Eintrag #186, 17.03.2020, 08:34 Uhr

Warum ist Gewalt so faszinierend? CLVII 17.3.20 : h+k


Warum ist Gewalt so faszinierend? Hopp und Kusch

 


Ich mag Rätsel und Codes.

 

IV
Mythos Gewalt: Die Gewalt ist ein Zeichen von Schwäche.
Die Wahrheit aber soll sein laut Fachleuten: Zwar, dieses Wort warnt den Leser und ermahnt ihn zur Vorsicht. Vorsicht an? So soll das Problem und vielleicht und möglicherweise auch in den Genen liegen, fragen wird doch mal die Zwillinge, und wenn die sich mehr als andere, dann ist das oder könnte das ein Beleg sein. Oder ist die Patchworkfamilie gewaltfreier? Und ist es mit Freunden sicherer als mit der Familie? Laut Statistik nein. Die meisten Morde passieren in der Familie.

 


Geschichtchen über die Geschichte. Das ist jetzt ein komplizierter Text.
Es war einmal(?) vor mehr als 100 oder 101 Jahren als es noch gar kein Deutschland gab. Es geht hier aber um den Krieg der Kulturen in Deutschland. Und dieser Konflikt ist heute noch nicht ausgestanden. Auch heute noch wird beim diesem Thema gespottet und eine der wichtigen Hauptfiguren endete tragisch. Wird aber von der Kunst sehr oft verspottet. Allerdings wird diese Figur auch verehrt. Man nennt ihn aber auch nicht von dieser Welt. Es macht Spass um diesen heissen Brei herumzuschreiben. Wie im Kreis und sollen wir diese Kunst des Krieges hinzuziehen. Ist aber schon drin.
Die Blogs sind aber nur zu verstehen, wenn sie laut am Lagerfeuer vorgelesen werden.


Und wir enden hier mit

Alles verstehen heißt alles verzeihen.
Germaine de Stael

 

Deutsche Sprache
Was ist das?
Kommt Nase von
Rase?

 

 

 

 
 (68) roesle
 (34) Angelserenader
 (??) Madkev
 (59) k483873
 (51) k3552
 (34) barank
 (57) 17August
 (??) yaki
 (??) Joerg1
 (60) Husky09

... und 948 Gäste
Wer war da?