Alt 27.01.2011, 14:37:41   #1 (permalink)
BisIssue
Benutzer

Reg: 07.01.2011
Beiträge: 34
Standard Aufbegehren in Arabien

Was haltet ihr von den aktuellen Geschehenissen in Arabien (sprich also Tunesien, Ägypten, Jemen)?

Könnte dies der Beginn von mehr Freiheit für diese Völker sein? Ist Tunesien das Paradebeispiel, wie man autoritäre Politiker loswerden kann?

Ich hoffe es ist so, und dass der Westen beratend zur Seite steht. Aber bitte nicht zu sehr einmsichen.

Der Westen hat den Arabern viel zu verdanken, vorallem auf dem Feld von Wissenschaft und Technik! Nun wird es Zeit diese bei ihrem Weg in die Demokratie zu unterstützen.


Hoffe auf rege Diskussionsbeteiligung!
 
BisIssue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 15:33:12   #2 (permalink)
(Bier)Kelle
R1150 GS Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.771
Standard

Zitat:
Zitat von BisIssue Beitrag anzeigen
Könnte dies der Beginn von mehr Freiheit für diese Völker sein? Ist Tunesien das Paradebeispiel, wie man autoritäre Politiker loswerden kann?
Das loswerden ist das eine, das andere ist dann eher die Frage, was danach kommt.

So weit wie ich das überschauen kann, gibt es in keinem von den Ländern eine Person, die das Volk einigen kann, vom Volk anerkannt ist und die ersten Schritte zu einem Wandel der Länder und deren politischen Systeme am Anfang tragen kann.
So im Vergleich zu Lech Walesa in Polen oder Vaclav Havel in der damaligen CSSR.

Von daher darf man gespannt sein.

Ein weiterer Konfliktpunkt wird in der traditionell patriarchalischen Kultur im Gegensatz zu einer freiheitlichen Demokratie liegen.

Wir dürfen gespannt sein.

gruss kelle!
Ihr wollte die Straße zurück?! Sollt ihr haben, Stück für Stück!
Sie wird dann die Eure sein, wir geben sie Euch Stein für Stein!

Nazi sein heißt Probleme kriegen!
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 15:49:09   #3 (permalink)
BisIssue
Benutzer

Reg: 07.01.2011
Beiträge: 34
Standard

Zitat:
Zitat von (Bier)Kelle Beitrag anzeigen
Das loswerden ist das eine, das andere ist dann eher die Frage, was danach kommt.

So weit wie ich das überschauen kann, gibt es in keinem von den Ländern eine Person, die das Volk einigen kann, vom Volk anerkannt ist und die ersten Schritte zu einem Wandel der Länder und deren politischen Systeme am Anfang tragen kann.
So im Vergleich zu Lech Walesa in Polen oder Vaclav Havel in der damaligen CSSR.

Das stimmt, eine solche persönlichkeit fehlt wirklich in all diesen Ländern. Ich glaube, dass da Exilanten einspringen müssen, die teils schon Jahrzehnte im Westen Leben und entsprechende Impulse mitbringen können.

Von daher darf man gespannt sein.

Ein weiterer Konfliktpunkt wird in der traditionell patriarchalischen Kultur im Gegensatz zu einer freiheitlichen Demokratie liegen.

Das stimmt, aber ich glaube dass sich dieser Umstand erst im Laufe der Jahre abändern ließe. Heißt, dass zunächst wohl doch die Männer weiter dominieren, aber Frauen politisches Mitspracherecht haben. Das war ja in Westeuropa zu Beginn genauso.

Wir dürfen gespannt sein.

gruss kelle!
Wir werden es weiter beobachten!
 
BisIssue ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 18:45:22   #4 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.395
Standard

Interessant ist für mich, das es sich, zumindest im Moment und bei der Mehrheit, um säkulare Proteste handelt.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 19:23:40   #5 (permalink)
komerzhasi
Krieg & Krawall
Benutzerbild von komerzhasi

ID: 23775
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 3.401
Standard

Zitat:
Zitat von BisIssue Beitrag anzeigen
Der Westen hat den Arabern viel zu verdanken, vorallem auf dem Feld von Wissenschaft und Technik!
Magst Du das etwas konkretisieren? Vor allem auf die letzten 50, oder sagen wir 100 Jahre?
It was a dream big enough to fit the whole world.
It was a dream where everyone was equal under the eyes of God. Bono - 28.03.2005 San Diego
komerzhasi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2011, 19:47:32   #6 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.964
Standard

Zitat:
Zitat von komerzhasi Beitrag anzeigen
Magst Du das etwas konkretisieren? Vor allem auf die letzten 50, oder sagen wir 100 Jahre?
oder auch in ganz junger Zeit
http://www.rfid-volksbegehren.at/presseartikel6.html

Aber auch für nützlichere Erfindungen werden die Zeiten günstiger wenn es etwas mehr Freiheit und ein bisschen Freiheit zu wählen gibt.
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 06:45:58   #7 (permalink)
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.845
Standard

Zitat:
Zitat von BisIssue Beitrag anzeigen
Ich hoffe es ist so, und dass der Westen beratend zur Seite steht. Aber bitte nicht zu sehr einmsichen.
Genau hier könnte eventuell gar das eigentliche Problem liegen warum es zu den "Revolten" kam, denn bei Ägypten, Tunesien und Jordanien handelt es sich um "pro-westl. Regierungen" und auch im Fall Jemen (US-Streitkräfte dürfen bisschen spielen) könnte das "Niederknien" vor dem Westen durchaus mit ausschlaggebend dafür sein dass es soweit kam.

Und gerade aus dem Falle Iran und dessen Revolution kann man viel erahnen dass wenn "contra-westl. Regierungen" an die Macht kommen, wie ist ja erstmal egal denn spätestens seit den Wahlen in den paläst. Gebieten, im Vergleich zu Afghanistan oder USA, weiß man ja dass es nicht darauf ankommt wie eine Wahl von statten geht sondern wer der Gewinner ist. Und wie dann die "amerikanischen Falken" reagieren....

Zitat:
Zitat von komerzhasi Beitrag anzeigen
Magst Du das etwas konkretisieren? Vor allem auf die letzten 50, oder sagen wir 100 Jahre?
Dazu gab es doch mal eine wunderschöne Doku bei Arte oder ZDF. Arabische Zahlen sind dabei nur ein kleines Puzzleteil...
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 17:59:36   #8 (permalink)
Sack
Sigma Hydrae
Benutzerbild von Sack

ID: 232829
Lose senden

Sack eine Nachricht über ICQ schicken Sack eine Nachricht über MSN schicken
Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.200
Standard

Livebilder aus Kairo:
http://english.aljazeera.net/watch_now/

Echt heftig, was da abgeht...
Brennende Häuser, Schüsse und keine Feuerwehr/Polizei in Sicht...
▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀SKA▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄
Sack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 22:45:09   #9 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.081
Standard

Wir sollten uns einfach nicht der Illusion hingeben, dass die, die gerade dort auf die Strasse gehen und den Aufstand proben, irgendetwas vorhaben, was am Ende vergleichbar wäre mit einer westlichen Demokratie. Vielleicht wollen die da nur die Taliban einladen, noch mal einen Staat zu führen.

Im Fernsehen kommt das gerne so rüber, dass die Leute da für ihre Freiheit kämpfen und Demokratie fordern. Wenn man aber die Leute direkt hört, sieht das ganz anders aus.

Marty
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 22:05:44   #10 (permalink)
LennStar
Kritikaster

ID: 131349
Lose senden

Reg: 17.05.2006
Beiträge: 916
Standard

Zitat:
Zitat von Sack Beitrag anzeigen
Livebilder aus Kairo:
http://english.aljazeera.net/watch_now/

Echt heftig, was da abgeht...
Brennende Häuser, Schüsse und keine Feuerwehr/Polizei in Sicht...
Polizei wäre auch nicht unbedingt so gut.
http://www.youtube.com/watch?v=DQD-X...layer_embedded

Ach ja, für die anderen "Verschwörungstheoretiker" wie mich: Da sieht man auch wieder die Polizeiprovokateure (die "Zivis" mit den Schaufenster-zerschlag-Stäben).
Natürlich sind das nur Leute, die zur Selbstverteidigung gegen die Protestierer herumliegende Eisenstangen gefunde haben und sich nun innerhalb der Polizeireihen verstecken. Ohne entwaffnet, überwacht oder in Sicherheit gebracht zu werden
Aus der Phrasendreschmaschine:
"Wir stimulieren unsere proaktiven Visionen, um den logischen Shift der vielfach verflochtenen Strukturen abzuschöpfen."
LennStar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2011, 22:11:46   #11 (permalink)
birnchen
back to the roots
Benutzerbild von birnchen

ID: 134652
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 11.513
Standard

Irgendwie hatte ich schon befürchtet, daß sich das ausbreiten würde. Wollte eigentlich in 4 Wochen auf ne Konferenz in Kairo, aber das hab ich vorsorglich abgesagt.

Finde das irgendwie ein bisschen erschreckend, was da gerade so abläuft.

birnchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2011, 09:50:04   #12 (permalink)
LennStar
Kritikaster

ID: 131349
Lose senden

Reg: 17.05.2006
Beiträge: 916
Standard

Sieht so aus, als wäre es in Ägypten mehr oder weniger vorrüber mit dem Aufstand. Was danach kommt, wer weiß?
Das vom "Westen" unterstützte Mubarak-Regime jedenfalls hat ausgedient. Die Polizei ist aus Kairo vertrieben und das Militär mehr oder weniger auf der Seite des Volkes. Es ist schlicht niemand mehr über, der die Leute noch totschlagen könnte.

(Die Generäle im Pentagon werden jetzt sicherlich darüber brüten, wen sie sich jetzt als Schoßhündchen halten. Mubarak war doch immer so ein Garant für Stabilität in der Region! Und hat den USA nie etwas abgeschlagen.)

Eigentlich hatte Mubarak schon verloren, als er das Internet abgeschaltet hat. Er hat halt an das Märchen von der Twitter-Revolution geglaubt. Aber das Internet macht keine Revolution. Es verschickt Informationen. Organisieren ist einfacher damit, aber wenn eine ganze Stadt wie Kairo (oder gar ein ganzes Land) einfach aufsteht und loslegt braucht es keine Kommunikation mehr. Der gemeinsame, unbeugsame Wille nicht nachzugeben allein reicht aus.
Aber mit dem Abschalten hat er auch klar zu erkennen gegeben, dass das ganze Gerede, dass er alles fest im Griff hat, eben nichts weiter ist als Gerede und das er die Aufstände sehr wohl fürchtet. Damit hat er den Leuten gezeigt, dass sie gewinnen können, und gleichzeitig noch wütender gemacht.


Möchte jemand wetten, welche Land der nächste "Dominostein" sein wird?


Übrigens: Sieht so aus, als ob China jetzt auch "Ägypten" zensiert.
Aus der Phrasendreschmaschine:
"Wir stimulieren unsere proaktiven Visionen, um den logischen Shift der vielfach verflochtenen Strukturen abzuschöpfen."
LennStar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2011, 18:01:34   #13 (permalink)
komerzhasi
Krieg & Krawall
Benutzerbild von komerzhasi

ID: 23775
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 3.401
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Dazu gab es doch mal eine wunderschöne Doku bei Arte oder ZDF. Arabische Zahlen sind dabei nur ein kleines Puzzleteil...
Achso ...
"Der Westen" der "den Arabern viel zu verdanken hat" war damals welches Stück Land? Meines Wissens nach ist die Erfindung der arabischen Zahlen ein kleines bisschen länger her als 50 - 100 Jahre.
Also neuer Versuch ...
It was a dream big enough to fit the whole world.
It was a dream where everyone was equal under the eyes of God. Bono - 28.03.2005 San Diego
komerzhasi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2011, 18:21:32   #14 (permalink)
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.845
Standard

Das "arabische" Volk gibt es erst seit 50-100 Jahren? Oha, welche Geschichtslehre hast Du denn gleich genossen? Selbst in der Bibel steht schon folgendes: "...alle Könige Arabiens..." Jeremia Kapitel 25, Vers 24.
Probier's nochmal...
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2011, 18:38:14   #15 (permalink)
komerzhasi
Krieg & Krawall
Benutzerbild von komerzhasi

ID: 23775
Lose senden

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 3.401
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Das "arabische" Volk gibt es erst seit 50-100 Jahren?
Wer behauptet sowas?
Mich interessiert nur brennend, was der "Westen" den Arabern in den letzten 50 - 100 Jahren zu verdanken hat. Nichts anderes hätte jeder gebildete Mensch aus meiner Frage entnommen.
It was a dream big enough to fit the whole world.
It was a dream where everyone was equal under the eyes of God. Bono - 28.03.2005 San Diego
komerzhasi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
abschuss, al quaida, arabien, bürgerkrieg, chemiewaffen, china, dpa, dts, einsatz, giftgas, iran, islamist, israel, kampfjet, konflikt, konsequenzen, kritik, libyen, medizinische versorgung, mursi, nordafrika, pyramiden, rebellen, regierung, revolution, russland, shortnews, sphinx, syrien, syrischer bürgerkrieg, tunesien, türkei, umsturz, umstürze, un-resolution, unruhen, usa, zerstörung, ägypten

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:35:44 Uhr.