Eintrag #953, 13.01.2020, 18:01 Uhr

Tiere in Deutschland haben noch immer kaum Rechte

Eigentlich ist das deutsche Tierschutzgesetz eindeutig. Gleich am Anfang heißt es darin: “Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen."

 

Außerdem verlangt das Gesetz, dass Tiere artgerecht ernährt, gepflegt und untergebracht werden. Im Jahr 2002 wurde der Tierschutz sogar als Staatsziel im deutschen Grundgesetz verankert.

 

Dennoch wird ständig gegen eben dieses Tierschutzgesetz verstoßen, und zwar gerade von der Politik selbst, von CDU/CSU, FDP, SPD und leider auch manchmal von den Grünen: 

Massentierhaltung, mit Antibiotika vollgepumpte Schweine und Kühe, die betäubungslose  Ferkelkastration und Hähnchenschreddern

nitratverseuchte Böden und Tiertransporte, und Jagd auf geschützte Tierarten...

 

Die Fleischindustrie sorgt für das Billig-Schnitzel auf dem Teller - während im Landwirtschaftsministerium an immer neuen Tierwohl-Labels mit minimalen Verbesserungen für die Tiere gebastelt wird...

 
 (50) tastenkoenig
 (60) Husky09
 (55) katrin23
 (??) Sonnenwende
 (56) 17August
 (??) Das_Ding
 (??) rolandsbruder
 (??) A3720
 (61) k43688
 (34) A-Klasse

... und 1124 Gäste
Wer war da?