(1535) veggiewombat · 06. Juni um 18:40
Liebe Tierfreund*innen, obwohl nur ein halbes Prozent der deutschen Bevölkerung zur Jagd geht, fallen jährlich über 4 Millionen Tiere diesem blutigen Hobby zum Opfer. Sie werden von Schrotkugeln durchsiebt, in Fallen zerquetscht oder sogar im eigenen Bau von Hunden zerfleischt. Das deutsche ...

Kommentare

(5) k3552 · 09. Juni um 15:15
Füchse haben wir doch sowieso schon zu wenig. Reines Hobby. Muss ich nicht haben.
(4) driverman · 07. Juni um 01:10
Ich sage nichts wenn ein Tier als Nahrung dienen soll und deshalb getötet wird, kenne aber, obwohl ich teilweise sehr experimentierfreudige Esser im Bekanntenkreis habe, niemanden der z.B. einen Fuchs verspeisen würde. Es kann also nur um den Pelz gehen, und das ist in der heutigen Zeit wohl ein No Go...
(3) all4you vergibt 10 Klammern · 06. Juni um 22:34
Danke
(2) wimola vergibt 10 Klammern · 06. Juni um 22:33
Wir sollte es diesem halben Prozent der deutschen Bevölkerung einfach verbieten!
(1) Madkev · 06. Juni um 19:51
ok danke