Kostenloser DNS-Service für Deine Domain
 
 
Zurück   klamm-Forum > Real World > Politik, Steuern & Finanzen

Like Tree4Likes
  • 1 geposted von 606xanders
  • 2 geposted von darkkurt
  • 1 geposted von Marty

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2017, 17:45:01   #1 (permalink)
606xanders PREMIUM-User
KINDER-BETREUER
Benutzerbild von 606xanders

ID: 606
Lose senden

Reg: 08.07.2007
Beiträge: 52
Beitrag Ausgaben/Finanzierung öffentlicher Aufgaben

Mal eine Frage an die Steuer-Enthusiasten hier:
Wer zahlt denn für Straßen, Schulen, Volksfürsorge, Krankenhäuser u.s.w.
in diesen Ländern, in denen das Steueraufkommen zwischen 15-35% liegt?

Es kommt immer darauf an, wofür die Steuereinnahmen
eines Staates oder eines Landes ver(sch)wendet werden !!

Ich selbst bin gerne bereit, Steuern zu zahlen aber nur zu dem Zwecke. dass die
eigentlichen Aufgaben voll umfänglich in guter Qualität erledigt werden können.

###########
Ich bezog mich auf diese ältere Aussage von PapeK:

Zitat:
Steuerboykott... Alles klar.
Und wer zahlt dann für die Straßen?
Polizei?
Schule?
Öffentliche Gebäude?

Schonmal drüber nachgedacht, was Steuern überhaupt sind?

P.s.: Und schon wieder diese sinnlose Behauptung, dass sich Leistung hier nicht lohnen soll... Bisher hab ich zu dem Thema von dir als Argument nichts weiter gehört, als dass man das überall so hört...
like
smailies gefällt das.
 

Geändert von 606xanders (21.05.2017 um 17:19:51 Uhr) Grund: Erklärung
606xanders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2017, 18:26:54   #2 (permalink)
Photon
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose senden
Reallife

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.258
Standard

Zitat:
Zitat von 606xanders Beitrag anzeigen
Mal eine Frage an die Steuer-Enthusiasten hier:
Wer zahlt denn für Straßen, Schulen, Volksfürsorge, Krankenhäuser u.s.w.
in diesen Ländern, in denen das Steueraufkommen zwischen 15-35% liegt?

Es kommt immer darauf an, wofür die Steuereinnahmen
eines Staates oder eines Landes ver(sch)wendet werden !!

Ich selbst bin gerne bereit, Steuern zu zahlen aber nur zu dem Zwecke. dass die
eigentlichen Aufgaben voll umfänglich in guter Qualität erledigt werden können.
Das hier ist der Thread "Flüchtlings- und Asyldebatte". Worauf willst Du also hinaus?

Ansonsten: Steuern sind ja nicht zweckgebunden und für die Qualität der Arbeit, die zu erledigen ist, gibt es keinen Maßstab (außer das Bauchgefühl). Insofern gilt hier wie eh und je - zahlen und Schnauze halten. Oder mal was anderes wählen und hoffen - aber das ist ein anderer Thread
Alte Edda, Havamal (Des Hohen Lied)
21 Der Armselige, Übelgesinnte hohnlacht über alles
Und weiß doch selbst nicht was er wißen sollte, daß er nicht fehlerfrei ist.
38 Nie fand ich so milden und kostfreien Mann, der nicht gern Gab' empfing.
Mit seinem Gute so freigebig Keinen, dem Lohn wär' leid gewesen.
134 Laster und Tugenden liegen den Menschen In der Brust beieinander.
Kein Mensch ist so gut, daß nichts ihm mangle, Noch so böse, daß er zu nichts nützt.
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2017, 18:46:49   #3 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.964
Standard

Zitat:
Zitat von 606xanders Beitrag anzeigen

Ich selbst bin gerne bereit, Steuern zu zahlen aber nur zu dem Zwecke. dass die
eigentlichen Aufgaben voll umfänglich in guter Qualität erledigt werden können.
Ich auch, ich finde immer nur keine Möglichkeit die anderen 50 % zurück zu bekommen
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 07:11:39   #4 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Zitat:
Zitat von 606xanders Beitrag anzeigen
Mal eine Frage an die Steuer-Enthusiasten hier:
Wer zahlt denn für Straßen, Schulen, Volksfürsorge, Krankenhäuser u.s.w.
in diesen Ländern, in denen das Steueraufkommen zwischen 15-35% liegt?
Welche Länder wären das z.B. und wie hoch das Steueraufkommen denn bei uns?
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 17:29:18   #5 (permalink)
606xanders PREMIUM-User
KINDER-BETREUER
Benutzerbild von 606xanders

ID: 606
Lose senden

Reg: 08.07.2007
Beiträge: 52
Standard

Zitat:
Zitat von Marty Beitrag anzeigen
Welche Länder wären das z.B. und wie hoch das Steueraufkommen denn bei uns?
https://www.welt.de/wirtschaft/artic...eltspitze.html
 
606xanders ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 17:40:30   #6 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Kann es sein, dass du dieses Bild falsch liest? Es geht um Abgaben, nicht um die STEUERLAST. Und fast 2/3 der Abgaben in D machen die Sozialabgaben aus.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 18:46:03   #7 (permalink)
606xanders PREMIUM-User
KINDER-BETREUER
Benutzerbild von 606xanders

ID: 606
Lose senden

Reg: 08.07.2007
Beiträge: 52
Standard

@Darkfurt:

Natürlich kann ich die Grafiken richtig lesen, mir ging es eigentlich auch mehr um die Gesamtbelastung in Deutschland.
Noch nicht mit eingerechnet sind hier Mehrwertsteuer, Sektsteuer, Branntweinsteuer, Sektsteuer, Versicherungssteuern, Steuern auf Zinsgewinne, Grundstückssteuern, KFZ-Steuern, der sogenannte Soli-Zuschlag und was sonst noch alles an Gebühren in des Staates Taschen fließt. All diese Werte, die der normale Bürger "erschaffen" hat, gehen mit in die Staatseinnahmen.
Von diesen horrenden Summen sollte es doch möglich sein, der Bevölkerung ein angenehmes Leben in Sicherheit und Frieden zu gewährleisten, sowie die innere + äußere Sicherheit, Schulbildung, Infrastruktur, Achtung der Menschenrechte, ehrliche Informationspolitik in den Medien, Natur- und Umweltschutz und die soziale Absicherung in Bestform zu leisten.
Doch das Gegenteil ist der Fall: Der Staat verhökert nach und nach alle früher staatlichen Aufgabenbereiche wie Stromversorgung, Postwesen, Wasser- und Abwasser, Telefonie, Geldmonopol an private Dienstleister, wodurch wiederum höhere Belastungen für die Einwohnerschaft entstehen.
 
606xanders ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2017, 21:28:39   #8 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Sektsteuer ist doppelt, können wir leider nicht zählen...
B2T und 606xanders gefällt das.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2017, 11:53:48   #9 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Zitat:
Zitat von 606xanders Beitrag anzeigen
Noch nicht mit eingerechnet sind hier Mehrwertsteuer, Sektsteuer, Branntweinsteuer, Sektsteuer, Versicherungssteuern, Steuern auf Zinsgewinne, Grundstückssteuern, KFZ-Steuern, der sogenannte Soli-Zuschlag und was sonst noch alles an Gebühren in des Staates Taschen fließt.
Und nochmal: In welchem Ländern liegt diese Belastung bei 15%-35%? Das geht aus der Grafik nicht hervor, da geht es nur um Einkommenssteuern und Sozialabgaben, wobei letztere zu vergleichen Blödsinn ist.
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 03:39:51   #10 (permalink)
606xanders PREMIUM-User
KINDER-BETREUER
Benutzerbild von 606xanders

ID: 606
Lose senden

Reg: 08.07.2007
Beiträge: 52
Standard

Hier nur mal ein Land zum Beispiel:

Einkommensteuer natürlicher Personen: Die in der Tschechischen Republik ansässigen Personen unterliegen mit ihrem gesamten Einkommen der Einkommensteuer, während die im Land nicht ansässigen Personen lediglich mit dem im Land erwirtschafteten Einkommen steuerlich veranlagt werden. Ab dem 1.1.2008 wurde ein einheitlicher Einkommensteuersatz natürlicher Personen in Höhe von 15% vom sog. Superbruttolohn (d.h. Bruttolohn + Abgaben an Sozial-, Kranken- und Gesundheitsversicherung) eingeführt. Ab 1.1.2013 wurde für zwei Jahren die Reichensteuer eingeführt. Die Personen, deren Einkommen 100.000 CZK (ca. 4.000 EUR) monatlich übersteigt bezahlen aus diesem Einkommen über 100.000 CZK monatlich eine zusätzliche Steuer von 7 Prozent.
 
606xanders ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 08:26:28   #11 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

So weit weg von Deutschland sind die ja gar nicht. Jemand, der in Tschechien 50.000 Euro pro Jahr verdient, zahlt 22% Einkommenssteuer. In Deutschland zahlt er 25% Durchschnittssteuersatz bei 50.000 Euro zu versteuerndem Einkommen (tatsächliches Einkommen kann höher liegen).

Bei höheren Einkommen zahlt der Deutsche dann exponentiell ansteigend mehr Steuern, beim Tschechen bleibt der Steuersatz beiu 22%. Bei Geringverdienern verhält sich das aber umgekehrt. Bei einem Bruttoeinkommen von 2.000 Euro (Single, Steuerklasse 1) zahlt der Deutsche nur 9,5% Einkommenssteuer, der Tscheche aber 15%.

Dazu zahlt der Verbraucher in Tschechien 21% Mehrwertsteuer, in Deutschland nur 19%.

2012 (letzte Zahlen im Diagramm) lag das Gesamtsteueraufkommen in Tschechien bei 13,47% des BIP, in Deutschland bei 11,57%. Bedeutet, in Deutschland wurden im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt weniger Steuern aufgenommen.

Die beiden Länder sind also ziemlich vergleichbar, was die Daten angeht.

Quellen:
http://www.tschechien-wirtschaft.de/...schen-republik
http://de.theglobaleconomy.com/Czech...c/Tax_revenue/
http://de.theglobaleconomy.com/Germany/Tax_revenue/
https://www.nettolohn.de
Freirenner gefällt das.
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
finanzierung, steuerlast, öffentliche ausgaben

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Erster öffentlicher Gebetsruf für Muslime in Deutschland News-Bot News-Diskussionen 2 23.06.2013 22:01:37
Hauskauf-Finanzierung Null-Acht-15 Haus, Miete, Wohnen 27 28.05.2013 12:11:03
[A] Loseseite ohne KGA-Finanzierung Ankasor Suche Werber: Loseseiten 6 16.04.2009 21:41:25
Finanzierung / Leasing JSP Auto, Reisen & Mobilität 11 15.05.2006 19:18:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:25:05 Uhr.