Mr Green
 
 
Zurück   klamm-Forum > Real World > Politik, Steuern & Finanzen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.12.2014, 22:36:31   #1 (permalink)
cadaro
Erfahrener Benutzer

ID: 407053
Lose senden

Reg: 29.11.2014
Beiträge: 166
Beitrag Politik der USA

Ich hab es schon mal auf Bild.de gepostet. Und ich hätte da ein paar Fragen. Und zwar stelle ich diese gerne an die USA / EU Kritiker.

Wo ist denn das Öl das die USA im Irak erbeutet hat, angeblich ging es nur um Öl?

Was hat die USA in Afghanistan erbeutet?

Durch welchen Krieg hat die USA die Herrschaft eines Hoheitsgebietes erlangt, und nicht wieder abgegeben, mit Ausnahme des Bürgerkriegs?

Was will den die USA und die EU im Donbass?

Ich lese immer wieder, dass die USA dies und die USA jenes tut. Das Problem dabei ist. Vielleicht kommt es mir nur so vor, aber ich habe das Gefühl, so etwas schreiben nur Menschen die wirklich noch nie in den Staaten waren. Warum?
Wenn jemand von den USA spricht, dann spricht er von dem größten Multi-Kultur-Volk der Welt. Und auch noch vom gemischtesten Volk der Welt. Vom Volke aller möglichen Religionen und Weltansichten, sowie von Kulturen aller Welt. Denn wenn Diese Personen von den USA reden, frage ich mich oft was die denn meinen? Idianer?? Die können nur wirklich nichts für den Ukraine Konflikt. Wenn wir von den USA Reden dann reden wir also von einem MULTI - VOLK. Wenn die USA einen Krieg anfängt, dann fängt die Weltanschauung einen Krieg an.
In den USA gibt es Stadteile bestimmter Einsiedler z.B. Mexikaner die größer sind wie unsere Städte. Der Otto-Normal-Ami ist für alles offen. Du kannst mit 185 Kilo die Strasse runter kommen. Niemand dreht sich um. Ein Vietnamese mit einer Afroamerikanerin. Niemand schaut. Selbst der Hippi wird nicht ausgegrenzt. Macht die Erfahrung selbst. Die Amis sind das toleranteste Volk der Welt. Sie Essen jede Karte dieser Welt. Sie konsumieren alle Marken. Sie bieten Handelsfreiheit und Demokratie.

Wenn ein Politiker in der USA etwas durchsetzen will hat er es sehr schwer. Denn Wenn du was gegen Chinesen sagst, hast Du ein Problem. Wenn du was gegen Dicke sagst, hast du ein Problem. Wenn du irgendwas gegen eine Religion sagst, hast du ein Problem. Denn die USA vertritt die einwanderte Welt.

Wir sind in der EU langsam dran in die Richtung der USA zu gehen. Aber wir sind noch Welten davon entfernt.

Und jetzt kommt irgend wer und behauptet die USA will irgendwo ein Ölfeld oder ein Stück Land erobern. So etwas entgeht meinem gesamten Vorstellungsvermögen. Für mich sind das Verschwörungstheorien. Selbst wenn eine Minderheit in der USA diese Meinung tatsächlich trägt, diese wird immer in der Minderheit bleiben.

Die USA will nicht die Welt erobern. Auf gar keinen Fall. Die USA will die Welt demokratisieren. Das ist alles was die USA will.

Meine entscheidende Frage ist, wer glaubt das Angela Merkel die Welt erobern will. Ist das eure Meinung, wir sollten hier mit Deutschland die Welt erobern? Nein? Dann denken auch so die anderen, und wählen so die anderen. Und in den USA ist das nichts anderes. Ein Präsident der so denkt wirds ganz schwer haben. Solche Parteien sind bei uns und in den USA sogar verboten.

Zur Weltpolizei gibt es eine einfache Erklärung. Ja die USA spielt Weltpolizei. Und sie spielt das nicht nur, sie ist das. Der Grund ist. Wenn irgend wer auf dieser Welt irgend wem Unrecht tut, dann leidet in den USA immer einer Minderheit. Ihr habt es inzwischen auch in der EU und Deutschland erlebt. Wie viele haben für die Kurden demonstriert, die von der IS ermordet wurden? Genau das Gleiche geschieht in der USA. Und genau deswegen mischt auch die USA und inzwischen auch EU überall mit. Auch wir sind langsam ein Multi Volk. Und deswegen, wenn irgend was schreckliches passiert, können wir nicht weg sehen. Warum? Weil es in unserem Volke immer irgend wen angeht.

Ich bin der Meinung sind wir dankbar dass sich irgend wer dem Unrecht Putins stellt.

Ich wollte nur mal etwas aufklären.

Geändert von cadaro (18.12.2014 um 22:48:42 Uhr)
cadaro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 22:43:24   #2 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard

Ich empfehle dir das Buch: Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft

Dann weisst du bescheid die Amis sind einfach nur zu verachten.


Sie besetzen ja unser Land bis heute noch aber nein die Amis sind die "GUTEN" man wach auf Junge.
 
Manaegg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 22:48:43   #3 (permalink)
perlini
Antifaschist
Benutzerbild von perlini

ID: 35054
Lose senden

Reg: 19.05.2006
Beiträge: 5.659
Standard

Zitat:
Zitat von cadaro Beitrag anzeigen
Ich hab es schon mal auf Bild.de gepostet.
Kein guter Einstieg.
(Bier)Kelle gefällt das.
When you're dead, you don't know you're dead. It's pain only for others. It's the same thing when you're stupid.
perlini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 22:49:56   #4 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard

Zitat:
Zitat von perlini Beitrag anzeigen
Kein guter Einstieg.
Sowas kann nur von einem Bild Leser kommen
 
Manaegg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:03:27   #5 (permalink)
cadaro
Erfahrener Benutzer

ID: 407053
Lose senden

Reg: 29.11.2014
Beiträge: 166
Standard

Entschuldigung aber ich habe das alles schon zumindest Ansatzweise gelesen. Ein Verschwörungstheorie nach der anderen. Im Grunde ist ja jedem seine Meinung gelassen. Das ist nicht das Problem. Ich habe nur manchmal so das Gefühl, dass viele das Ganze gar nicht richtig hinterfragen?

Ich will ein Beispiel aufführen. Nehmen wir an ich sehe Morgen ein Ufo. Okay ich kann es nicht fassen und ich packe mein Smartphone und mache ein paar Fotos. Mittlerweile sind wir im High Tech Zeitalter und viele werden diese Fotos untersuchen und für echt befinden. Aber letzt endlich wird es immer Skeptiker geben, und ob jemand nun diese Geschichte glaubt oder nicht es bleibt ein Glaubenssache.

Das Gleiche gilt natürlich wenn ich ein genialer Fälscher bin und Euch dicke auf den Arm nehmen will. Dann Poste ich was und bekomme eventuell viel auf die Birne. Trotzdem werde ich viele antreffen die mir das abkaufen werden.

Und das sind wir beim Thema worum es geht. Für dieses Problem hat Jesus bereits eine einfache Lösung gefunden. Er sagte. An Ihren Taten werdet ihr Sie erkennen. Ich bin hier nicht religiöse. Ich finde es aber sehr intelligent was gesagt wurde.

Nun wer hat nun die Ölfelder und wer die Krim? Wer will die Ukraine zu irgend was zwingen? Wessen Panzer sind denn im Donbass? Wo gibts denn die Speratisten Panzer? Gibts die Dort beim Dobassischen Supermakt für 1.99?

Versteht mich nicht falsch. Ich will ja nicht sagen, dass alles okay ist. Aber ganz sicher ist die Sache sehr offensichtlich. Der Rest ist Propaganda.
cadaro ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:04:56   #6 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard

Du hast das Buch gelesen weisst du von wem das ist ?
 
Manaegg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:08:35   #7 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard

Du hast das Buch gelesen weisst du von wem das ist ? Vom Geopolitischen Berater Obamahs und da gehts genau auch um die Ukraine und das schon 2004 naja alles VT man man man.


Die Krim war/ist der Zugang zum Meer für Russland. Und die Sezession ist abgelaufen das Volk hat sich entschieden und gehört zu Russland völlig legitim. Oder würdest du dir das Sofa unterm Arsch wegziehen lassen von irgendjemanden?
 
Manaegg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:10:19   #8 (permalink)
cadaro
Erfahrener Benutzer

ID: 407053
Lose senden

Reg: 29.11.2014
Beiträge: 166
Standard

Ich habe nicht das Buch gelesen. Aber ein paasende 2 Stündige YouTube Verschwörungsdoku diesbezüglich. Aber wie ich schon sagte. Du kannst alles Glauben. Sowohl an die gewollte Weltherrschaft der Amis wie an das Gegenteil oder sonst was. Du musst es nur plausibel erklären. Wer es dann glaubt, selbst Schuld.

Aber die Taten lassen keine Lügen zu.

P.p. Die Krim wurde militärisch überfallen. Putin hat es ja mittlerweile selbst bestätigt. Die Krim wurde besetzt. Ob sich das Volk dafür entschieden hat, das wissen wir nicht. Das ist doch erst einmal eine Behauptung für sich. Entscheide du dich Mal mit einer Pistole vor dem Kopf und mit deinem Namen auf dem Stimmzettel. Und zweitens, wer hat denn das Wahlergnis kontrolliert? Der Agressor wars! Und dirttens wer hat den Rest der Ukraine dazu gefragt? Niemand!

Ich habe ja nichts dagegen dass die Krim zu Russland gehören soll. Aber bitte mit anderen Wegen.

Kennen wir das nicht aus der Geschichte? Wie hats Hitler mit Österreich gemacht? Was glaubst du wie viele dagegen gestimmt haben. Die hinterher Millionweise aussagten, sich nichts anderes getraut zu haben.

Geändert von cadaro (18.12.2014 um 23:17:39 Uhr)
cadaro ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:17:54   #9 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard

Okay du bist ein totales Schlafschaf deshalb hier mal ein Video von einem Wahlbeobachter.
Die Krim wurde nicht besetzt es gibt einen Vertrag wonach Truppen dort stationiert sind.

https://www.youtube.com/watch?v=d1LAFr7YL6Y


Und das die USA den Putsch mit 5 Milliarden unterstützt hat ist dann wohl auch nicht wahr oder hast du das Telefonat vergessen von der Frau Nuland?
 

Geändert von Manaegg (18.12.2014 um 23:23:12 Uhr)
Manaegg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:19:17   #10 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Oh, ein Youtube-Battle... Interessant...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:25:38   #11 (permalink)
cadaro
Erfahrener Benutzer

ID: 407053
Lose senden

Reg: 29.11.2014
Beiträge: 166
Standard

Ich denke du hast nicht verstanden was ich gemeint habe. Das was du postet sind nur mögliche Gründe, die aus Sicht Putins seinen Einsatz rechtfertigen sollen. Es gibt genug Videos, Berichte, Artikel oder noch besser Ausgedrückt genau so viele Gründe die genau für das Gegenteil sprechen. Wenn wir uns jetzt damit bekleckern und beschmieren wird das denke ich zu nichts führen.

Entscheidend ist ja, dass Putin auf der Krim sitzt und im Donbass steht. Diese Fakten lassen sich nicht Leugnen. Sie lassen sich vielleicht aus irgend einen Sicht rechtfertigen, die aus der nächsten Sicht wiederum nicht zu rechtfertigen sind. Das ist alles.
cadaro ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:28:49   #12 (permalink)
cadaro
Erfahrener Benutzer

ID: 407053
Lose senden

Reg: 29.11.2014
Beiträge: 166
Standard

Zitat:
Zitat von Manaegg Beitrag anzeigen
Und das die USA den Putsch mit 5 Milliarden unterstützt hat ist dann wohl auch nicht wahr oder hast du das Telefonat vergessen von der Frau Nuland?
Ich versehe nicht was das belegen soll? Hat Putin nicht Rechte Parteien in Deutschland gesponsort? Und was soll so etwas jetzt belegen? Deswegen aber verschwinden oder tauchen keine Panzer im Donbass auf.

Es sind doch Putins Panzer im Donbass. Auch wenn Sie kein Abzeichen tragen. Die gibts ja nicht im Supermarkt. Die gibt es nur in Russland.

Wir können ja auch Putins Version glauben. Das hast Du denke ich Recht. Russische Soldaten kämpfen zum Spaß in ihrem Urlaub freiwillig im Donbass. Natürlich leihen die sich von Oberst den Panzer aus. Außerdem haben ja russische Soldaten ganz schön lange Urlaub. Und sie sind ja zum Spass zu zigtausend mit schwersten Waffen an der Grenze aufgefahren. Weil genau dort die Übung des Jahrhunderts statt findet.

Ehrlich, meine Meinung. Der Putin lügt dass sich die Balken biegen. Und du glaubst dass.
cadaro ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:32:06   #13 (permalink)
Manaegg
abgemeldet

Reg: 17.08.2012
Beiträge: 751
Standard

Nein das sind Hauptgründe wieso es dazu kam in diesem Land. Und ich weiß echt nicht auf du du hinaus willst aber wenn du so weiter machst bist du nur ein Natopropagandist. Fang einfach mal an zu denken Russland ist an diesem Konflikt nicht Schuld es sind die dreckigen Amis damit meine ich nicht das Volk sondern die Regierung und das Militär und ihre Hintermänner.


Hahe die alten russichen Panzer die haben die Faschisten in Kiew von Ungarn gekauft. Nee geht nicht du bist so uninformiert habe ich lange nicht erlebt.


Und dann bitte mal die Beweise das Putin rechte Partein gesponsert hat. Die muss Putin nicht finanzieren die finanziert unserer Verfassungsschutz.
 
Manaegg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:39:16   #14 (permalink)
cadaro
Erfahrener Benutzer

ID: 407053
Lose senden

Reg: 29.11.2014
Beiträge: 166
Standard

Zitat:
Zitat von Manaegg Beitrag anzeigen
Hahe die alten russichen Panzer die haben die Faschisten in Kiew von Ungarn gekauft. Nee geht nicht du bist so uninformiert habe ich lange nicht erlebt.
Ich denke die Fakten sprechen, es gibt nichts worüber Putin nicht reden kann. Selbst über die Nato Erweiterung kann öffentlich vorgehen. Dazu muss er nicht gleich mit Panzern einrollen.

Aber in meinen Augen geht es Putin gar nicht um die Nato. In meinen Augen geht es ihm auch nicht um den Maidan. Denn hat er eben genau so zu seinem Zweck ausgenutzt. D.h. der Maidan kam ihm gelegen.

Putin hat genug Atomwaffen. Er braucht niemanden fürchten. Das ist Fakt. Wenn jemand der Atommächte will, dann fangen wir hier wieder bei Mikroben an. Dass Putin vor irgend wem Angst hat halte ich für lächerlich.

Selbst wenn es um die Weltherrschafts-Theorie in der Ukraine geht. Das ist doch nicht Putins Land.
cadaro ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2014, 23:41:44   #15 (permalink)
Herzoegchen90
Erfahrener Benutzer

ID: 376225
Lose senden

Reg: 12.05.2010
Beiträge: 1.238
Standard

Zitat:
Zitat von cadaro Beitrag anzeigen
Ich hab es schon mal auf Bild.de gepostet. Und ich hätte da ein paar Fragen. Und zwar stelle ich diese gerne an die USA / EU Kritiker.

Wo ist denn das Öl das die USA im Irak erbeutet hat, angeblich ging es nur um Öl?
Die Bild ist natürlich eine seriöse Anlaufquelle für solch eine politische Diskussion
Es ging darum eine Marionettenregierung an die Macht zu bringen, um so indirekt Kontrolle über wichtige Rohstoffe zu haben. Zudem konnten die Amis durch den Krieg dort Truppen stationieren. Vielleicht zur Einschüchterung? Warum sind in Deutschland immer noch amerikanische Truppen stationiert?
Da im Irak nachweislich keine Massenvernichtungswaffen gefunden wurden, kann es nur um Rohstoffe gegangen sein bzw. eine unliebsame Regierung zu stürzen. Das haben die USA schon öfter gemacht, ganz offen durch Kriege oder im Geheimen über CIA und ähnliche Kanäle.

Zitat:
Was hat die USA in Afghanistan erbeutet?
Da kann man nicht leugnen, dass es natürlich (auch) um den Terror ging. Aber a) sind die Taliban nicht die al-Qaida und b) wird die Verbindung der Familie bin Laden zu höchsten Regierungskreisen der USA gern mal nicht erwähnt. Das lädt doch wunderbar zum Nachdenken ein. Warum ein ganzes Land mit Krieg überziehen, wegen einer vergleichsweise kleinen, aber international agierenden Terrororganisation? Dann hätten die USA genauso gut Deutschland angreifen können, immerhin kamen auch aus Deutschland Mitglieder der al-Qaida.
Nein, Afghanistan diente als Tür zum nahen Osten, Afghanisten ist aufgrund der Pipelines ein wichtiges Schlüsselland im Ölgeschäft und selbst an Rohstoffen auch nicht arm Link. Der Terrorismus war nur ein Vorwand für den Krieg.

Zitat:
Durch welchen Krieg hat die USA die Herrschaft eines Hoheitsgebietes erlangt, und nicht wieder abgegeben, mit Ausnahme des Bürgerkriegs?
Es geht um Einsetzung USA-freundlicher Regierungen/Regimes. Und solange es den USA dient, unterstützen sie jeden und alles. Gegen die Russen wurden auch die jetzigen "Feinde", die Taliban, mit Geld, Waffen und Ausbildung unterstützt.

Zitat:
Was will den die USA und die EU im Donbass?
Der Russe, der Kommunist, der Bolschewik ist immer noch als Feindbild in den Köpfen drin. Man will die westliche Welt gegen den roten Riesen verteidigen. Warum auch immer...
Natürlich geht es auch hier wieder um Rohstoffe, politische Machtspielchen und dergleichen, unter dem Deckmantel der Freiheit, denn die Freiheit der Ukraine wird ja durch Russland bedroht.

Zitat:
Ich lese immer wieder, dass die USA dies und die USA jenes tut. Das Problem dabei ist. Vielleicht kommt es mir nur so vor, aber ich habe das Gefühl, so etwas schreiben nur Menschen die wirklich noch nie in den Staaten waren. Warum?
Wenn jemand von den USA spricht, dann spricht er von dem größten Multi-Kultur-Volk der Welt. Und auch noch vom gemischtesten Volk der Welt. Vom Volke aller möglichen Religionen und Weltansichten, sowie von Kulturen aller Welt. Denn wenn Diese Personen von den USA reden, frage ich mich oft was die denn meinen? Idianer?? Die können nur wirklich nichts für den Ukraine Konflikt. Wenn wir von den USA Reden dann reden wir also von einem MULTI - VOLK. Wenn die USA einen Krieg anfängt, dann fängt die Weltanschauung einen Krieg an.
In den USA gibt es Stadteile bestimmter Einsiedler z.B. Mexikaner die größer sind wie unsere Städte. Der Otto-Normal-Ami ist für alles offen. Du kannst mit 185 Kilo die Strasse runter kommen. Niemand dreht sich um. Ein Vietnamese mit einer Afroamerikanerin. Niemand schaut. Selbst der Hippi wird nicht ausgegrenzt. Macht die Erfahrung selbst. Die Amis sind das toleranteste Volk der Welt. Sie Essen jede Karte dieser Welt. Sie konsumieren alle Marken. Sie bieten Handelsfreiheit und Demokratie.
Die Amis haben ein ganz anderes patriotisches Bewusstsein. Der Amerikaner, egal wo er ursprünglich herkommt, ist in der Regel stolz Amerikaner zu sein. In Deutschland zum Beispiel ist das anders, da erwacht der Patriotismus höchstens mal zur Fußball-WM. Auch hört man von vielen Bürgern mit ausländisches Wurzeln nur selten, sie wären stolz Deutsche zu sein, sie identifizieren sich lieber mit ihrer ursprünglichen Nationalität. Da sind die Amerikaner, trotz großer Rassismusprobleme (sowas wie der KKK könnte in der BRD nie so frei tätig sein, wie er es in den USA ist), ein wesentlich homogeneres Volk als andere Länder. Es sind halt Amerikaner. Stolze patriotische Amerikaner, egal wo sie her kommen.
Und was die Weltansichten angeht, durch die Geschichte der Besiedlung ab der "Entdeckung" durch Kolumbus haben die USA doch eine sehr westlich-europäische Weltsicht.
Wenn die USA einen Krieg anfangen, dann fängt die amerikanische Weltanschauung einen Krieg an.
Die Amerikaner sind nicht die tolerantesten Menschen der Welt, es sei denn Toleranz bedeutet für dich intolerante Organisationen wie Scientology, Ku-Klux-Klan etc. frei walten und schalten zu lassen.
Die Amis sind hemmungslose Konsumenten, da gebe ich dir recht, aber mit Handelsfreiheit und Demokratie hat das wenig zu tun.
Handelsfreiheit bringt btw fast jedem Staat etwas, wenn dadurch Zölle und andere Vorschriften wegfallen und ist in einer globalen Welt im Grunde nicht mehr weg zu denken.
Und wo die USA nach 9/11, nach dem Patriot Act und den ganzen NSA-Überwachungsskandalen und CIA-Folteraffären, eine Demokratie ist, erschließt sich mir nicht ganz.
Sicher es gibt da das ziemlich liberale Waffengesetz... aber hier in Deutschland komm ich auch ganz gut ohne Wumme im Haus zurecht, davon abgesehen, dass man sich mit entsprechenden Waffenscheinen auch hier so viele Wummen ins Haus holen darf wie man will.

Zitat:
Wenn ein Politiker in der USA etwas durchsetzen will hat er es sehr schwer. Denn Wenn du was gegen Chinesen sagst, hast Du ein Problem. Wenn du was gegen Dicke sagst, hast du ein Problem. Wenn du irgendwas gegen eine Religion sagst, hast du ein Problem. Denn die USA vertritt die einwanderte Welt.
Was sind das für Argumente? Wenn ein Politiker in Deutschland was gegen Ausländer (Beispiel Thilo Sarazin) oder gar gegen Juden sagt, wird er in der Luft zerrissen. HoGeSa und Pegida zeigen zudem, dass man nicht mal Politiker sein muss. Sagt man was gegen Migranten, Ausländer, andere Religionen... man bekommt gleich die Nazikeule in die Fresse geschlagen.
Da sind die Amis mit ihrem teilweise offenem Schwulenhasse, ihrem Ausländerhass (zum dritten Mal als Beispiel erwähne ich den offen agierenden KKK) wesentlich liberaler.

Zitat:
Wir sind in der EU langsam dran in die Richtung der USA zu gehen. Aber wir sind noch Welten davon entfernt.
Mag sein, dass sich die EU die USA als Vorbild genommen hat, aber die Geschichte Europas ist wesentlich älter, als die der USA. Eine absolute Gleichschaltung wird schon allein daran scheitern, dass die Einheit der Sprache fehlt. USA = Englisch als Sprache, EU = Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Griechisch, Polnisch... um nur einige Beispiel zu nennen.

Zitat:
Und jetzt kommt irgend wer und behauptet die USA will irgendwo ein Ölfeld oder ein Stück Land erobern. So etwas entgeht meinem gesamten Vorstellungsvermögen. Für mich sind das Verschwörungstheorien. Selbst wenn eine Minderheit in der USA diese Meinung tatsächlich trägt, diese wird immer in der Minderheit bleiben.
Das Problem ist, wenn die Minderheit in den oberen Rängen, politisch als auch wirtschaftlich, an den Hebeln sitzt, dann ist es faktisch, von der Macht her, eine Mehrheit.
Die Mehrheit der Deutschen war auch nicht in der NSDAP, die Nazis waren in der Minderheit, trotzdem war die absolute Macht dort konzentriert und keiner konnte die Eroberung Europas verhindern.

Zitat:
Die USA will nicht die Welt erobern. Auf gar keinen Fall. Die USA will die Welt demokratisieren. Das ist alles was die USA will.
Ich will auch nicht in dein Haus einbrechen und dein Geld haben, ich will dir nur die Freiheit in deinem Haus näher bringen, die ich in meinem habe

Zitat:
Meine entscheidende Frage ist, wer glaubt das Angela Merkel die Welt erobern will. Ist das eure Meinung, wir sollten hier mit Deutschland die Welt erobern? Nein? Dann denken auch so die anderen, und wählen so die anderen. Und in den USA ist das nichts anderes. Ein Präsident der so denkt wirds ganz schwer haben. Solche Parteien sind bei uns und in den USA sogar verboten.
Nee... die Welt erobern wäre auch viel zu Truppenintensiv und man müsste sich dann auch moralisch um die ganzen armen Schweine in Afrika und sonst wo kümmern.
Aber die USA wollen die ganze Welt beeinflussen, überall ihre Finger drin haben.
Warum haben die Amis sonst auf jedem Kontinent, in 35 Ländern dieser Erde, militärische Stützpunkte?
Link
Und wo die CIA, die NSA etc. überall ihre Finger drin haben, kann man nur erahnen.
Die USA wollen die Welt erobern? Nein.
Die USA sind imperialistisch und extrem expansiv? Auf jeden Fall!
 
Herzoegchen90 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
einfluss, geopolitik, konflikte, kriege, usa

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:38:11 Uhr.