Eintrag #1076, 02.05.2020, 17:58 Uhr

Tiere in der Krise - Tierschützer am Limit

Frieden für Pfoten - Peace 4 Paws e.V.

 
 
 

Pfoten - News Nr. 18

Tiere in der Krise - Tierschützer am Limit - Zusammenfassung April 2020

Wer hätte gedacht, dass wir irgendwann einmal vermummt vor einen Geldautomaten treten würden? Bestimmt keiner von uns. Aber was hilft es, besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. So wie in der gesamten Bevölkerung, beherrscht auch bei uns das Corona-Thema den Alltag und stellt uns überall vor große Herausforderungen.

 

Die Not und die Liste unserer Probleme ist sehr lang und vielfältig:

Katzen auf den verschiedenen Pflegestellen bei SCARS, die nicht zu ihren neuen Adoptiveltern reisen können bedeutet, dass keine weiteren kranken oder behinderten Katzen in Athen aufgenommen werden können. Denn die Pflegestellen platzen jetzt schon aus allen Nähten.

Nicht jeder Tierschützer hat eine offizielle Lizenz zum Füttern seiner Streuner bekommen, so dass jetzt in den Streunerkolonien viele Neuzugänge auf der Suche nach lebensrettendem Futter auftauchen. Dazu kommen zahlreiche wohlgenährte Katzen, die offensichtlich aus Angst oder finanziellen Nöten von ihren Besitzern ausgesetzt wurden. Natürlich überwiegend unkastriert...

 
 
 

Kastrationsaktionen können, wenn überhaupt, nur als Nacht-und-Nebel-Aktionen durchgeführt werden, denn sie sind im Rahmen der Ausgehgenehmigung nicht abgedeckt. Dazu kommen massive Anfeindungen durch die Bevölkerung, also ... corona-bedingt noch mehr als sonst ... denn jetzt kommt die Angst vor Corona hinzu, wenn fremde Gesichter vor der Haustür auftauchen. Was ja verständlich ist und bei uns aktuell genauso auf Unbehagen stoßen würde.

 

Wir hoffen inständig, dass in der ersten Maiwoche die Ausgangsbeschränkungen in Griechenland gelockert werden und die Helfer von SCARS wieder mit offiziellen Kastrationsaktionen loslegen können. Wobei wir im Moment noch nicht wissen, wie wir bei der Finanzierung helfen sollen. Wie im letzten Newsletter berichtet, sind all unsere Reserven in die Finanzierung von Futterreserven gegangen und unser Spendenfluss ist arg geschrumpft. Dazu wird es bei den reinen Kastrationskosten nicht bleiben.

Die eingefangenen Tiere weisen regelmäßig schwere Verletzungen von Rangkämpfen, Unfällen oder Misshandlungen auf, die dringend behandelt werden müssen. Sie müssen ggf. eine Weile in der Klinik bleiben, bis sie gesund sind und eine Kastration unbeschadet überstehen können. Aber jeder Tag in der Klink kostet richtig Geld ... übrigens genauso viel wie hier in Deutschland.

 

Diese Kastrations-Begleitkosten sind meistens um ein Vielfaches höher als die reinen Kastrationskosten. Aber sollen wir wegsehen? Einschläfern, obwohl ein Tier eine reale Chance zum Überleben hat? Nein, machen wir natürlich nicht. Aber wir brauchen Hilfe, um diese Kosten zu stemmen. Wir sind unendlich dankbar für jeden, der uns bei diesen Aktionen unterstützen kann. Sehr gerne auch in unserer 1-Euro-pro-Monat-Teaming-Gruppe.

 
 
 

Die halb verhungerten Hunde in den Feriengebieten bei Eri in Pilio (Nordgriechenland) freuten sich im April über neue, selbstgebastelte Futter-Spender. Es war im April in den Bergen immer noch sehr kalt und der Futterbedarf der Hunde entsprechend groß. Was ein Glück, dass durch den Spenden-Marathon des Tierschutz-Shop ausreichend Futtervorräte vor Ort waren. Aber sie schrumpfen in beängstigender Weise. Denn Eri musste jetzt auch Futter kompensieren, was vorher durch die Restaurants und Ausfluglokale gegeben wurde.

 
 
 

Es waren zwar immer nur die Essensreste, die die Hunde und Katzen bekamen, aber für viele Tiere eben eine sichere Futterquelle, die jetzt versiegt ist. Eri hat dazu ein berührendes Video erstellt, um in der Bevölkerung und in der Gemeinde um Verständnis und Hilfe zu bitten. Das Video incl. deutscher Übersetzung ist auf unserer Homepage zu finden.

Das Video und mehr Infos über Eri auf unserer Homepage oder auf Facebook in der Gruppe 'Freunde für Eri'

 

https://www.friedenfuerpfoten.org/

Frieden für Pfoten – Peace 4 Paws e.V.

Sudetenweg 3, 96364 Marktrodach      

E-Mail: info@friedenfuerpfoten.org

 

 
 (??) LordRoscommon
 (34) Synth-k
 (??) wimola
 (??) Petunia
 (45) DerTiger
 (47) Cyberdelicate
 (??) itguru
 (??) Jonhrobinson
 (48) driverman
 (38) Jojo

... und 1884 Gäste
Wer war da?