Eintrag #158, 18.02.2020, 10:35 Uhr

Warum ist Gewalt so faszinierend? CXXIX 18.2.20 : h+k


Warum ist Gewalt so faszinierend? Hopp und Kusch

 


Vor mehr als 2000 Jahren sassen nicht alle vor dem Fernseher und so wurde noch geschrieben und gelesen und das kann wohl heute niemand mehr verstehen.

 


Warum soll man denn Familie und Job verstehen
besser einfach leben das wird schon gehen
das ist doch Mühe und muss nicht sein
lieber glücklich sein wie im Wald das S......

 

Demokratie macht Streit oder führt der Streit zur Demokratie und Kriegen.

 

Von Kind war ich Frieden und Liebe
nur in Not nutze ich Faust und Hiebe
wenn ich die Stimme erhebe dann kann man was lernen
ich bin aus dem Kosmos und komm von den Sternen.


Heute gibt es Krieg nur noch im Fernsehen. Damals wurden Texte verlesen, weil nicht alle lesen konnten. Heute kann man klicken. Und Räuber gegen Gendarm spielen. SPIELEN. Ausser es wurde verboten. Das reden. Oder das Lesen. Durch Feigheit. Es gab Chef und Regierung und Opposition. Wie heute. Und noch heute leben wir nach den Regeln der Antike. Juristen wissen das. Nicht nur die Deutschen. Ob gut oder schlecht, schau in den Spiegel. Warum ist Gewalt so faszinierend? Zensur hilft uns allen.

 

Warum ist Gewalt so faszinierend? Weil so so funktioniert,dass der Täter sie nicht verstehen kann. Wir haben damals wie heute Chef und Regierung und Opposition. Deswegen knallt es. Auch sowas ist viel zu anstrengend, gehen wir tanzen.

 

 
 (34) barank
 (34) Angelserenader
 (68) roesle
 (??) Madkev
 (51) k3552
 (??) yaki
 (??) Joerg1
 (60) Husky09
 (38) triggi
 (??) Jewgenij

... und 896 Gäste
Wer war da?