Zurück   klamm-Forum > Real World > Haus, Miete, Wohnen

Like Tree2Likes
  • 2 geposted von Wasweissdennich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2013, 16:31:50   #1 (permalink)
Jamaika23
Window Pane
Benutzerbild von Jamaika23

ID: 383864
Lose-Remote

Jamaika23 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 08.01.2010
Beiträge: 6.278
Standard Wohnen zur Untermiete

Hallo

wohne z.Z bei meinen Eltern in ihrem eigenen Haus. Berufstechnisch wäre es aber sinnvoller näher zu meinem Arbeitgeber zu ziehen, außerdem stört es mich wenn meine Eltern meine Post sehen bzw diese empfangen.

Hab mir nun überlegt irgendwo zu Untermiete einzuziehen, jedenfalls während der Woche.

Wohnsitz wechsel nötig? Wäre zwar eine andere Stadt aber mein Hauptwohnsitz würde bleiben.

Wegen der Post habe ich nun schon ein Postfach eingerichtet und auch ne Packstation(auch wenn sich hier noch niemand gemeldet hat wegen Zahlung oder Anschrift?!).

Habe ich noch andere Möglichkeiten trotzdem Post zu bekommen ohne dass meine Eltern es sehen können? Ne Postanschrift mieten? (ich mein wo es dann Postfach und Packstation ist).

Danke für eure Antworten
 
Jamaika23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 16:42:48   #2 (permalink)
k491
Erfahrener Benutzer

Reg: 20.04.2006
Beiträge: 5.454
Standard

Was hast Du denn für schmutzige Geheimnisse, dass nichtmal Deine Eltern die Post sehen dürfen?

Einen Zweitwohnsitz mußt Du beim Einwohnermeldeamt bekannt geben.
 
k491 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 16:56:55   #3 (permalink)
Jamaika23
Window Pane
Benutzerbild von Jamaika23

ID: 383864
Lose-Remote

Jamaika23 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 08.01.2010
Beiträge: 6.278
Standard

Als ob es Geheimnisse wären die man per Post verschickt

Nein geht vorallem darum Diskussionen zu vermeiden, was will diese Bank von dir was jener


Also auch wenn ich weiterhin hier wohnen bleib, und nur unter der Woche zum pennen in der anderen Wohnung bin ummelden?
 
Jamaika23 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 17:12:16   #4 (permalink)
spockonline
Trivago-FunCheffin
Benutzerbild von spockonline

ID: 26234
Lose-Remote

spockonline eine Nachricht über Skype™ schicken
Reg: 24.04.2006
Beiträge: 1.965
Standard

Nicht ganz so einfach. Siehe auch Thema Zweitwohungssteuer. Geh einfach zum Einwohnermeldeamt und kläre das da.
spockonline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 17:48:36   #5 (permalink)
Gandist
Erfahrener Benutzer

Reg: 22.02.2013
Beiträge: 545
Standard

Wie mein Vorredner schon sagte: Informiere Dich ob in der Gemeinde/Stadt in der Du Deinen Zweitwohnsitz anmeldest (anmelden solltest) die dementsprechende Zweitwohnsitzsteuer erhoben wird. Wenn ja informiere Dich an dem Wohnort Deiner Eltern ob dies der Fall ist. Diese (ziemlich beknackte) Steuer wird besonders gerne in großen Studentenstädten besonders üppig erhoben (obwohl sie eigentlich zu was ganz anderem ursprünglich gedacht war). Sollte also in einem der Orte keine bzw. weniger Steuer erhoben werden melde dort Deinen Zweitwohnsitz an, im anderen den Hauptwohnsitz. Ist es in beiden Orten identisch ist es wurscht.
Das zweite große Ärgernis: Seit 2013 darfst Du für jeden Wohnsitz extra GEZ Gebühren abdrücken. Also satte 17,98 Euro PRO WOHNSITZ Zwangsabgabe leisten. Da kommste im Moment garnicht drumrum. Über die Unmöglichkeit an 2 Orten gleichzeitig ÖR Schund gucken zu können müssen wir uns dabei nicht unterhalten...

Jaja... das Thema hatte ich auch mal akut. Man ist immer wieder überrascht was der Staat so alles fürn Quatsch in petto hat von dem man noch nie was gehört hat und zunächst garnicht glauben kann um einem den Tag zu versauen
 

Geändert von Gandist (12.08.2013 um 18:48:33 Uhr)
Gandist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 18:08:38   #6 (permalink)
Jamaika23
Window Pane
Benutzerbild von Jamaika23

ID: 383864
Lose-Remote

Jamaika23 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 08.01.2010
Beiträge: 6.278
Standard

Ja und man merkt erst wenn man drinnen steckt was da alles dranhängt.

Heißt meinen Hund muss ich auch ummelden? Obwohl ich dieses Jahr schon Hundesteuer gezahlt hab, sollte doch heißen dass der Hund bis Ende 2013 hier wohnen bleiben darf'?!


Keiner noch ne Idee wegen der Postsache? Is das überhaupt legal sich Post überallhin liefern zu lassen?

GEZ kommt alleine oder? Muss man sich nicht selbst drumkümmern, alla ich woh hier und will GEZ zahlen?

Gibts net irgendwas zwischen Postfach und Packstation?
 
Jamaika23 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 18:54:17   #7 (permalink)
Gandist
Erfahrener Benutzer

Reg: 22.02.2013
Beiträge: 545
Standard

Hundesteuer ist auch von Stadt zu Stadt unterschiedlich hoch. Da würd ich auch schauen wos billiger ist und den Hund entsprechend melden.

GEZ kommt irgendwann alleine. Aber ob Du da wartest oder Dich selbst meldest ist nach aktueller Rechtslage finanziell wurscht da die Herrschaften immer rückwirkend anhand der Einwohnermeldedaten ihre Zwangsgebühr eintreiben.

An Deiner Stelle würd ich mir überlegen mich einfach an Deinen Arbeitsort/die neue (Untermiet-) Wohnung umzumelden, ohne Zweitwohnsitz. Mir würden da spontan keine Nachteile einfallen.
 
Gandist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 19:02:43   #8 (permalink)
Jamaika23
Window Pane
Benutzerbild von Jamaika23

ID: 383864
Lose-Remote

Jamaika23 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 08.01.2010
Beiträge: 6.278
Standard

Hab ich dann keine Probleme wenn ich dort eig nur unter der Woche bin?

Also meinen jetzigen Wohnsitz abmelden und dort neumelden? Was hängt dann noch alles dran? Doch nur meinen Hund ummelden(kann ja nimmer bei mir gemeldet sein wenn ich wo anders wohn) und dann die GEZ zahlen?

Also keinerlei Probleme wenn ich mich hier abmelde?
 
Jamaika23 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 19:11:18   #9 (permalink)
Gandist
Erfahrener Benutzer

Reg: 22.02.2013
Beiträge: 545
Standard

Nein, keine Probleme. NOCH ist es nicht soweit, dass die Ordnungsbehörden den Wochenendaufenthalt bei den eigenen Eltern als Meldepflichtig im Sinne des Gesetzes deklarieren.

Komplett ummelden macht aus meiner Sicht wie gesagt am meisten Sinn. So biste bei der Zweitwohnsitzsteuer und auch bei der doppelten GEZ-Gülle draußen. Wenn Du zur Untermiete einziehst könnt ihrs sogar als WG deklarieren und euch die Zwangsgebühr teilen.

Beim Hund würd ich wie gesagt dennoch schauen welche Gemeinde/Stadt die geringeren Steuern erhebt. Es ist ja nicht so, dass ein Hund sich nur da aufhalten darf wo er gemeldet ist
 
Gandist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 19:32:21   #10 (permalink)
Jamaika23
Window Pane
Benutzerbild von Jamaika23

ID: 383864
Lose-Remote

Jamaika23 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 08.01.2010
Beiträge: 6.278
Standard

Naja wenn ich in Stadt A gemeldet bin und mein Hund in B geht des sicher net

Macht also keine Schwierigkeiten ob und wie lang ich tatsächlich an meinem Wohnsitz bin,
nicht das es dann heißt so und so viele Tage nachweisen oder so....

Und hier bekommt keiner was mit das ich eig nicht mehr hier wohne? Wird dann doch bei Steuererklärungen usw wieder wichtig. Unterm Strich denk ich dass der Zweitwohnsitz die beste Idee is, so kann ich einfach weiterhin hier wohnen auch später wenn ich die Wohnung wieder kündige. Und mit Steuern und Hund gibts auch keine Probleme.

Okay dann nur noch hoffen dass die von der Wohnung sich morgen melden - sollte ja bis zum WE klappen mit Mietvertrag und Ummelden
 
Jamaika23 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 20:04:53   #11 (permalink)
Gandist
Erfahrener Benutzer

Reg: 22.02.2013
Beiträge: 545
Standard

Zitat:
Zitat von Jamaika23 Beitrag anzeigen
Naja wenn ich in Stadt A gemeldet bin und mein Hund in B geht des sicher net
Eltern dürfen auch in einer Stadt A Hunde besitzen mit denen der Sohn ab und zu mal in Stadt B gassi geht.
*den Zaunpfahl wieder wegsteckt*
Zitat:
Zitat von Jamaika23 Beitrag anzeigen
Macht also keine Schwierigkeiten ob und wie lang ich tatsächlich an meinem Wohnsitz bin,
nicht das es dann heißt so und so viele Tage nachweisen oder so....
Nein! Wenn Du an Deinem Wohnort arbeitest und am Wochenende zu den Eltern fährst ist das kein Problem. Wenn Du Dich deutlich überwiegend bei Deinen Eltern aufhalten würdest wäre es theoretisch (aber auch nur theoretisch - wer soll denn das kontrollieren?) was anderes aber dann wäre ja auch die Wohnung irgendwie sinnlos.
Zitat:
Zitat von Jamaika23 Beitrag anzeigen
Und hier bekommt keiner was mit das ich eig nicht mehr hier wohne? Wird dann doch bei Steuererklärungen usw wieder wichtig. Unterm Strich denk ich dass der Zweitwohnsitz die beste Idee is, so kann ich einfach weiterhin hier wohnen auch später wenn ich die Wohnung wieder kündige. Und mit Steuern und Hund gibts auch keine Probleme.
Wieso sollte es problematisch sein wenn jemand mitkriegt, dass Du nicht mehr bei Deinen Eltern wohnst? Verstehe das Problem da offenbar nicht ganz...
Wenn Du die Wohnung wieder kündigst kannste Dich ja wieder bei Deinen Eltern anmelden. Wo ist das Problem? Dauert 5 Minuten und kostet nichtmal Geld.
Ich fürchte ich verstehe Deine Bedenken nicht ganz. Mag daran liegen, dass es noch Variablen gibt die Du bislang nicht angesprochen hast
Zitat:
Zitat von Jamaika23 Beitrag anzeigen
Okay dann nur noch hoffen dass die von der Wohnung sich morgen melden - sollte ja bis zum WE klappen mit Mietvertrag und Ummelden
Viel Glück!
 
Gandist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 23:10:13   #12 (permalink)
Jamaika23
Window Pane
Benutzerbild von Jamaika23

ID: 383864
Lose-Remote

Jamaika23 eine Nachricht über ICQ schicken
Reg: 08.01.2010
Beiträge: 6.278
Standard

Naja wär schon blöd wenn in paar Monaten "raus"kommt dass ich nimmer hier woh.

Meine Eltern solln davon nix wissen, will au gar nix großes aufmachen. Also später dann die Wohnung nehmen und Zweitwohnsitz anmelden....

Danke für eure Hilfe bis hierhier
 
Jamaika23 ist offline Threadstarter   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2013, 23:27:18   #13 (permalink)
Wasweissdennich
Hakuna Matata
Benutzerbild von Wasweissdennich

ID: 96572
Lose-Remote

Reg: 21.04.2006
Beiträge: 10.833
Standard

Sieht so aus als solltest Du Dich dringend mal ein wenig von den Elten abnabeln, also zieh aus ohne Zeitwohnsitz und lass es sie auch wissen. Deine Eltern geht das wirklich nichts an welche Verträge Du abschließt oder wo Du lebst - wird Zeit Deinem Alter entsprechend erwachsen zu werden.

Wo Du wie viele Tage wohnst wird aber auch von Staatsseite keiner kontrollieren, wichtig ist immer nur das man ne ladungsfähige Adresse hat.
k491 und Arusiek gefällt das.
 
Wasweissdennich ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Anzeige


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Stadt ist am besten zum Wohnen? Vini2012 Haus, Miete, Wohnen 40 22.08.2013 08:06:10
Wohnen in Siegen birnchen Das wahre Leben 9 27.02.2010 17:39:16
Wohnen in Alkmaar Luisa Meet & Greet 0 03.10.2007 10:03:47
arbeiten und wohnen in holland Gollum0909 Das wahre Leben 8 06.09.2007 17:38:15


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:17:09 Uhr.

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙