Zurück   klamm-Forum > Real World > Haus, Miete, Wohnen

Like Tree1Likes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2013, 09:45:03   #1 (permalink)
Adri
Loseverleiher

ID: 281472
Lose senden

Reg: 23.06.2007
Beiträge: 743
Standard Wohnung gekauft, günstiger Internetanbieter?

Hallo an alle,

ich habe mir vor wenigen Wochen eine Wohnung gekauft.
Derzeit wird diese komplett saniert.
Da die Wohnung später an Monteure vermietet werden soll, möchte ich auch Internet anbieten.
Es soll eine Fritzbox installiert werden.

Welche Anbieter könnt ihr mir empfehlen ?

Danke & Grüße
Adri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 10:33:42   #2 (permalink)
Arusiek PREMIUM-User
Moderator
Benutzerbild von Arusiek

ID: 36574
Lose senden

Reg: 05.05.2006
Beiträge: 6.381
Standard

Oh, da müsstest du dich mal bei den Anbietern genau informieren.
Bei den meisten Privatkundentarifen ist eine Vermietung bzw. Überlassung an Dritte nicht erlaubt. Also lieber vorher nachfragen.

Gruß Aru
You're wondering now, what to do, now you know this is the end
You're wondering how, you will pay, for the way you misbehaved
Curtain has fallen, now you're on your own
I won't return, forever you will wait

Arusiek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 11:45:52   #3 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Wäre auch ziemlich unklug DEINEN Internet-Anschluss fremden Leuten zur Verfügung zu stellen, denn DU haftest damit für alles was die anstellen.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 07:15:34   #4 (permalink)
Marty
PAUSIERT
Benutzerbild von Marty

ID: 48115
Lose senden

Marty eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 28.04.2006
Beiträge: 13.069
Standard

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Wäre auch ziemlich unklug DEINEN Internet-Anschluss fremden Leuten zur Verfügung zu stellen, denn DU haftest damit für alles was die anstellen.
Nein, das tut er nicht. Hat der BGH zuletzt erst festgestellt: http://www.aufrecht.de/?id=6516

Frage: Liegt in der Wohnung Kabel, dann würde ich das vorziehen, weil Fernsehen, Telefon und Internet in einem Paket meist günstiger ist als nur Internet zusätzlich von einem anderen Anbieter.

Marty
Marty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 07:49:11   #5 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Zitat:
Zitat von Marty Beitrag anzeigen
Nein, das tut er nicht. Hat der BGH zuletzt erst festgestellt: http://www.aufrecht.de/?id=6516
Wenn etwas passiert, muß er aber beweisen das er nicht dafür verantwortlich war, meinst Du die Untermieter werden dann freiwillig sagen das sie dafür geradestehen?

Recht haben und Recht bekommen, ich denke Du kennst das Spiel.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 07:53:41   #6 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.911
Standard

In dem Urteil geht es um ungesichertes WLAN das von irgendjemanden benutzt wurde der wahrscheinlich nicht auszumachen ist und das passt hier gar nicht.
Hier wird das Internet ja hoffentlich vernünftig gesichert und man weiß an wen man die Wohnung zum Zeitpunkt x vermietet hatte - und das wird man anhand der Daten + Unterschrift auf dem Vertrag auch ohne große Eingeständnisse des Mieters nachweisen können.
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 08:46:33   #7 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Und was machst Du wenn Dein Mieter nun ein wasserdichtes Alibi hat? Dann stehst Du wieder doof da.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 09:34:57   #8 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.911
Standard

Warum? Den Nachweis das ich zu der Zeit dort nicht gewohnt habe und es daher nicht runtergeladen habe habe ich doch dann. Warum soll ich die Verantwortung denn übernehmen?
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 09:52:53   #9 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Weil Du der Anschlussinhaber bist.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 09:55:30   #10 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.911
Standard

Das es für das haften müssen nicht reicht das man der Anschlussinhaber ist wenn man nachweisen kann das man zum betreffenden Zeitpunkt nicht in der Wohnung war steht doch im Urteil das Marty verlinkt hat.
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 10:16:32   #11 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Das mag ja sein, aber dafür mußt Du eben auch erstmal glaubhaft nachweisen das Du es nicht warst.

Ich hab in den letzten Jahren schon öfter Abmahnungen erhalten für Werke, die ich mit Sicherheit nie runtergeladen habe.
Beim Filesharing ist es eben oftmals so eine Sache, da läd man etwas herunter das nicht urheberrechtlich geschützt ist, aber am Ende steckt in dem Containerformat dann ein schäbiger Porno.

Und genau so funktioniert die Abmahnwelle, viele Leute wissen gar nicht das sie urheberrechtlich geschütztes Material herunterladen und somit auch selbst bereitstellen und wenn sie es merken ist es zu spät da man dann ja schon am verbreiten von diesem Müll mitgewirkt hat.

Dennoch bleibt man im Endeffekt selbst auf seinen Anwaltskosten sitzen.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 10:21:14   #12 (permalink)
sonofmetal VERIFIZIERTER User
Erfahrener Benutzer
Benutzerbild von sonofmetal

ID: 467419
Lose senden

Reg: 30.08.2008
Beiträge: 3.283
Standard

Abgesehen von den rechtlichen Fragen empfehle ich auch vorbehaltlos Kabel Deutschland, falls verfügbar. Gerade im Paket mit Kabelfernsehen ist es günstig und es ist nicht zu befürchten, dass - wie bei Telekomanschlüssen - eine Geschwindigkeitsdrosselung bei "zu" hohen Datenströmen erfolgt.

edit: Aufgrund der Gefahr, dass Gäste etwas Illegales im Netz unternehmen: Einfach eine Passage in den Mietvertrag unterbringen, dass sie verantwortlich sind für die Zeit der Mietdauer. Das sollte doch ausreichen...
sonofmetal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 10:26:03   #13 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Zitat:
Zitat von stuben_rocker Beitrag anzeigen
Gerade im Paket mit Kabelfernsehen ist es günstig und es ist nicht zu befürchten, dass - wie bei Telekomanschlüssen - eine Geschwindigkeitsdrosselung bei "zu" hohen Datenströmen erfolgt.
Machen sie das schon? Ich dachte der rote Riese wäre der letzte seiner Art und drosselt noch nicht.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 10:39:18   #14 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose senden

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.911
Standard

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Das mag ja sein, aber dafür mußt Du eben auch erstmal glaubhaft nachweisen das Du es nicht warst.
Wenn es für den Nachweis reicht das ich im Urlaub war zum Zeitpunkt dann doch auch wenn ich dann die Wohnung vermietet hatte.

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Ich hab in den letzten Jahren schon öfter Abmahnungen erhalten für Werke, die ich mit Sicherheit nie runtergeladen habe.
Beim Filesharing ist es eben oftmals so eine Sache, da läd man etwas herunter das nicht urheberrechtlich geschützt ist, aber am Ende steckt in dem Containerformat dann ein schäbiger Porno.
Das ist doch aber ein anderes Problem. Dateien austauschen und nicht sicher wissen was ich da austausche erscheint mir dann doch wesentlich riskanter als meine Wohnung mitsamt Internet zu vermieten und darüber alle nötigen Nachweise zu haben.

Zitat:
Zitat von daric Beitrag anzeigen
Dennoch bleibt man im Endeffekt selbst auf seinen Anwaltskosten sitzen.
Für Abmahnungen und sowas reichen doch normal 15 Euro für die Rechtsberatung bei der Verbraucherzentrale, falls man überhaupt Beratung braucht.
 
Wasweissdennich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2013, 11:07:20   #15 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.453
Standard

Zitat:
Zitat von Wasweissdennich Beitrag anzeigen
Für Abmahnungen und sowas reichen doch normal 15 Euro für die Rechtsberatung bei der Verbraucherzentrale, falls man überhaupt Beratung braucht.
Findest Du? Zumindest bei der 1. Abmahnung war ich doch etwas beunruhigt und war sehr froh dass mein Anwalt das in die Hand genommen hat.
Zumal die abmahnende Kanzlei die Fristen so geschickt ansetzt, dass man bei Erhalt der Dokumente wirklich umgehend handeln muß.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnung fristlos kündigen bei Schimmel und kleinerer Wohnung als im Mietvertrag angegeben M3Y3R Das wahre Leben 22 17.09.2010 13:22:47
Problem mit Internetanbieter (Wechsel) Feguladon Multimedia & Kommunikation 5 23.01.2009 08:07:16
Wohnung zum 01.10.2008 gemietet aber kein Zugang zur Wohnung THS Wohnen Oberhausen Das wahre Leben 38 11.10.2008 13:10:32
Tschechischer Internetanbieter? MisterSimpson Gott und die Welt 0 17.03.2008 18:04:54


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:58:15 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×