(27) LordRoscommon · 08. September um 01:23
Um keinen Preis der Welt werde ich Daten von Opfern preisgeben. Ich habe keine Verschwiegenheitsverpflichtung unterschrieben, aber Opfer haben Verschwiegenheit verdient. Über sie ist schon zuviel und zu lange fremdbestimmt worden. Da setz' ich keinen oben drauf. Täter gehören geoutet, sofern ihre ...

Kommentare

(4) Joerg1 vergibt 10 Klammern · 11. September um 09:46
dem stimme ich zu
(3) faro vergibt 10 Klammern · 09. September um 22:04
Stimme zu
Vielen Dank für die Klammern.
(2) Morticia · 08. September um 19:18
seh ich auch so Mehlwurmle :-)
Damit ich's nicht nochmal schreiben muss: siehe bitte meinen Kommentar zu Mehlwurmle.
(1) Mehlwurmle · 08. September um 09:07
Ich versteh zwar nicht den Kontext, in dem dieses Post steht. Aber grundsätzlich gebe ich dir recht, dass Opfer geschützt werden müssen (sofern es nicht dazu führt, dass die Täter ungestraft davon kommen).
jemand: "Ich will helfen, sag mir, wem ich helfen soll." - ich: "ich gebe keine Daten von Opfern raus." - jemand: "Dann kann ich nicht helfen und du bist schuld." - ich: "du kannst deine Daten mir geben, dann gebe ich sie weiter, und wenn wer deine Hilfe will, kann er sich bei dir melden." - jemand: "DU WILLST JA GAR NICHT HELFEN!!!" - Das ist die Kurzfassung.