Eintrag #1033, 03.04.2020, 18:09 Uhr

Tiertransporte stoppen. Jetzt!

VIER PFOTENStiftung für Tierschutz

Schomburgstraße 120, 
22767 Hamburg

 

E-Mail: office@vier-pfoten.de
Telefon: +49 40 399 249 0 
Fax: +49 40 399 249 99

 

https://www.vier-pfoten.de

 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

es ist nicht zu fassen: Die EU-Kommission hat in der Corona-Krise die ohnehin niedrigen Tierschutzbestimmungen bei Lebendtiertransporten gelockert. So sind derzeit keine offiziellen Original-Zertifikate zum Transport nötig, auch müssen keine Amtstierärzte bei der Verladung vor Ort sein.

Als hätten die Tiere bei Transporten nicht schon genug zu leiden! Ihre Lage hatte sich in der aktuellen Krise bereits dramatisch verschlechtert.

 

Wir fordern den sofortigen Stopp aller Tiertransporte!

 

Hintergrund:

Nach den oft tagelang andauernden Horrorstaus an Länder-Grenzen und Übergängen zu Drittstaaten will die EU-Kommission für ihre Mitgliedsstaaten Erleichterungen bei Lebendtiertransporten einführen, um einen ungehinderten Warenfluss zu gewährleisten: Dazu hat die EU Leitlinien für Grenzkontrollmaßnahmen an die Mitgliedsstaaten geschickt und eine Durchführungsverordnung verabschiedet, die am 31. März in Kraft getreten ist.

In den nächsten zwei Monaten haben die Mitgliedsstaaten demnach die Möglichkeit, Kontrollvorgänge stark zu vereinfachen und abzubauen. So sind keine offiziellen Original-Zertifikate nötig, um die Transporte abzufertigen, sodass auch Fälschungsmöglichkeiten erhöht werden. Darüber hinaus soll die Abfertigung von Transporten dadurch vereinfacht werden, dass kein Amtstierarzt bei der Verladung vor Ort sein muss.

 

Anstatt Tiertransporte zu vereinfachen, müssen sie gerade jetzt gestoppt werden! In der aktuellen Situation weiß man nie, ob ein Land plötzlich seine Grenzen schließt. Dann würden die Transporte feststecken – wie wir es auch schon vor kurzem gesehen haben.

Tiere sind empfindungsfähige, leidensfähige Lebewesen und keine globale Ware zur reinen Profitmaximierung!

 

Politik und Wirtschaft in der EU und auch in Deutschland dürfen die aktuelle Situation nicht als wirtschaftliches Deckmäntelchen benutzen, um den ohnehin schon niedrigen Tierschutzstandard noch weiter zu untergraben.

Wir werden weiter für die Tiere kämpfen.

 

Danke, dass Sie uns dabei unterstützen!

 


Liebe Grüße
Ihr VIER PFOTEN Team

 
 (51) k3552
 (??) wimola
 (34) barank
 (68) roesle
 (??) Madkev
 (38) triggi
 (??) Petunia
 (34) Angelserenader
 (47) Cyberdelicate

... und 1649 Gäste
Wer war da?