Zurück   klamm-Forum > Real World > News-Diskussionen

Like Tree17Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.09.2018, 17:01:36   #181 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.428
Standard

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
Kannst Du lesen ?
Allem Anschein nach nicht !
Denn wie schon geschrieben ; "Das GLEICHE U-BOOT".
DAS KAUFEN SIE ABER NICHT! Die Bundeswehr und 2 andere NATO-Staaten haben ein Exklusivrecht auf ein bestimmtes Modell (212-A), dass die Hersteller nicht anderweitig vermarkten dürfen! Es gibt (vereinfachte) Exportmodelle (209, 214), aber es handelt sich NICHT um das GLEICHE BOOT!

Informier' dich bitte, bevor du haltlose Behauptungen aufstellst!
Marty gefällt das.
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 17:06:18   #182 (permalink)
All4you
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose senden

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 1.783
Standard

Klar haben Sie das Exklusivrecht. Sie bezahlen ja auch jedliche Summen mit den Steuergeldern und dabei sind keine Neuerungen oder Verbesserungen mit eingeschlossen.

KEIN anderer Staat würde ein Objekt zu einem "Schauen wir einmal " Preis kaufen.
 
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 17:10:58   #183 (permalink)
darkkurt PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von darkkurt

ID: 35967
Lose senden

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 13.428
Standard

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
Klar haben Sie das Exklusivrecht. Sie bezahlen ja auch jedliche Summen mit den Steuergeldern und dabei sind keine Neuerungen oder Verbesserungen mit eingeschlossen.

KEIN anderer Staat würde ein Objekt zu einem "Schauen wir einmal " Preis kaufen.
Dann pack' mal Butter bei die Fische: Wie viel hat die Entwicklung der Bootsklasse gekostet, wieviel hat die Marine pro Boot bezahlt, wie viel die Italiener, wie viel die Norweger? Wieviel kosten die Exportboote, mit welchen Enschränkungen zum deutschen Modell? Komm, Fakten auf den Tisch! Heute musst DU mal googeln!
darkkurt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 19:16:19   #184 (permalink)
acid
Pastafari
Benutzerbild von acid

ID: 75760
Lose senden

acid eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 26.08.2006
Beiträge: 3.845
Standard

Zitat:
Zitat von darkkurt Beitrag anzeigen
KEIN Parlamentarier kann es vertreten, Projekte mit nach oben offenen Kosten abzunicken, also "kauft" man ein Transportflugzeug für einen lächerlich niedrigen Preis, um hinterher vor der Entscheidung zu stehen, deutlich mehr zu bezahlen oder am Schluss gar nichts in der Hand zu haben.
Erinnert mich dann immer an die Logik der Glücksspieler... Jetzt hab ich schon so viel verloren, das muss ich jetzt wieder rausholen.
Bei Rüstungsaufträgen seh ich das nochmal ein bisschen anders. Da gehts ja auch darum Technologie und Know-How im eigenen Land zu halten und sich durch einen vollständigen Verzicht auf Eigenentwicklungen nicht nur von Bündnispartnern abhängig zu machen, die sich untereinander ausspionieren und womöglich auch noch gefährliche, alte Egozentriker wählen. Das sollte man da auch mit einpreisen.

Ich denke aber, dass wir bei Entwicklungen dennoch auf mehr Kooperation setzen müssen. Wir wollen ja fast alle Waffengattungen selbst entwickeln und exportieren. Panzer, U-Boote, Gewehre, Kanonen, Fregatten usw. Resultat: Geringe Stückzahlen, hohe Entwicklungskosten, schlechte Verfügbarkeit von zu teuren Ersatzteilen und inzwischen muss man auch noch sagen: auf dem Weltmarkt nur noch technologisches Mittelmaß.
Wenn Verteidigung qualitativ und wirtschaftlich zukunftsfähig sein soll, muss da mehr Spezialisierung im gemeinsamen europäischen Verbund rein und sich Rüstungsunternehmen zusammenschließen.

Zitat:
Zitat von All4you Beitrag anzeigen
Oh ich seh schon. Du hast kein Haus gekauft. Denn wenn ich ein Haus kauf, dann sagt mir der Händler vor dem
Hauskauf, welche Kosten auf mich zu kommen.
Ich schrieb ja auch "Bau". Und auch beim Kauf gibts noch Kostenfallen und Mängel, die dich womöglich teurer kommen können als ursprünglich geplant. Und selbst wenn du im Streitfall recht haben magst, kosten dich deine vertraglichen Ansprüche durchzusetzen, derart viel Zeit, Geld und Nerven, dass du freiwillig den Vergleich hinnimmst. Den 0-Risiko-Rundumsorglos-Vertrag mag es in beiden Fällen vielleicht geben, ist aber erstens die Ausnahme und zweitens auch kein Schnäppchen.
 
acid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 20:14:48   #185 (permalink)
All4you
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von All4you

ID: 15099
Lose senden

Reg: 10.01.2016
Beiträge: 1.783
Standard

Zitat:
Zitat von acid Beitrag anzeigen
Ich schrieb ja auch "Bau". Und auch beim Kauf gibts noch Kostenfallen und Mängel, die dich womöglich teurer kommen können als ursprünglich geplant. Und selbst wenn du im Streitfall recht haben magst, kosten dich deine vertraglichen Ansprüche durchzusetzen, derart viel Zeit, Geld und Nerven, dass du freiwillig den Vergleich hinnimmst. Den 0-Risiko-Rundumsorglos-Vertrag mag es in beiden Fällen vielleicht geben, ist aber erstens die Ausnahme und zweitens auch kein Schnäppchen.
Gut. Aber wer unterzeichnet einen Bauvertrag, bei dem die Kosten Exorbitant steigen dürfen?

Sorry, keiner baut heutzutage ohne einen Architekten der den Baupreis errechnet. Und wenn dann der baupreis steigt, dann steht der Architekt in der Verantwortung. Nicht aber der Käufer bzw. Auftraggeber.

Erinnert mich irgend wie an die Handwerkerrechnung bei unserem Hausbau vor über 40 Jahren.

Der Kostenvoranschlag für das Fliesen der Toilette war bekannt. Jedoch sollte die Rechnung nur um lächerliche 400% Höher sein. Denn der Handwerker benötigte für das 12 m² große Klo über 80 m² Fliesen !?? und für das Heizen im Mai über 100 m³ Gas.

Zum Glück gab es Gerichte und einen Architekten der die Fantasieforderungen des Handwerkers stutzten.

Denn das Gericht konnte nicht erkennen wie 80 m² Fliesen in einem 12 m² großen Raum verbaut werden konnten und auch bei den Heizkosten konnte Sie keinen Zusamenhang erkennen, denn es herrschten keine Minusgrade.

Aber egal. Unsere Regierung finanziert alles. Da es ja keine Rechenschaft gegenüber dem Steuerzahler ablegen muss bzw. Verantwortung wenn Steuergelder veruntreut werden.
 
All4you ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 01:35:01   #186 (permalink)
News-Bot
klamm-Bot
Benutzerbild von News-Bot

Reg: 25.04.2006
Beiträge: 6.328
Beitrag NATO-General beklagt "miserable" deutsche Infrastruktur

Folgende News wurde am 15.05.2019 um 00:00:00 Uhr veröffentlicht:
NATO-General beklagt "miserable" deutsche Infrastruktur
Top-Themen

Zitat:
Norfolk (dts) - Der ranghöchste deutsche NATO-General und Vize-Kommandeur des NATO-Hauptquartiers Allied Command Transformation (ACT) in Norfolk im US-Bundesstaat Virginia, Manfred Nielson, sieht vor der für 2021 geplanten NATO-Großübung "Steadfast Defender" in Europa erhebliche Defizite in der deutschen Infrastruktur. "Ich habe die Sorge, dass viele unserer Straßen und Brücken diesen Belastungen nicht gerecht werden", sagte Nielson der "Welt" (Mittwochsausgabe). Nun räche sich, "dass wir uns mehr als 20 Jahre um solche Aufgaben nicht ausreichend gekümmert haben", so der NATO-General weiter. Man habe eine Infrastruktur, "die auch jenseits militärischer Bedürfnisse, teilweise wirklich miserabel ist". Für die Übung würden über 10.000 US-Soldaten und rund 1.100 gepanzerte und ungepanzerte Fahrzeuge an mehreren europäischen Häfen ankommen. Um militärische Fahrzeuge aus dem Norden in den Süden Deutschlands zu bewegen, müsse man "gezielt geeignete Brücken und Transportwege suchen". Außerdem müsse jedes betroffene Bundesland die Transporte genehmigen. "Deswegen gilt ein Transport von Nord- nach Süddeutschland innerhalb von 30 Tagen als schnell", sagte Nielson der "Welt". Ähnlich sei es bei der Deutschen Bahn. "Wenn wir mit nur fünf Tagen Vorwarnzeit Panzer und Fahrzeuge innerhalb Deutschlands transportieren wollen, kann die Bahn dies derzeit nicht leisten", so der ranghöchste deutsche NATO-General weiter. Aus all diesen Gründen sei es begrüßenswert, dass die EU ein Hauptaugenmerk auf die Verbesserung der militärischen Mobilität lege. Nielson beklagte zudem, dass die NATO technologisch nicht auf der Höhe der Zeit sei. "Amazon und Google geben den Takt vor, nicht die NATO. Wir haben vieles verschlafen", sagte Nielson. In Zeiten von künstlicher Intelligenz und Big Data seien private Unternehmen schneller, effektiver und flexibler als die NATO, sagte der Bundeswehr-Admiral. Die NATO müsse deshalb schneller agieren. "Bisher aber lieben wir unsere Prozesse und Verfahren. Die 29 NATO-Staaten entscheiden mit Einstimmigkeitsprinzip. Das raubt Zeit und kostet Stärke", sagte Nielson der "Welt".
 
News-Bot ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 05:54:51   #187 (permalink)
Alle1908
Erfahrener Benutzer

ID: 491740
Lose senden
Reallife

Reg: 29.08.2017
Beiträge: 112
Reden

Da wünscht sich der General bestimmt den Typ mit der Schmalztolle und Schnauzbärtchen zurück, da würde das aber so was von klappen! Zum Glück ist der Geschichte, und wir sind froh nicht ständig zu planen wie wir uns gegen einen Angriff aus Bayern schützen können und "Truppen" von Schleswig-Holstein nach Baden-Würtemberg zu verlegen.
Wir sind ja schon froh wenn unsere Brücken "normale" Züge und LKW aushalten ohne ein zu brechen.
Und das mit den "Gehnemigungen" für "aussergewöhnliche" Transporte ist ja hier ein Normal Zustand, die können froh sein das die sich nicht auch noch an das "nur Nachts für Spezial-Transporte" halten müssen.

Andererseits rechnet ja die deutsche Bürokratie damit das sich auch der "Feind" an diese Regeln hält, und dann ist es natürlich vorteilhaft wenn er nicht über die Donau/Elbe kommt, weil ein 50 t Panzer "da nicht über dieBrücke fahren darf!" Basta, komm mit kleinerem Kaliber wieder! Wenn er es doch versucht bricht die Brücke natürlich "geplant" ein! Hätte er man das Schild beachtet! Das geht eben nicht in den Kopf des General rein.
NonOlet gefällt das.
 
Alle1908 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 14:39:25   #188 (permalink)
17August
Erfahrener Benutzer

ID: 471472
Lose senden

Reg: 08.10.2015
Beiträge: 2.327
Standard

dann bleibt gefälligst zu Hause! Ami go Home!
 
17August ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2019, 15:23:15   #189 (permalink)
Alle1908
Erfahrener Benutzer

ID: 491740
Lose senden
Reallife

Reg: 29.08.2017
Beiträge: 112
Standard

Zitat:
Zitat von 17August Beitrag anzeigen
Ami go Home!
Der ist aber nicht neu der Spruch...
Wo sie uns nach dem Krieg mit ( US+andere mit dem o.e. Herrn) doch so unter die Arme gegriffen haben
und jetzt wirst Du undankbar [/ironie]

Naja, drüben in den Staaten üben sie ja nicht, im (konbventionellen!) Krieg erledigen das die "bewaffneten Milizen" -auch Einwohner genannt-, die brauchen keine Truppenverlegungen.
Wobei das Geplänkel der US-Truppen mit vorderasiatischen Staaten um Öl muss endlich mal aufhören, wenn es zu einem Konflikt zwischen den großmächten kommen sollte - was ich nicht glaube und hoffe- hat marschieren doch keinen Sinn mehr..
 
Alle1908 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ablehnung, anschläge, anstieg, auslandseinsätze, ausrüstung, beendigung, bewaffnung, bundeswehr, bückeburg, dienst, dpa, dresden, drohnen, einsatz, einsparungen, ermittlungen, familie, frankreich, freiwillige, fußmarsch, g36, heckler&koch, irak, klage, kollaps, kostensteigerung, kriegsschiffe, kritik, linksextremismus, linkspartei, mangel, marsch, minderjährige, mititärparaden, mängel, nachfolger, offizier, offiziersausbildung, pläne, probleme, raketensystem, rechtsextremismus, rekrutierung, rüstungsprojekte, sexuelle übergriffe, shortnews, soldat, somalia, sparpläne, steigerung, sturmgewehr, sturmgewehr g36, terrorverdacht, todesfall, umfrage, unterstützung, untersuchung, verdachtsfälle, vereinbarkeit, vergewaltigung, von der leyen, wehrbeauftragter, wehrpflicht, zuzüge

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[S] Slot zum Thema Süßwaren (gerne Auftrag) *Auftrag vergeben* Brownie Lose4Graphics 2 16.07.2009 02:22:34


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:44:49 Uhr.