Kostenloser DNS-Service für Deine Domain
 
 
Zurück   klamm-Forum > Real World > Politik, Steuern & Finanzen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.09.2012, 11:13:39   #1 (permalink)
wurzelaus
Neuer Benutzer

Reg: 26.03.2012
Beiträge: 15
Standard Geldwäsche – der deutschsprachige Raum als Drehscheibe des internationalen Verbrechens

Hallo zusammen!

Seit geraumer Zeit interessiert mich das Thema Geldwäsche. Aufgrund einer Seminararbeit, welche mein kleiner Bruder für die Uni schreiben musste und der daraus folgenden Diskussionen mit ihm zu dem Thema, ist mir klar geworden, dass Geldwäsche nicht nur ein Problem Italiens (speziell des Vatikans) oder ehemaliger Sowjetstaaten, sozusagen des „Ostens“ ist, sondern unmittelbar auch uns im ach so entwickelten „Westen“ betrifft. Nur werden hier bei uns halt keine bewaffneten Bandenkriege von verfeindeten Clans ausgetragen, noch werden Leichen mit Zementschulen aus der Donau gefischt. Das organisierte Verbrechen geht da erheblich feinfühliger vor.

Im Grunde ist es eine recht einfache Rechnung:
Geld, das auf illegalem Wege beschafft wurde (Menschen- und/oder Drogenhandel, Raub, usw.) wird versucht in den regulären, sprich legalen Geldfluss (welch Wortspiel in Verbindung mit Geldwäsche ) zu schleusen. Dies gelingt durch bspw. der Eröffnung eines Kontos in einer Bank, durch die (Re)Finanzierung eines Unternehmens, oder gleich den Kauf eines solchen. Am besten man gründet oder übernimmt gleich mehrere Firmen. Pumpt in die erste eine schöne Summe rein und finanziert dann mit dem Kapital gleich die nächste Firma. Das läuft dann so von der einen Firma zu anderen bis es für die zuständigen Behörden nun doch recht kompliziert ist herauszufinden woher das Geld ursprünglich stammte. Am Schluss landet das Geld wieder bei Verantwortlichen. Diese können dann mit ihrem Geld ohne befürchten zu müssen von den Behörden so schnell belangt zu werden prahlen und es mit vollen Händen verprassen oder sonst was damit machen.

Das hier war jetzt natürlich eine recht vereinfachte Darstellung, aber im Groben glaube ich, dass ich doch das Wesentlichste skizzieren konnte.

Was meint ihr zum Thema? Kennt ihr Fälle im deutschsprachigen Raum. Ist Geldwäsche ein Problem für den „kleinen Bürger“? Oder langweile ich euch nur mit meinen Fragen ?

Ich würde mich auf eine spannende Diskussion freuen!

Grüß euch!
 
wurzelaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2012, 10:17:09   #2 (permalink)
Octopussy
Benutzer

Reg: 09.06.2010
Beiträge: 63
Standard

Uff, da hast du dir ja ein ordentliches Thema ausgesucht! Gut, dass ich meinen Kaffee schon getrunken habe
Geldwäsche lässt sich mit Sicherheit nicht auf bestimmte Regionen beschränken, Korruption gibts einfach überall - Geldwäsche ist aber wahrscheinlich eine ihrer ausgeprägtesten Erscheinungsformen.
Im Moment habe ich schon den Eindruck, dass es zum Problem "des kleinen Bürgers" wird. In letzter Zeit häufen sich in den österreichischen Medien die Berichterstattungen über korrupte Manager, Geldtransfere, Vetternwirtschaft usw. Ich hab einfach den Eindruck, dass an die Aufklärung mit nicht gerade viel Engagement herangegangen wird. Bestes Beispiel ist der aktuelle Untersuchungsausschuss: Zeugen erscheinen aus fadenscheinigen Gründen einfach nicht, Akten sind unauffindbar.. die Liste ist noch lange fortführbar. Aktuelle Fälle gibts mehr als genug: Scheuch, Mensdorff-Pouilly, Grasser, Aliyev...
Bin gespannt, was andere Leute dazu sagen!

Lg
 
Octopussy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2012, 11:52:29   #3 (permalink)
nutz
Nutzer

Reg: 14.08.2012
Beiträge: 140
Standard

Als Schweizer habe ich mit dem Thema Geldwäsche nichts am Hut und kann hier leider nicht mitdiskutieren
 
nutz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2012, 15:37:57   #4 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.394
Standard

Zitat:
Zitat von nutz Beitrag anzeigen
Als Schweizer habe ich mit dem Thema Geldwäsche nichts am Hut...
DER war gut...
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2012, 18:27:25   #5 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.771
Standard

Zitat:
Zitat von wurzelaus Beitrag anzeigen
Seit geraumer Zeit interessiert mich das Thema Geldwäsche. Aufgrund einer Seminararbeit, welche mein kleiner Bruder für die Uni schreiben musste und der daraus folgenden Diskussionen mit ihm zu dem Thema, ist mir klar geworden, dass Geldwäsche nicht nur ein Problem Italiens (speziell des Vatikans) oder ehemaliger Sowjetstaaten, sozusagen des „Ostens“ ist, sondern unmittelbar auch uns im ach so entwickelten „Westen“ betrifft. Nur werden hier bei uns halt keine bewaffneten Bandenkriege von verfeindeten Clans ausgetragen, noch werden Leichen mit Zementschulen aus der Donau gefischt. Das organisierte Verbrechen geht da erheblich feinfühliger vor.
Geldwäsche hat erstmal nix mit bestimmten Ländern zu tun.

Das was Du mit Sowjetstaaten oder Italien beschreibst, sind ja erstmal Praktiken, die dazu führen, dass man zu illegalem Geld kommt, was dann gewaschen werden muss.

Eine einfache und recht unauffällig Art und Weise hier in Deutschland sind die Sparvereine in Kneipen.
Ein wunderbarer Weg Geld zu verstecken und nach einem Jahr sinnvoll in einen Urlaub umzuwandeln.

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 14:50:50   #6 (permalink)
wurzelaus
Neuer Benutzer

Reg: 26.03.2012
Beiträge: 15
Standard

Zitat:
Zitat von (Bier)Kelle Beitrag anzeigen
Geldwäsche hat erstmal nix mit bestimmten Ländern zu tun.

Das was Du mit Sowjetstaaten oder Italien beschreibst, sind ja erstmal Praktiken, die dazu führen, dass man zu illegalem Geld kommt, was dann gewaschen werden muss.

Eine einfache und recht unauffällig Art und Weise hier in Deutschland sind die Sparvereine in Kneipen.
Ein wunderbarer Weg Geld zu verstecken und nach einem Jahr sinnvoll in einen Urlaub umzuwandeln.

gruss kelle!
Da muss ich dir recht geben. Auf einzelne Länder lässt sich das nicht einschränken. Eher ist es ein grenzüberschreitendes Phänomen. Aus diesem Grund fällt es den Behörden und der Steuerfandung ja so schwer. Grenzüberschreitende Delikte sind ja auch immer eine Frage der Zuständigkeit. Bis dann mal geklärt ist, wer, wie und wann, ist das Geld schon längst im sicheren Hafen.
Das mit den Sparvereinen in Kneipen war mir so nicht bekannt. Quasi die „Geldwäscherei des kleinen Mannes“!

Dabei muss ich aber sagen, dass es hier schon einen Unterschied zwischen Geldwäsche im Umfang eines Urlaubes und Millionenbeträgen des organisierten Verbrechens gibt. Zweites ist in der Regel durch Erpressung, Raub oder Drogenhandel usw. zusammen gekommen. Hier sollte man schon differenzieren.

Zitat:
Zitat von nutz Beitrag anzeigen
Als Schweizer habe ich mit dem Thema Geldwäsche nichts am Hut und kann hier leider nicht mitdiskutieren
Sehr lustig , dass du da gerade die Schweiz erwähnst. Bin da nämlich bei meinen Recherchen auf das hier gestoßen: http://tagdyr.net/archive/4692
Da gibt’s nämlich ein nettes PDF über Geldwäsche in der Schweiz. Und als Beispiel werden da kasachische Akteure genannt. Hier der Link: http://www.humanitas-helvetica.ch/d/...ei-2012-10.pdf

Hab mir mal das angeschaut (Ja ich weiß, welcher normale Mensch tut sowas in seiner Freizeit?! ) Da steht auf jeden Fall drinnen, dass die Schweiz ein wohl äußerst beliebter Marktplatz für Geldwäsche ist. So wie ich das aber verstehe, verdienen die schweizer Banken recht gut damit. Nur die Behörden tappen noch im Dunklen
 
wurzelaus ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 14:15:15   #7 (permalink)
Octopussy
Benutzer

Reg: 09.06.2010
Beiträge: 63
Standard

Ich hätt jetzt eigentlich auch eher gesagt, dass die Schweiz das absolute Paradies für reiche Leute, die nicht dort leben ist, thehehe....
 
Octopussy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 14:43:52   #8 (permalink)
bartschinelli
Erfahrener Benutzer

Reg: 17.01.2007
Beiträge: 110
Standard

zunächst sollte man frage, wer hatte die idee überhaupt mit der sogenanten geldwäsche? ja wer wohl?
ja genau, -der kandidat bekommt 50 punkte- antwort: die am meisten davon und vom geldsystem profitieren.
und warum haben sie dieses "geldwäsche" gesetz in umlauf gebracht? ja warum wohl?
ja genau, -auch dieser kandidat bekommt die 50 punkte- antwort, damit dijenigen die die banken, das geldsystem noch besser kontrollieren können; und alles geld was nicht unter ihrer "geldkontrolle" als illegal einstufen und beschlagnahmen können.
wer hat die banken wirklichkeitsnah gerettet?...nein nicht die gelddrucker, sondern die geldwäscher, die banken also.
auf die paar pimperlinge, was da prosti, kleinkriminalität zusammenkommt ist soviel wert, wie ein bündelchen altpapier.
das richtige verschobene geld läuft legal -illegal- über die bühne der ehrbaren "kaufleute-banker-regierungen-geheimdienste und viele andere.
das was so in den zeitungen steht, dass wiedermal so ein kleiner "grossverbrecher" geschnappt wurde, weil er illegal mehr als 10.000€ über das grenzchen schmuggeln wollte...und dann dafür noch sein büttel-obolus -in form von steuern- nicht ablieferte ist wohl ein starkes stück...und muss unter allerschärfster anwendung der gesetze geandet werden....
auf in den schuldturm, an den pranger, gefoltert und gemartert soll er werden....bis der letzte heller und selbst der staub aus der portofülle ausgepresst ist...so ein halunke überhaupt.
aber wehe denen, die da wirkliche geldwäsche betreiben...die erhabenen, die erleuchteten, die von der neuen weltordnung, die bilderberger, die freimaurer, skill & booones unsw. banker banster und ganoven, die waffenschieber, krieanstifter... wehe man kommt denen auf die schliche....ja dann...-ist alles legal gewesen-

na ja jetzt wissen die geneigten leser was es so mit diesem "geldausplünder- ramsch- und raffte- gier und geizig- gesetz" aufsich hat....viel spass bei weiterem nachdenken..
 
bartschinelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 15:50:08   #9 (permalink)
perlini
Antifaschist
Benutzerbild von perlini

ID: 35054
Lose senden

Reg: 19.05.2006
Beiträge: 5.659
Standard

Zitat:
Zitat von bartschinelli Beitrag anzeigen
zunächst sollte man frage, wer hatte die idee überhaupt mit der sogenanten geldwäsche? ja wer wohl?
ja genau, -der kandidat bekommt 50 punkte- antwort: die am meisten davon und vom geldsystem profitieren.
Die Illuminaten?
When you're dead, you don't know you're dead. It's pain only for others. It's the same thing when you're stupid.
perlini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 16:40:10   #10 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.771
Standard

Oder die Bilderberger?

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 17:34:55   #11 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.394
Standard

Die dreiundzwanzig mal illuminierten 42 bilderbergisch-jesuitischen Freimaurer
(Bier)Kelle gefällt das.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 17:49:36   #12 (permalink)
noone
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von noone

ID: 82413
Lose senden

Reg: 14.05.2006
Beiträge: 946
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Die dreiundzwanzig mal illuminierten 42 bilderbergisch-jesuitischen Freimaurer
Shit, so langsam wird mir alles klar!
 
noone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 19:08:22   #13 (permalink)
BuddyJesus
Koksnutte
Benutzerbild von BuddyJesus

ID: 243390
Lose senden

Reg: 16.06.2006
Beiträge: 1.913
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
Die dreiundzwanzig mal illuminierten 42 bilderbergisch-jesuitischen Freimaurer
Ausgeschlossen.
Die kamen schon durch die gregorianische Kalenderreform vom rechten Weg ab.
Wer die Ironie nicht ehrt, ist des Sarkasmus' nicht wert.
BuddyJesus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 10:04:39   #14 (permalink)
bartschinelli
Erfahrener Benutzer

Reg: 17.01.2007
Beiträge: 110
Standard



nun sind ja die machenschaften der "honorigen gesetzesmacher" bekannt geworden...und das noch im klamm-forum...in deutschland, ärgerlich das ganze, da müssen dann doch die 16 amerikanischen, 6 deutschen, diverserse englische , französiche und alle anderen geheimdienste dieser welt, sowie auch die mainstream-presse...mal dem treiben ein ende gesetzt werden....

es kann doch nicht sein, das ein ausländer, das grosse deutsche intelligente volk aufklärt...wo kommen wir denn da hin...wie stehen wir dann da...

ist das denn ein verschwörer, einer der feindlich uns -den regierenden- gesonnen ist, oder gar ein "volksverhetzer", wie kann man dem "an die karre pinkeln" ohne dass der das merkt.

martin luther wollte ja die kirche nicht spalten, dass es dennoch dazu kam, lag am glaubensvolk, die der römischen kirche nicht mehr trauen. so ist es auch hier. traue nicht der regierung, denn sie ist des volkes erster feind.

ist doch zu blöd, das es soooo vieele informationen gibt...internet-zensur muss her und gesetze müssen gemacht werden, damit das blöde volk noch weiter verblödet....und wir machen können was wir wollen...wir sind ja schliesslich von den blöden gewahlt worden...also können wir mit den kaspern machen wie es uns beliebt....

ein glück doch dass es nicht so ist

wer da glaubt (nicht nur in der kirche/mosche und synagoge) die regierung wirds schon richten ist verraten und verkauft.

es gibt da einiges zu lesen für euch...und ich wünsche zunächst viel spass dabei:^^^^

http://www.theintelligence.de/index....-die-welt.html

http://lupocattivoblog.com/2010/03/2...ltgeldsystems/

http://www.goldseiten.de/artikel/150...-Teil-1~2.html

http://www.goldseiten.de/artikel/150...-Teil-2~2.html

bartschinelli
 
bartschinelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 10:15:00   #15 (permalink)
perlini
Antifaschist
Benutzerbild von perlini

ID: 35054
Lose senden

Reg: 19.05.2006
Beiträge: 5.659
Standard

Zitat:
Zitat von bartschinelli Beitrag anzeigen
damit das blöde volk noch weiter verblödet....
Bist du nicht auch das Volk?

Vielleicht fehlt mir die Frische, vielleicht steh ich auf dem Schlauch, vielleicht bin ich schlichtweg einfach nur verblödet; aber ich versteh einfach nicht, was du uns mitteilen willst. Und was hat das alles mit dem thema zu tun!?
When you're dead, you don't know you're dead. It's pain only for others. It's the same thing when you're stupid.
perlini ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
banken, botschafter, geldwäsche, kasachstan, kriminalität, malta, rachat aliyev, straftaten, öhsterreich

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo internationalen Fußball sehen? Opferstock Sport 3 30.08.2010 21:53:06
Ist Geldwäsche strafbar? chrisi01 Gott und die Welt 17 24.10.2009 03:06:20
Wo internationalen Fußball sehen? Opferstock Sport 0 23.08.2009 15:35:14
Entkomme aus dem Raum! [25k Lose pro richtiger Antwort!] Aktueller Raum: 1 OTTOPIPI Lose4Action 9 22.12.2008 21:27:36
Numb3rs - Die Logik des Verbrechens Fraggel Film & Fernsehen 7 13.10.2008 01:16:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:58:20 Uhr.