Zurück   klamm-Forum > Real World > Das wahre Leben

Umfrageergebnis anzeigen: Drogen legalisieren?
Natürliche Drogen (z.B. Cannabis) legalisieren. 85 50,60%
Alle Drogen (auch synthetische) legalisieren. 19 11,31%
Alles so geregelt lassen, wie es ist. 51 30,36%
Ich enthalte mich der Stimme. / Siehe Thread! / Andere Meinung. 13 7,74%
Teilnehmer: 168. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Like Tree112Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2007, 22:11:16   #1 (permalink)
Shacura
Reallife Suechtig

ID: 181184
Lose-Remote

Shacura eine Nachricht über ICQ schicken Shacura eine Nachricht über MSN schicken
Reg: 29.10.2006
Beiträge: 85
Pfeil Sollte Marihuana fuer medizinische Zwecke legalisiert werden ?

Hi,

Ich habe mit viel interesse viele Artikel ueber legalisierung von marihuana fuer medizinische Zwecke gelesen. Nun wuerde ich gerne wissen, wie ihr darueber denkt, was haettet ihr fuer argumente was fuer die legaliesierung spricht, und was gegen die legalisierung spricht.

Also, was denkt ihr darueber ?

Vielen dank fuer eure antworten schonmal im voraus.

lg, Shacura
Shacura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2007, 22:50:25   #2 (permalink)
Tyrell
iчɔʇıq
Benutzerbild von Tyrell

Reg: 24.05.2006
Beiträge: 720
Standard

Wenn es erwiesen ist, dass man damit bestimmte Leiden lindern kann, sollte es auch legalisiert werden. Es gibt unter den Medikamenten weitaus schlimmere Drogen, die auch legal verabreicht werden dürfen.
Dust? Anybody? No? Dust. Anybody? No? Dust.
Tyrell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2007, 23:10:08   #3 (permalink)
Simusense
Alien

Reg: 09.02.2007
Beiträge: 12
Standard

Das Betäubungsmittel Gesetz, kurz BTM-Gesetz, muß sofort und ersatzlos gestrichen werden.
Begründung:

Das BTM-Gesetz erzeugt Kriminilaität und verhindert keine.
Das BTM-Gesetz schützt nicht die Gesundheit sondern zerstört sie, tötet Menschen, Konsumenten wie auch völlig unbeteiligte, beispielsweise die Opfer des Terroranschlages vom 11.09.2001 im WTC.

Durch ein Verbot von Produkten, hier das Naturprodukt Cannabis, wird ein Schwarzmarkt erzeugt. Dieser produziert Kapital, sogenanntes Schwarzgeld, welches außerhalb jeder Kontrolle liegt. Ein nicht unerheblicher Teil dieser Schwarzgelder werden für Waffenkäufe und Terroranschläge mißbraucht. Ohne BTM-Gesetz könnte das WTC noch stehen. Aber auch ein großer Teil der Tag für Tag in die Luft gesprengten und zerfetzten Menschen im Nahen Osten haben Ihr vorzeitiges Ableben bzw. Ihre Verstümmelungen diesen Schwarzgeldern zu verdanken.

Das BTM-Gesetz zerstört die Gesundheit von Konsumenten weil es Qualitätsstandards verhindert, besonders betroffen sind hier die hochverarbeiteten Produkte wie Heroin, Kokain und Designerdrogen wie XTC. Beispiel Heroin, der typische Heroingehalt der Straßenware schwankt zw. ca. 5 - 10 %, das macht einen Unterschied von 100% aus und ist meistens tödlich.

Ein eventuelles Verbot von Tabakwaren würde das Schwarzgeldaufkommen noch wesentlich erhöhen. Die Folge wären noch mehr Terroranschläge, mehr Tote und Verstümmelte.

Aber wer weiß, vielleicht ist das ja auch gewollt.

Dieses BTM-Gesetz muß sofort und ersatzlos gestrichen werden.
tax64 und Timmy1998 gefällt das.
 
Simusense ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2007, 23:13:03   #4 (permalink)
Tyrell
iчɔʇıq
Benutzerbild von Tyrell

Reg: 24.05.2006
Beiträge: 720
Standard

So einen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehört. Gibt es für diese Hirngespinste auch irgendwelche Argumente, oder haste dir das beim Schachten ausgedacht?
Dust? Anybody? No? Dust. Anybody? No? Dust.
Tyrell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2007, 23:32:30   #5 (permalink)
yerusha
abgemeldet

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 9.546
Standard

Tyrell, dem schließe ich mich vorbehaltlos an
Waren wohl zu viele Smarties gestern...

Ja, ich bin für die Legalisierung von Cannabis für medizinische Zwecke. Denn auch Tyrells Argument, daß es weitaus schlimmere Drogen gibt, die unter bestimmten Umständen verabreicht werden dürfen, ist korrekt.

Allerdings müßte es dann unter das BTMG fallen und nicht einfach so verschreibbar sein.
 
yerusha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2007, 23:35:40   #6 (permalink)
Shacura
Reallife Suechtig

ID: 181184
Lose-Remote

Shacura eine Nachricht über ICQ schicken Shacura eine Nachricht über MSN schicken
Reg: 29.10.2006
Beiträge: 85
Standard

Erstma danke fuer eure beitraege,

Und vorallem danke fuer Simusense's beitrag.

Den das war eine Ansichtsseite der Argumente,

Welche ansichten gibt es hier noch dazu ?


lg, Shacura
Shacura ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2007, 23:53:23   #7 (permalink)
DragonLilly PREMIUM-User
Klammdrachen
Benutzerbild von DragonLilly

ID: 17668
Lose-Remote

DragonLilly eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 05.05.2006
Beiträge: 5.328
Standard

Nur mal so am Rande: die Pillen die mein Sohn nehmen muß fallen auch unter das BTMGesetz. Wenn ich in den Urlaub fahre und das Medikament mit muß, dann benötige ich eine extra Bescheinigung vom Gesundheitsamt und tralala.
Die BTM Gesetze schützen auch, denn das Präperat von meinem Söhner wurde z.B früher als Appetitblocker mißbraucht. Von daher ist das alles schon gut so, wogegen es sicher noch genug Medikamente gibt die in diese Sparte gehören und noch nicht drin sind.

Cannabis und Medizin. Ja sofort, denn ich weiß das es in bestimmten Krankheitsfällen hilft bzw. es unterstützt die Genesung oder hält den Verfall etwas auf.
Es sorgt bei Krebskranken für den kl. Hunger und so weiter.....habe damit eigene Erfahrungen gemcht bzw meine Mutter. Das war eine positiver Erfahrung.
Timmy1998 gefällt das.

Lilly Herzblatt von Der_Tiger ist


DragonLilly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2007, 23:58:29   #8 (permalink)
Simusense
Alien

Reg: 09.02.2007
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Gibt es für diese Hirngespinste auch irgendwelche Argumente

Der Text ist eine Aufzählung von Argumenten, 4 Hauptargumrente, diese ließen sich noch weiter ausführen.
Wer also lesen kann ist eindeutig im Vorteil.
Blöde natürlich nur, daß diese Argumente nicht den erwarteten verlauf nehmen, reflexhafte Griffe in populistische Mind-Schubladen helfen nicht.
Widerlege oder halte es mit Wittgenstein: Worüber man nichts sagen kann da sollte man schweigen

Aber noch 2 Tips für Fragen in Sachen Gesundheit (leider ohne Links, also selber suchen):
1. Die THC-Studie von Prof. DR. Unger, Pharmakologisches Institut, CAU-Kiel (von 1995 od. 1996)
2. Ein Artikel aus der Spektrum der Wissenschaft (2006?)
zum Thema Endocannabinoide
 
Simusense ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2007, 00:07:41   #9 (permalink)
Shacura
Reallife Suechtig

ID: 181184
Lose-Remote

Shacura eine Nachricht über ICQ schicken Shacura eine Nachricht über MSN schicken
Reg: 29.10.2006
Beiträge: 85
Standard

Danke fuer die weiteren beitraege,

Sonst noch irgendwelche Argumente die fuer die legalisierung sprechen,

und welche die was dagegen sagen ?
Shacura ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2007, 00:43:03   #10 (permalink)
Tyrell
iчɔʇıq
Benutzerbild von Tyrell

Reg: 24.05.2006
Beiträge: 720
Standard

Zitat:
Zitat von Simusense Beitrag anzeigen
Der Text ist eine Aufzählung von Argumenten, 4 Hauptargumrente, diese ließen sich noch weiter ausführen.
In erster Linie sehe ich eine Ansammlung von, nennen wir es mal "gewagten", Thesen.

1) "Das BTM-Gesetz erzeugt Kriminilaität und verhindert keine."
Behauptung? Fakten?

2) "Das BTM-Gesetz schützt nicht die Gesundheit sondern zerstört sie, "
Behauptung? Fakten?

3) "Ein nicht unerheblicher Teil dieser Schwarzgelder werden für Waffenkäufe und Terroranschläge mißbraucht. "
Behauptung? Fakten? Ein paar Zahlen? Wer hat was woher?

4) "Ohne BTM-Gesetz könnte das WTC noch stehen."
Hast du das selber ausgerechnet? Fakten? Zahlen? Oder selber soviel konsumiert, dass von den entstandenen Schwarzmarktgeldern der Anschlag realisiert werden konnte?



Zitat:
Zitat von Simusense Beitrag anzeigen
Wer also lesen kann ist eindeutig im Vorteil.
Die abgelutschte Polemik kannste dir stecken.


Zitat:
Zitat von Simusense Beitrag anzeigen
Blöde natürlich nur, daß diese Argumente nicht den erwarteten verlauf nehmen, reflexhafte Griffe in populistische Mind-Schubladen helfen nicht.
Realsatire? Du solltest ein Buch schreiben. Dass Drogen weltweit größtenteils verboten sind, hat schon gute Gründe. Sieh dir doch die Ghettos an, in denen das hart Zeug konsumiert wird. Willst du, dass die ganze Welt so aussieht, nur weil ein paar Schwachmaten ihr Leben nicht in den Griff bekommen und sich den ganzen Tag (am besten noch legal) die Birne mit Stoff vollballern.
Sorry, aber ich finde die momentane Gesellschaft relativ erträglich, mein purer Egoismus bringt mich zu der Aussage, dass ich nicht in einer völlig abgewrackten Gesellschaft leben möchte, in der jeder seinen eigenen Regenbogenfarbenfilm sieht und denkt, es käme eine Werbeunterbrechung, wenn er angesprochen wird.


Zitat:
Zitat von Simusense Beitrag anzeigen
Widerlege oder halte es mit Wittgenstein: Worüber man nichts sagen kann da sollte man schweigen
Deine Behauptungen werde ich so stehen lassen. Aber meine Behauptung ist, dass wir in einer besseren Welt leben, wenn der harte Stoff verboten bleibt. Der Schwarzmarkt und damit verbundene illegale Geldmittel würden sicherlich verschwinden, aber die Konsequenzen der Legalisierung halte ich für beschissener, als die momentane Situation.
Dust? Anybody? No? Dust. Anybody? No? Dust.
Tyrell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2007, 08:22:30   #11 (permalink)
komerzhasi
Krieg & Krawall
Benutzerbild von komerzhasi

ID: 23775
Lose-Remote

Reg: 24.04.2006
Beiträge: 3.401
Standard

Ich finde, dass Cannabis grundsätzlich legalisiert werden sollte.

Medizinisch ist es für Krebspatienten ein hilfreiches Mittel.
It was a dream big enough to fit the whole world.
It was a dream where everyone was equal under the eyes of God. Bono - 28.03.2005 San Diego
komerzhasi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2007, 09:02:52   #12 (permalink)
wintermute
Monsterkrümel
Benutzerbild von wintermute

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 2.555
Standard

Ich wäre schon dafür, aber wer zahlt denn die Apothekenpreise, wenns auf der Straße um einiges günstiger ist (Vermutung).
Die passende Krankheit zu meinem Konsum würde ich dann schon finden, aber ob so eine teilweise Freigabe die Akzeptanz in der Bevölkerung steigern würde, weiß ich nicht. Hat der Staat eigentlich genug Spezialisten, die bestimmen können, ob der Stoff gut ist?
Vorsicht, dieses Posting könnte Spuren von Ironie, Zynismus oder Sarkasmus enthalten. Wenn Sie eine Humorallergie haben, ist dieses Posting eventuell schädlich für Ihre geistige Gesundheit. Zu weiteren Fragen bezüglich Humorallergie konsultieren Sie Ihren Suizidbeauftragten.
wintermute ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2007, 09:24:28   #13 (permalink)
DragonLilly PREMIUM-User
Klammdrachen
Benutzerbild von DragonLilly

ID: 17668
Lose-Remote

DragonLilly eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 05.05.2006
Beiträge: 5.328
Standard

Zitat:
Zitat von wintermute Beitrag anzeigen
Ich wäre schon dafür, aber wer zahlt denn die Apothekenpreise, wenns auf der Straße um einiges günstiger ist (Vermutung).
Tja die Kosten wird der Betroffene sicher selber zahlen müssen. Und die Preise für Tabletten aus Amiland waren vor 5 Jahren schon enorm,. von daher hast du recht, der Kauf auf der Strasse wäre sicher günstiger, jedoch ist das nicht der Sinn, und man weiß eben auch nicht ob der "Stoff" dann wirklich gut ist.

Zitat:
Zitat von wintermute Beitrag anzeigen
Die passende Krankheit zu meinem Konsum würde ich dann schon finden, aber ob so eine teilweise Freigabe die Akzeptanz in der Bevölkerung steigern würde, weiß ich nicht.
Nun ich denke das nicht jeder "Kranke" das offizielle ok bekommen würde, es gibt ganz bestimmte Krankheiten die ein solchen Medikament positiv beeinflussen können. Aber ob sich jemand freiwillig eine Krankheit wie ALS wünscht ,unwahrscheinlich. Die Bevölkerung würde lernen müssen das diese Medikament eben diese sind, und kein Spaßmacher den man mal so eben konsumiert.

Zitat:
Zitat von wintermute Beitrag anzeigen
Hat der Staat eigentlich genug Spezialisten, die bestimmen können, ob der Stoff gut ist?
Das nehme ich mal an.
Außerdem wird es ja nicht rein, sondern in verschiedenen Kombinationen mit anderen Stoffen zu verschiedenen Medikamenten verarbeitet. Schon deshalb ist ein Konsum für nicht Erkrankte sicher gefährlich.

Lilly Herzblatt von Der_Tiger ist


DragonLilly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2007, 09:59:06   #14 (permalink)
NIC
Neuer Benutzer

ID: 277747
Lose-Remote

Reg: 09.03.2007
Beiträge: 2
Cool Schon dran gedacht?

Weiß ja nicht, ob es schon jemandem aufgefallen ist, dass es bisher noch keinen(!) Marihuana-Toten gegeben hat! Im Gegensatz zu vielen anderen medizinischen und nicht-medizinischen Mitteln.
Deshalb steht für mich klar fest, dass nichts dagegen spricht, Marihuana zu legalisieren. Zumal ich selbst im Krankenhaus Erfahrungen machte, dass dort regelmäßig in der Nähe einer Aidsstation im Wartezimmer "geraucht" wurde und niemand etwas dazu sagte. Schwestern und Ärzte tolerierten und akzeptierten dies scheinbar. Da liegt es nicht fern überzeugt zu sein, dass dies eine wirkungsvollere Waffe gegen manche Krankheiten ist als die reinste Chemie.
 
NIC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2007, 11:22:09   #15 (permalink)
Blomberger
klamm-Lipper
Benutzerbild von Blomberger

ID: 130439
Lose-Remote

Reg: 06.05.2006
Beiträge: 13.000
Standard

Zitat:
Zitat von wintermute Beitrag anzeigen
Ich wäre schon dafür, aber wer zahlt denn die Apothekenpreise, wenns auf der Straße um einiges günstiger ist (Vermutung).
Wenn Marihuana in der Medizin eingesetzt werden würde, dann wohl kaum pur und mit Stoff, den irgendjemand an einer Straßenecke gekauft hat.

Wenn, dann würde das sicherlich noch einige Jahre der Forschung erfordern, bis da richtige Medikamente zusammengestellt werden könnten. Erst dann wäre es ein Medikament wie jedes andere.

Zu medizinischen Zwecken kann es meiner Meinung nach ruhig verwendet werden, wenn es denn wirklich hilft.
Mit freundlichem Gruß
Blomberger
Blomberger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
canabis, drogen, england, grüne, haward, konsum, legaisierug, legalisierung, schäden, shortnews, studie, umfrage, wahlkampf, ökonom

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jüngerer Kumpel & Drogen Gamma Das wahre Leben 4 01.05.2011 18:53:41
Drogen - Firma - Kündigung Querulant Gott und die Welt 6 09.01.2009 23:58:14
Mäuse und Drogen... Stex Fun-Ecke 2 21.07.2007 11:45:51
[Umfrage] Legalisieren - Therapeutisches und Reproduktives Klonen Saba2k6 Gott und die Welt 4 12.06.2007 12:28:30
Alkohol und Drogen - ist das alles? kFeHaG Das wahre Leben 104 07.04.2007 16:42:47


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:41:15 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙