Zurück   klamm-Forum > Real World > Politik, Steuern & Finanzen


Antwort
 
Optionen
Alt 30.04.2021, 17:59:12   #16
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 16.996
Standard

Zitat:
Alle Klagen bringen eigentlich wenig bis Nichts solange der Grundtenor in der Corona-Politik sich nicht ändert
Also wird das BVG auch nichts bringen?
 
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2021, 19:23:25   #17
Jeanshemd
Erfahrener Benutzer

ID: 466306
Lose senden

Reg: 25.05.2015
Beiträge: 174
Standard

Zitat:
Zitat von hbss Beitrag anzeigen
Also wird das BVG auch nichts bringen?

Kann endlich mal jemand den hbss Typen sperren das nervt
 
Jeanshemd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2021, 19:52:35   #18
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 16.996
Standard

Ist also das BVG nicht unparteiisch.
Osder schreib mal bitte was zum Thema.

Wie findest Du das Urteil von gestern?
 
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2021, 07:51:19   #19
Pontius PREMIUM-User
Erfahrener Benutzer

ID: 298152
Lose senden

Reg: 01.10.2007
Beiträge: 1.950
Standard

Zitat:
Zitat von Jeanshemd Beitrag anzeigen
Bis jetzt ist es aber genau wie zu Beginn so, dass jeder Verantwortliche keine Eier hat dem Wahnsinn ein Ende zu bereiten. Im Gegenteil jeder konkurriert weiterhin wer am strengsten ist.
Jetzt wo es in Richtung der Wahlen geht hat sich die FDP ein wenig darauf spezialisiert minimal zu Widersprechen. Aber keine wesentliche Kursänderung.
Da hast du eine andere Wahrnehmung als ich - ich sehe eher ein Überbieten in den Öffnungsbemühungen und nicht in der strenge der Maßnahmen.

Zitat:
Und nach wie vor gibt es keinen Nutzen der ganzen Einschränkungen.
Die Mobilität liegt bei 80%. Also sieht jeder für sich gesehen immer einen Grund warum er das Haus verlassen muss. Wozu dann überhaupt versuchen die Mobilität einzuschränken?
Wenn man jetzt noch bedenkt, dass es keine Großveranstaltungen gibt dann ist die Mobilität eigentlich bei 100%. Die 20% sind dann lediglich die Großveranstaltungen die wegfallen.
Also 1 Großveranstaltung pro Woche, damit der Unterschied der Mobilität aufgefangen wird? Erscheint mir viel. Der Hauptgrund für die Mobilität ist im übrigen banal: es ist die berufliche Tätigkeit.

Zitat:
Jugendliche stehen zu fünft an damit einer sich was kauft. Nur weil es keine sinnvollen Beschädigungen mehr gibt aufgrund der Maßnahmen.
Das ist doch das Paradebeispiel für (jugendliche) Menschen, die sich wie (jugendliche) Menschen benehmen.

Zitat:
Und bei den Impfungen gibt es ja jetzt auch zahlreiche Fälle wo es starke Nebenwirkungen gibt. Betrifft zwar nur sehr wenige % der Menschen die es tun, doch das trifft ja auch auf das Virus zu. Es betrifft auch nur wenige % der Menschen die es kriegen wo es ernst wird.
Wenn ich mir die Melderaten von Nebenwirkungen hier anschaue, dann würde mich deine Definition von stark interessieren.
Smssam gefällt das.
 
Pontius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2021, 11:04:54   #20
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 16.996
Standard

Zitat:
Da hast du eine andere Wahrnehmung als ich - ich sehe eher ein Überbieten in den Öffnungsbemühungen und nicht in der strenge der Maßnahmen.
Es gibt 2 Positionen seit März 2020:

Medizin gegen Wirtschaft.
Ärzte fordern richtigen Lockdown für baldige Lockerungen.
 
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2021, 20:08:50   #21
Jeanshemd
Erfahrener Benutzer

ID: 466306
Lose senden

Reg: 25.05.2015
Beiträge: 174
Standard

@Pontius:

Welche Öffnungsbemühungen?
Es wurde immer weiter verschärft alles. Als man ursprünglich vorhatte zu lockern sind die Zahlen wegen 117 Variante hoch und man hat alles nochmals verschärft.
Es ist alles verboten was rechtlich geht bei uns im Rechtsstaat.

Jetzt ganz neu sind eben die 2 weiteren Verschärfungen weil jetzt die Geschäfte kontrollieren wie viele Leute drin sind (haben wohl Strafen kassiert ist nämlich schon 2 Monate aktiv die Regel oder länger sogar).

Habe ein Foto aus Bonn gesehen wo es ein Lidl am HBF gibt der auch Feiertags offen hat:
Die Warteschlange geht über fast 200m für ein Laden wo 20 Leute oder so rein dürfen.
Und weil die Menschen Langeweile haben stellen sie sich dicht gedrängt 2-3 Stunden an um kleinere Besorgungen zu machen.
Abgesehen davon alles voller Leute alle sind unterwegs (nicht auf Arbeit).
Die einzigen die sich etwas strenger an die Regeln halten sind nur die beruflich an Ansehen verlieren könnten wenn man sie öffentlich sieht das sie die Sache locker nehmen.

Am blödsinnigsten ist nach wie vor die Gastronomieschliessung. Jetzt sitzen die Menschen draußen mit dem Essen das auch noch extrem viel Müll dadurch produziert wird.
 
Jeanshemd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2021, 12:51:58   #22
Smssam
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Smssam

ID: 425675
Lose senden

Reg: 06.11.2011
Beiträge: 2.608
Standard

Also selbst unser "härtester" Lockdown war doch im Vergleich zu anderen Ländern ein Witz. Was wurde denn jetzt so zahlreich verschärft?


Zitat:
Zitat von Jeanshemd Beitrag anzeigen
Jetzt ganz neu sind eben die 2 weiteren Verschärfungen weil jetzt die Geschäfte kontrollieren wie viele Leute drin sind (haben wohl Strafen kassiert ist nämlich schon 2 Monate aktiv die Regel oder länger sogar).
Die m²-Beschränkung gilt schon länger.

Was wären denn nun die 2 ganz neuen Verschärfungen?

Zitat:
Zitat von Jeanshemd Beitrag anzeigen
Habe ein Foto aus Bonn gesehen wo es ein Lidl am HBF gibt der auch Feiertags offen hat:
Um solche Fotos besser einordnen zu können, wäre es interessant zu wissen, von wann die sind. Leider konnte ich das Foto nach einer kurzen Recherche nicht finden... Könntest du es evtl. verlinken?

Diese besagte Filiale durfte eine Zeitlang noch nicht mal an einem Sonntag öffnen (vom 29.01.2021 bis zum 18.03.2021).

Zitat:
Zitat von Jeanshemd Beitrag anzeigen
Die Warteschlange geht über fast 200m für ein Laden wo 20 Leute oder so rein dürfen.
Wie kommst du auf diese Zahlen? Die besagte Lidl-Fillale hat eine Verkaufsfläche von ca. 800 m².

Laut aktueller Verordnung gilt somit bei einer 7-Tages Inzidenz von maximal 100 für die ersten 800 m² folgendes:

1 Kunde pro 10 m² (somit maximal 80 Kunden)

Ab einer 7-Tages Inzidenz von maximal 100 gilt für eine Verkaufsfläche bis 800 m²:

1 Kunde pro 20 m² (somit maximal 40 Kunden)

Und die Länge der Warteschlange wurde vermutlich genauso ausgewürfelt? Ebenso wie die Wartezeit und die utopische Geduld für eine überflüssige Lidl-Shopping-Tour?

Zitat:
Zitat von Jeanshemd Beitrag anzeigen
Und weil die Menschen Langeweile haben stellen sie sich dicht gedrängt 2-3 Stunden an um kleinere Besorgungen zu machen.
Ja wer kennt es nicht, 2-3 Stunden anstehen, weil man eben mal die 10. Packung Taschentücher auf Vorrat braucht - natürlich noch dicht gedrängt, für den ganz besonderen Kick, sonst wäre es ja langweilig...

Gibt ja sonst nichts anderes zu tun wie Wandern, Spazieren, Sport, Garten, Arbeiten im Haushalt, lesen, Filme & Serien, was Neues erlernen (Instrument, Häkeln,...), sich seinen Hobbys widmen oder ein neues Anfangen,...

Zitat:
Zitat von Jeanshemd Beitrag anzeigen
Abgesehen davon alles voller Leute alle sind unterwegs (nicht auf Arbeit).
Die einzigen die sich etwas strenger an die Regeln halten sind nur die beruflich an Ansehen verlieren könnten wenn man sie öffentlich sieht das sie die Sache locker nehmen.
Und worauf wird diese Aussage gestützt, dass nur diese Personengruppe wirklich die einzigen sind, die die Regeln streng einhalten?
 
Smssam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2021, 13:17:41   #23
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 16.996
Standard

Zitat:
Zitat von Jeanshemd Beitrag anzeigen
@Pontius:

Welche Öffnungsbemühungen?
Es wurde immer weiter verschärft alles. Als man ursprünglich vorhatte zu lockern sind die Zahlen wegen 117 Variante hoch und man hat alles nochmals verschärft.
Es ist alles verboten was rechtlich geht bei uns im Rechtsstaat.

Jetzt ganz neu sind eben die 2 weiteren Verschärfungen weil jetzt die Geschäfte kontrollieren wie viele Leute drin sind (haben wohl Strafen kassiert ist nämlich schon 2 Monate aktiv die Regel oder länger sogar).

Habe ein Foto aus Bonn gesehen wo es ein Lidl am HBF gibt der auch Feiertags offen hat:
Die Warteschlange geht über fast 200m für ein Laden wo 20 Leute oder so rein dürfen.
Und weil die Menschen Langeweile haben stellen sie sich dicht gedrängt 2-3 Stunden an um kleinere Besorgungen zu machen.
Abgesehen davon alles voller Leute alle sind unterwegs (nicht auf Arbeit).
Die einzigen die sich etwas strenger an die Regeln halten sind nur die beruflich an Ansehen verlieren könnten wenn man sie öffentlich sieht das sie die Sache locker nehmen.

Am blödsinnigsten ist nach wie vor die Gastronomieschliessung. Jetzt sitzen die Menschen draußen mit dem Essen das auch noch extrem viel Müll dadurch produziert wird.



Zitat:
Welche Öffnungsbemühungen?
Es wurde immer weiter verschärft alles
Schau mal in eine Tageszeitung.
Besonders in Lokalteil.
 
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
corona, gerichte, urteile, zulässig

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ihr zu mir "Lose-Viper" oder "Spiel4Lose" (99%) - ich zu Euch (99% Refback) - Nur reine Losezeiten bitte nur noch. ipromaco Rallyes, Refhandel etc. 26 01.04.2009 18:50:39
Reftausch: Du zu "EuroFriend", "Klammgeil Anteils VMS" oder "LoseluX", ich zu ... ralf2511 Lose4Refs (erledigt) 26 23.02.2009 15:12:38
Game Boy spiele "DuckTalers 2", "Super Mario Land", "Goal!" Bani Lose4Misc (erledigt) 1 13.03.2007 10:34:57
[B] Mailtausch-Addon "S-Slot" und "50/50-Game" UND "1 aus 10" *NEU* Anstaltsleiter Lose4Scripts (erledigt) 11 14.02.2007 10:38:12
Thunderbird "Trash", "Sent"; "INBOX" - Ordner umbenennen. Wie? Fengar Software/Windows 2 24.06.2006 08:39:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:46:40 Uhr.