Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.09.2019, 01:00:42   #1345 (permalink)
SilentYell
Erfahrener Benutzer

ID: 167696
Lose senden

Reg: 04.07.2014
Beiträge: 141
Standard Time Machine Buff - der entschlüsselte Mythos

Zitat:
Zitat von Sonnenwende Beitrag anzeigen
Ja schade, genau, habe ich doch die Vermutung, dass der Time-Machine-Buff zu den geheimen Buffs gehört und bin ganz neugierig auf deine Beschreibung als Erstentdecker...
So, meine liebe Sonnenwende. Jetzt ist es an der Zeit, mein Versprechen einzulösen und Dich in aller Ausführlichkeit über den Time-Machine-Buff aufzuklären. Um es nicht allzu trocken werden zu lassen, habe ich meinen Bericht in ein gut verdaubares Gewand gesteckt. Sicher, es gibt ein paar klitzekleine Abweichungen, aber die sind lediglich der Dramaturgie geschuldet. Du wolltest es ja nicht anders.

Es war einmal in einem Paralleluniversum, in der es eine kleine, verschworene und magische Gemeinde gab – nennen wir sie einfach mal „Klammunity“.

Die Einwohner dieser Gemeinde waren recht friedliche Gesellen und schmückten sich mit gar wunderlichen Namen, und sie waren noch eines: sie waren tiefgläubig. Sie beteten einen Gott an, den sie schlicht Lukas nannten und sie widmeten ihm viel Zeit.

In regelmäßigen Abständen dankte er es ihnen, indem er ihnen einen Happy-Reload-Day schenkte. Das machte seine Jünger glücklich, hatten sie doch so die Möglichkeit, ihre Vorräte an Magie wieder aufzufüllen. Dafür mussten sie lediglich ein paar einfache Aufgaben verrichten und wurden im Gegenzug von ihrem Gott mit Verstärkungszaubern belohnt.

An einem dieser besonderen Tage gab es ein Ereignis, das die ganze Stadt den Atem anhalten ließ. Der Protagonist dieser Ge-schichte war ein Einwohner namens SilentYell. Wie alle anderen sammelte er fleißig die Verstärkungszauber. Irgendwie war das schon eine sehr routinierte Angelegenheit. Denn die Zauber waren mittlerweile alle bekannt und Überraschendes ereignete sich an diesem Festtag nicht mehr.

Bis zu jenem denkwürdigen Tag. Er sollte alles ändern. Nichts würde mehr so sein, wie es mal war.
Was war passiert?

Die Suche des SilentYell war bereits weit fortgeschritten. Viele altbekannte Verstärkungszauber konnte er im Laufe des Tages einsammeln. Aber was war das? Von diesem Zauber hatte er noch nie zuvor gehört. Ein 5-Stunden Time-Machine-Buff. Glei-chermaßen verwirrt wie ratlos schossen ihm Dutzende Gedanken durch den Kopf … bis sie ihn zu einer ungeheuerlichen Er-kenntnis führten:
War er etwa der Auserwählte? Derjenige, dem die Gnade der sagenumwobenen geheimen Quest zuteil geworden ist? Jene Quest, von der die Bewohner nur hinter vorgehaltener Hand tuschelten und deren Existenz von so vielen angezweifelt worden war? Ja, sie war ein Mythos, ein Ammenmärchen, das den Bewohnern schon im Kindesalter als erstrebenswertes und hehres Ziel gepriesen wurde. Und jetzt sollte ausgerechnet er der Erwählte sein, der primus inter pares? Ein undenkbarer – aber nicht minder aufregender Gedanke.

Die Prophezeiung! Ja, jetzt fiel sie ihm wieder ein. Von Generation zu Generation überliefert. Dort hieß es, dass dereinst die geheime Quest durch einen Stummen Schrei entdeckt werden würde.
Nun machte alles Sinn. Dieser merkwürdige Name, den seine Eltern für ihn gewählt haben. Sein ausgeprägter Hang zur Magie. Und nicht zuletzt seine vier Augen, die er bislang für eine Laune der Natur gehalten hatte und für die er immer verspottet worden ist.

Die Neugierde bemächtigte sich seiner und er wollte endlich das Geheimnis der geheimen Quest lüften. Was sollte er tun? Was passierte, wenn er den Verstärkungszauber aktivierte? Es gab nur einen Weg, das herauszufinden. Er nahm all seinen Mut zusammen und gab sich dem Zauber hin.

Ein ohrenbetäubender Lärm erfüllte den eigentlich doch so ruhigen und beschaulichen Ort. Eigentlich war es 15:01, aber warum war es um ihn herum plötzlich so dunkel? Verwirrt schaute er sich in seiner Wohnung um. Was war das? Warum zeigten die Uhren auf einmal 20:01 an? Und warum waren die Spaghetti, die er gerade eben erst in den Topf gegeben hatte, nur noch ein matschiger unansehnlicher Brei? Und woher kam diese Stimme? Dunkel, aber keineswegs bedrohlich. Sie schien von überall her zu kommen. Aus dem Computer, aus dem Smartphone und sogar aus dem Tablet.

„Marty, beeile Dich. Wir haben nur wenige Minuten.“
Marty? Wer war Marty?
„Marty. Marty McFly. Du musst Dich beeilen.“

Er starrte den Bildschirm an. Das konnte doch nicht wahr sein. Was er sah, ließ ihn an seinem Verstand zweifeln. Erst sah er den DeLorean … und hinter ihm einen Schatten. Umrisse, die ihm bekannt vorkamen. Dort stand jemand und ihm gehörte diese Stimme, die im ganzen Raum zu hören war. Als er ins Licht trat, gab es keinen Zweifel mehr – das war Dr. Emmett Brown. Dieser schräge, durchgeknallte und gleichzeitig hochintelligente Wissenschaftler, der die Zeitreisen möglich gemacht hatte. Jedenfalls im Universum der Universal Studios….

„Marty, die Zeit läuft uns davon. Du hast nur wenige Augenblicke, um den Verstärkungszauber zu nutzen. „
Meint er mich, fragte sich SilentYell? Abgefahren. Aber warum redet er ihn immer mit Marty an? Ach, er ist halt durchgeknallt….

„Marty, Du musst jetzt ganz schnell auf den „Bestätigungs-Button“ klicken. Wenn Du das tust, dann werden Dir die Startseitenvergütungen der letzten 5 Stunden auf einmal gutgeschrieben. Denk dran, es ist Happy-Reload-Day. Pro Stunde bekommst Du also 6 Startseitenvergütungen. Wir reden hier von unglaublichen 30 Startseitenvergütungen auf einen Schlag. Aber Du musst Dich sputen, der Fluxkompensator ist instabil. Ich werde kaum die 1,21 Gigawatt noch länger halten können.“

Wie von fremden Mächten gelenkt, sein Geist wie betäubt von all den Eindrücken, machte SilentYell einen Riesensatz und fand sich vor seinem Computer wieder. Seine Hand zitterte, als er den Cursor zum „Bestätigungsbutton“ führte. In Sekundenbruchteilen zog sein ganzes Leben an ihm vorbei. Aber er war bereit. Es schien, als hätte alles andere an Bedeutung verloren. Sein ganzes Leben war nur auf diesen einen Moment ausgerichtet … und er würde es nun tun. Er würde ihn drücken!

Mit dem Klick auf den Button war er wieder da – dieser ohrenbetäubende Lärm. Als dieser von einem Moment auf den anderen verebbte, rieb sich SilentYell seine vier Augen. Hatte er das geträumt? Es war wieder taghell, die Uhren zeigten 15:04 und die Spaghetti im Topf hatten nicht mal angefangen zu kochen.

In fiebriger Hast flogen seine Finger (davon hatte er nur 10) über die Tastatur und riefen die Quest-Seite auf. Es war also alles tatsächlich passiert. Er hatte nun 30 Startseitenaufrufe mehr als vorher.

Ein Teufelskerl, dieser Lukas Klamm, dachte sich SilentYell. Wie er das nur wieder hinbekommen hat…
 
SilentYell ist offline   Mit Zitat antworten
 

Anzeige