(14) autark · 11. Januar 2005
Du... du... ich bin so wild nach deinem Erdbeermund, ich schrie mir schon die Lungen wund nach deinem weißen Leib, du Weib. Im Klee, da hat der Mai ein Bett gemacht, da blüht ein süßer Zeitvertreib mit deinem Leib die lange Nacht. Da will ich sein im tiefen Tal. Dein Nachtgebet und auch dein ...

Kommentare

(2) barank · 18. Februar um 21:11
Vielen Dank
(1) MartinezDaSilva vergibt 10 Klammern · 25. Januar 2005
Wenn man weiß, worüber er spricht wirkt der Text sehr anstößig. Aber warum soll man es nicht mögen ;)