Zurück   klamm-Forum > Allgemeines > Gott und die Welt

Umfrageergebnis anzeigen: Fühlt ihr die Präsenz Gottes?
Ja 9 36,00%
Nein 16 64,00%
Teilnehmer: 25. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Like Tree10Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.05.2018, 01:00:39   #31 (permalink)
Miranda1
Benutzer

Reg: 14.05.2018
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen

Moral ist das Wertesystem, dass ein allgemeines Zusammenleben ermöglicht.
Wenn ich im Wörterbuch nachsehe, dann steht da:
Moral = Sittlichkeit

Und wenn ich weiter nachsehe:
Sitte = allgemein verbreitete Gewohnheit, Brauch


Unter >Wertesystem< verstehe Ich etwas anderes Handfesteres, sowas wie: Recht und Gesetz (Richtig oder Falsch)
nach dem man auch Gerichtsurteile fällen kann.
Aber Gewohnheit und Brauch.. sind doch keine handfesten Maßstäbe
Aber sorry das ist doch nichts Richtiges!


Zitat:
Quelle der Moral.
..dass sich aus einer Gottexistenz eine Verantwortung der Menschheit ableitet, eine Moral zu haben
Wenn >Gott< Quelle der Moral ist
Dann kann Gott nichts Richtiges sein!


Zitat:
Brauchst du ein Wörterbuch?
Ich habe schon eins, ich denke du brauchst eher eins
(um die Fragen an dich beantworten zu können)

Zitat:
Der Begriff ist mir unbekannt - googeln kannst du alleine!
Du kannst die deutsche Sprache lesen, ja
also was bitte ist da unbekannt? Ich frage das nicht weil ich selbst nicht googeln kann
Sondern weil ich von Dir etwas wissen möchte. Du bist ein mündiger Bürger der hier öffentliche Artikel schreibt.
Also bitte keine Ausreden
 
Miranda1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2018, 01:48:07   #32 (permalink)
Miranda1
Benutzer

Reg: 14.05.2018
Beiträge: 39
Standard

und nun kommt keine Antwort mehr ...
da gibt es einen Spruch:

Lügen haben kurze Beine
 
Miranda1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2018, 06:48:05   #33 (permalink)
aAndy
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von aAndy

ID: 444232
Lose senden

Reg: 25.03.2013
Beiträge: 685
Standard

Das Problem bei der Diskusion fängt schon mit dem Wort Gott an!

Ich glaube es gibt mehr auf der Welt als wir wahrnehmen. Ob es ein Gott oder ein Wesen oder irgendwas anderes "lebendiges" ist weiß ich nicht.

Das es etwas gibt glaube ich. Und wenn es der "perfekte Zufall" ist der uns das Leben ermöglicht hat.

Es gibt viele Möglichkeiten.

Kurz zum Wertesystem: Man sieht schon das es bei uns etwas bergab geht mit der Moral und Sittlichkeit seit dem wir nicht alle mehr den selben Glauben haben. Also Glaube verbindet Moral würde ich sagen.

Glaube kommt aus dem Herzen. Zerlegt ihn nicht bis ins Detail!

Lg
Allen ein frohes 2019. Danke an Klamm!
aAndy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2018, 17:32:10   #34 (permalink)
Miranda1
Benutzer

Reg: 14.05.2018
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von aAndy Beitrag anzeigen
Glaube kommt aus dem Herzen.
Dann müssen wohl die Lügen auch aus dem Herzen kommen
 
Miranda1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2019, 20:50:53   #35 (permalink)
VeroPartobat
Neuer Benutzer

ID: 497497
Lose senden

Reg: 19.11.2018
Beiträge: 5
Standard da ist

Zitat:
Zitat von DigitalGoddess Beitrag anzeigen
Glauben ist so eine Sache - man kann glauben (oder auch nicht)... aber fühlt man es auch? Fühlt ihr die Präsenz Gottes?
Ich denke, du musst zuerst verstehen, was Gott ist. Ich fühle sicherlich die Gegenwart Gottes, wie kannst du nicht fühlen, was in dir ist. Glaube an dich, denn du bist Gott.
 
VeroPartobat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 13:31:28   #36 (permalink)
Freirenner
Infokriegsarmee N.
Benutzerbild von Freirenner

ID: 397759
Lose senden

Reg: 25.02.2012
Beiträge: 3.161
Standard

Jawohl, wir sind Götter.
Freirenner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 16:21:44   #37 (permalink)
17August
Erfahrener Benutzer

ID: 471472
Lose senden

Reg: 08.10.2015
Beiträge: 1.657
Standard

Ja, bei jedem Fußpilzpatienten. Man, wo um Gotteswillen hast Du das denn her?
 
17August ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 10:48:37   #38 (permalink)
Gofmann
Neuer Benutzer
Benutzerbild von Gofmann

Reg: 30.03.2007
Beiträge: 12
Standard

Meine gottlosen Gottsucher,

als Hindu mit Blondschopf sprach ich Urdu mit dem Nachttopf. Hob sie an, die Männertoga, zeigte stolz mein Finger-Yoga. Und von Weisheit schwer beladen panschte ich Upanishaden. Denn Teresa von Avila stand nachts vor meinem Traumhaus, ich war trunken vom Tequila und es juckte mir die Filzlaus. Weinrote weise Wangen und die Augen voll Verlangen, sie sprach von ihrer Legenot und hätte gern Salzstangen.

Und meine Gedanken, sie blühten und stanken, sie schossen wie Flanken von Sachsen nach Franken. Mit einem Bein im Nirvana, auf der Jagt mit Diana, zieh ich durch den Äther und suche Sextäter. Denn in dieser Galaxis bei solchen Stiefvätern, fehlt euch die Fahrpraxis auf den letzten Metern.

euer Gofmann
Gottlob Gofmann gammelt in Gofmanns Welt
Gofmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 17:20:13   #39 (permalink)
raptor230961
Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 64
Standard

Bei mir sieht es mit Gott so aus: Jeder, der nicht an Gott glaubt hat auch sein Recht, an nichts zu glauben. Da werde ich mich auch schwer hüten – ihn von etwas anderen zu überzeugen zu wollen. Ich „missioniere“ niemanden. Jeder soll nach seiner Farcon glücklich werden! Zu den Gläubigen: Jeder Gläubige hat seine eigene Vorstellung von Gott. Nicht nur durch die diversen Religionen – selbst bei dem Christentum – selbst bei Katholiken oder Evangelischen entwickelt jeder seine eigene Vorstellung. Bei mir sieht es so aus, dass ich an einen Gott glaube – aber mit der Kirche nichts anfangen kann. Nur, dass ich Gott nicht so richtig „fassen“ kann. Wenn ich sehe, wie sich unser Glaube von Natur-Göttern zu Germanischen, Griechischen, Römischen „Götterfamilien“ änderte. Wie sich aus dem Altägyptischen Glauben mit zahllosen Göttern kurzfistig der Ägyptische Glauben eines einzelnen Gottes (Aton) bildete. Der Jüdische Glauben, der sich kurz nach dieser Aton-Religion von zahllosen Göttern durch die Sklaverei in Ägypten zum Einzel-Gott wechselte. Das Christentum, das sich wiederum aus dem Judentum entwickelte und schließlich der Islamische Glaube, der sich aus dem „koptischen Christentum“ entwickelte. Es ist schon abzusehen, dass die Menschheit bessere Zeiten haben kann, wenn sie an einen Gott glaubt – als wenn nach dem Tod nichts folgt. Aber nur, wenn der Glaube tollerant und nicht nicht fanatisch ist (Kreuzzüge, Eroberung Nord- und Südamerikas, Inquisition…) Ein Mensch, der nicht glaubt braucht keine Rücksicht zu nehmen – Stichwort „Ellenbogen-Gesellschaft“! – nach dem Tod kommt nichts mehr. Keine „Strafe“, keine „Belohnung“, kein „Karma“. Ein Gläubiger sollte eher Regeln einhalten, die einer Gemeinschaft von Menschen gut tun – als einer, der nur seinen eigenen kleinen Vorteil sieht. Dabei muss man aber wieder unterscheiden: Atheisten, die trotzdem „christlich“ leben, anderen helfen, und aus logischen Gründen moralisch leben – und Atheisten, denen alles egal ist, die nur rücksichtslos raffen können – und nur so tun als wären sie Christen, Moslems, Juden …
343
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 21:07:08   #40 (permalink)
raptor230961
Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 64
Standard

„Mein“ Christentum ist ein Mix aus allen anderen Vorgänger-Religionen. Man nehme das Beste, das Bekannteste und beliebteste aus den anderen Religionen und vereinnahme es für seinen Glauben. Dabei ist es egal, ob der alte Glauben bereits untergegangen ist (Baal, altägyptisch, persisch …) – oder ob es gilt den älteren Glauben für den neuen Glauben auszulöschen (Kelten, Germanen …). Die Natur-Gottheiten: Zu Ostern der Hase und das Ei – Symbole für das Leben, die Fruchtbarkeit. Für die Christen: Das Leben nach dem Tod: die Auferstehung von Jesus.
Von der Ägyptischen Religion selbst noch heute - trotz der Gewissheit, dass das Gehirn der Ort des Verstands ist - im Christentum übernommen: Sprüche, wie „… vom Herzen kommen …“, „Vom Herzen gern“, „Herz-Allerliebst“, „Die Herzens-Angelegenheit“ …
Die Ägyptischen Mumien: Noch heute werden alle Päpste mumifiziert. Die päpstliche Tiara ist eine Nachbildung der antiken persischen Krone der Königswürde.
Das heutige Weihnachtsfest – die Geburt von Jesus – ist die Übernahme des römischen Fests der Saturnalien.
Die Geschichte der Arche Noah (Genesis 6-9) – eine Geschichte, die die Bibel aus dem Gilgamesch-Epos (altbabylonischer Schreiber „Nur-Ajja“). Die Arche-Geschichte des Gilgamesch-Epos wiederum aus aus der Quelle eines unbekannten Autors (ca. 1800 v. Chr.).
Das "Alte Testament" – die Geschichte eines rachesüchtigen, brutalen, Gottes, der nichts verzeiht – „Auge um Auge“! Der Einfluss der ägyptischen Götterwelt. Das "Neue Testament" – die Geschichte des gütigen, verzeihenden Gottes – das Hinhalten der anderen Wange – der Einfluss des Buddhismus. Dieser Einfluss kam in der Antike über die Seidenstraße. Beispiel: Die seidenen Gewänder der Römer kamen aus China!
Die Hölle – ein Mix aus diversen Religionen. Unter anderem dem Hades – wo der Fährmann mit Geld bezahlt werden muss. Noch im 19. Jahrhundert legte man selbst in England noch Geldmünzen auf die Augen bei der Beerdigung. Der germanische eintönige kalte Ort Hel. Im Buddhismus der Ort der Qualen: die Hölle. Der verschlagene Teufel, der durch Lug und Trug, durch falsche Versprechungen die Seelen gewinnt: Der arabische Dschinn / Dschinnīya, der germanische Loki, …
Fast alle Götter der Menschheit kommen aus dem Himmel - das Böse fast immer von unten - entweder der kalten oder der brennenden Hölle. Egal ob Japan, Europa, Asien, Afrika, Amerika. Wenn die Menschheit sich so lange mit übermächtigen Wesen beschäftigt, die die Menschheit erschaffen haben - warum sollte dann nicht ein Körnchen Wahrheit enthalten sein?
343
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 00:04:50   #41 (permalink)
Freirenner
Infokriegsarmee N.
Benutzerbild von Freirenner

ID: 397759
Lose senden

Reg: 25.02.2012
Beiträge: 3.161
Standard

Zitat:
Zitat von raptor230961 Beitrag anzeigen
Fast alle Götter der Menschheit kommen aus dem Himmel - das Böse fast immer von unten - entweder der kalten oder der brennenden Hölle. Egal ob Japan, Europa, Asien, Afrika, Amerika. Wenn die Menschheit sich so lange mit übermächtigen Wesen beschäftigt, die die Menschheit erschaffen haben - warum sollte dann nicht ein Körnchen Wahrheit enthalten sein?
Wenn es fällt Flutregen von oben, ist das gut? Oder ein Blitz schlägt von oben? Wenn es wächst Getreide, Gemüse oder Obst von unten, ist böse? Rohstoffe von unten, böse?

Rein wissenschaftlich, es gibt überhaupt keinerlei Beweis von übernaturlichen Wesen oder Kräfte. Naturwissenschaften, Physik, Chemie, Biologie, Mathematik, da ist die Wahrheit. Alles andere ist nur Phantasie. Das über gute von oben und böse von unten, ist eine Vorstellung der Unwissenden. Wo ist in Weltall oben/unten? Jawohl, es gibt kein oben/unten. Ziehungskraft unseres Planets hat diese Vorstellung geschafft.

Gibt den Naturwissenschaften eine Chance, bitte.
Freirenner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 02:55:23   #42 (permalink)
raptor230961
Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Wenn es fällt Flutregen von oben, ist das gut? Oder ein Blitz schlägt von oben? Wenn es wächst Getreide, Gemüse oder Obst von unten, ist böse? Rohstoffe von unten, böse?
Da frage ich mich doch: Seit wann sind Flutregen, Blitz, Getreide, Gemüse, Obst, Rohstoffe Götter???
... und der Glaube ist noch nie die Sache eines wissenschaftlichen Beweises gewesen. Ob Gott oder kein Gott ist eben nun einmal eine Sache des Glaubens. Eigentlich ist es schade, dass von Gläubigen immer Tolleranz gefordert wird - während Atheisten hingegen den Glauben sehr oft nur ins Lächerliche ziehen müssen. Es stimmt, dass es keinen wissenschaftlichen Beweis für Gott gibt. Aber eines darf man dabei nicht vergessen: Es gibt auch keinen wissenschaftlichen Beweis, dass es keinen Gott gibt.
343
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 03:24:19   #43 (permalink)
raptor230961
Benutzer
Benutzerbild von raptor230961

Reg: 24.07.2016
Beiträge: 64
Standard

Zitat:
Wo ist in Weltall oben/unten? Jawohl, es gibt kein oben/unten. Ziehungskraft unseres Planets hat diese Vorstellung geschafft.
Die Rede in der Religionen ist nicht vom Weltall. Alle Religionen beziehen sich auf den Planeten Erde. ... und für die Planeten und ihre Trabenten gibt es selbst in der Wissenschaft die Begriffe "Oben" und "Unten". Selbst in der Wissenschaft ist durch die Schwerkraft bewiesen, dass der berühmte Apfel von "oben" nach "unten" fällt.
343
raptor230961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 15:17:17   #44 (permalink)
Freirenner
Infokriegsarmee N.
Benutzerbild von Freirenner

ID: 397759
Lose senden

Reg: 25.02.2012
Beiträge: 3.161
Standard

Jojo, aber schon an Bord der ISS, nur grob 3-400 km über uns gibt es fast kein Schwerkraft und damit kein unten/oben mehr, was die Astro/Kosmo/Taigonauten ja auch bewundern. Nur so faktisch-praktisch zu sehen.
Freirenner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Ex-Serienstraftäter «Mehmet» fühlt sich gebrandmarkt News-Bot News-Diskussionen 1 19.09.2012 19:41:41
Fühlt euch gegrüßt! Maastaaa Meet & Greet 99 03.11.2009 13:50:51
Der blutige Pfad Gottes - Boondock Saints full-mann Film & Fernsehen 39 26.11.2008 11:00:28
Wer wurde/fühlt sich abgezockt? Bad_Boy Paid4 - News & Infos 16 08.10.2007 13:08:36
Suche:Des Gottes Bett GeradB Kleinanzeigen 5 19.07.2006 20:56:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:49:40 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×