Zurück   klamm-Forum > Allgemeines > Gott und die Welt

Like Tree5Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2019, 12:01:02   #31 (permalink)
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 9.872
Standard

Warum schreibt Markus nicht über Weihnachten?

Lukas heisst Licht alles über Jesus drin auch Pfingsten
Markus heisst Kampf hier werden Missionare ausgebildet
Matt heisst Gottes Geschenk hier lernst Du wie Kranke heilen.
John ist Liebe, lernste Ehe ohne Missbrauch oder Schläge.
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 13:24:43   #32 (permalink)
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.844
Standard

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Ich persönlich kenne keine glaubwürdigen Belege für den Todeszeitpunkt MArias, da bist Du anscheinend besser informiert. (Wobei auch zwischen Jerusalem und Ephesus doch eine gewisse räumiche Diskrepanz besteht )
Ich hatte mich nur ein wenig im Netz informiert und da gab es dann halt unterschiedliche Angaben.
So war es bei meinem Todesort, ähm dem des Propheten Daniel/Daniyal (einer der wenigen hohen Priestern, Geistlichen Propheten, die in allen drei großen monotheistischen Religionen der Mittelmeer-Region vorkommend ist) auch. Ich war ja im Iran vorletztes Jahr an dem Ort, gleichzeitig soll es aber auch einen einige hundert Kilometer im Irak geben. Weil es mehrere Orte als letzten Aufenthaltsort gibt. Da wollte ich dann aber nicht hin. Die Nähe zum Irak, von Ahvaz (Iran) war schon nah genug.

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Bei der Kreuzigung Jesus hat sie noch gelebt.
Wenn es sie gab, siehe Islam/Koran/Hadithen

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Lukas tritt in der Apostelgeschichte auf, das ist wenige Jahre nach der Kreuzigung. Hier berichtet er auch, wie er nachgeforscht hat etc. Dass die Datierung des Evangeliums später liegt ist eher der Tatsache geschuldet, dass wir keine älteren Textfunde haben. Aber auch das lässt ssich mE nach recht einfach erklären: Lukas schreibt seinen Bericht, z.B. 40 n.Chr. Es dauert dann aber, bis dieses dann öfters vervielfältigt und verbreitet wird, so dass unsere Funde eben nicht die ältesten Schriften erfassen...
Ja das ist mir schon klar, aber wieviel wurde diesbezüglich dann hier und da wieder abgeändert? Eine Unterschrift über die 100% oder annähernd korrekte Wiedergabe von Maria haben wir ja auch nicht.
aber das ist ja ein Kernproblem in der Bibelerforschung wie auch sonst in der Archäologie.

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Ich habe von der "Weihnachtsgeschichte" geschrieben und meinte damit den Geburtsbericht des Lukas über Jesus. Ich dachte, dass dieser Begriff - unabhängig von dem Weihnachtsfest und dessen Ursprung - eigentlich klar wäre
Ich bin Atheist, da kannst du nicht einfach das Weihnachtsfest als christlich brandmarken.
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 14:44:33   #33 (permalink)
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 9.872
Standard

Zitat:
Weihnachtsfest
An Weihnachten geht es um Angeberei und Kohle. Mit Jesus hat Glühwein und Weihnachtsgeld nichts zu tun.
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 20:35:37   #34 (permalink)
smailies
Cevimmer
Benutzerbild von smailies

ID: 335330
Lose senden

Reg: 30.01.2009
Beiträge: 3.313
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
...
Wenn es sie gab, siehe Islam/Koran/Hadithen
Ich sehe es so, dass das, was in der Bibel ist wesentlich älter ist als das, was der Koran hier aussagt. Woher sollte also Mohamed das Wissen haben, wie es zur Zeit Jesus gewesen war? Deswegen halte ich die Bibel hier für viel glaubwürdiger als den Koran!
smailies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 20:42:48   #35 (permalink)
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 9.872
Standard

Liest hier jemand Zeitung?
Oder Threads?
Oder nennt Quellen?
Nehmt mal Geschichtsbuch in Hand?

Thema : Jesus Schläger?
Erster Weltkrieg von Katholiken. Jesus. Kreuz. Bayern. Wallfahrt. Mal gehört?
Zweiter Weltkrieg katholisches Land zettelt ihn an und überfällt erstmal Katholiken.
Diktatoren
Italien Spanien Philippinen Deutschland Frankreich oh schon wieder katholisch?
Südamerika Antidemokratie, schon wieder Bibel in Hand.
Schon mal Hexenverbrennung gehört?
Pfarrer sagt oh Frau verdächtig Dorf ruft stimmt. Tun wir sie in Sack werfen in Fluss geht sie unter und ertrinkt, dann ist sier unschuldig.
Evt. gibt es das auch als Zeichentrickfilm.



Zitat:
Woher sollte also Mohamed das Wissen haben
Er hat mit Gott gesprochen.
Daniel wusste von Moses, weil er hat mit Gott über David oder Joshua gesprochen.

Koran gelesen oder einfach nur sauer, weil es dort keinen Alk gibt zb bei der PIA.
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 21:54:50   #36 (permalink)
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.844
Standard

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Ich sehe es so, dass das, was in der Bibel ist wesentlich älter ist als das, was der Koran hier aussagt. Woher sollte also Mohamed das Wissen haben, wie es zur Zeit Jesus gewesen war? Deswegen halte ich die Bibel hier für viel glaubwürdiger als den Koran!
Hä, was ist das denn für eine dümmliche Aussage.
Mohamed war doch später, konnte somit die damalige Geschehnisse wie sie sich abgespielt haben, niedergeschrieben haben. Das ist übrigen was die Forschung zur Zeit macht. Alte Schriften/Überlieferungen werden anhand mehreren Quellen abgeglichen und die wahrscheinlichste und belegbarste wird als die möglichste Form angenommen, trotzdem gibt es weitere Möglichkeiten von anderen Personen die manches anderes interpretieren. Oder sind alle jetzigen Schriften zu den damaligen Geschehnissen auch "unglaubwürdig" weil niemand zu der Zeit zugegen war?
Woher nimmst Du dann Glaubwürdigkeit der Bibel so Geschehnisse vor den Ereignissen Jesus Kreuzigung etc.?

Dazu sollte man wissen das Mohamed wohl weder lesen noch schreiben konnte. Aus diesem Grund ist es nach der Islamlehre so das man davon ausgeht das Erzengel Gabrielihm ihm Gottes Wort überlieferte. Du möchtest doch nicht jetzt auch noch Erzengel Gabriel, sofern er es war, der Lüge und/oder Nichtexistenz bezeugen. Dir ist bewusst das Du damit eventuell auch die christliche Lehre dann in Beschlag nimmst?
Oder eine weitere Frage dazu, wie stehst Dur zur Genesis der Bibel? Niemand war dabei, glaubwürdig oder nicht? Und warum nimmst Du dann nicht die Tora (Judentum), schließlich ist das Buch noch älter, als einzig wahre Lehre? (Schließlich hat die Bilbel zwar vieles aus der Tora übernommen aber mit Umstellungen und hier und da paar Zusatznachrichten eingepflegt. Genau das was Du dem Koran nun entsagst...)
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 22:19:25   #37 (permalink)
Alle1908
Benutzer

ID: 491740
Lose senden
Reallife

Reg: 29.08.2017
Beiträge: 83
Daumen runter

Geniales Thema, gibt's da auch eine Yellow-Press drüber? Ich vermisse da Bezüge zu aktuellen Problemen, wie Luftverschmutzung / Klimawandel / Bienensterben... aber da ist dann bestimmt auch einer der hier erwähnten (fiktiven) Persönlichkeiten Schuld dran!
 
Alle1908 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 22:25:53   #38 (permalink)
smailies
Cevimmer
Benutzerbild von smailies

ID: 335330
Lose senden

Reg: 30.01.2009
Beiträge: 3.313
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
...
Mohamed war doch später, konnte somit die damalige Geschehnisse wie sie sich abgespielt haben, niedergeschrieben haben.
Mohamed war ein paar Jahunderte Später als z.B. der Bericht von Lukas. Wenn Du ihn dadurch für glaubwürdiger hälst - bitte sehr, deine Entscheidung. Ich denke, dass jemand,, der die Ereignisse aus 1. Hand erfahren hatte, wahrscheinlich etwas besser Bescheid wusste. Aber klar, für DIch ist das "dümmlich"

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Das ist übrigen was die Forschung zur Zeit macht. Alte Schriften/Überlieferungen werden anhand mehreren Quellen abgeglichen und die wahrscheinlichste und belegbarste wird als die möglichste Form angenommen, trotzdem gibt es weitere Möglichkeiten von anderen Personen die manches anderes interpretieren. Oder sind alle jetzigen Schriften zu den damaligen Geschehnissen auch "unglaubwürdig" weil niemand zu der Zeit zugegen war?
Woher nimmst Du dann Glaubwürdigkeit der Bibel so Geschehnisse vor den Ereignissen Jesus Kreuzigung etc.?
Also, Mohamed hat keine Forschung betrieben - also ist das, was du hier sagst ... na lassen wir es besser, sonst bist du beleidigt.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
...Schließlich hat die Bilbel zwar vieles aus der Tora übernommen aber mit Umstellungen und hier und da paar Zusatznachrichten eingepflegt. Genau das was Du dem Koran nun entsagst...)
Ach ja, da hätte ich doch gerne mal ein paar griffige Beispiele. Vor allem die Umstellungen würden mich interessieren. Kannst du mir da Quellen sagen?
smailies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 23:04:26   #39 (permalink)
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.844
Standard

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Mohamed war ein paar Jahunderte Später als z.B. der Bericht von Lukas. Wenn Du ihn dadurch für glaubwürdiger hälst - bitte sehr, deine Entscheidung. Ich denke, dass jemand,, der die Ereignisse aus 1. Hand erfahren hatte, wahrscheinlich etwas besser Bescheid wusste. Aber klar, für DIch ist das "dümmlich"
Ich habe nirgends was von glaubwürdiger geschrieben, das warst Du schon selbst. Ich habe nur eine andere Möglichkeit in den Raum gestellt. Wenn wir schon "Märchenbüchern" (mal als Überspitzung aus atheistischer Sicht) glauben schenken, dann doch bitte allen.
Ich habe nur sagen wollen, das Deine Aussage nach der NT-Bibel, so ist, nicht jedoch nach dem Koran. Mehr nicht.
Und das aus 1.Hand ist das was Lukas sagt, nicht was andere sagen. Wenn Mohamed nun behauptet aus 1.Hand von vielleicht Erzengel Gabriel das hat, warum ist er dann unglaubwürdiger? Also das passt dann irgendwie nicht. Und die Bibel an sich ist kein historisches Produkt, ist entstanden aus mehreren Einflüssen, wurde geschrieben und neuzusammengestellt. Die größten Unterschiede sind da allein AT/NT.

Somit diese Begründung ist dümmlich, da sie für Dich nicht universelle Aussage hat, sondern spezifizierend. Du möchtest das Deine These nur für ein Punkt gilt, obwohl Du eine allgemeine Aussage triffst.
Das ist in etwas so alle Christen sind Kacke, ja ok, die Katholiken meine ich nicht, die Christen meine ich nicht, ok sind halt doch nur die Zeugen Jehovas...
Dann sollte man so fair sein und das auch so sagen.

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Also, Mohamed hat keine Forschung betrieben - also ist das, was du hier sagst ... na lassen wir es besser, sonst bist du beleidigt.
Kurze Frage, hat Jesus Christus Forschung betrieben? Ach, na lassen wir es besser....
Noch einmal wenn wir Gottes Wort durch jemanden Messias/Prophet, zulassen dann doch für alle gleichbedeutend oder gar nicht. Sonst werden wir bei Scientology landen, denn dort hat der Übersender auch diese "Bibel" direkt geschrieben. Also das einzig wahre Wort Gottes.
In allen anderen Büchern sind es Überlieferungen und somit keine Direkterzählungen derjenigen die mit Gott sprachen, sondern maximal Zeugen (wie eben auch im Koran).

Um nochmal meine Position darzustellen. Ich bin Atheist und für mich sind alle diese Inhalte nicht glaubwürdig. Weder bewerte ich den Koran höher noch niedriger als die Bibel oder die Tora. Wenn wir aber die Bücher zulassen, dann bitte gleichwertig.

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Ach ja, da hätte ich doch gerne mal ein paar griffige Beispiele. Vor allem die Umstellungen würden mich interessieren. Kannst du mir da Quellen sagen?
https://de.wikipedia.org/wiki/Tora#D...im_Christentum

Dachte das wäre bekannt. Sonst wäre ja die Bibel der Abklatsch der Tora. Somit Christentum gleich Judentum...
Im selben Artikel ist dort auch die Erwähnung der Tora im Koran. Also wenn der Koran unglaubwürdiger ist als die Bibel weil die Bibel "älter" ist, dann wie gesagt gelte das gleiche für die Bibel im Vergleich zur Tora.
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 06:56:13   #40 (permalink)
smailies
Cevimmer
Benutzerbild von smailies

ID: 335330
Lose senden

Reg: 30.01.2009
Beiträge: 3.313
Standard

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Und das aus 1.Hand ist das was Lukas sagt, nicht was andere sagen. Wenn Mohamed nun behauptet aus 1.Hand von vielleicht Erzengel Gabriel das hat, warum ist er dann unglaubwürdiger? Also das passt dann irgendwie nicht. Und die Bibel an sich ist kein historisches Produkt, ist entstanden aus mehreren Einflüssen, wurde geschrieben und neuzusammengestellt. Die größten Unterschiede sind da allein AT/NT.
Es ging doch irgendwie um Maria. Also: Lukas berichtet zeitnah, hat vllt. mit ihr selbst gesprochen, sie gesehen oder ihre Töchter/Söhne... Das ist für mich persönlich ein glaubwürdigerer Zeuge als ein Mensch, der ca. 600 Jahre später auftritt und anderes behauptet, was ihm angeblich offenbart worden sei. Und wenn Lukas nun einen Bericht der Vorgänge liefert, die damals stattgefunden haben - warum ist das dann kein "historisches Produkt"? Er war - lt aktueller Lehre - einer der besten historischen Wissenschaftler seiner Zeit...


Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
...Du möchtest das Deine These nur für ein Punkt gilt, obwohl Du eine allgemeine Aussage triffst....
? Verstehe ich nicht so ganz...


Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Kurze Frage, hat Jesus Christus Forschung betrieben? Ach, na lassen wir es besser....
Minimales Bibelwissen 1: Die Berichte über Jesus sind nicht von Jesus verfasst, es wurde von anderen Menschen über ihn geschrieben. Von daher ist dein Einwurf ohne Belang.

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Noch einmal wenn wir Gottes Wort durch jemanden Messias/Prophet, zulassen dann doch für alle gleichbedeutend oder gar nicht. Sonst werden wir bei Scientology landen, denn dort hat der Übersender auch diese "Bibel" direkt geschrieben. Also das einzig wahre Wort Gottes.
In allen anderen Büchern sind es Überlieferungen und somit keine Direkterzählungen derjenigen die mit Gott sprachen, sondern maximal Zeugen (wie eben auch im Koran).
Koran ist aber direkt vom Religionsstifter geschrieben. Bibel ist über Jahrhunderte von Jahren von dutzenden von Menschen geschrieben worden. Und jetzt kommen wir wieder zu der Glaubwürdigkeit eines Berichtes/Buches: Ich halte die Bibel für glaubwürdig. Sehr viele Aussagen sind historisch präzise, sehr viele Prophezeihungen sind eingetroffen, sehr viele Aussagen sind auch heute noch brandaktuell. Solche Sachen finde ich im Koran nicht in dem Maße. Wenn Du die Bibel für ein Märchenbuch hälst hast du noch nie ein Märchenbuch gelesen, oder?!

Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Um nochmal meine Position darzustellen. Ich bin Atheist und für mich sind alle diese Inhalte nicht glaubwürdig. Weder bewerte ich den Koran höher noch niedriger als die Bibel oder die Tora. Wenn wir aber die Bücher zulassen, dann bitte gleichwertig.


Zitat:
Zitat von Reddogg Beitrag anzeigen
Dachte das wäre bekannt. Sonst wäre ja die Bibel der Abklatsch der Tora. Somit Christentum gleich Judentum...
Im selben Artikel ist dort auch die Erwähnung der Tora im Koran. Also wenn der Koran unglaubwürdiger ist als die Bibel weil die Bibel "älter" ist, dann wie gesagt gelte das gleiche für die Bibel im Vergleich zur Tora.
O.k., die Reihenfolgenveränderung hatte ich tatsächlich gerade nicht mehr im Blick. Aber inhaltlich ist Tora und AT nach meinem Wissen identisch - beachte bitte, dass ich als Nicht-Katholik die Apogryphen nicht als Bestandteil der Bibel betrachte - das ist sonst tatsächlich eine Veränderung...
Das NT überlappt aber zeitlich nicht mit der Tora, nimmt also auch keine Veränderungen vor. Es zitiert viele Aussagen und stellt sie dadurch teilweise in einem anderen Blickwinkel dar, aber nie so, dass dadurch die historischen Aussagen des AT als falsch dargestellt würden
smailies ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 07:31:29   #41 (permalink)
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 9.872
Standard

Zitat:
Lukas berichtet zeitnah, hat vllt. mit ihr selbst gesprochen
Nein.
Lukas ist der Schüler von Paulus. Paulus hat ihn später gekickt.

Haben Lukas und Maria gemeinsame Kinder in Eurer Fantasy?
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 09:28:15   #42 (permalink)
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.844
Standard

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Es ging doch irgendwie um Maria. Also: Lukas berichtet zeitnah, hat vllt. mit ihr selbst gesprochen, sie gesehen oder ihre Töchter/Söhne... Das ist für mich persönlich ein glaubwürdigerer Zeuge als ein Mensch, der ca. 600 Jahre später auftritt und anderes behauptet, was ihm angeblich offenbart worden sei. Und wenn Lukas nun einen Bericht der Vorgänge liefert, die damals stattgefunden haben - warum ist das dann kein "historisches Produkt"? Er war - lt aktueller Lehre - einer der besten historischen Wissenschaftler seiner Zeit...
Nun ja, wie soll ich es sagen. Ein Buch was an mehreren Stellen falsch ist, lügt, oder eben empirische beleghafte Punkte widerspricht, ist für mich eben nicht wirklich glaubwürdig. Oder anders sagt wer einmal lügt... Warum sollte ich (persönlich) dem mehr Glauben schenken, als dem Koran, der Tora oder einem anderen Büchlein welches irgendeinen Glauben darstellt und von irgendeiner Lichtgestalt fabuliert.

Und solange eine Teil der Bibel nicht belegbar das aufzeigt was war, sprich mit mehreren anderen Quellen übereinstimmt, kann man zwar behaupten das er sowas behaupten aber eben nicht als Fakt festlegen. Sonst kommen wir halt wie gesagt in die Spirale, wann glauben wir dem und wann einem anderen...

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
? Verstehe ich nicht so ganz...
Es geht um das Sagen von Gesagtem. Wann nehmen wir dies als universelle Aussage. Bei der Bibel ist hörensagen gut, beim Koran falsch. Wieso? Dazu haben wir den "Glauben" das Erzengel Gabriel höchstpersönlich mit Mohamed gesprochen haben soll, laut "Zeugenberichten" (denn das ist der Koran!). Warum also möchtest das eine Buch versagen während Du bei einem anderen Buch genau dieses Detail als Grundlage für die Glaubwürdigkeit emporhieven willst?

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Minimales Bibelwissen 1: Die Berichte über Jesus sind nicht von Jesus verfasst, es wurde von anderen Menschen über ihn geschrieben. Von daher ist dein Einwurf ohne Belang.
Richtig es ist Hörensagen. Aber auch der Koran ist keine Mitteilungsschrift von Mohamed (nicht von ihm geschrieben!) da dieser wohl Analphabet war. Auch in diesem Fall sind es Überlieferungen/"Zeugenberichte" etc. von angeblich Gesagtem von Mohamed. also wo ziehen wir jetzt die Grenze?
Noch einmal ich stelle alle drei in Frage, das sie bewusst fundamentale Belege (speziell in der Entstehungsgeschichte) ignorieren (bestenfalls) bzw. negieren (schlimmstenfalls).

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Koran ist aber direkt vom Religionsstifter geschrieben.
Falsch denn wie gesagt Mohamed war wohl Analphabet, konnte somit weder lesen noch schreiben. Es sind "Zeugenberichte"/"Überlieferungen" seiner Aussagen.

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Bibel ist über Jahrhunderte von Jahren von dutzenden von Menschen geschrieben worden.
Dann gehe Dich mal informieren...wie es beim Koran war
eine von vielen Hilfen

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Und jetzt kommen wir wieder zu der Glaubwürdigkeit eines Berichtes/Buches: Ich halte die Bibel für glaubwürdig.
Darfst Du ja. Ich halte alle 3 Bücher für nicht haltbar, da sie zu oft sich widersprechen, Prophezeihungen nicht eintraten bzw. gesagtes falsch und/oder nicht belegbar ist.

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Sehr viele Aussagen sind historisch präzise,
meist jedoch in der Geschichte drumherum. (aktuelle politische Lagen) Aber genau das trifft ja auch beim Koran zu. Die Schlachten von denen im Koran geschrieben wurde und wo Mohamed teilgenommen haben soll, fanden statt. Also das ist für mich jetzt kein Grund eins der Bücher mehr zu bewerten.

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
sehr viele Prophezeihungen sind eingetroffen, sehr viele Aussagen sind auch heute noch brandaktuell.
heute noch brandaktuell? Die da wären?
Welche Prophezeihungen meinst Du, Nostradamus hatte auch "teilweise" Recht, ist er deswegen ein Messias/Prophet? Ich dachte bisher nicht...

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Solche Sachen finde ich im Koran nicht in dem Maße.
Ich würde gar behaupten wollen, dass Du den Koran weder gelesen noch die Umstände drumherum Dir angelesen hast.

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Wenn Du die Bibel für ein Märchenbuch hälst hast du noch nie ein Märchenbuch gelesen, oder?!
Mehr als genug. Nur auch dort finde ich immer wieder paar Wahrheiten und ansonsten viel Fantasie.
Frau Holle, tüchtige Menschen kommen meist besser voran als faule, würde ich auch so unterschreiben. Trotzdem würde ich nicht behaupten wollen das Frau Holle für den Schnee zuständig ist. Reicht das als ein Beispiel von möglicherweise unzähligen?

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
O.k., die Reihenfolgenveränderung hatte ich tatsächlich gerade nicht mehr im Blick. Aber inhaltlich ist Tora und AT nach meinem Wissen identisch - beachte bitte, dass ich als Nicht-Katholik die Apogryphen nicht als Bestandteil der Bibel betrachte - das ist sonst tatsächlich eine Veränderung...
Ja was wer wie persönlich für glaubwürdig hält oder nicht, darüber möchte ich nicht streiten. Leben und leben lassen. Für mich ist Religion etwas persönliches. Das darf jeder so machen wie er will. Ich habe keinen Bezug dazu, Ossie halt. :P

Aber in grundlegenden Fragen, darf es dann doch etwas belegbares sein. Und da schneiden wie gesagt alle 3 Bücher für mich als "nicht glaubwürdig" ab. Zudem das es ja auch unterschiedlichen Auffassungen in den 3 Religionen an sich ebenso noch gibt.
Judentum: Unterschiede bei den Orthodoxen/"Reformjuden", die einen wollen den nächsten Tempel in Israel, die anderen sagen, NEIN, das darf nicht sein bevor der Messias kommt. Weil er die heilige Kuh mitbringt die für das Opferritual notwendig ist.
Christentum: da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll: Katholiken, Protestanten, Zeugen Jehovas, Orthodoxe....darfst Du Dir gerne selbst anlesen die einzelnen Unterschiede, Lesarten der Bibel etc.
Islam: dasselbige, Shia, Sunni, Alawiten,Aleviten... (Mal als Vergleich nur innerhalb der Alevitischen Community: "Einige Aleviten betrachten sich als Schiiten, andere als eigenständige Konfession im Islam, wieder andere betrachten das Alevitentum als nichtmoslemischen Glauben." )

Zitat:
Zitat von smailies Beitrag anzeigen
Das NT überlappt aber zeitlich nicht mit der Tora, nimmt also auch keine Veränderungen vor. Es zitiert viele Aussagen und stellt sie dadurch teilweise in einem anderen Blickwinkel dar, aber nie so, dass dadurch die historischen Aussagen des AT als falsch dargestellt würden
Bedingt. Denn wenn wir die 13 Grundlehren von Maimonides zum Judentum hinzunehmen. Und dort bei Punkt 9 schauen:
"Ich glaube mit voller Überzeugung, dass die Tora niemals ausgewechselt wird und dass keine andere Tora vom Schöpfer, gelobt sei Sein Name, ausgehen wird."
Dann hat die Bibel ein Problemchen...
Denn in den 5 Büchern Moses steht:
Zitat:
14 Denn du sollst keinen anderen Gott anbeten.
2.Moses-34
Zitat:
2 Ihr sollt nichts hinzufügen zu dem Wort, das ich euch gebiete, und sollt auch nichts davon wegnehmen, damit ihr die Gebote des Herrn, eures Gottes, haltet, die ich euch gebiete.
5.Moses-4
Das im übrigen bringt auch den Koran in eine bedrohliche Gemengenlage. Da dort auch gesagt wird, das Tora und Bibel wahre Worte Gottes sind, und sich doch widersprechen und abgeändert wurden.
Im Zuge dessen sind genau genommen jede zugeführte inhaltliche Erweiterung eine Abänderung des Wortes Gottes. Wenn also das Christentum und der Islam die Tora als existent und wahr bezeichnen, warum werden insbesondere diese beiden Forderungen Gottes, Worte Gottes negiert bzw. abgeändert.

Das ist der "Vorteil" von jemanden der von aussen alle diese Religionen betrachten kann. Er muss keine der Bücher verteidigen.
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 12:34:43   #43 (permalink)
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 9.872
Standard

Zitat:
Ein Buch was an mehreren Stellen falsch ist, lügt, oder eben empirische beleghafte Punkte widerspricht, ist für mich eben nicht wirklich glaubwürdig.
Ist sogar Unsinn.
In Bibel/Koran gibt es keinen Widerspruch.
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 12:54:40   #44 (permalink)
Reddogg
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von Reddogg

ID: 49782
Lose senden

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 5.844
Standard

Zitat:
Zitat von hbss Beitrag anzeigen
Ist sogar Unsinn.
In Bibel/Koran gibt es keinen Widerspruch.
sagt wer?
In other countries this process might be described as ethnic cleansing, but political correctness forbids such language where Israel is concerned. If the international community cannot take some action, it must be surprised if the people of the planet disbelieve that they are seriously committed to the promotion of human rights.
John Dugard, Special United Nations Rapporteur on human rights in the occupied Palestinian territories
Reddogg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 13:37:25   #45 (permalink)
hbss
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von hbss

ID: 19406
Lose senden

Reg: 29.07.2007
Beiträge: 9.872
Standard

Jesus.
hbss ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
atheismus, gott, jesus, religion, religionskritik

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ja oder Nein? Drrichardfahrer Fun-Ecke 17 14.11.2009 19:49:40
Ja oder nein? sonobene klamm talk 55 04.02.2007 15:24:33
Ja oder Nein? iMrE Meet & Greet 62 09.07.2006 09:00:11


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:57:51 Uhr.