Zurück   klamm-Forum > Real World > Politik, Steuern & Finanzen

Like Tree385Likes

Antwort
 
Optionen
Alt 22.04.2017, 13:41:52   #2461
(Bier)Kelle
BackRoad Fahrer
Benutzerbild von (Bier)Kelle

ID: 1297
Lose senden

(Bier)Kelle eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 6.830
Standard

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Und um einen "Showdown" kommt sie ohnehin nicht herum, das weiß sie auch. Noch ist sie aber in einer Position, in der sie den Ausgang maßgeblich mit beeinflussen kann.
Ich lass mal die Feuerwehr das Sprungtuch aufspannen, nicht dass Dir weh tust.

Von Meuthen schießt offen gegen Petry, der Saal bricht in Jubel aus.
Petrys Antrag zur Stratgiedebatte wurde abgelehnt.
Und Petry fordert ihre Gegner auf, mehr Verantwortung in der Partei zu übernehmen.

Keiner tut verwundert, nur Du fällst jetzt vom Baum.

Deinen Wunsch nach einer für Dich wählbaren Partei in alle Ehren, aber zieh mal die rosarote Brille ab.

gruss kelle!
 
(Bier)Kelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2017, 16:21:30   #2462
Photon
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose senden
Reallife

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.258
Standard

Zitat:
Zitat von (Bier)Kelle Beitrag anzeigen
Von Meuthen schießt offen gegen Petry, der Saal bricht in Jubel aus.
Petrys Antrag zur Stratgiedebatte wurde abgelehnt.
Und Petry fordert ihre Gegner auf, mehr Verantwortung in der Partei zu übernehmen.
Ich verfolge den LiveStream auf Facebook und Phoenix. Hab das schon mitbekommen.

Zitat:
Zitat von (Bier)Kelle Beitrag anzeigen
Keiner tut verwundert, nur Du fällst jetzt vom Baum.
Eher finde ich es bedauerlich. Es mag ja strategisch nicht unbedingt falsch sein, dass Gauland & Co vor der Wahl Geschlossenheit demonstrieren wollen. Der Deutsche Wähler mag das so. Und dass sich Gauland vor der Wahl im Interview auch nicht von Petry distanzierte, ist natürlich absolut schlüssig mit seiner Forderung nach Geschlossenheit. Aber ich traue ihm nicht.

Davon abgesehen sehe ich diese Geschlossenheit nicht, die Gauland da sehen will. Sicherlich werden sich in der AfD weit mehr Patrioten finden, als bei der SPD, den Grünen und sogar der CDU. Aber wie weit sich jeder einzelne dann auch nach rechts öffnen möchte, wird es wohl gravierende Unterschiede geben.

Auch zum Änderungsantrag 29 - Thema Israel (eingereicht u.a. von Gauland und Storch). Eigentlich sieht man da schon, wie weit die Meinungen auseinander gehen. Ich finde es zwar richtig, dieses große, wichtige Thema nicht in einem kurzen Antrag auf dem Bundesparteitag zu behandeln und es zurück gestellt wurde. Aber während die einen ein für alle Mal klar stellen wollen, dass die AfD eben kein Hort für Antisemiten ist und man bedingungslose Freundschaft und Partnerschaft will, wollen die anderen sich eine gesunde und berechtigte Israel-Kritik nicht nehmen lassen. Und wenn ich mir Höcke so anschaue, dann bin ich mir ob seiner Position zu dem Thema auch nicht so sicher. Den würde ich eher noch einem dritten Flügel zuordnen.

Hier bei diesem Parteitag sieht man aber auch ziemlich gut, wie unterschiedlich die Landesverbände so ticken. Zwar herrscht bei grundsätzlichen Punkten weitestgehend Einigkeit, aber meiner Meinung nach geht auch die Bereitschaft der Kooperation mit dem rechten Rand (um es mal vorsichtig auszudrücken) stark auseinander. Es hat mich zumindest gefreut, dass der Landesverband Berlin Petry unterstützt und im Falle einer Abstimmung auch für sie gestimmt hätten.

Ein Landesverband muss sich laufend Emails von Leuten erwehren, die der AfD applaudieren und dabei antisemitisch auffallen (das war auch der Verband, der den Antrag WP 29 unterstützte). Nur sieht man auch an den Reaktionen einiger im Publikum, dass man diesen Kurs nicht überall unterstützt. Besonders hier scheinen die Meinungen der Landesverbände (oder mindestens der Deligierten) weit auseinander zu gehen.

Vielleicht noch ein Wort zu Petry. Ich an ihrer Stelle hätte mich noch nicht zu einem Statement hinreißen lassen. Sie hat die Situation zwar relativ souverän gemeistert, aber in einer emotional recht aufgeheizten Situation gleich was dazu sagen, was sich nachher nur schwer revidieren lässt, hätte ich mir nicht gegeben. Klar wird sie jetzt vorerst abwarten wollen, wie es denn nun weiter geht. Aber man hat deutlich gemerkt, dass sie die Schnauze voll davon hat, als Parteivorsitzende ständig vor den Medien für die Ausfälle ihrer Parteikollegen Stellung nehmen zu müssen. Daher auch ihr Vorstoß, der nun abgeschmettert wurde. Natürlich plädiert sie nun dafür, dass auch die jeweiligen Leute mehr Verantwortung für sich und die Partei übernehmen. Nur wird ihr das meiner Meinung nach nicht auf diese Tour gelingen.

Sie wird (und will) Parteivorsitzende bleiben und muss sich dann auch immer wieder vor ihre Partei in ihrer Gesamtheit stellen. Das fällt ihr natürlich wesentlich schwerer als einem Gauland, der ja seinen rechten Rand (den es laut seiner Aussage gar nicht gibt), als wesentlichen Teil der AfD begreift und ihn natürlich so handzahm wie irgend möglich als fest integrierter Teil darstellen will. Angesichts dieser Position reicht es kaum, wenn er praktisch beiläufig in einem Nebensatz erwähnt, dass er mit dem Gesagten von Höcke auch nicht einverstanden ist und es persönlich so nicht formuliert hätte. So lange er trotz allem zu ihm steht, spielt es auch keine Rolle, wie er wann wo was gesagt hätte, wäre er ein Höcke gewesen.

Im Grunde hat sich nicht viel geändert. Die meisten heute wollten keinen ShowDown oder sehen es tatsächlich wie von Gauland "befohlen". Na schön, dann nicht. Obwohl ich das nur zum Teil verstehen kann, weil man selbst ohne Teilung der AfD dann wenigstens die Chance gehabt hätte, mal den verbindlichen Kurs zu diskutieren und womöglich intern festzuschreiben - wozu dann auch die Grenzlinie nach links und rechts gezählt hätte. So ist es mehr oder weniger dem Wähler überlassen, auf welches Pferd er setzen möchte...
 
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 21:05:46   #2463
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.964
Standard

Nun möchte die AfD auch in den Strassenkampf sich mehr eingliedern. AfD Sachsen (noch klein) mit Egbert Ermer, Kreisvorstand-AfD Sächsische Schweiz (na woher denn sonst) war heute Redner bei den Pegidioten. In nem Jahr vielleicht in Leipzig bei der rechten 1.Mai Demo? Wer weiß wer weiß?

AfD-Kreisvorstand bei Pegida Ab Minute 80 (oder für die anderen 1h:20m)

An anderen Fronten wird wohl auch schon gebuhlt:
Steinbach geht mt Gauland mamm mamm machen
 
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 01:58:38   #2464
Photon
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose senden
Reallife

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.258
Standard

Die örtliche Antifa war heute mal wieder peinlich. Also peinlicher als sie ohnehin sonst ist. Hatte doch die AfD Pankow zu einem Familienfest im Bürgerpark geladen. Es gab Hüpfburgen für Kinder, Bratwürste, Getränke, ... na ein Familienfest eben in recht kleinem Rahmen.

Das mag dem linksgestörten wie ein Überfall auf den Sender Gleiwitz vorkommen oder wie der Anfang vom Ende, doch eigentlich bin ich ganz gern mal auf solchen Festen. Ist mir sogar egal, ob die Linke, die Stadt oder sonst wer das Fest ausrichtet, ich mag die Atmosphäre einfach. Aber bitte nicht, wenn die Antifa mit ein paar hundert Hampelmännern da auftaucht und ein Familienfest stört (Berliner Kurier und Berliner Morgenpost), sodass es eines massiven Polizeiaufgebotes bedarf, um die Familien und Kinder zu schützen. Das ist peinlich!

Also mit solchen Aktionen, die beim normalen Bürger eher auf Unverständnis und Ablehnung stießen, verhindert man keine AfD, sondern befeuert sie eher. Vielleicht verhindert man so das nächste Familienfest, keine Ahnung. Aber sicherlich verhindert man damit nicht die Wahl...
 
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 07:36:37   #2465
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.964
Standard

ganz schwierig ganz schwierig, gebe ich offen zu.

Einerseits sollte man wissen zu wen man sich da hinsetzt. Du wirst doch auch keine Fascho-Sommerlager als völlig in Ordnung sehen, nur weil sie Familien "bewirten", naja deutsch müssten sie schon sein, abhalten. Oder etwa doch.

Bedauerlich ist es für die Kinder die können noch nicht wissen welche obskuren Fremdenfeinde sie da in ihrer Familie haben.

Aber die AfD-Kameraden sind auch lustig, man habe auf "politische Ansprachen verzichtet". Werbung wie man auf den Bildern sieht, wurde ja trotzdem gemacht.

Also wie gesagt, wegen den Kindern bedauerlich, sonst Protest von meiner Seite (wenn er friedlich bleibt, ein paar Aktionen wurden ja beschrieben) auch hier von Nöten.

Wer Rassisten und Fremdenfeinden hinterher rennt, rennt eben solchen Leuten hinterher.
 
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 08:24:30   #2466
Kapaster
Neuer Benutzer

Reg: 13.04.2017
Beiträge: 19
Standard

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Also mit solchen Aktionen, die beim normalen Bürger eher auf Unverständnis und Ablehnung stießen, verhindert man keine AfD, sondern befeuert sie eher. Vielleicht verhindert man so das nächste Familienfest, keine Ahnung. Aber sicherlich verhindert man damit nicht die Wahl...
Also der "normale Bürger" wählt bestimmt nicht die AfD, weil die Antifa ein Parteiveranstaltung dieser Partei stört. Was befeuert man also damit? Vielleicht die Opferrolle. Aber die kauft der "normale Bürger" denen eh nicht ab.
 
Kapaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 08:39:14   #2467
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.110
Standard

Eine friedliche Demo gegen solche Veranstaltungen halte ich für vertretbar. Alles, was mit Gewalt gegen Menschen zu tun hat, lehne ich dabei ab. Also: 500 Menschen mit Protestplakaten und Protestrufen sind aus meiner Sicht völlig OK. Auf das Festgelände vordringen wollen, Menschen angreifen ist nicht OK.

Leider weiß das die Polizei vorher auch nicht und muss entsprechend Personal einsetzen.

Mir wäre am liebsten, es würde sich neben jeden Wahlwerbestand dieser Partei 10 Menschen zu stellen, die friedlich demonstrieren.

Gewalttäter kann ich gar nicht ab, da ist mir die politische Ausrichtung völlig egal.
 
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 08:48:22   #2468
Photon
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose senden
Reallife

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.258
Standard

Zitat:
Zitat von Kapaster Beitrag anzeigen
Also der "normale Bürger" wählt bestimmt nicht die AfD, weil die Antifa ein Parteiveranstaltung dieser Partei stört.
Der geneigte Wähler wird aber sicherlich von seiner Wahlentscheidung nicht abfallen, sondern wohl eher bestärkt werden.

Zitat:
Zitat von Kapaster Beitrag anzeigen
Was befeuert man also damit? Vielleicht die Opferrolle. Aber die kauft der "normale Bürger" denen eh nicht ab.
Es geht nicht um Opferrolle oder anderen Blödsinn. Es geht darum, dass es ein Familienfest war. Bei mir auf dem Hof finden solche Feste auch statt, meist von Die Linke organisiert. Auch gelegentlich von der Initiative zur Integration von Ausländern. Da gehe ich auch gern hin, zumal das Grillfleisch und die Bratwürste keine anderen sind. Ich mach' da halt kein Politikum draus. Seiert mich jemand dort voll, ich möchte doch den roten Volker wählen, kann ich ja noch immer gehen. Ich habe bei diesen Festen allerdings auch noch nie irgendwelche Faschos, "Nazis" oder sonst wen aufmarschieren gesehen. Wäre ja auch albern.

Wenn da Kinder einen schönen Ersten Mai mit ihren Eltern oder Großeltern verbringen möchten und sich dann von zu hunderten angereisten linksgestörten fürchten müssen, dann hat das für mich absolut nichts mehr mit Politik zu tun - Noch dazu wenn dann "vorsichtshalber" 300 Polizisten wegen diesem Pack abgestellt werden müssen, dann ist da eine Grenze ganz deutlich überschritten.

Im Sinne der Kinder hat man auch darauf verzichtet, sich provozieren zu lassen. Aber es gibt Augenblicke, da hätte ich mir gewünscht, die Eltern hätten ihre Kinder nach Hause gebracht und wären mit Knüppeln und ein paar Kumpels zurück gekommen. Sowas wünsche ich mir äußerst selten, eigentlich nie. Gestern war so ein Tag, an dem ich den Glauben an den Dialog und Verstand mal wieder verloren habe.
 
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 10:24:51   #2469
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.964
Standard

JA, der geneigte Rechte möchte dann gerne angreifen mit Knüppeln und Co. Kennt man von der Fraktion nicht anders.

Das keine Rechten bei ähnlichen Feiern auftreten, mag vielleicht für Dein Stadtviertel, eventuell gar für Berlin gelten, aber nicht für ganz Deutschland (ich erinnere an Ende August 2016 in Dresden und den Faschos von der SGD und Co., oder das Willkommensfest in Dresden-Prohlis, wo selbst der Polizeisprecher noch davon sprach das die Willkommensinitiative angeblich verantwortlich sei *augenroll*). Sei doch nicht immer so selektiv...


Nachdem ja gestern die Demo in Belrin auch von Dir Photon so angegriffen wurde, obwohl sie mehrheitlich friedlich war. Hier mal ein kleines Resumé aus Halle: http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/...in-halle_23621
 

Geändert von Reddogg (02.05.2017 um 10:55:08 Uhr)
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 11:56:53   #2470
Kapaster
Neuer Benutzer

Reg: 13.04.2017
Beiträge: 19
Standard

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Der geneigte Wähler wird aber sicherlich von seiner Wahlentscheidung nicht abfallen, sondern wohl eher bestärkt werden.
Ich frage mich dann aber warum eigentlich? Macht die Partei ja nicht inhaltlich besser, nicht wählbarer. Und es würde ja bedeuten, dass die Hetze der AfD gegen die etablierten Parteien auch das Gegenteil bewirkt.

Zitat:
Zitat von Photon Beitrag anzeigen
Es geht nicht um Opferrolle oder anderen Blödsinn. Es geht darum, dass es ein Familienfest war. Bei mir auf dem Hof finden solche Feste auch statt, meist von Die Linke organisiert. Auch gelegentlich von der Initiative zur Integration von Ausländern. Da gehe ich auch gern hin, zumal das Grillfleisch und die Bratwürste keine anderen sind. Ich mach' da halt kein Politikum draus.
Also ich würde nicht auf die Idee kommen auf ein Volksfest der AfD zu gehen. Oder der NPD. Oder von Salafisten... Denn auch solche Feste sind letztendlich Wahl(werbe)veranstaltungen.

Aber bei all der Diskussion gebe ich dir Recht: Die Aktion der Antifa war peinlich. Wiedermal.
 
Kapaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 12:03:45   #2471
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.964
Standard

Hey Photon, nach Deinem Plädoyer für die "arme AfD-Party" magst Du selbiges für dieses "Festival" ähm Kundgebung, auch machen?
"NPD-Fest" Ich bin schon gespannt.

Achso bezugnehmen zum anderem Thread (ne Antwort kommt da auch noch heute, war nur im Kurzurlaub) ähm ich schreibe Dir weil Du die ganzen Dinger halt rauslässt. Warum sollte ich jemand anderes dafür verantwortlich machen, wenn Du die Statements loslässt.
 
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 12:18:51   #2472
maxator
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von maxator

ID: 298012
Lose senden

Reg: 19.09.2007
Beiträge: 1.853
Standard

Das gehört nicht mal hier in dieses Thema. Es geht dort nicht um die AfD, auch wenn du nicht in der Lage bist das zu verstehen.

Außerdem sollte es selbst dir möglich sein, den Unterschied zwischen einem (Achtung, Zitat von roter Hund) "NPD-Fest" und einem "Bürgerfest"(Zitat Morgenpost) , organisiert von einer Partei, zu erkennen.
Photon gefällt das.
 
maxator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 12:32:39   #2473
Kapaster
Neuer Benutzer

Reg: 13.04.2017
Beiträge: 19
Standard

Zitat:
Zitat von maxator Beitrag anzeigen
Außerdem sollte es selbst dir möglich sein, den Unterschied zwischen einem (Achtung, Zitat von roter Hund) "NPD-Fest" und einem "Bürgerfest"(Zitat Morgenpost) , organisiert von einer Partei, zu erkennen.
Und der Unterschied (mal vom Namen abgesehen) wäre?
Die NPD-Veranstaltung hieß "Eichsfeldtag". "Dabei handelt es sich um eine von der NPD organisierte Versammlung" (Zitat Zeit). Die AfD-Veranstaltung hieß "Bürgerfest". Veranstaltet von der AfD.

Hier noch 2 Bilder von beiden Veranstaltungen:

NPD: http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/..._NPD_stand.jpg
AfD: http://tinyurl.com/khbd5zb

Sieht mir beides wie Parteiwahlwerbeveranstaltungen aus...
 
Kapaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 14:03:29   #2474
maxator
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von maxator

ID: 298012
Lose senden

Reg: 19.09.2007
Beiträge: 1.853
Standard

Schwer zu sagen wo der Unterschied liegt, wenn man ihn von vornherein nicht sehen möchte.

Das eine war wohl ein kleines Fest mit 50-100 Personen, einer Hüpfburg und (wie bei von Parteien
organisierten Veranstaltungen, sei es von SPD, CDU oder wem auch immer, gang und gäbe) einem Stand der AfD.

Das andere ist eine von der rechtsextremen NPD inszenierte "Versammlung mit Rechtsrockmusik, Kinderhüpfburg, bekannten Rednern der „nationalen Bewegung“ und zahlreichen Verkaufsständen."
 
maxator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 18:22:48   #2475
Photon
MASSIVE AGGRESSIVE
Benutzerbild von Photon

ID: 131538
Lose senden
Reallife

Reg: 28.04.2006
Beiträge: 5.258
Standard

Zitat:
Zitat von Kapaster Beitrag anzeigen
Und der Unterschied (mal vom Namen abgesehen) wäre?
Politische Veranstaltung versus Familienveranstaltung.

Politische Veranstaltung: Es wird Wahlwerbung betrieben, Reden gehalten, Flyer verteilt, Musik mit (ausschließlich) politisch motivierten Texten dargeboten und die Besucher in politische Diskussionen verwickelt. Dazu gibt es Bratwurst, Bier, Cola und vielleicht eine Hüpfburg, was weiß ich.

Familienveranstaltung: Es gibt Bratwurst, eventuell Bier, Cola und eine Hüpfburg. Es wird auf Reden und Wahlwerbung verzichtet, auch keine Flyer verteilt und Rockbands schüren keine aggressive Grundstimmung.

Unterschied erkannt?

Übrigens auch wichtig:
 
Photon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
afd, budestagswahl, cdu, eurokritisch, flüchtlinge, gysi, landtag, linke, messerstecherei, rassismus, sozialstunden, streit, thüringen, urteil, vorwurf, wahlalternative, zentralrat der muslime

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kroatien - Deutschland > Für jedes Tor von Deutschland gibt´s 5mio DaxDony Lose verschenken 90 03.06.2016 18:20:40
hike: WhatsApp-Alternative in Deutschland verfügbar News-Bot Multimedia & Kommunikation 6 13.12.2012 10:39:35
Kabel Deutschland ist nicht Deutschland? deGiesen Netzwerktechnik 1 15.03.2009 13:12:56
Rtl Now Alternative Zapata1987 Lose4Action 19 26.03.2008 14:33:08
Deutschland vs Georgien und Slowakei vs Deutschland Lem Sport 56 12.10.2006 07:13:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:13:26 Uhr.