CasinoClub Bonus sichern
 
Alt 15.01.2019, 16:12:46   #1 (permalink)
targa
Neuer Benutzer

ID: 77359
Lose senden

Reg: 06.12.2017
Beiträge: 21
Standard Was hilft bei Schlafstörungen – Erfahrungen?

Ein etwas anderes Thema, aber da es mich nun in letzter Zeit mehr beschäftigt, frage ich mal nach ob ihr mit Schlafstörungen auch Erfahrungen hatten und was ihr so gemacht habt? Ich bin doch eher ein nachtaktiverer Mensch und gehe etwas später schlafen als der Durschschnitt, aber früher konnte ich auch problemlos durchschlafen und fühlte mich auch sehr ausgeschlafen am Tag danach. In letzter Zeit ist es so, dass ich immer wieder mal wach werde, mich herumwälze und nicht mehr durchschlafen kann. Somit fühle ich mich auch am nächsten Tag nicht so fit wie früher. Welche Ursachen es ist, weiß ich auch nicht bzw. vielleicht ist es nicht so offensichtlich. Auf alle Fälle ist es anstrengend, nachts und speziell auch am nächsten Tag wenn ich viel zu tun habe und einfach müder bin als sonst. Was kann man da machen?
 
targa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 02:58:35   #2 (permalink)
Laberdor
Benutzer
Benutzerbild von Laberdor

ID: 494867
Lose senden

Reg: 05.04.2018
Beiträge: 48
Standard

Zitat:
Zitat von targa Beitrag anzeigen
Ein etwas anderes Thema, aber da es mich nun in letzter Zeit mehr beschäftigt, frage ich mal nach ob ihr mit Schlafstörungen auch Erfahrungen hatten und was ihr so gemacht habt? Ich bin doch eher ein nachtaktiverer Mensch und gehe etwas später schlafen als der Durschschnitt, aber früher konnte ich auch problemlos durchschlafen und fühlte mich auch sehr ausgeschlafen am Tag danach. In letzter Zeit ist es so, dass ich immer wieder mal wach werde, mich herumwälze und nicht mehr durchschlafen kann. Somit fühle ich mich auch am nächsten Tag nicht so fit wie früher. Welche Ursachen es ist, weiß ich auch nicht bzw. vielleicht ist es nicht so offensichtlich. Auf alle Fälle ist es anstrengend, nachts und speziell auch am nächsten Tag wenn ich viel zu tun habe und einfach müder bin als sonst. Was kann man da machen?

Hallo, targa,

ich kenne das Thema leider auch, sowohl ausgelsöt durch berufliche als auch andere Gründe. Wie lange hast du das denn schon und geht dir dabei viel durch den Kopf oder ist es eher nervöse Stille? Meine Schlafenszeiten variieren aus verschiedenen Gründen auch sehr (sieht man gerade gut ) und ja, die Sonne die man abbekommt hat schon etwas damit zu tun, wie munter man sich nach dem Schlafen fühlt aber prinzipiell spielen da sehr viele Faktoren mit. Durchschlafen ist oft sogar wichtiger als die Länge an und für sich, insofern natürlich noch bedenklicher. Hast du denn etwas Großes an deinem Alltag geänder oder belastet dich etwas zusätzlich? Je nachdem, ist der Kopf wirklich angefüllt, was das schnell einschlafen generell erschwert. Methoden um dagegen vorzugehen gibt es viele, muss man ausprobieren was bei einem hilft. Zu ähnlichen Zeiten schlafen zu gehen und zu wissen, dass man nicht bald wieder raus muss, kann schon einmal helfen, vielleicht auch Sport oder andere Hilfen, was auch immer anschlägt.
“A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.” ― George R.R. Martin,
Laberdor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 17:24:53   #3 (permalink)
content-werksta
Neuer Benutzer

ID: 497952
Lose senden

Reg: 21.12.2018
Beiträge: 25
Standard

Hallo Targa,

jepp, kenn' ich leider auch und es nervt ohne Ende!!! Hilfreich soll sein, eine ganze Nacht wach zu bleiben, weil sich der natürliche Rhythmus dann wieder einstellt. Ich bin sicher, dass das funzt, aber so hardcore bin ich nicht mehr.
Was auch Schuld sein kann ist zu später Kaffeekonsum, zu viel Eiweiß in der Ernährung, Schlafzimmer nicht richtig abgedunkelt und zu viele Sorgen oder Pläne im Kopf.
Ich wache meist gegen 3h morgens auf und das ist echt elend. Zu früh zum Aufstehen und die Hin- und Herwälzerei nervt extrem. Ich mache den Radio auf ganz, ganz leise, das hilft manchmal.

Echt nervig, das ....... Aber im Frühjahr wird es wieder besser. Das blöde Sommerzeitgedöns ist auch nicht wirklich hilfreich.

VG, content-werkstatt
content-werksta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 21:38:29   #4 (permalink)
targa
Neuer Benutzer

ID: 77359
Lose senden

Reg: 06.12.2017
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von Laberdor Beitrag anzeigen
Hallo, targa,

ich kenne das Thema leider auch, sowohl ausgelsöt durch berufliche als auch andere Gründe. Wie lange hast du das denn schon und geht dir dabei viel durch den Kopf oder ist es eher nervöse Stille? Meine Schlafenszeiten variieren aus verschiedenen Gründen auch sehr (sieht man gerade gut ) und ja, die Sonne die man abbekommt hat schon etwas damit zu tun, wie munter man sich nach dem Schlafen fühlt aber prinzipiell spielen da sehr viele Faktoren mit. Durchschlafen ist oft sogar wichtiger als die Länge an und für sich, insofern natürlich noch bedenklicher. Hast du denn etwas Großes an deinem Alltag geänder oder belastet dich etwas zusätzlich? Je nachdem, ist der Kopf wirklich angefüllt, was das schnell einschlafen generell erschwert. Methoden um dagegen vorzugehen gibt es viele, muss man ausprobieren was bei einem hilft. Zu ähnlichen Zeiten schlafen zu gehen und zu wissen, dass man nicht bald wieder raus muss, kann schon einmal helfen, vielleicht auch Sport oder andere Hilfen, was auch immer anschlägt.
Danke Laberdor für die Antwort. Tja die genau Ursache weiß ich nun auch nicht. In letzter Zeit habe ich schon etwas mehr zu tun und habe auch viel im Kopf. Den kann ich auch ehrlich gesagt nicht so leicht abschalten. Wenn ich schlafen gehe, dann denke ich auch über 1000de Dinge nach, die ich noch machen muss bzw. noch ausstehen usw.

Du sagst es...Durchschlafen ist viel besser als die Länge des Schlafes selbst. Wenn ich 7h durchschlafen kann bin ich viel fitter als wenn ich mal 4h schlafe, dann wach werde und dann wieder 4h schlafe...dann fühle ich mich am nächsten Tag nicht so fit. Du bist also auch ein nachtaktiverer Mensch...willkommen im Club Und wenn du mal schlafen gehst, dann schläfst du auch durch? Was hilft dir dabei, bzw auf was achtest du? Sport mache ich eh öfters...speziell laufen. Jetzt im Winter natürlich etwas weniger weil es sich nicht immer ergibt.
 
targa ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 21:42:31   #5 (permalink)
targa
Neuer Benutzer

ID: 77359
Lose senden

Reg: 06.12.2017
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von content-werksta Beitrag anzeigen
Hallo Targa,

jepp, kenn' ich leider auch und es nervt ohne Ende!!! Hilfreich soll sein, eine ganze Nacht wach zu bleiben, weil sich der natürliche Rhythmus dann wieder einstellt. Ich bin sicher, dass das funzt, aber so hardcore bin ich nicht mehr.
Was auch Schuld sein kann ist zu später Kaffeekonsum, zu viel Eiweiß in der Ernährung, Schlafzimmer nicht richtig abgedunkelt und zu viele Sorgen oder Pläne im Kopf.
Ich wache meist gegen 3h morgens auf und das ist echt elend. Zu früh zum Aufstehen und die Hin- und Herwälzerei nervt extrem. Ich mache den Radio auf ganz, ganz leise, das hilft manchmal.

Echt nervig, das ....... Aber im Frühjahr wird es wieder besser. Das blöde Sommerzeitgedöns ist auch nicht wirklich hilfreich.

VG, content-werkstatt
Noch einer, der ein ähnliches Problem hat! Du verstehst mich also auch gut, dass es ziemlich nervt, dass ganze wachwerden, herumwälzen etc etc. Den Trick mit der einen ganzen Nacht nicht schlafen zu gehen habe ich sogar schon einige male in letzter Zeit probiert (in den letzten 2 Monaten ca). Aber es hat nicht wirklich funktioniert. Den Kaffeekonsum habe ich sowieso drastisch reduziert. Am Abend gibt es sowieso keinen Kaffee mehr. Das Zimmer ist auch immer abgedunkelt...mit den Jalousien.
 
targa ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 13:22:53   #6 (permalink)
Laberdor
Benutzer
Benutzerbild von Laberdor

ID: 494867
Lose senden

Reg: 05.04.2018
Beiträge: 48
Standard

Zitat:
Zitat von targa Beitrag anzeigen
Danke Laberdor für die Antwort. Tja die genau Ursache weiß ich nun auch nicht. In letzter Zeit habe ich schon etwas mehr zu tun und habe auch viel im Kopf. Den kann ich auch ehrlich gesagt nicht so leicht abschalten. Wenn ich schlafen gehe, dann denke ich auch über 1000de Dinge nach, die ich noch machen muss bzw. noch ausstehen usw.

Du sagst es...Durchschlafen ist viel besser als die Länge des Schlafes selbst. Wenn ich 7h durchschlafen kann bin ich viel fitter als wenn ich mal 4h schlafe, dann wach werde und dann wieder 4h schlafe...dann fühle ich mich am nächsten Tag nicht so fit. Du bist also auch ein nachtaktiverer Mensch...willkommen im Club Und wenn du mal schlafen gehst, dann schläfst du auch durch? Was hilft dir dabei, bzw auf was achtest du? Sport mache ich eh öfters...speziell laufen. Jetzt im Winter natürlich etwas weniger weil es sich nicht immer ergibt.
Naja, etwas im Kopf haben oder eher viel durch den Kopf gehen lassen, ist ja nicht unbedingt selten oder ein grundlegendes Problem, Leben kann halt oft sehr stressig sein. Menschen sind zugegeben so aufgebaut, dass sie nicht gerade in-synch mit ihren Körpern sind und erstmal raten müssen, was genau gerade für eine Änderung, etwa beim Durchschlaf, sorgt. Abschalten muss man teilweise echt lernen, gerade wenn man viel um die Ohren hat, die Gedanken setzen sich ja auch dann fort, wenn die Arbeit erstmal vorbei ist. Zu der Frage - heiße Milch trinken ist zwar für die Zähne suboptimal aber entspannt vor dem Schlafengehen und ich habe auch gute Erfahrungen mit Niosan, Oropax und Abendsport gemacht. Naja, teilweise berufsbedingt aber teilweise auch aus Disziplinlosigkeit, das Nachtaktive bei mir. Inzwischen schlafe ich meistens zumindest durch, wenn keine Ausnahmesituationen sind. Hatte aber auch schon einige Testläufe davor, bis ich das halbwegs kontrollieren konnte. Man muss sich halt selbst verstehen lernen, dann wird es einfacher.
“A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.” ― George R.R. Martin,
Laberdor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 16:26:42   #7 (permalink)
targa
Neuer Benutzer

ID: 77359
Lose senden

Reg: 06.12.2017
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von Laberdor Beitrag anzeigen
Naja, etwas im Kopf haben oder eher viel durch den Kopf gehen lassen, ist ja nicht unbedingt selten oder ein grundlegendes Problem, Leben kann halt oft sehr stressig sein. Menschen sind zugegeben so aufgebaut, dass sie nicht gerade in-synch mit ihren Körpern sind und erstmal raten müssen, was genau gerade für eine Änderung, etwa beim Durchschlaf, sorgt. Abschalten muss man teilweise echt lernen, gerade wenn man viel um die Ohren hat, die Gedanken setzen sich ja auch dann fort, wenn die Arbeit erstmal vorbei ist. Zu der Frage - heiße Milch trinken ist zwar für die Zähne suboptimal aber entspannt vor dem Schlafengehen und ich habe auch gute Erfahrungen mit Niosan, Oropax und Abendsport gemacht. Naja, teilweise berufsbedingt aber teilweise auch aus Disziplinlosigkeit, das Nachtaktive bei mir. Inzwischen schlafe ich meistens zumindest durch, wenn keine Ausnahmesituationen sind. Hatte aber auch schon einige Testläufe davor, bis ich das halbwegs kontrollieren konnte. Man muss sich halt selbst verstehen lernen, dann wird es einfacher.
Genau, man muss sich echt genauer analysieren um zu verstehen, was in einem drin abläuft und wieso der Körper gerade so ist wie er ist. Alleine auf den zusätzlichen Stress will ich es nun auch nicht schieben, das wäre zu einfach finde ich. Und die allgemeine Nachtaktivität war bei mir früher ja auch kein Problem da ich eben, einmal eingeschlafen, gut durchschlafen konnte (Nachteulen vereinigt euch! ). Niosan kenne ich nicht, was ist das genau? Mit Oropax hatte ich schon immer Probleme, die stören mich zusätzlich und bringen mir persönlich leider nichts produktives. Etwas warme Milch vor dem Schlafengehen könnte ich wieder machen. Ich trinke eh oft Milch, aber kalt. Werde das wieder ändern und mal sehn, vielleicht hilfts auch.
 
targa ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2019, 22:58:24   #8 (permalink)
Laberdor
Benutzer
Benutzerbild von Laberdor

ID: 494867
Lose senden

Reg: 05.04.2018
Beiträge: 48
Standard

Zitat:
Zitat von targa Beitrag anzeigen
Genau, man muss sich echt genauer analysieren um zu verstehen, was in einem drin abläuft und wieso der Körper gerade so ist wie er ist. Alleine auf den zusätzlichen Stress will ich es nun auch nicht schieben, das wäre zu einfach finde ich. Und die allgemeine Nachtaktivität war bei mir früher ja auch kein Problem da ich eben, einmal eingeschlafen, gut durchschlafen konnte (Nachteulen vereinigt euch! ). Niosan kenne ich nicht, was ist das genau? Mit Oropax hatte ich schon immer Probleme, die stören mich zusätzlich und bringen mir persönlich leider nichts produktives. Etwas warme Milch vor dem Schlafengehen könnte ich wieder machen. Ich trinke eh oft Milch, aber kalt. Werde das wieder ändern und mal sehn, vielleicht hilfts auch.
Eines der Probleme ist ja heute oft, dass wir uns selbst nicht (mehr) verstehen - Bildschirmarbeit hilft in meinen Augen ganz besonders dabei den Kopf völlig vom Körper zu "trennen" und weder auf Bewegung, Müdigkeit, Verspannung oder Durst zu achten. Habe auch einige Zeit so gelebt und war erst mühsam in er Lage mich in der Hinsicht etwas zu bessern. Du hast natürlich Recht, meistens ist es eine Mischung aus verschiedenen Aspekten und nicht der einzelne Grund, darum ist das beheben manchmal ein wenig mühsam. Zu der Frage - Niosan wäre eine natürliche Einschlafhilfe, die ich hilfreich fand aber kommt natürlich auch wieder darauf an, was du suchst. Naja, Oropax tun im Allgemeinen schon ihren Dienst aber können natürlich auch ablenken, vieles ist leider Gewohnheit. Warme Getränke haben meistens eine beruhigendere Wirkung, keine Wunderlösung aber manchmal tut das schon gut.
“A reader lives a thousand lives before he dies, said Jojen. The man who never reads lives only one.” ― George R.R. Martin,
Laberdor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 00:09:00   #9 (permalink)
Freirenner
Infokriegsarmee N.
Benutzerbild von Freirenner

ID: 397759
Lose senden

Reg: 25.02.2012
Beiträge: 3.180
Standard

Sehr individuelle Sache! Angeblich Lesen hilft einzuschlafen, bei mir jedenfalls meistens. Filme, TV gucken dagegen stimuliert und erschwert einschlafen. Wobei ich manchmal schlafe beim TV gucken.

Körper völlig entspannen soll helfen, begonnen mit gleichmässigem Atmen. Dann systematisch und konzentriert Teil bei Teil ganze Körper entspannen. Davon gab es mal hier bei News interessanter Artikel, leider habe es nicht mehr. Wer will, findet bestimmt Infos darüber. Solche Techniken sollen z.B. die Kampfpiloten benutzen, da sie mal unter Vollstress schnell einschlafen können müssen.

Nahrung wirkt einiges. Z.B. Banane, warmes Milch, oder ein wenig mildes (besser warmes?) Bier soll helfen. Banane enthält ja die Stoffe, Endorphine heissen die, glaube ich, welche machen man sich besser fühlen. Fettiges oder süsses soll man aber nicht viel vor dem Schlafen essen.

Dann natürlich helfen sonstige gute Lebensweisen, wie reichliche Bewegung tagsüber im frischen Luft.
Freirenner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was hilft gegen Potenzstörungen Erfahrungen ? soloudz Das wahre Leben 11 08.06.2018 14:15:29
Wer hilft mir... Mysthic Rallys, Refhandel, Reftausch & anderes 0 13.05.2015 23:55:44
Schlafstörungen losomat Das wahre Leben 27 10.11.2007 08:06:43


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:07:39 Uhr.