Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.04.2009, 17:44:38   #9 (permalink)
SumoSulsi
Erfahrener Benutzer

Reg: 04.05.2006
Beiträge: 3.321
Standard

Grundsätzlich gilt:

Lederkombi: Passgenau mit Protektoren ist die sicherste Variante. Die Protektoren bleiben bei einem Sturz dank dem engen Sitz des Kombis an Ort und Stelle. Das Leder in Verbindung mit meistens hochwertigen Verbundwerkstoffen (Kevlar, Teflon was auch immer) schütz dann auch ideal gegen Raffelspuren auf der Haut.

Enduro Kleidung: Ist meiner Meinung nach ideal für den 0815-Fahrer oder für solche Fahrer die sich nicht in ein Lederkombi quetschen wollen. Die meisten bekannten Hersteller bieten diese mit einem Grund-Protektor-Packet aus. Sprich es sind zwar Protektoren drin, zumindest was Knie, Schultern und Ellbogen anbelangt und meistens auch am Rücken ist etwas vorhanden was aber vielfach nur ein Schaumstoff ist und zwingend ausgetauscht werden sollte. Das Problem an Enduro Kleidung ist, dass sie meistens weit geschnitten ist. Bei einem Sturz kommt es dann oft dazu, dass nach dem ersten Aufschlag die Protektoren verrutschen (meistens nach hinten) und bei einem 2ten Aufschlagen kein Schutz mehr vorhanden ist (oder nur gering). Auch diese Hightech Materialien schützen relativ gut vor Abrieb im Falle einen Sturzes

Sommer Kleidung: Für an sehr heissen Tagen oder um auch in der Stadt einigermassen eine Falle zu machen gibts sogenannte Motorrad-Jeans. Diese sind meistens aus Kevlar oder einem anderen hochwertigen Material gefertigt, dazu haben sie meistens Knie Protektoren und Verstärkungen sowie Polster am Gesäss resp der Hüfte. Durch ihre Fertigung aus Stoff sind diese Jeans meistens sehr Luftdurchlässig was sehr angenehm beim fahren ist (kein Hitzestau).

Nierengurt: Vom handelsüblichen Nierengurt würde ich heute allerdings abraten und direkt zu einem Rückenpanzer mit integriertem Nierengurt raten. Es sind immer mehr Idioten auf der Strasse unterwegs und dies hab ich in nun mehr als 11 Jahren Motorrad klar festgestellt und bin nun auch nie ohne Rückenpanzer unterwegs. Klar, im Sommer ist es nicht besonders einfach unter der Jacke auch noch son Teil zu tragen. Aber da schwitze ich doch lieber einmal mehr an einem Lichtsignal als dass mich son Vollhonk übern Haufen fährt etc.

Gar nicht empfehlen würde ich normale Lederhosen ohne gar nichts, des blanker Wahnsinn in der heutigen Zeit. Auch Stiefel oder Schuhe mit Schnürrsenkeln (in der Schweiz inzwischen auch Strafbar) sind ein absolutes NoGo resp generell Fahrten ohne vollständige Schutzbekleidung.
 
SumoSulsi ist offline   Mit Zitat antworten
 

Anzeige