:57   #1906 (permalink)
baffi
grafikdilettant
Benutzerbild von baffi

ID: 268589
Lose senden

Reg: 25.12.2006
Beiträge: 18.558
Standard

Tja. Dann hat Frau Kebekus wohl einen Fan weniger. Wird sie sicher auch nicht aus der Bahn werfen.
baffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2015, 04:37:39   #1907 (permalink)
Fire-and-forget
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Fire-and-forget

ID: 471862
Lose senden

Reg: 20.08.2015
Beiträge: 152
Standard

Zitat:
Zitat von baffi Beitrag anzeigen
Tja. Dann hat Frau Kebekus wohl einen Fan weniger. Wird sie sicher auch nicht aus der Bahn werfen.
Na das hoffe ich doch . Wäre ja fatal, wenn Alle den gleichen Geschmack hätten. Und den "Erfolg" kann man ihr ja nicht abstreiten. Gruß
Glück ist wie Pupsen, wenn man es erzwingt, wird´s Scheisse
Fire-and-forget ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 21:25:01   #1908 (permalink)
News-Bot
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 6.295
Beitrag 1.FC Union Fans vertreiben NPD-Chef aus ICE

Folgende News wurde am 27.09.2015 um 19:22:00 Uhr veröffentlicht:
1.FC Union Fans vertreiben NPD-Chef aus ICE
Shortnews

Zitat:
Als Anhänger des 1.FC Union Berlin von einem Auswärtsspiel von Frankfurt nach Berlin zurückfuhren, verschlechterte sich die Stimmung der Fans, als sie den Berliner NPD-Chef Sebastian Schmidtke im ICE erkannten.

Schmidtke soll von zehn bis 15 Fans verbal attackiert und beleidigt worden sein, woraufhin er in Kassel den Zug verließ. Der Pressesprecher der Bundespolizeidirektion in Frankfurt/Main, Ralf Ströher, bestätigte den Vorfall.


Seit 2012 ist Schmidtke Vorsitzender der NPD. Wegen Volksverhetzung und Gewaltdarstellung wurde er schon zweimal zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.
 
News-Bot ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2015, 19:35:01   #1909 (permalink)
News-Bot
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 6.295
Beitrag NPD-Politiker besuchen Flüchtlingsheim

Folgende News wurde am 28.09.2015 um 14:47:16 Uhr veröffentlicht:
NPD-Politiker besuchen Flüchtlingsheim
Top-Themen

Zitat:
Horst (dpa) - Erstmals haben Abgeordnete der rechtsextremen NPD offiziell ein Flüchtlingsheim besuchen dürfen. Abgeordnete anderer Parteien versuchten, die Flüchtlinge aufzuklären.
Der von der NPD-Fraktion in Mecklenburg-Vorpommern im Landtag gerichtlich erzwungene Besuch sei eine reine Propaganda-Aktion gewesen, kritisierte SPD-Fraktionschef Norbert Nieszery am Montag nach dem etwa zweistündigen Rundgang durch die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in Horst (Kreis Ludwigslust-Parchim).
Der NPD mit ihrem Fraktionschef Udo Pastörs gehe es einzig und allein darum, die zum Großteil muslimischen Asylbewerber zu diskreditieren, Vorurteile zu schüren und Hass zu säen. «Wer in der Küche danach fragt, ob Schweinebockwurst-Esser diskriminiert werden, der macht deutlich, dass es ihm nicht um das Wohl der Flüchtlinge geht», erklärte Nieszery.
Der Einschätzung Nieszerys pflichteten auch Abgeordnete von CDU, Linke und Grünen bei. Sie hatten ebenfalls an dem nicht öffentlichen Rundgang teilgenommen und sich über die Situation in der Aufnahmeeinrichtung informiert.
Der Linken-Politiker Hikmat Al-Sabty sagte: «Ich habe mit einigen Flüchtlingen gesprochen. Sie sind froh, dass sie Krieg und Verfolgung in ihrer Heimat entrinnen konnten. Und sie hoffen nun auf eine friedliche Zukunft hier. Als ich einem Mann sagte, für welche Politik Pastörs und seine NPD stehen, hat er das Gespräch mit ihm sofort abgebrochen.» Der 61-jährige gebürtige Iraker war selbst geflohen und sitzt heute im Landtag.
Pastörs selbst beklagte nach dem Rundgang ein Übermaß an sozialer Fürsorge für Flüchtlinge. «Davon können viele Deutsche nur träumen», sagte er.
Das Schweriner Parlament ist bundesweit der einzige Landtag, in dem auch die NPD noch vertreten ist. Sie stellt fünf Abgeordnete. Deren Antrag auf Besuch des Erstaufnahmeheimes in Horst hatte Innenminister Lorenz Caffier (CDU zunächst abgelehnt. Die wegen der hohen Belegung ohnehin angespannte Situation sollte nicht noch durch Provokationen angeheizt werden, hieß es.
Das Landesverfassungsgericht aber ließ Anfang September unter Hinweis auf die allgemeinen Abgeordnetenrechte den NPD-Besuch in Horst unter Auflagen zu. Daraufhin beteiligten sich auch Abgeordnete der vier demokratischen Fraktionen an der Visite. Demonstrativ trugen sie am Montag einheitliche Jacken mit dem Emblem der landesweiten Demokratie-Initiative «Wir - Erfolg braucht Vielfalt».
In Horst bei Boizenburg werden Asylbewerber aufgenommen, registriert und dann zur Unterbringung in Kommunen des Landes weitergeleitet.
 
News-Bot ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 05:30:05   #1910 (permalink)
kimbini
Benutzer

ID: 376863
Lose senden

Reg: 18.09.2015
Beiträge: 46
Standard

Warum ist es Propaganda, wenn frei gewählte Vertreter des Volkes einmal begutachten wollen, was andere frei gewählte Vertreter des Volkes so fabriziert haben? Es gibt doch auch keinen Aufschrei, wenn sich jemand aus der CDU, SPD oder den Linken in so einem Heim umsieht!


Zitat:
Zitat von News-Bot Beitrag anzeigen
Folgende News wurde am 27.09.2015 um 19:22:00 Uhr veröffentlicht:
1.FC Union Fans vertreiben NPD-Chef aus ICE
Shortnews
So sieht also Toleranz aus: 15 gegen einen und dann davon noch prahlen! Einfach nur peinlich!
 

Geändert von darkkurt (03.11.2015 um 16:18:10 Uhr) Grund: Doppelpost wg. Threadzusammenführung
kimbini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 05:48:22   #1911 (permalink)
baffi
grafikdilettant
Benutzerbild von baffi

ID: 268589
Lose senden

Reg: 25.12.2006
Beiträge: 18.558
Standard

Das hier:

"Pastörs selbst beklagte nach dem Rundgang ein Übermaß an sozialer Fürsorge für Flüchtlinge. «Davon können viele Deutsche nur träumen», sagte er."

ist Propaganda. Und Unsinn.

Deswegen ist es zwar immer noch nicht rechtmäßig, den leider gewählten Politikern den Zugang zu verwehren, verständlich ist es aber vielleicht.
baffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2015, 16:19:13   #1912 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.430
Standard

Zitat:
Zitat von kimbini Beitrag anzeigen
So sieht also Toleranz aus: 15 gegen einen und dann davon noch prahlen! Einfach nur peinlich!
Dürfte in rechten Kreisen schlechte Gewohnheit sein...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2015, 11:54:11   #1913 (permalink)
Fire-and-forget
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Fire-and-forget

ID: 471862
Lose senden

Reg: 20.08.2015
Beiträge: 152
Standard

Zitat:
Zitat von kimbini Beitrag anzeigen
1.FC Union Fans vertreiben NPD-Chef aus ICE
So sieht also Toleranz aus: 15 gegen einen und dann davon noch prahlen! Einfach nur peinlich!
Stoppt Tierversuche. Nehmt Unioner. HaHoHe Hertha BSC
Glück ist wie Pupsen, wenn man es erzwingt, wird´s Scheisse
Fire-and-forget ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2018, 14:03:35   #1914 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.430
Standard Rechtsparteien

Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Vorsätzen: https://m.tagesspiegel.de/politik/ei.../21132054.html

Geändert von darkkurt (18.05.2019 um 13:19:31 Uhr)
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 19:05:01   #1915 (permalink)
News-Bot
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 6.295
Beitrag NPD mit Eilantrag erfolgreich: ARD muss Wahlspot senden

Folgende News wurde am 15.05.2019 um 18:42:47 Uhr veröffentlicht:
NPD mit Eilantrag erfolgreich: ARD muss Wahlspot senden
Top-Themen

Zitat:
Karlsruhe (dpa) - Die ARD muss eine Wahlwerbung der rechtsextremen NPD zur Europawahl nun doch ausstrahlen. Das Bundesverfassungsgericht gab einem Eilantrag der Partei statt. Damit ist eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg hinfällig, das in dem Streit dem RBB Recht gegeben hatte. Der Spot beginnt mit der Aussage, dass Deutsche wegen der «unkontrollierten Massenzuwanderung» seit 2015 «fast täglich zu Opfern» würden. Das OVG wertete das als Volksverhetzung. Aus Karlsruher Sicht geht diese Interpretation zu weit.
 
News-Bot ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 19:20:03   #1916 (permalink)
Urbex
Benutzer

Reg: 23.04.2019
Beiträge: 43
Standard

Tja Pech ARD !!
 
Urbex ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
1.mai, autonome, demonstrationen, dfu, dpa, festnahmen, neonazis, npd, partei, rechts, rep, sammelthread, shortnews

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:09:15 Uhr.